Deutsch /

,,Fake News“ - Materialgestütztes Schreiben

,,Fake News“ - Materialgestütztes Schreiben

 A
R
Rund um Fake News
Im Rahmen der Projevitage Nutzung
von Informationsangeboten im zeit-
alter digitaler Medien" informierte ich
mich inn
 A
R
Rund um Fake News
Im Rahmen der Projevitage Nutzung
von Informationsangeboten im zeit-
alter digitaler Medien" informierte ich
mich inn

Kommentare (8)

Teilen

Speichern

123

,,Fake News“ - Materialgestütztes Schreiben

20 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

• Aufgabenstellung & Erwartungshorizont

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

A R Rund um Fake News Im Rahmen der Projevitage Nutzung von Informationsangeboten im zeit- alter digitaler Medien" informierte ich mich innerhalb meines Deutschnurses über das Thema, Fake News". Sicher- lich habt ihr davon schon gehört und auch selbst die erfahrung gemacht. Aufgrond der Aktualität des Themas vor dem Hintergrund der COVID- 19- Pandemie habe ich mich entschlossen, einen Artikel auf unserer Schul homepage zu veröffentlichen und euch das Thema näher zubringen. Zu Beginn stelle ich euch das Thema und rantuelle Bedeutsam- die neitvor. Anschließend erinlare ich euch den Begriff, Fame News" sowie deren Merkmale, Darauthin werde ich die Beweggründe und Ursache für die schnelle verbrei- tung darstellen zum Schluss formu- liere ich Empfehlungen zum Erine- nnen von Fake News' und deren omgang. wie eben schon genannt, erwartet. each jetzt ein Artikel, bezogen aut Fake News". Ihr habt bestimmt mit bekommen, dass angesichts der Corona -Pandemie lauter Falschmeldungen vgl. und Gerichte Vorsieven (13, 2. Aff.). Die Verbreitung von Gerüchten ist zurzeit ein ernstzunehmendes Roblem und es ist wichtig, dass wir Menschen uns Kerantwortungs- bewusst benehmen, damit wir wirksam gegen das Virus sein können (913,2 53ff) Beispielsweise wurde laut, dass supermärnte schließen worden, was zu Panin und unsicherheit bei den Bürgern Z₁A Zit zit. A sorgte.. Jetzt seid ihr schon ein Stück weiter mit dem Thema in contant genommen, jedoch stellt ihr euch bestimmt die Frage, was diese sogenannten. Fake News" überhaupt sind, und Z was sie genau vennzeichnet. Dies werde ich euch nun beantworten. Zu deutsch heißen, Fame News" betalschte Nachriten", die alle clas gelbe ziel verfolgen....

