Fächer

Fächer

Mehr

Der Trafikant

16.5.2023

14019

568

Teilen

Speichern

Herunterladen


2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung
2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190):
Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung

2.3 Verschärfung des nationalsozialistischen Terrors (S.144-190): Der Rote Egon (sozialist) stürzt sich vom Dach, nachdem er von der Wendung der Politischen Ereignisse gehört hat, von den Medien wird der Vorfall so dargestellt, dass er beim Angriff vin Zivilisten vom Dach gefallen ist. - 2. Anschlag auf die Trafik: Hühnerköpfe, Tierinnereien "Hier kauft der Jud!" - Otto wird gewaltätig verhaftet, Franz will ihn schützen, Fleischer beobachtet lächelnd Franz renoviert Trafik und führt sie alleine Nationalsozialismus nimmt in Wien und im Salzkammergut massiv zu Franz hängt seine Traumzettel aus - Bei der Staatspolizei erkundigt sich Franz nach Otto, er kommt so oft wieder bis er eine Antwort bekommt, jedoch wird er rausgeworfen und verliert einen Zahn Abschiede und Erwachsenwerden (S.191-250): Franz bekommt ein Paket mit Ottos Gegenständen von der Gestapo Zentrale, sein Tod, trifft Franz sehr, Franz ist vorläufiger Geschäftsführer Franz geht zum Roßhubef und macht ihn für Ottos Tod verantwortlich und schlägt ihn - Franz geht zum Kahlenberg zum Nachdenken Danach in die Grotte zu Anezka, er möchte mit ihr Wien verlassen und sie heiraten, ein SS- Soldat kommt in die Grotte und sie umarmt ihn, Franz verlässt das Lokal Freud will auswandern, Franz besucht ihn und kommt durch den Kohlekeller rein, sie unterhalten sich Freud reist ab, Franz beobachtet ihn, am Bahnhof sieht Franz den Laternenmast und bemerkt wie viel er...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

sich verändert hat Franz hat die Hakenkreuzfahne ver Gestapo Zentrale mit Ottos Hose ausgetauscht Franz wird verhaftet und getötet 3. Personen 3.1 Franz Huchel - 17 Jahre alter Protagonist des Romans - zu Beginn kindlich und naiv - wächst in Nußdorf am Attersee auf (S.7) unbeschwerte Kindheit (musste keine schwierigen Arbeiten verrichten -> hat zarte Hände wie ein Mädchen, S.15) - wird in seiner Entwicklung gehemmt, bis er nach Wien abreist (-> Stagnation) - wird nach Wien geschickt, um eine Lehre in der Trafik zu absolvieren (lernt dort auch Freud und Anezka kennen) ist mit der neuen Lebenssituation überfordert - es mangelt ihm an Lebenserfahrung trotzdem vermisst er die Geborgenheit seiner Mutter und die Unbeschwertheit der Heimat - hatte nie eine Vaterfigur - entwickelt in Wien realistische Vorstellungen zum Thema Liebe und Beziehung - bezieht am Ende des Romans politisch Stellung 3.2 Franz' Mutter Frau in den vierzigern, fleißig, ansehlich, aber abgearbeitet - Ist fürsorglich, Beschützer von Franz - Alleinerziehende Mutter Ist nach dem Tod des Vaters schnell in andere Beziehungen geflüchtet - Franz muss nicht wie andere Jugenliche arbeiten (sorgt für ihn) Schreiben einander mindestens einmal wöchentlich (liebevoll, aufrichtig) - Sie ist stolz auf ihn, unterstützt ihn und gibt ihm Ratschläge - Ist besorgt um ihn und merkt, dass etwas nicht stimmt -> Hemmt Franz durch ihr Verhalten in seiner Entwicklung 12. Historischer Hintergrund 1914-1918: 1. Weltkrieg -> danch wollen viele Österreich und das deutsche Reich vereinigen (war nicht möglich wegen