Deutsch /

Einstieg Kommunikation

Einstieg Kommunikation

L

Luna

26 Followers
 

Deutsch

 

10

Lernzettel

Einstieg Kommunikation

 Kommunikation
Einstieg Kommunikation
Was ist Kommunikation?
Begriff
Sender
Empfänger
Intention
Entschlüsselung
Nonverbale
Informationen
Ver

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

10

Inhalt: - Definition Kommunikation - Nonverbale Kommunikation - Verbale Kommunikation - Funktionen von sprachlichen Äußerungen (Sprechakte)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kommunikation Einstieg Kommunikation Was ist Kommunikation? Begriff Sender Empfänger Intention Entschlüsselung Nonverbale Informationen Verbale Informationen Situation Intention Oo Sender Situation verbale Informationen Wir matürliche Kanale: gesprochene Woch über Redlinische Kanäle geschriebene Worke Erklärung nonverbale Informationen über natürliche Kanäle: Mim! K, Gestik, Klicking! über technische Konāli: Smyleys, Sound/-Aktions-/ wörter Entschlüsselung Über natürliche Kanäle: Mimik, Gestik, Kleidung,... Über natürliche Kanäle: Derjenige, der die Informationen „verschickt"/sendet Derjenige, der die Informationen empfängt Die Absicht des Senders/ Kommunikationszweck und -ziel Empfänger versucht Information zu verstehen, er entschlüsselt (dekodiert) Empfänger gesprochene Worte Über technische Kanäle: Smileys, Sound/-Aktionswörter Über technische Kanäle: geschriebene Worte Das Gesamtgeschehen, der Kontext, die Kommunikation- Situation Definition Kommunikation Unter Kommunikation versteht man den Austausch von Informationen mittels verbaler und nonverbaler Zeichen, die in einer bestimmten Situation vom Sender über natürliche und technische Kanäle mit dem Ziel einer Verständigung übertragen (noch kodierte/verschlüsselte Nachricht) und vom Empfänger entschlüsselt (dekodiert) werden. Dabei können unterschiedliche Kommunikationszwecke verfolgt werden (z. B. täuschen, überreden...) Nonverbale Kommunikation = das Senden nichtsprachlicher Botschaften, die Auskunft geben können über das innere des Senders. Kurz: sprechen ohne Worte Vokal/para verbale Sprechverhalten (Tanfall, Ge- schwindigkeit, daut - starke...) TOMA FUM Sender (Sprecher, Schreiber...) kodliest Gasst Gedanken in Worte) nichtsprachliche Laut- äußerungen (lachen, seufzen, rauspeih..). U O Verbale Kommunikation Code Sprache Signal/Zeichen: Work ,,Danke." nonvokal • Körpersprache (Mimik, Gestik, Körperhaltung, Geruchsverhalten, Berührungsverhalten, Verhalten im Raum) und Selbstdarstellung (durch Kleidung, Frisur...) Die Sprache ist ein Verständigungsmittel (Code), das aus Zeichen/Signalen (den Worten) besteht, deren lautliche Umsetzung (Phonologie), Inhalt (Semantik), Aufbau und Verknüpfung (Syntax) zwischen Sender und Empfänger festgelegt ist und über technische (geschrieben Worte, Morse...) oder natürlichen Kanäle (gesprochen Worte) mitgeteilt wird. ,,Du musst deine Aussage zurücknehmen." Funktionen von sprachlichen Äußerungen? ,,Ist zweite Aussage gegen mich bedeutet...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Todesurteil." Empfänger (Hörer, deserl dekodiert (versteht) Soll den anderen zu etwas Bestimmten bewegen. -> appellativer Sprechakt Darstellung des Sachverhaltes -> deskriptiver Sprechakt Emotionale psychische und soziale Einstellung bzw. Zustand wird ausgedrückt -> expressiver Sprechakt 3 appellativer Sprechakt drohen befehlen bitten beantragen. überreden werben verführen deskriptiver Sprechakt berichten beschreiben protokollieren abhanden darlegen referieren wiedergeben erläutern expressiver Sprechakt entschuldigen danken bitten loben sich brüsten kritisieren scherzen beleidigen entgegnen begründen bestreiten vermuten

Deutsch /

Einstieg Kommunikation

Einstieg Kommunikation

L

Luna

26 Followers
 

Deutsch

 