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

und/zwar wollen diese mithilfe von angeblich Seriasen Nachrichten Gefühle mani- poliever Ein Mervima), welches alle * Getalsche Nachrichen" verfolgen, Feest die verbreitung von gezienit * Gerade weil sie appellierende and emotionale Reizthemen beharadin, verbreiten sie sich so rasano 8112314) Zit Z R RII A 2 R/St Zit Zit G zit लं तर N₁G₁A Zit, R A д G₁N Zit 3 falschen und irreführenden Informa- rionen, die anderen Personen en schaden zu fügen saurining im Hinblick auf die antuelle situation lässt sich sagen, dass diese auch -zur Verbreitung von verschwörungs- theorien beiträgt. Dieser Hinweis geht aus der statistiu YOU GOV Statista" aus dem Jahr 2017 vgl. herver (212). An dieser Stelle, interessieren each sicherlich die Beweggründe als auch die Ursachen zur Verbreitung der Fame News". Aus Sonja volonnas Text Fake News die Macht der Falsch- (112. 1044.) meldingen of gent folgendes hevor Dasziel der Fake-News-verbreiter 4 1st entweder politisch motiviert, indem Einfluss auf die offentliche Meinung awgeübt werden soll, oder ökonomischer Nator [...] Men- schen auf websiten zu locken, mit deren nichzahlen sich Geld ver- dienen lässt. " Eine weitere Ursache der verbreitung liegt in der Schuld von beispielsweise unprofessio- neller Pressemitteilungen oder journa- 11 dtlacher Flächtigneintstehler" (M. 12. 16-17) es ist zu erwähnen, dass die ursache nicht allein bei den erstellem solcher Narichten zu suchen ist, sondern auch bei den Nutzem selbst Dieve 4 teilen oft Texte mit Freunden, absoonl sie nur die überschrift gelesen haben. (Mi, 2.19€) 324 Die studie der columbia University benrättigt diese fand heraus, dass bei Twitter etwa mehr als die Hälfte alla Beiträge versendet wird, ohnen zuvor den Text vollständly gelesen zu haben. Non bringe ich euch die Risiken näher und erläutere diese Mittlerweile lassen sich mit speziellen Compotern bewegte Bilder täuschend echt manipulieren. Somit mannen sowohl Personen, die in der öffentlichkeit stehen, als auch Privatpersonen. Zitate in den Kundgelegt werden, die sie niemals von sich gegeben naben. Dies führt zu lauter Missver- ständnissen bis hin zum geschädigten. Ruf als auch Mobbing und Beleidigungen barüber hinaus können Social BOTS" Stimmung for und gegen politische Ansichten machen und auch gezielt beeinflussen. Das Gefoni der Bedrohung wird verstärant, je nautiger emotional besetzte Themen in den Medien erscheinen. u R * Aus der umfragen Die Wirkung von Fake News aus dem Jahr 2017 A A vel. Whiz 274.)* zit A sieht man, dass deutlich mehr als die Hälfte der Befragten, glauben, Fake News" führen zor Diskriminierung von Gruppen A, 37 , и м R/M₁ zit F Zig A g 5 Passend angesichts der corona- Pandemie coarnite das Bundes ministerium aut twitter, esgabe Spekulationen über zeitnahe weitere Einschränkungen im offentlichen Leben. Zudem Kursierte auch die Information und der Hinweis Hamsterein- kaufe" zu erledigen, da ange- blich die schließung der Geschäfte bevor stand. (143). Dies sorgte für viel verwonderong und auch Panik da sten viele [auf den Weg machien und dieser Aussage Glauben schenuten. ħ Natürlich gibt es Empfehlungen und auch Tipps, wie man frühzeitig betalschte Nach- richten" ernennt und damit auch umgent. Diesewerde Ich euch jetzt nennen, also hart got zo. Aus Patrick Gensigs Artinel wird deutlich, dass der wichtigste Ponkt die Vicht - weiterleitung solcher vachriten ist. indem du diese nicht weiter- schicken, verhinderst do, 1 Name: Kurs: EF, D-GK 1-3 ● ● Thema: Materialgestütztes Verfassen eines informierenden erklärenden Textes zum Thema ,,Digitale Medien und ihr Einfluss auf die Kommunikation" (Aufgabentyp IV) ● Dritte Klausur im Fach Deutsch Ausgangssituation Im Rahmen der Projekttage ,,Nutzung von Informationsangeboten im Zeitalter digitaler Medien" haben Sie sich innerhalb Ihres Deutschkurses mit dem Thema ,,Fake News" beschäftigt. Dies hat Sie aufgrund der Aktualität des Themas vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie dazu veranlasst, Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in einem Artikel auf der Schulhomepage über dieses Thema aufzuklären und zu informieren. ● Datum: Aufgabenstellung Verfassen Sie zum Thema ,,Fake News" auf Grundlage der Materialien M1 bis M4 und Ihrer Kenntnisse aus dem Unterricht einen Artikel für die Schulhomepage, in dem Sie Schule: Arbeitszeit: 100 Minuten ● Lehrkraft: Zugelassene Hilfsmittel das Thema und seine (aktuelle) Bedeutsamkeit vorstellen, den Begriff ,,Fake News" sowie deren Merkmale erklären, die Beweggründe und Ursachen für die Verbreitung von ,,Fakes News" darstellen, die Risiken von ,,Fake News" erläutern, Empfehlungen zum Erkennen von Fake News und zum richtigen Umgang mit ihnen formulieren. Materialgrundlage M1: Kolonko, Sonja: Fake News - die Macht der Falschmeldungen. Planet Wissen (Stand: 26.04.2021). https://de.statista.com/infografik/8390/die-wirkung-von-fake-news/ [letzter Zugriff: 11.05.2021]. M2: Umfrage: Die Wirkung von Fake News. Statista (Stand: 06.03.2017). https://de.statista.com/infografik/8390/die-wirkung-von-fake-news/ [letzter Zugriff: 11.05.2021]. M3: Gensing, Patrick: Panikmache per WhatsApp. Tagesschau (Stand: 18.03.2020). https://www.tagesschau.de/faktenfinder/panikmache-coronavirus-101.html [letzter Zugriff: 11.05.2021]. M4: Infografik: Fake News erkennen. The International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) (Stand: 29.04.201). http://www.ifla.org/node/11174 11.05.2021]. [letzter Zugriff: Wörterbuch zur deutschen Rechtschreibung Methodenblatt ,,Fünf Schritte zur Klausur - Materialgestütztes Schreiben" 1 VIEL = Erfolg = Danke! 