dem Versailler Vertrag, der die Vereinigung nicht vorsah) 30. Januar 1933: Machtübergreifung Hitler (Ernennung Adolf Hitler zum Reichskanzler) -> österreichische Nationalsozialisten veesuchen an die Macht zu kommen (Putschversuch) > Misslang - neuer Bundeskanzler in Österreich: Kurt Schuschnigg Hitler nahm Einfluss auf Österreichische Regierung -> arbeitet weiterhin daraufhin, dass Österreich sich zum deutschen Reich anschließt November 1937: Hitler traf weitere Maßnahmen Februar 1938: Hitler diktierte Schuschnigg eine neue Vereinbarung Machtübergabe an die Nationalsozialisten vor Schuschnigg wollte durch eine Volksabstimmung die Machtübergabe verhindern - Hitler droht mit dem Einmarsch 11.03.1938: Rücktritt Achuschnigg, nachdem Hitler den Druck intensiviert hat - 12.03.1938: Einmarsch der deutschen Truppen 13.03.1938: Hitler erließ Gesetze zum Anschluss von Österreich (Österreich hieß von dort an "Ostmark") - 01. September 1938 - 02.September 1945: 2. Weltkrieg menschenverachtene Maßnahmen gegen Juden - Festnahme politischer Gegner oder Andersdenkender - Juden verloren die Staatsbürgerschaft, Rechte, ihr Eigentum und durften ihren Beruf nicht mehr ausüben 13. Bedeutung der Träume - Franz Träume drücken seine Wünsche und Hoffnungen aus Franz verarbeitet in seinen Träumen die Sehnsucht nach seiner Heimat, seine Liebe und Gefühle zu Anezka, die politische und nationalsozialistische Situation in Wien 14. Bedeutung der Räume Nußdorf am Attersee: Überwigend positiv besetzte Naturbeschreibungen -> Heimat, Kindheit und Naivität Wien: laut, grell und unübersichtlich -> Orientierungslosigkeit, Angst vor den Ungewissen, Ende der Kindheit - Trafik: ruhig ungeordnet -> Orientierung und Halt, Wissenszuwachs, Reifeprozess - Prater (Riesenrad): lebhaft, laut -> Vergnügung, unverbindliche Begegnung mit Anezka 15. Weiterempfehlen Pro -> sah die - Der Roman bietet eine einfühlsame und fesselnde Geschichte über die Beziehungen zwischen Menschen. - Autor schafft es, eine intensive und emotionale Atmosphäre zu erschaffen. Historisch interessante Zeit, Einblick in das Leben in Österreich zu dieser Zeit. - Die Charaktere sind gut entwickelt und es ist einfach, sich mit ihnen zu identifizieren. Der Roman berührt viele wichtige Themen wie Liebe, Sexualität, Freundschaft, Familie, Politik und Krieg. Kontra - Die Handlung schreitet langsam voran - Es kann sein, dass manche Leserinnen und Leser die Themen, die im Roman angesprochen werden, nicht interessant finden oder sich nicht für die historische Zeit interessieren. - Keine großen Überraschungen oder Wendungen in der Handlung. 16. Relevanz und Themen Themen: erste Liebe, Erwachsenwerden, Orientierung und Verunsicherung über die eigene Identität, politische Instabilität, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung Veränderungen des Meinungsbild in Deutschland Diskriminierung Politische Spannungen und Konflikte: Heute gibt es immer noch politische Spannungen und Konflikte in verschiedenen Teilen der Welt. Die aktuelle Krise in der Ukraine, der Konflikt im Nahen Osten und die zunehmende globale Polarisierung sind nur einige Beispiele. Identität und Sexualität: Die Debatte um die LGBTQ+ Rechte und die Anerkennung der Vielfalt von Identitäten und sexuellen Orientierungen ist immer noch ein wichtiges Thema. Die Ehe für alle, Transgender-Rechte