10

Lernzettel

Einstieg Kommunikation

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kommunikation
Einstieg Kommunikation
Was ist Kommunikation?
Begriff
Sender
Empfänger
Intention
Entschlüsselung
Nonverbale
Informationen
Ver

App öffnen

Teilen

Speichern

10

Kommentare (1)

U

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Inhalt: - Definition Kommunikation - Nonverbale Kommunikation - Verbale Kommunikation - Funktionen von sprachlichen Äußerungen (Sprechakte)

Ähnliche Knows

Definitionen rund um Kommunikation

Know Definitionen rund um Kommunikation thumbnail

65

 

11/10

Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation

Know Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation thumbnail

87

 

11/10

Kommunikationsmodelle

Know Kommunikationsmodelle  thumbnail

450

 

11/12/10

1

Axiome Watzlawick

Know Axiome Watzlawick thumbnail

231

 

11/12

Mehr

Kommunikation Einstieg Kommunikation Was ist Kommunikation? Begriff Sender Empfänger Intention Entschlüsselung Nonverbale Informationen Verbale Informationen Situation Intention Oo Sender Situation verbale Informationen Wir matürliche Kanale: gesprochene Woch über Redlinische Kanäle geschriebene Worke Erklärung nonverbale Informationen über natürliche Kanäle: Mim! K, Gestik, Klicking! über technische Konāli: Smyleys, Sound/-Aktions-/ wörter Entschlüsselung Über natürliche Kanäle: Mimik, Gestik, Kleidung,... Über natürliche Kanäle: Derjenige, der die Informationen „verschickt"/sendet Derjenige, der die Informationen empfängt Die Absicht des Senders/ Kommunikationszweck und -ziel Empfänger versucht Information zu verstehen, er entschlüsselt (dekodiert) Empfänger gesprochene Worte Über technische Kanäle: Smileys, Sound/-Aktionswörter Über technische Kanäle: geschriebene Worte Das Gesamtgeschehen, der Kontext, die Kommunikation- Situation Definition Kommunikation Unter Kommunikation versteht man den Austausch von Informationen mittels verbaler und nonverbaler Zeichen, die in einer bestimmten Situation vom Sender über natürliche und technische Kanäle mit dem Ziel einer Verständigung übertragen (noch kodierte/verschlüsselte Nachricht) und vom Empfänger entschlüsselt (dekodiert) werden. Dabei können unterschiedliche Kommunikationszwecke verfolgt werden (z. B. täuschen, überreden...) Nonverbale Kommunikation = das Senden nichtsprachlicher Botschaften, die Auskunft geben können über das innere des Senders. Kurz: sprechen ohne Worte Vokal/para verbale Sprechverhalten (Tanfall, Ge- schwindigkeit, daut - starke...) TOMA FUM Sender (Sprecher, Schreiber...) kodliest Gasst Gedanken in Worte) nichtsprachliche Laut- äußerungen (lachen, seufzen, rauspeih..). U O Verbale Kommunikation Code Sprache Signal/Zeichen: Work ,,Danke." nonvokal • Körpersprache (Mimik, Gestik, Körperhaltung, Geruchsverhalten, Berührungsverhalten, Verhalten im Raum) und Selbstdarstellung (durch Kleidung, Frisur...) Die Sprache ist ein Verständigungsmittel (Code), das aus Zeichen/Signalen (den Worten) besteht, deren lautliche Umsetzung (Phonologie), Inhalt (Semantik), Aufbau und Verknüpfung (Syntax) zwischen Sender und Empfänger festgelegt ist und über technische (geschrieben Worte, Morse...) oder natürlichen Kanäle (gesprochen Worte) mitgeteilt wird. ,,Du musst deine Aussage zurücknehmen." Funktionen von sprachlichen Äußerungen? ,,Ist zweite Aussage gegen mich bedeutet...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Todesurteil." Empfänger (Hörer, deserl dekodiert (versteht) Soll den anderen zu etwas Bestimmten bewegen. -> appellativer Sprechakt Darstellung des Sachverhaltes -> deskriptiver Sprechakt Emotionale psychische und soziale Einstellung bzw. Zustand wird ausgedrückt -> expressiver Sprechakt 3 appellativer Sprechakt drohen befehlen bitten beantragen. überreden werben verführen deskriptiver Sprechakt berichten beschreiben protokollieren abhanden darlegen referieren wiedergeben erläutern expressiver Sprechakt entschuldigen danken bitten loben sich brüsten kritisieren scherzen beleidigen entgegnen begründen bestreiten vermuten