10 5 Wie entstehen Fake News? Am Anfang von Fake News steht oft eine tatsächliche Nachricht, die entweder missverständlich oder ungenau formuliert ist. Schuld sind dann zum Beispiel unprofessionelle Pressemitteilungen oder journalistische Flüchtigkeitsfehler. Und: Online werden viele Artikel bewusst mit reißerischen Überschriften versehen, damit sie von vielen Nutzern angeklickt werden. Oft teilen die Nutzer die Texte mit ihren Freunden, obwohl sie nur die Überschriften gelesen haben. Bei Twitter etwa wird mehr als die Hälfte aller Beiträge weitergeleitet, ohne dass der Text überhaupt geöffnet wurde, zeigte eine Studie der Columbia University. Hintergründe und Nuancen eines Themas fallen so unter den Tisch. Sogar komplett erlogene Fake News machen regelmäßig die Runde. Dass Papst Franziskus im US- Wahlkampf Donald Trump unterstützt habe oder dass das Landratsamt in Bad Eulen Asylbewerbern 25 einmal die Woche Sexbesuche von Prostituierten bezahle - diese Meldungen entbehren jeder Grundlage. 15 20 30 35 40 Sonja Kolonko: Fake News - die Macht der Falschmeldungen M1 Was kennzeichnet Fake News? Nicht alles, was in der Zeitung steht, ist richtig - aber nicht jede Falschmeldung ist gleich ,,Fake News". Fake News, zu deutsch ,,Gefälschte Nachrichten", verfolgen ein Ziel. Sie sollen Stimmung machen und unter dem Deckmantel einer angeblich seriösen Nachricht Gefühle manipulieren. Deshalb sind Fake News so gefährlich: Obwohl die Fakten darin nicht stimmen, werden sie über die Sozialen Netzwerke immer weiter verbreitet und schließlich als wahr akzeptiert. Für den deutschen Medienforscher Alexander Sängerlaub ist die Absicht hinter der Nachricht entscheidend. Fake News seien gezielt verbreitete falsche oder irreführende Informationen, die jemandem - also einer Person, Gruppe oder Organisation - Schaden zufügen sollen. Das Ziel der Fake-News-Verbreiter ist entweder politisch motiviert, indem Einfluss auf die öffentliche Meinung ausgeübt werden soll, oder ökonomischer Natur, wenn es darum geht, Menschen auf Webseiten zu locken, mit deren Klickzahlen sich Geld verdienen lässt". [...] Nicht einmal Videoclips sind mehr sicher. Mit speziellen Computerprogrammen lassen sich bewegte Bilder inzwischen täuschend echt manipulieren. Politikern wie Privatpersonen können damit Zitate in den Mund gelegt werden, die diese in Wirklichkeit nie gesagt haben. Für das bloße Auge sind die Veränderungen der Lippenbewegungen nicht mehr zu erkennen. Und Fake News sind erfolgreich. Gerade weil sie an niedere Instinkte appellieren und emotionale Reizthemen behandeln, über die sich jeder sofort empören kann, verbreiten sie sich rasant: bis zu sechsmal schneller als wahre Nachrichten, wie die US-Universität MIT in einer Studie herausfand. Beliebte Themen sind zum Beispiel Gewalttaten, Missbrauch, das Impfen, die Flüchtlingskrise. Durch häufiges Teilen erreichen die Fake News erstens immer mehr Nutzer, was zweitens wiederum ihre Glaubwürdigkeit erhöht. Denn wenn ein Beitrag schon hunderttausendfach weitergeleitet wurde, muss er ja stimmen - so die Annahme. Wie viel Wahrheitsgehalt dabei tatsächlich in der Meldung steckt, ist zweitrangig. Und sind die Texte einmal im Netz unterwegs, werden sie schnell von politischen Akteuren aufgegriffen und für deren ideologische Kampagnen instrumentalisiert. Besonders brisant: Die Verfasser solcher bewusst falschen Nachrichten sind oft gar keine Menschen, sondern ,,Social Bots". Sie sind inzwischen technisch so ausgereift, dass sie genau vorhersagen können, wie eine gefälschte Nachricht beschaffen sein muss, um möglichst viele Menschen zu erreichen. 2 45 50 55 60 65 70 Warum Fake News gefährlich sind So können die Social Bots Stimmung für oder gegen politische Ansichten machen und die öffentliche Meinung gezielt beeinflussen. Denn je häufiger emotional besetzte Themen in den Medien auftauchen, desto mehr verstärkt sich bei den Nutzern das Gefühl der Bedrohung. Gezielt gestreute Desinformationen können also die politische Meinungsbildung steuern und sogar das Vertrauen der Bevölkerung in bestimmte Institutionen oder die Demokratie selbst zerstören. Kein Wunder also, dass viele Experten überzeugt sind: Das Geschäft mit Social Bots und Fake News ist inzwischen gigantisch. Sie vermuten, dass chinesische, russische und englischsprachige Anbieter gegen Geld auf viele öffentliche Diskussionen in der westlichen Welt und in den sozialen Netzwerken Einfluss nehmen. Ganze politische Kampagnen lassen sich so kaufen, hat die Sicherheitsfirma Trend Micro recherchiert. Eine Beeinflussung von Wahlen etwa kostet 400.000 Dollar, das Anstacheln von Protesten 200.000 Dollar, berichtet tagesschau.de. Von Echokammern und Filterblasen Der Einsatz der Lüge für politische Propaganda ist nicht neu. Fake News aber treffen heute auf eine veränderte Medienlandschaft: Auf der einen Seite ist die Flut der online verfügbaren Nachrichten gigantisch; auf der anderen Seite gibt es durch Sparzwänge weniger klassische Medien, die Falschnachrichten entlarven und eine Gegendarstellung liefern könnten. Längst hat das Verhältnis zwischen den traditionellen Medien und ihren Nutzern in Deutschland Risse bekommen. ,,Es gibt offensichtlich bei großen Teilen der Bevölkerung die Wahrnehmung: Das sind nicht ihre Medien, wenn sie Tagesschau gucken oder Zeitung lesen", sagt der Leipziger Medienwissenschaftler Uwe Krüger. So sind die Nutzer oft auf sich selbst gestellt. Welcher Zeitung, welcher Webseite kann ich vertrauen? Wen halte ich für ehrlich, wer sagt mir die Wahrheit? Problematisch wird dies dann, wenn die Nutzer sich zu einseitig informieren. Denn anders als traditionelle Medien halten sich manche Online-Angebote nicht immer an journalistische Grundsätze wie Ausgewogenheit oder das Zitieren mehrerer Quellen. Wer aber nur Nachrichten liest, die zum eigenen Weltbild passen, hält diese schnell für die einzige Wahrheit. Medienforscher sprechen dann von einer ,,Echokammer": Die eigene Meinung wird durch die eingeschränkte Nachrichtenauswahl wie ein Echo immer wieder zurückgeworfen, aber 75 andere Argumente dringen nicht mehr zum Nutzer vor. Ähnliches meint der Begriff ,,Filterblase" - weil in den Sozialen Netzwerken die Inhalte für jeden Nutzer anders gefiltert werden und vor allem Meldungen angezeigt werden, die ohnehin zu seinen Interessen und Meinungen passen. 