und die Diskriminierung von LGBTQ+ Menschen sind aktuelle Themen in vielen Ländern. - Vorurteile und Diskriminierung: Diskriminierung und Vorurteile gegenüber Minderheiten, insbesondere gegenüber Migranten und Flüchtlingen, sind weiterhin aktuelle Themen. Die Migrationskrise in Europa und die steigende Zahl von rassistischen Angriffen in vielen Ländern sind aktuelle Beispiele. Bildung und Wissen: Der Zugang zu Bildung und Wissen ist ein wichtiger Faktor für die persönliche Entwicklung und das Wohlbefinden von Menschen. Die Digitalisierung und der Wandel der Arbeitswelt stellen neue Anforderungen an die Bildung und fordern neue Ansätze für lebenslanges Lernen. Liebesbeziehungen und Persönlichkeitsentwicklung: Die Auswirkungen von Liebesbeziehungen auf das Leben und die Persönlichkeit der Beteiligten sind nach wie vor aktuelle Themen. Die Diskussionen um Beziehungsformen wie Polyamorie und die Debatte um die Rolle von Geschlechterstereotypen in Beziehungen sind aktuelle Beispiele. 3.3 Otto Trsnjek - Sehr aufmerksam/ offen Schließt sich politischen Entwicklung nicht an - Behandelt alle Kunden gleich respektvoll - Animiert Franz dazu, seinen Horizont zu erweitern Der geschürte Judenhass provoziert ihn - alter körperlich eingeschränkter Mann, der trotzdem mentale Stärke beweist Otto hat keine Ahnung was die Liebe angeht; keine Erfahrung Will, dass Franz mit jemand anderen redet; keine Beratung Hinterfragt die neue "Geistesfreiheit" und verliert die Beherrschung Er glaubt nicht das was in der Zeitung steht, sondern zieht seinen eigenen Schluss Fühlt sich in der Geistesfreiheit durch NS Regime eingeschränkt - Trotz Unterlegenheit keift er die drei Männer an -> Mutig, aber auch leichtsinnig - Selbstbewusst, bestimmend, provokant über seine politischen Ansichten - Franz will sich opfern und helfen, Otto jedoch möchte das nicht und will Franz schützen 3.4 Anezka Alter: 20 Jahre alt (S. 90) - Aussehen: strohblonde Haare, große braune Augen (S. 51/53), Zahnlücke (S. 57/75), große Oberweite (S. 107-111) und etwas dicker (S. 84) - Herkunft: sie kommt aus dem Dorf Dobrovice im Land Mladá Bateslav (S.90) > Mittlerweile wohnt sie mit anderen Böhminnen in Wien Soziale Stellung: wohnt in ärmlichen Verhältnissen, in einer Abrissbude (S. 87) und ihr gelang der Aufstieg durch die Prostitution - Berufliche Situation: arbeitet illegal als Kindermädchen (S. 90), Köchin, Haushaltshilfe oder als Nackttänzerin in der Grotte (S. 108) - Sprache: spricht gebrochenes Deutsch mit böhmischen Akzent (S. 52) -> Umgang mit Problemen: ,,Manchmal muss man wegrennen" (S. 94) -> läuft vor ihnen weg und nimmt eine falsche Identität an -> Besonderes: wirkt sehr attraktiv auf Männer (auf Franz und auf den SS-Mann) > Persönliches Interesse: überleben in Wien und ihre Sexualität ausleben 3.5 Eduard Roßbauer: - Sympathisant der Nationalsozialisten Fleischer einer Metzgerei neben der Trafik Franz macht ihn für den Tod Ottos verantwortlich Der Fleischer hat die Konsequenzen seines Handelns weder gewünscht noch erwartet Er lässt sich von Franz schlagen 3.6 Sigmund Freud - berühmter Seelendoktor Jude; hat eine Tochter Berater und Freund von Franz bringt Franz auf den Gedanken, sich ein Mädchen zu suchen, und begleitet ihn bei seinen Höhen und Tiefen (auch im Bezug auf Anezka) ganz normaler Kunde der Trafik -> Kennenlernen mit Franz (durch den vergessenen Hut begleitet Franz auf seinem Weg durch seine Höhen und Tiefen, macht aber klar, dass er ihm keinen Rat/ keine Lösung geben kann - ist der Meinung, dass Beziehung zwischen Frau und Mann kompliziert ist => Glücksfall, wenn man die richtige Person trifft spricht von einer Gefährdung der abendländischen Kultur einzige Hauptfigur mit realhistorischem Vorbild - Darstellung mehr auf gealterten, von Krankheit geprägten Sigmund Freud - jüdischer Bürger kurz vor seiner Ausreise/ Flucht bach England biografische Aspekte werden sehr oft dosiert einbezogen 4. Franz Entwicklung 4.1 Franz vor seiner Abreise nach Wien Unsicher, abhängig von seiner Mutter und dem Preiniger (musste nicht wie die anderen arbeiten) Unselbständig Ängstlich, hat noch nicht viel erlebt (mangelde Erfahrung) Abgeschirmt von der Außenwelt, Politik spielt keine Rolle Wichtige Personen: Mutter -> Was kennzeichnet die Phase? : Ereignisloses Leben, denkt eher kindlich und ist unerfahren 4.2 Franz nach der Ankunft in Wien Aufgeregt, aber offen für neues Gelernt selbstständig zu sein (dabei es zu lernen) Lernt Freud kennen Umstellung Dorf- und Stadtleben Lernt wie es ist zu arbeiten, ließt Zeitung Wichtige Personen: Otto, Freud -> Was Kennzeichnet die Phase? :Ist introvertiert, still und schüchtern. Er beginnt offener zu werden. Er wird gebildeter und lernt fürs Leben 4.3 Franz nach Kennenlernen von Anezka - Aufgewühlt, verwirrt, erste Liebe Ansprechpartner Sigmund Freud - Emotionales, Körperliches Erwachsenwerden Beginnt Gefühle für Anezka zu hinterfragen -wird skeptischer& neugieriger Wichtige Personen: Anezka, Otto, Freud -> Was kennzeichnet die Phase? Beginnt sich zu öffnen und extrovertierter zu werden, hat Kontakt mit anderen Personen, baut Freundschaften auf, Krisenphase: geistiger Zustand, Träume, Halluzinationen, er ist überfordert 4.4 Franz als Trafikant Selbstständig (führt die Trafik) Muss Verantwortung übernehmen Verlust von Vaterfigur; Wut auf die Nazis, lässt sich nicht vom Gruppenzwang beeinflussen Gewinnt noch mehr Selbstbewusstsein - Wichtige Personen: Freud, Anezka -> Was kennzeichnet die Phase? : Er hat sich geöffnet und ist erwachsener geworden. Eigenständigkeit, es gibt niemanden mehr der ihm sagen kann, was er machen soll. Hat zum ersten Mal einen eigenen Antrieb und eigenen Ehrgeiz 5. Die Ebenen der Adoleszenz Physiologisch umfasst Adoleszenz die Gesamtheit der körperlichen Entwicklung, wobei die sexuelle Reifung von besonderer Bedeutung ist. Psychologisch meint Adoleszenz den Komplex individueller Vorgänge. Sie betrifft die Auseinandersetzung junger Leute mit ihrem "Ich", ihrer Sexualität, den sozialen Beziehungen, den Hoffnungen und Zielen sowie dem Hineinwachsen in die Erwachsenenwelt. - Soziologisch betrachtet, handelt es sich bei der Adoleszenz um eine Art Zwischenstadium, in dem Jugendliche zu einer verantwortungsvollen, aktiven Teilnahme an gesellschaftlichen Prozessen motiviert werden, eine institutionelle Absicherung aber noch nicht besteht. 