3 15 Umfrage: Die Wirkung von Fake News M2 Die Wirkung von Fake News 20 M3 Befragte, die folgenden Aussagen zur Wirkung von Falschmeldungen zustimmen Fake News können zur Diskriminierung von Gruppen führen Durch Fake News wird es schwierig, Nachrichten zu vertrauen Fake News können Wahlen beeinflussen Fake News tragen zur Verbreitung von Verschwörungstheorien bei Populisten gewinnen durch Fake News an Zustimmung In sozialen Netzwerken werden gezielt Fake News verbreitet In klassischen Medien werden gezielt Fake News verbreitet 39% Autgefuhite Antworunorlichkeiten Stinime voll und ganz ru/Stimme eher zu Bosis: 1.017 Getragte aus Deutschland ab 18 Jahren. 28.02-03.03.2017 @Statista.com Quelle: YouGov X 77% 85% 83% 83% 89% 87% YouGov statista Patrick Gensing: Panikmache per WhatsApp Die Verunsicherung vieler Menschen angesichts der Corona-Pandemie führt zu massenhaften Gerüchten und gezielten Falschmeldungen. Es kursieren unter anderem Fake News, wonach Supermärkte schließen würden. 10 ,,Aus zuverlässiger Quelle" In einer WhatsApp-Nachrichten behauptet ein Mann, er wisse aus ,,zuverlässiger Quelle", dass Supermärkte ab Montag nur noch zwei Stunden geöffnet hätten. Man solle diese Information unbedingt an Freunde und Bekannte weitergeben, damit man sich schnell vor bevorraten könne, bevor es nichts mehr gebe. In sozialen Netzwerken verbreiten sich derzeit massenhaft Falschmeldungen und Gerüchte über die Corona-Pandemie. Insbesondere über Messenger-Dienste wie WhatsApp und Telegram werden Tausende Nachrichten mit irreführenden oder schlicht falschen Behauptungen weitergeleitet. Die Fake News verunsichern offenkundig zahlreiche Menschen, der Redaktion liegen entsprechende Nachrichten vor. Unbekannte behaupten beispielsweise, am Montag würden die Supermärkte in Deutschland geschlossen beziehungsweise es gebe keine Lebensmittel mehr. Solche Behauptungen sind falsch. So ist die Versorgung mit Lebensmitteln grundlegend gewährleistet. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner riet ausdrücklich von Hamsterkäufen ab. Dafür gebe es ,,keinen Anlass". Die Ministerin rief alle Bürger auf, ihre Vorräte ,,mit Bedacht, Augenmaß und umsichtig aufzustocken". Dann sei auch genügend für alle da. Unnötige Hamsterkäufe führten leider häufig dazu, ,,dass Lebensmittel letztlich in der Tonne landen". Wer dennoch zu viel gekauft habe, könne einwandfreie Waren zur Weitergabe an die Tafeln spenden. Hamsterkäufe führen bisweilen zu leeren Regalen, sodass erst der Eindruck entsteht, es gebe zu wenig Waren. Der Virologe Christian Drosten warnte auf NDR Info ebenfalls davor, in Panik zu verfallen. Natürlich könne man noch einkaufen gehen, sagte er. 4 25 30 35 40 45 50 55 60 65 Supermärkte in Italien noch geöffnet Zudem ist keine Schließung von Supermärkten geplant. Selbst in Italien, wo das öffentliche Leben fast komplett eingeschränkt wurde, sind weiterhin Supermärkte und Apotheken geöffnet. Zutreffend ist, dass sich Schlangen vor Läden gebildet haben, da die Kunden Abstand zueinander halten sollen. Auch in Österreich und weiteren Staaten, in denen das öffentliche Leben stark eingeschränkt wurde, sind Supermärkte weiterhin offen. Auch dort kursierten Falschmeldungen, die Lebensmittelgeschäfte würden schließen. Warnung vor Fake News Das Bundesgesundheitsministerium warnte auf Twitter vor ,,Fake-News" in Bezug auf die Corona- Pandemie. So sei darüber spekuliert worden, dass das Ministerium zeitnah weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben ankündigen werde. Diese Information sei falsch, schrieb das Ministerium. Allerdings sind mittlerweile weitere Einschränkungen verkündet worden. Falsche Versprechen Falsch und gefährlich sind Behauptungen über angebliche Heilmittel gegen das Virus. Der ARD- faktenfinder hatte bereits über solche Fake News berichtet; so wurde in Indien behauptet, der Urin von Kühen helfe gegen Covid-19, in einigen afrikanischen Staaten hieß es, Knoblauch sei ein Heilmittel. All diese Behauptungen sind falsch. Genauso wie beispielsweise Alkohol oder besondere Atemtechniken nicht helfen. [...] Wissenschaftliche Erkenntnisse brauchen Zeit Fakt ist: Bislang gibt es kein Medikament gegen das Coronavirus. Zwar arbeiten Wissenschaftler weltweit mit Hochdruck an einer Entwicklung und es gibt auch durchaus positive Meldungen, dennoch wird es noch dauern, bis ein mögliches Gegenmittel so weit getestet wurde, dass es flächendeckend eingesetzt werden kann. Welche Faktoren genau zu einem schweren Verlauf führen, ist ebenfalls nicht eindeutig geklärt. Wissenschaftler stufen ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen als Risikogruppen ein, bei denen es öfter schwere Verläufe gibt. Solche wissenschaftliche Forschung braucht Zeit, da Erkenntnisse genau überprüft werden, um deren Richtigkeit garantieren zu können. Wenn jemand behauptet, durch einige Tests sei etwas bewiesen worden, ist Skepsis angebracht. Reales Problem Die Verbreitung von Gerüchten ist ein reales und ernsthaftes Problem. Insbesondere in Krisenzeiten ist es wichtig, dass sich Menschen verantwortungsbewusst verhalten und gesicherten Informationen vertrauen, damit Maßnahmen, wie derzeit gegen die Ausbreitung des Virus, wirksam werden können. Einige Tipps zur Eindämmung von Gerüchten und Fake News: Wenn Sie Nachrichten erhalten oder lesen, denen zufolge bald alle Supermärkte geschlossen werden, oder die angebliche Heilmittel gegen die Krankheit Covid-19 versprechen, leiten Sie diese nicht einfach weiter. Nehmen sie sich Zeit, um über die Behauptungen nachzudenken. Woher kommt diese Nachricht? Wer hat Ihnen diese geschickt? Und gibt es eine Quelle für die Behauptung? Damit ist gemeint: Wird auf einen Forscher oder einen seriösen Medienbericht verwiesen - oder handelt es sich um anonyme Quellen? In vorliegenden WhatsApp-Nachrichten berufen sich Absender auf angebliche Bekannte, die Kontakte zu hochrangigen Politikern hätten und ,,wirklich" Bescheid wüssten. Vertrauen Sie solchen Angaben nicht. 5 seriose Quelle win tertings