5.1 Franz erfährt durch Anezka: Erste große Liebe und Sexualität Verzweiflung und Enttäuschung vs. Glück Neue Lebenserfahrung Emotionale Verwirrung 6. Literarische Technik Personaler Erzähler: Einblick in die Gedanken und Wahrnehmung einzelner Personen, multiperspektivischer Blick auf die Ereignisse der Handlung - Auktorialer Erzähler: wichtige Kontextinformationen, Verhalten gegen Juden Direkte/ Indirekte Rede, Dialekte Vergleiche und Sprachbilder - Ironie, Hyperbel, Hypotaxen/ Parataxen - Literarisch abgegrente Räume 7. Zivilcourage Zivilcourage wird assoziiert mit Unerschrockenheit und Heldenmut Beispiel: Aufbegehren gegen die Verletzung bürgerlicher Grundrechte in Diktaturen - Gibt es aber auch in kleinen Lebensbereichen (Familie, Schule) Definition: "mutiges Verhalten, mit dem jemand seinen Unmut über etwas ohne Rücksicht auf mögliche eigene Nachteile gegenüber Obrigkeiten, Vorgesetzten o.Ä. zum Ausdruck bringt" - Bismark hat den Begriff geprägt, hat den militärischen Mut den "zivilen Mut" gegenüber Kriterien für Zivilcourage: Die Handlung muss sich an demokratisch-zivil-gesellschaftlichen Grundwerten orientieren und persönlichen Mut erfordern (Verbindung mit gewissen Risiken: Verlust des Arbeitsplatzes, Blicke aller Umstehenden) 7.1 Wann zeigt Franz Zivilcourage?: - Das Aufhängen von Ottos Hose Andauernd wieder für Ottos Freilassung einstehen Die Hose vor den Roßbauer schlagen - Will die Schuld auf sich ziehen und damit Otto beschützen 8. Franz blickt vom Kahlenberg auf Wien: - Franz zieht sich auf den Kahlenberg zurück, nachdem er von Trsnjeks Tod erfahren und den zweiten Brief an die Mutter geschrieben hat. Der Kahlenberg als Naturraum und Franz' Naturbeobachtungen zu Beginn der Textpassage stellen einen Bezug zur Heimat im Salzkammergut dar. Aus Franz' personaler Sicht werden die Entwicklungen der zu rückliegenden Wochen resümiert. Die mit Naturbeobachtungen einsetzende personale Figurenrede wechselt schnell zur Schilderung der politischen Ereignisse der letzten Zeit. In die personale Rede eingebunden sind in rascher Folge etliche politische Parolen und Zeitungsmeldungen. Sie vermitteln einen Eindruck von der angespannten Stimmungslage in Wien. Franz überkommt schließlich die Sehnsucht nach Anezka und er fasst den Entschluss, sie im Lokal »Zur Grotte< aufzusuchen. Im Textauszug erscheint Franz angesichts von Trsnjeks Tod und der Situation in Wien aufgewühlt. Zugleich agiert er aber auch als gereifter junger Mann, der, vom erhöhten Standpunkt des Kahlenberges aus, die gesellschaftliche Lage Wiens zu überblicken, zu begreifen und kritisch zu beurteilen vermag 9. Sprachl./lit. Symbole Symbol Geranie Kuh Nachtfalter Pestvogel Zahnverlust Hose Weberknecht Riesenrad See Fischerhaus am Attersee Anezkas Schaukel Textbeleg S.8 "nach dem Unwetter leuchtet an der Hütte ein einzelnes Geranienblütenblatt wie ein zartroter Hoffnungsschimmer" S.246 während Franz' Verhaftung wird einer Geranie mit einer Schere ein Blütenkopf abgeschnitten S.18f Franz' Zugfahrt nach Wien wird von einer toten Kuh auf den Gleisen unterbrochen. Ihre Augen erinnern Franz an die stumpfen Kieselsteine aus dem See und die damit verbundene Enttäuschung S.109f Nach seinem ersten Besuch in der Grotte" und dem Stripteasetanz Anezkas beobachtet Franz vor der Tür einen Nachtfalter, der an einer Lampe verglüht. S.113 Franz nimmt ihn mit und hebt ihn in einer Schublade mit bedeutsamen Dingen auf S.137 Der Pestvogel taucht während des Gesprächs zwischen Freud und Franz im Volksgarten auf. Freud sieht in dem Vogel eine Vorausdeutung auf kommenden Katastropfen S.185 Franz verliert einen Schneidezahn beim Rauswurf aus