Deutsch /

,,Fake News“ - Materialgestütztes Schreiben

,,Fake News“ - Materialgestütztes Schreiben

20 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

,,Fake News“ - Materialgestütztes Schreiben

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 A
R
Rund um Fake News
Im Rahmen der Projevitage Nutzung
von Informationsangeboten im zeit-
alter digitaler Medien" informierte ich
mich inn

App öffnen

Teilen

Speichern

123

Kommentare (8)

Y

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

• Aufgabenstellung & Erwartungshorizont

Ähnliche Knows

14

Materialgestütztes Schreiben

Know Materialgestütztes Schreiben thumbnail

47

 

10

4

Medien

Know Medien  thumbnail

35

 

12

1

TRAFIKANT | Rolle der Medien

Know TRAFIKANT | Rolle der Medien thumbnail

47

 

11/12/13

1

Medien - Mindmap

Know Medien - Mindmap thumbnail

22

 

8/9/10

Mehr

A R Rund um Fake News Im Rahmen der Projevitage Nutzung von Informationsangeboten im zeit- alter digitaler Medien" informierte ich mich innerhalb meines Deutschnurses über das Thema, Fake News". Sicher- lich habt ihr davon schon gehört und auch selbst die erfahrung gemacht. Aufgrond der Aktualität des Themas vor dem Hintergrund der COVID- 19- Pandemie habe ich mich entschlossen, einen Artikel auf unserer Schul homepage zu veröffentlichen und euch das Thema näher zubringen. Zu Beginn stelle ich euch das Thema und rantuelle Bedeutsam- die neitvor. Anschließend erinlare ich euch den Begriff, Fame News" sowie deren Merkmale, Darauthin werde ich die Beweggründe und Ursache für die schnelle verbrei- tung darstellen zum Schluss formu- liere ich Empfehlungen zum Erine- nnen von Fake News' und deren omgang. wie eben schon genannt, erwartet. each jetzt ein Artikel, bezogen aut Fake News". Ihr habt bestimmt mit bekommen, dass angesichts der Corona -Pandemie lauter Falschmeldungen vgl. und Gerichte Vorsieven (13, 2. Aff.). Die Verbreitung von Gerüchten ist zurzeit ein ernstzunehmendes Roblem und es ist wichtig, dass wir Menschen uns Kerantwortungs- bewusst benehmen, damit wir wirksam gegen das Virus sein können (913,2 53ff) Beispielsweise wurde laut, dass supermärnte schließen worden, was zu Panin und unsicherheit bei den Bürgern Z₁A Zit zit. A sorgte.. Jetzt seid ihr schon ein Stück weiter mit dem Thema in contant genommen, jedoch stellt ihr euch bestimmt die Frage, was diese sogenannten. Fake News" überhaupt sind, und Z was sie genau vennzeichnet. Dies werde ich euch nun beantworten. Zu deutsch heißen, Fame News" betalschte Nachriten", die alle clas gelbe ziel verfolgen....