dem Gestapo- Hauptquartier S.240f Franz hängt Ottos Hose an den Fahnenmast vor dem Gestapo- Hauptquartier auf S.221/230 Der Weberknecht war an der Decke S.47/59 S.100/162 S.7 S.51 Bedeutung Zu Beginn des Romans steht die Geranienblüte für Unversehrtheit, Zuversicht und Hoffnung, das Abschneiden der Blüte am Ende des Romans verweist auf Hoffnungslosigkeit und den Tod des Protagonisten Die tote Kuh steht für das Ende des ungestörten Landlebens. Die Enttäuschung, an die sich Franz erinnert, deutet auf kommende Enttäuschungen und auch auf seinen eigenen Tod hin Der sterbende Falter steht für die verletzten Gefühle des Protagonisten. Dass der Falter aus der Nacht gefallen" ist, steht für seinen emotionalen Sturz und für seine Desillusionierung. Er lässt nicht los von ihr Freud sieht bevorstehende politische Katastrophen Der Verlust des Zahns symbolisiert die inneren und bevorstehenden äußeren Verletzungen von Franz. Wandel der Zeit Bekennt sich zu Ottos Werten Unabhängig und Standhaftigkeit Stellt einen bildhaften Vergleich zum gealterten Sigmund Freud da. Symbolisiert das Auf und Ab in der Beziehung zu Anezka und allgemeiner aus das des Verlaufs der Geschichte. Erscheint Franz im Traum (S.180) -> steht für das bevorstehende Schicksal Wiens - Ambivalenter Sehnsuchtsort Franzs Heimat - Schicksalsort: Tod vom Preininger Schutzraum für Franz während des Gewitters Leichtigkeit in allen Lebensbereichen, symbolisiert die Überhöhung und idealisierung, mit der Franz Anezka wahrnimmt. Der Trafikant Deutsch Klausur 1. Einleitung Der Roman ,, Der Trafikant", von Robert Seethaler, im Jahr 2012 veröffentlicht, thematisiert die Geschichte des siebzehnjährigen Franz Huchel. Dieser wird von seiner Mutter nach dem Tod ihres Liebhabers aufgrund von finanziellen Problemen nach Wien zum Trafikanten Otto Trisnjek geschickt. Er thematisiert die Entwicklung des Protagonisten, welcher erwachsen wird vor dem Hintergrund der Nationalsozialistischen Zeit von 1937/38. Der vorliegende Textauszug aus dem Roman beschäftigt sich vorwiegend mit .... 2. Kontext: 2.1 Ausbruch aus der Heimat (S.7-27): heftiges Gewitter im Salzkammergut 1937 - Mutter und Sohn leben in Nußdorf am Attersee - Durch den Liebhaber der Mutter, Alois Preininger, sind sie finanziell versorgt und Franz muss nicht arbeiten gehen Preininger stirbt beim Gewitter, während er im See badet -> Franz muss für eine Lehre nach Wien zu Otto, beschließt die Mutter Franz fährt mit dem Zug nach Wien, angekommen wird im erstmal schlecht und er muss sich an einem Laternenmast festhalten Otto weist Franz in das Trafikanten Leben ein - Franz berät Kunden und verkäuft Er schläft in einer kleinen Lagerkammer 2.2 Wien: Arbeit, Freundschaft und Liebe (S.28-143): - liest Zeitung und lernt die Kunden in der Trafik kennen Sendet seiner Mutter immer Postkarte Oktober 1937: Franz lernt Freud kennen, kann Antisemitismus nicht begreifen, bringt ihm seinen Hut nach - - Freud schlägt Franz vor sich ein Mädchen zu suchen - Franz trifft am Wiene ater Anezka, gehen zusammen schießen und Essen zusammen in einem Lokal -> Anezka will mit ihm schlafen, Franz missversteht sie -> sie geht 1.Anschlag auf die Trafik: Sie ist mit Tierblut beschmiert "Schleich dich, Judenfreund", Otto schreit das Publikum und den Metzger an Franz denkt immer wieder an Anezka und sucht sie am Prater, als