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

und/zwar wollen diese mithilfe von angeblich Seriasen Nachrichten Gefühle mani- poliever Ein Mervima), welches alle * Getalsche Nachrichen" verfolgen, Feest die verbreitung von gezienit * Gerade weil sie appellierende and emotionale Reizthemen beharadin, verbreiten sie sich so rasano 8112314) Zit Z R RII A 2 R/St Zit Zit G zit लं तर N₁G₁A Zit, R A д G₁N Zit 3 falschen und irreführenden Informa- rionen, die anderen Personen en schaden zu fügen saurining im Hinblick auf die antuelle situation lässt sich sagen, dass diese auch -zur Verbreitung von verschwörungs- theorien beiträgt. Dieser Hinweis geht aus der statistiu YOU GOV Statista" aus dem Jahr 2017 vgl. herver (212). An dieser Stelle, interessieren each sicherlich die Beweggründe als auch die Ursachen zur Verbreitung der Fame News". Aus Sonja volonnas Text Fake News die Macht der Falsch- (112. 1044.) meldingen of gent folgendes hevor Dasziel der Fake-News-verbreiter 4 1st entweder politisch motiviert, indem Einfluss auf die offentliche Meinung awgeübt werden soll, oder ökonomischer Nator [...] Men- schen auf websiten zu locken, mit deren nichzahlen sich Geld ver- dienen lässt. " Eine weitere Ursache der verbreitung liegt in der Schuld von beispielsweise unprofessio- neller Pressemitteilungen oder journa- 11 dtlacher Flächtigneintstehler" (M. 12. 16-17) es ist zu erwähnen, dass die ursache nicht allein bei den erstellem solcher Narichten zu suchen ist, sondern auch bei den Nutzem selbst Dieve 4 teilen oft Texte mit Freunden, absoonl sie nur die überschrift gelesen haben. (Mi, 2.19€) 324 Die studie der columbia University benrättigt diese fand heraus, dass bei Twitter etwa mehr als die Hälfte alla Beiträge versendet wird, ohnen zuvor den Text vollständly gelesen zu haben. Non bringe ich euch die Risiken näher und erläutere diese Mittlerweile lassen sich mit speziellen Compotern bewegte Bilder täuschend echt manipulieren. Somit mannen sowohl Personen, die in der öffentlichkeit stehen, als auch Privatpersonen. Zitate in den Kundgelegt werden, die sie niemals von sich gegeben naben. Dies führt zu lauter Missver- ständnissen bis hin zum geschädigten. Ruf als auch Mobbing und Beleidigungen barüber hinaus können Social BOTS" Stimmung for und gegen politische Ansichten machen und auch gezielt beeinflussen. Das Gefoni der Bedrohung wird verstärant, je nautiger emotional besetzte Themen in den Medien erscheinen. u R * Aus der umfragen Die Wirkung von Fake News aus dem Jahr 2017 A A vel. Whiz 274.)* zit A sieht man, dass deutlich mehr als die Hälfte der Befragten, glauben, Fake News" führen zor Diskriminierung von Gruppen A, 37 , и м R/M₁ zit F Zig A g 5 Passend angesichts der corona- Pandemie coarnite das Bundes ministerium aut twitter, esgabe Spekulationen über zeitnahe weitere Einschränkungen im offentlichen Leben. Zudem Kursierte auch die Information und der Hinweis Hamsterein- kaufe" zu erledigen, da ange- blich die schließung der Geschäfte bevor stand. (143). Dies sorgte für viel verwonderong und auch Panik da sten viele [auf den Weg machien und dieser Aussage Glauben schenuten. ħ Natürlich gibt es Empfehlungen und auch Tipps, wie man frühzeitig betalschte Nach- richten" ernennt und damit auch umgent. Diesewerde Ich euch jetzt nennen, also hart got zo. Aus Patrick Gensigs Artinel wird deutlich, dass der wichtigste Ponkt die Vicht - weiterleitung solcher vachriten ist. indem du diese nicht weiter- schicken, verhinderst do, 1 Name: Kurs: EF, D-GK 1-3 ● ● Thema: Materialgestütztes Verfassen eines informierenden erklärenden Textes zum Thema ,,Digitale Medien und ihr Einfluss auf die Kommunikation" (Aufgabentyp IV) ● Dritte Klausur im Fach Deutsch Ausgangssituation Im Rahmen der Projekttage ,,Nutzung von Informationsangeboten im Zeitalter digitaler Medien" haben Sie sich innerhalb Ihres Deutschkurses mit dem Thema ,,Fake News" beschäftigt. Dies hat Sie aufgrund der Aktualität des Themas vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie dazu veranlasst, Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in einem Artikel auf der Schulhomepage über dieses Thema aufzuklären und zu informieren. ● Datum: Aufgabenstellung Verfassen Sie zum Thema ,,Fake News" auf Grundlage der Materialien M1 bis M4 und Ihrer Kenntnisse aus dem Unterricht einen Artikel für die Schulhomepage, in dem Sie Schule: Arbeitszeit: 100 Minuten ● Lehrkraft: Zugelassene Hilfsmittel das Thema und seine (aktuelle) Bedeutsamkeit vorstellen, den Begriff ,,Fake News" sowie deren Merkmale erklären, die Beweggründe und Ursachen für die Verbreitung von ,,Fakes News" darstellen, die Risiken von ,,Fake News" erläutern, Empfehlungen zum Erkennen von Fake News und zum richtigen Umgang mit ihnen formulieren. Materialgrundlage M1: Kolonko, Sonja: Fake News - die Macht der Falschmeldungen. Planet Wissen (Stand: 26.04.2021). https://de.statista.com/infografik/8390/die-wirkung-von-fake-news/ [letzter Zugriff: 11.05.2021]. M2: Umfrage: Die Wirkung von Fake News. Statista (Stand: 06.03.2017). https://de.statista.com/infografik/8390/die-wirkung-von-fake-news/ [letzter Zugriff: 11.05.2021]. M3: Gensing, Patrick: Panikmache per WhatsApp. Tagesschau (Stand: 18.03.2020). https://www.tagesschau.de/faktenfinder/panikmache-coronavirus-101.html [letzter Zugriff: 11.05.2021]. M4: Infografik: Fake News erkennen. The International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) (Stand: 29.04.201). http://www.ifla.org/node/11174 11.05.2021]. [letzter Zugriff: Wörterbuch zur deutschen Rechtschreibung Methodenblatt ,,Fünf Schritte zur Klausur - Materialgestütztes Schreiben" 1 VIEL = Erfolg = Danke! 