er nicht weiter weiß sucht er bei Freud rat und wartet vor seinem Haus auf einer Bank Freuds Rat: 1. nicht mehr über die Liebe nachdenken; 2. Träume aufschreiben; 3. das Mädchen zurückgewinnen oder vergessen - Am Neujahrstag geht Franz zum "Schweizerhaus" und bekommt durch Erpressung und nach einer Prügelei die Adresse von Anezka Franz findet Anezka im beschriebenen Haus mit 30 anderen Böhminnen Sie gehen zusammen in ein Wirtshaus essen, Anezka ist sehr fordernd und schlafen danach in der Trafik miteinander -> Anezka ist am nächsten Tag weg In einer Nacht kommt sie zurück und sie schlafen wieder miteinander -> dann ist sie wieder weg Franz wartet vor dem Haus in dem er Anezka getroffen hat und lauert ihr auf und folgt ihr in das Lokal "Zur Grotte" und kauft ein Ticket - Anezka tanzt verkleidet als Indianerin aufreizend vor männlichen Publikum-> Franz will sie zur Rede stellen - Als Anezka mit dem Conférencier Heinzi aus dem Lokal kommt, springt Franz aus seinem Versteck, Franz ist wütend und eifersüchtig, Anezka macht klar, dass sie niemanden gehört, Franz geht Er überlegt zurück zum Sakzkammergut zu fahren, doch entscheidet sich dagegen Franz geht wieder zu Freud und spaziert mit ihm, Freud erklärt Franz den Unterschied zwischen Liebe und Libido 10. Figurenkonstellation MUTTER Ist ALOIS PREINIGER er seine erste große Liebe wachsen während Mutter weg mal von ANEZKA Er schuldet ihr ein Gefallen, noch von früher Halten über Briefe Kontakt Interpretation Franz Huchel Nutzt ihn aus, möchte unterhalten werden X 11. Anezkas Einstellung zu Franz Wollen am Ende ihr leben Sieht zu ihm auf und leder Ratschläge sich bei ihm immer foreinander Opfern OTTO TRSNJEK Textbeleg werden zum Schluss aber gute Lehnt Franz erst ab. Freunde Mentor und Vorbild SIEGMUND FREUD Anezka sieht Franz nicht als erwachsen an und ,,Ah, der Burschi mit dem scheenen Popscherl" spielt förmlich mit ihm Stammkund In Ottos Trafik Interpretation Die Gefühle von Franz interessieren Anezka nicht; sie will nur ihren eigenen Nutzen dataus ziehen Franz erzählt ihr Geschichten, welche Anezka nicht interessieren und praktisch irrelevant sind, solange sie im Endeffekt einen Gewinn macht Anezka weiß genau, was sie machen muss, um ihn zu verführen Sie hat Franz komplett unter Kontrolle und wird ganz bewusst zu seiner ersten Freundin (erste sexuelle Erfahrungen für Franz) Sie macht mit Franz, was sie möchte. Er könnte ,,Und jetzt will ich dich, Burschi!" auch ihr "Hümdchen" sein Macht sich über Franz lustig, amüsiert sich auf seine Kosten Anezka entscheidet sich gegen Franz und verletzt ihn zutiefst Die beiden können kein Gespräch mehr miteinander führen Textbeleg Anezka legt wenig Wert auf emotionale Bindung ,,Darfst du mir bezahlen ein Essen und ein Glaserl Wein, Burschi" ,,Jetzt essen!" Sie legt die Hand an die selbe Stelle, wie damals beim Tanz Anezka wird intim mit ihm und flüstert Franz ins Ohr ,,Komm Burschi" (sehr verführerich) ,,Hast scheened Loch im Mund" und ,,Schaust jetzt aus wie ich" während sie lacht Franz fragt Anezka, ob sie mit ihm flüchtet und der SS-Mann kommt und sie fängt an ihn mit beiden Armen zu umarmen Franz geht raus Franz ist wütend auf sie, weil sie mit Heinzi intim geworden ist. Sie ist dabei komplett ruhig Sieht Franz als interessanten Außenseiter, nimmt ihn nicht ernst und verspottet ihn