10 5 Wie entstehen Fake News? Am Anfang von Fake News steht oft eine tatsächliche Nachricht, die entweder missverständlich oder ungenau formuliert ist. Schuld sind dann zum Beispiel unprofessionelle Pressemitteilungen oder journalistische Flüchtigkeitsfehler. Und: Online werden viele Artikel bewusst mit reißerischen Überschriften versehen, damit sie von vielen Nutzern angeklickt werden. Oft teilen die Nutzer die Texte mit ihren Freunden, obwohl sie nur die Überschriften gelesen haben. Bei Twitter etwa wird mehr als die Hälfte aller Beiträge weitergeleitet, ohne dass der Text überhaupt geöffnet wurde, zeigte eine Studie der Columbia University. Hintergründe und Nuancen eines Themas fallen so unter den Tisch. Sogar komplett erlogene Fake News machen regelmäßig die Runde. Dass Papst Franziskus im US- Wahlkampf Donald Trump unterstützt habe oder dass das Landratsamt in Bad Eulen Asylbewerbern 25 einmal die Woche Sexbesuche von Prostituierten bezahle - diese Meldungen entbehren jeder Grundlage. 15 20 30 35 40 Sonja Kolonko: Fake News - die Macht der Falschmeldungen M1 Was kennzeichnet Fake News? Nicht alles, was in der Zeitung steht, ist richtig - aber nicht jede Falschmeldung ist gleich ,,Fake News". Fake News, zu deutsch ,,Gefälschte Nachrichten", verfolgen ein Ziel. Sie sollen Stimmung machen und unter dem Deckmantel einer angeblich seriösen Nachricht Gefühle manipulieren. Deshalb sind Fake News so gefährlich: Obwohl die Fakten darin nicht stimmen, werden sie über die Sozialen Netzwerke immer weiter verbreitet und schließlich als wahr akzeptiert. Für den deutschen Medienforscher Alexander Sängerlaub ist die Absicht hinter der Nachricht entscheidend. Fake News seien gezielt verbreitete falsche oder irreführende Informationen, die jemandem - also einer Person, Gruppe oder Organisation - Schaden zufügen sollen. Das Ziel der Fake-News-Verbreiter ist entweder politisch motiviert, indem Einfluss auf die öffentliche Meinung ausgeübt werden soll, oder ökonomischer Natur, wenn es darum geht, Menschen auf Webseiten zu locken, mit deren Klickzahlen sich Geld verdienen lässt". [...] Nicht einmal Videoclips sind mehr sicher. Mit speziellen Computerprogrammen lassen sich bewegte Bilder inzwischen täuschend echt manipulieren. Politikern wie Privatpersonen können damit Zitate in den Mund gelegt werden, die diese in Wirklichkeit nie gesagt haben. Für das bloße Auge sind die Veränderungen der Lippenbewegungen nicht mehr zu erkennen. Und Fake News sind erfolgreich. Gerade weil sie an niedere Instinkte appellieren und emotionale Reizthemen behandeln, über die sich jeder sofort empören kann, verbreiten sie sich rasant: bis zu sechsmal schneller als wahre Nachrichten, wie die US-Universität MIT in einer Studie herausfand. Beliebte Themen sind zum Beispiel Gewalttaten, Missbrauch, das Impfen, die Flüchtlingskrise. Durch häufiges Teilen erreichen die Fake News erstens immer mehr Nutzer, was zweitens wiederum ihre Glaubwürdigkeit erhöht. Denn wenn ein Beitrag schon hunderttausendfach weitergeleitet wurde, muss er ja stimmen - so die Annahme. Wie viel Wahrheitsgehalt dabei tatsächlich in der Meldung steckt, ist zweitrangig. Und sind die Texte einmal im Netz unterwegs, werden sie schnell von politischen Akteuren aufgegriffen und für deren ideologische Kampagnen instrumentalisiert. Besonders brisant: Die Verfasser solcher bewusst falschen Nachrichten sind oft gar keine Menschen, sondern ,,Social Bots". Sie sind inzwischen technisch so ausgereift, dass sie genau vorhersagen können, wie eine gefälschte Nachricht beschaffen sein muss, um möglichst viele Menschen zu erreichen. 2 45 50 55 60 65 70 Warum Fake News gefährlich sind So können die Social Bots Stimmung für oder gegen politische Ansichten machen und die öffentliche Meinung gezielt beeinflussen. Denn je häufiger emotional besetzte Themen in den Medien auftauchen, desto mehr verstärkt sich bei den Nutzern das Gefühl der Bedrohung. Gezielt gestreute Desinformationen können also die politische Meinungsbildung steuern und sogar das Vertrauen der Bevölkerung in bestimmte Institutionen oder die Demokratie selbst zerstören. Kein Wunder also, dass viele Experten überzeugt sind: Das Geschäft mit Social Bots und Fake News ist inzwischen gigantisch. Sie vermuten, dass chinesische, russische und englischsprachige Anbieter gegen Geld auf viele öffentliche Diskussionen in der westlichen Welt und in den sozialen Netzwerken Einfluss nehmen. Ganze politische Kampagnen lassen sich so kaufen, hat die Sicherheitsfirma Trend Micro recherchiert. Eine Beeinflussung von Wahlen etwa kostet 400.000 Dollar, das Anstacheln von Protesten 200.000 Dollar, berichtet tagesschau.de. Von Echokammern und Filterblasen Der Einsatz der Lüge für politische Propaganda ist nicht neu. Fake News aber treffen heute auf eine veränderte Medienlandschaft: Auf der einen Seite ist die Flut der online verfügbaren Nachrichten gigantisch; auf der anderen Seite gibt es durch Sparzwänge weniger klassische Medien, die Falschnachrichten entlarven und eine Gegendarstellung liefern könnten. Längst hat das Verhältnis zwischen den traditionellen Medien und ihren Nutzern in Deutschland Risse bekommen. ,,Es gibt offensichtlich bei großen Teilen der Bevölkerung die Wahrnehmung: Das sind nicht ihre Medien, wenn sie Tagesschau gucken oder Zeitung lesen", sagt der Leipziger Medienwissenschaftler Uwe Krüger. So sind die Nutzer oft auf sich selbst gestellt. Welcher Zeitung, welcher Webseite kann ich vertrauen? Wen halte ich für ehrlich, wer sagt mir die Wahrheit? Problematisch wird dies dann, wenn die Nutzer sich zu einseitig informieren. Denn anders als traditionelle Medien halten sich manche Online-Angebote nicht immer an journalistische Grundsätze wie Ausgewogenheit oder das Zitieren mehrerer Quellen. Wer aber nur Nachrichten liest, die zum eigenen Weltbild passen, hält diese schnell für die einzige Wahrheit. Medienforscher sprechen dann von einer ,,Echokammer": Die eigene Meinung wird durch die eingeschränkte Nachrichtenauswahl wie ein Echo immer wieder zurückgeworfen, aber 75 andere Argumente dringen nicht mehr zum Nutzer vor. Ähnliches meint der Begriff ,,Filterblase" - weil in den Sozialen Netzwerken die Inhalte für jeden Nutzer anders gefiltert werden und vor allem Meldungen angezeigt werden, die ohnehin zu seinen Interessen und Meinungen passen. 3 15 Umfrage: Die Wirkung von Fake News M2 Die Wirkung von Fake News 20 M3 Befragte, die folgenden Aussagen zur Wirkung von Falschmeldungen zustimmen Fake News können zur Diskriminierung von Gruppen führen Durch Fake News wird es schwierig, Nachrichten zu vertrauen Fake News können Wahlen beeinflussen Fake News tragen zur Verbreitung von Verschwörungstheorien bei Populisten gewinnen durch Fake News an Zustimmung In sozialen Netzwerken werden gezielt Fake News verbreitet In klassischen Medien werden gezielt Fake News verbreitet 39% Autgefuhite Antworunorlichkeiten Stinime voll und ganz ru/Stimme eher zu Bosis: 1.017 Getragte aus Deutschland ab 18 Jahren. 28.02-03.03.2017 @Statista.com Quelle: YouGov X 77% 85% 83% 83% 89% 87% YouGov statista Patrick Gensing: Panikmache per WhatsApp Die Verunsicherung vieler Menschen angesichts der Corona-Pandemie führt zu massenhaften Gerüchten und gezielten Falschmeldungen. Es kursieren unter anderem Fake News, wonach Supermärkte schließen würden. 10 ,,Aus zuverlässiger Quelle" In einer WhatsApp-Nachrichten behauptet ein Mann, er wisse aus ,,zuverlässiger Quelle", dass Supermärkte ab Montag nur noch zwei Stunden geöffnet hätten. Man solle diese Information unbedingt an Freunde und Bekannte weitergeben, damit man sich schnell vor bevorraten könne, bevor es nichts mehr gebe. In sozialen Netzwerken verbreiten sich derzeit massenhaft Falschmeldungen und Gerüchte über die Corona-Pandemie. Insbesondere über Messenger-Dienste wie WhatsApp und Telegram werden Tausende Nachrichten mit irreführenden oder schlicht falschen Behauptungen weitergeleitet. Die Fake News verunsichern offenkundig zahlreiche Menschen, der Redaktion liegen entsprechende Nachrichten vor. Unbekannte behaupten beispielsweise, am Montag würden die Supermärkte in Deutschland geschlossen beziehungsweise es gebe keine Lebensmittel mehr. Solche Behauptungen sind falsch. So ist die Versorgung mit Lebensmitteln grundlegend gewährleistet. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner riet ausdrücklich von Hamsterkäufen ab. Dafür gebe es ,,keinen Anlass". Die Ministerin rief alle Bürger auf, ihre Vorräte ,,mit Bedacht, Augenmaß und umsichtig aufzustocken". Dann sei auch genügend für alle da. Unnötige Hamsterkäufe führten leider häufig dazu, ,,dass Lebensmittel letztlich in der Tonne landen". Wer dennoch zu viel gekauft habe, könne einwandfreie Waren zur Weitergabe an die Tafeln spenden. Hamsterkäufe führen bisweilen zu leeren Regalen, sodass erst der Eindruck entsteht, es gebe zu wenig Waren. Der Virologe Christian Drosten warnte auf NDR Info ebenfalls davor, in Panik zu verfallen. Natürlich könne man noch einkaufen gehen, sagte er. 4 25 30 35 40 45 50 55 60 65 Supermärkte in Italien noch geöffnet Zudem ist keine Schließung von Supermärkten geplant. Selbst in Italien, wo das öffentliche Leben fast komplett eingeschränkt wurde, sind weiterhin Supermärkte und Apotheken geöffnet. Zutreffend ist, dass sich Schlangen vor Läden gebildet haben, da die Kunden Abstand zueinander halten sollen. Auch in Österreich und weiteren Staaten, in denen das öffentliche Leben stark eingeschränkt wurde, sind Supermärkte weiterhin offen. Auch dort kursierten Falschmeldungen, die Lebensmittelgeschäfte würden schließen. Warnung vor Fake News Das Bundesgesundheitsministerium warnte auf Twitter vor ,,Fake-News" in Bezug auf die Corona- Pandemie. So sei darüber spekuliert worden, dass das Ministerium zeitnah weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben ankündigen werde. Diese Information sei falsch, schrieb das Ministerium. Allerdings sind mittlerweile weitere Einschränkungen verkündet worden. Falsche Versprechen Falsch und gefährlich sind Behauptungen über angebliche Heilmittel gegen das Virus. Der ARD- faktenfinder hatte bereits über solche Fake News berichtet; so wurde in Indien behauptet, der Urin von Kühen helfe gegen Covid-19, in einigen afrikanischen Staaten hieß es, Knoblauch sei ein Heilmittel. All diese Behauptungen sind falsch. Genauso wie beispielsweise Alkohol oder besondere Atemtechniken nicht helfen. [...] Wissenschaftliche Erkenntnisse brauchen Zeit Fakt ist: Bislang gibt es kein Medikament gegen das Coronavirus. Zwar arbeiten Wissenschaftler weltweit mit Hochdruck an einer Entwicklung und es gibt auch durchaus positive Meldungen, dennoch wird es noch dauern, bis ein mögliches Gegenmittel so weit getestet wurde, dass es flächendeckend eingesetzt werden kann. Welche Faktoren genau zu einem schweren Verlauf führen, ist ebenfalls nicht eindeutig geklärt. Wissenschaftler stufen ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen als Risikogruppen ein, bei denen es öfter schwere Verläufe gibt. Solche wissenschaftliche Forschung braucht Zeit, da Erkenntnisse genau überprüft werden, um deren Richtigkeit garantieren zu können. Wenn jemand behauptet, durch einige Tests sei etwas bewiesen worden, ist Skepsis angebracht. Reales Problem Die Verbreitung von Gerüchten ist ein reales und ernsthaftes Problem. Insbesondere in Krisenzeiten ist es wichtig, dass sich Menschen verantwortungsbewusst verhalten und gesicherten Informationen vertrauen, damit Maßnahmen, wie derzeit gegen die Ausbreitung des Virus, wirksam werden können. Einige Tipps zur Eindämmung von Gerüchten und Fake News: Wenn Sie Nachrichten erhalten oder lesen, denen zufolge bald alle Supermärkte geschlossen werden, oder die angebliche Heilmittel gegen die Krankheit Covid-19 versprechen, leiten Sie diese nicht einfach weiter. Nehmen sie sich Zeit, um über die Behauptungen nachzudenken. Woher kommt diese Nachricht? Wer hat Ihnen diese geschickt? Und gibt es eine Quelle für die Behauptung? Damit ist gemeint: Wird auf einen Forscher oder einen seriösen Medienbericht verwiesen - oder handelt es sich um anonyme Quellen? In vorliegenden WhatsApp-Nachrichten berufen sich Absender auf angebliche Bekannte, die Kontakte zu hochrangigen Politikern hätten und ,,wirklich" Bescheid wüssten. Vertrauen Sie solchen Angaben nicht. 5 seriose Quelle win tertings