Ethik /

Philosophen Gesellschaftszustand und Vertrag

Philosophen Gesellschaftszustand und Vertrag

 Vorbereitung Klausur 13/1
Thomas Hobbes: ,,Leviathan"
Aufgaben:
1. Beschreiben Sie den Naturzustand!
•Menschen befinden sich im Kriegszusta

Philosophen Gesellschaftszustand und Vertrag

J

Joey

2 Followers

Teilen

Speichern

52

 

13

Ausarbeitung

Rousseau Locke Hobbes Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu ihren Ansichten

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Vorbereitung Klausur 13/1 Thomas Hobbes: ,,Leviathan" Aufgaben: 1. Beschreiben Sie den Naturzustand! •Menschen befinden sich im Kriegszustand -> Jeder ist des Jeden Feind menschliches Leben ist einsam und kurz •Handlungen sind nicht strafbar, da es kein Gesetz gibt, welches bestimmte Handlungen untersagt kein Gesetzerlass, solange sich nicht auf eine Person geeinigt wird, die es erlässt •Rechte der Menschen sind nicht gesichert (Freiheit, Leben, Besitz) keine Sicherheit außer eigene Stärke und Erfindungskraft •kein Ackerbau, Handel.... körperlich schwächste gewinnt gegen stärksten durch List und Bündnisse 2. Diskutieren Sie die folgenden Zitate: „Der Mensch ist des Menschen Wolf." und „Krieg aller gegen alle."! •jeder kämpft gegen jeden •Wolf ist ein Tier das jagt, kämpft und sein Revier verteidigt, man sollte Angst vor ihm haben •Wolf ist böse durch Märchen Sage nichts ist unrecht •nur durch den Tod eingeschränkt •schwächste Gewinnt gegen den stärksten durch List und Bündnisse 3. Wie stellt sich Hobbes den Gesellschaftsvertrag vor? *wechselseitige Übertragung von Rechten •Mensch gibt seine Rechte freiwillig ab an jemanden der dem würdig ist •Verträge die aus Furcht, im Naturzustand geschlossen werden und verpflichten ->es gibt 2 Teile: 1: suche Frieden und halte ihn ein Wir sind befugt uns allen Mitteln die uns zur Verfügung stehen, zu verteidigen 2: Kriegszustand so lange jeder das Recht behält, zu tun was er will Recht wird niedergelegt, wenn man es an jemanden überträgt oder verzichtet 4. Welche...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Aussagen trifft Hobbes über den Gesellschaftszustand? •außer Vertrag ist eine allgemeine Gewalt notwendig •soll Menschen in Zaum halten und Handlungen auf Gemeinwohl lenken -> Frieden in Gemeinschaft •Übertragung der gesamten Macht und Stärke auf einen Menschen o. Versammlung von Menschen •die Person ist souverän, besitzt die höchste Gewalt und jeder andere ist ein Untertan •Menschen kommen miteinander überein, unterwerfen sich einem Menschen oder einer Versammlung von Menschen und vertrauen darauf geschützt zu werden ->Staat der Rest sind Unzertanen •höchste Souveränität, alle Gewalten 5. keine schutzverchants men gegenüber Staat/Keine Freiheits- und Widerstandsrechte •kann sterben -> Naturzustand, Souveränität nicht übertragbar, neu Wahl 5. Welche Probleme treten bei Hobbes ,,Leviathan" aus heutiger Sicht auf? Vorbereitung Klausur 13/1 John Locke: ,,Über die Regierung" Aufgaben: 1. Wie beschreibt Locke den Naturzustand? •vollkommene Freiheit, innerhalb der Grenzen •Handlungen zu lenken, über Beruf und seine Person zu verfügen, wie es einem selbst am besten erscheint alle Macht und Rechtssprechung wechselseitig niemand besitzt mehr als ein anderer alle sind gleich/ sich selbst und andere erhalten •Straftäter gerecht bestrafen 2. Leiten Sie Unterschiede zu dem Naturzustand bei Hobbes ab! •man achtet auf andere, wie auf sich selbst was man anderen antut soll einem selbst geschehen Freiheit über sich selbst und Besitz zu bestimmen aber nicht andere zu zerstören •keine höhergestellte Macht/Frieden •keine Rangordnung •Kriegszustand nur wenn Krieg eintritt •Bürgerrechte 3. Wie stellt sich Locke das Entstehen politischer Gemeinschaften vor? •mit anderen Menschen zusammenschließen Gemeinschaft mit gemeinsamen Zielen gründen behaglich, sicher und friedliches Miteinander •bilden politischen Körper •Eigentum und Sicherheit gegenüber allen ist größer •Mehrheit hat das Recht, Rest ist mit Verpflichtet politische Parteien zugelassen und Gewaltenteilung möglich 4. Welche Merkmale sollen in einer Verfassung laut Locke festgehalten werden? ⚫es zählt Prinzip Mehrheitsbeschlusses (was die Mehrheit will, wird gemacht) •Organe des Gemeinwesens sollen ständig kontrolliert werden (durch Wahlen) •Prinzip Repräsentation (wählen Mitglieder, die unsere Interessen im Parlament vertreten) •Gewaltenteilung (Rechte werden nur minimal geteilt, dass nicht jeder machen kann was er will) Vorbereitung Klausur 13/1 Jean Jacques Rousseau: ,,Vom Gesellschaftsvertrag" Aufgaben: 1. Beschreiben Sie die Unterschiede von Rousseaus Theorie im Vergleich zu Hobbes und Locke! Rousseau Hobbes Locke •Keine uneingeschränkte Souveränität des Herrschers •Kampf alle gegen alle volonte General Interessen des einzelnen spielen keine Rolle •nur Gemeinwohl aller •Menschenbild nicht so pessimistisch •Souveränität erst durch Gemeinschaft kann es passieren, da vorher alle einzeln Leben und sich auf sich konzentrieren •Menschenbild pessimistisch •Souveränität •Optimistisches Menschenbild 2. Wie gestaltet Rousseau die Rechte des Einzelnen und welche Auswirkungen haben diese auf den Vertragsschluss? •Keine Herrscherperson •Souveränität liegt bei Bürgern •Menschen haben Grundrechte und Vertrag aber können nicht auf andere übertragen werden •realisiert durch volonte General (Gemeinwille) •Erziehungsprozess - -> jedes Einzelne Individuum und Nachfolger werden erzogen und niemand ausgestoßen 3. Welche Merkmale sieht Rousseau für den Gesellschaftsvertrag vor? •Mensch erst durch Vergesellschaftung und Vertrag zum Mensch geworden: Aufstellen Vertrag = Aufstellen von Würde und Existenz (steht jedem zu) Urvertrag wird immer angepasst an Veränderungen und dementsprechend erneuert •keine Zweiteilung in Gesellschafts- und Unterwerfungsvertrag

Ethik /

Philosophen Gesellschaftszustand und Vertrag

J

Joey  

Follow

2 Followers

 Vorbereitung Klausur 13/1
Thomas Hobbes: ,,Leviathan"
Aufgaben:
1. Beschreiben Sie den Naturzustand!
•Menschen befinden sich im Kriegszusta

App öffnen

Rousseau Locke Hobbes Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu ihren Ansichten

Ähnliche Knows

user profile picture

4

Hobbes, Locke, Rousseau Vergleich

Know Hobbes, Locke, Rousseau Vergleich thumbnail

92

 

11/12/13

user profile picture

2

Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich

Know Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich thumbnail

165

 

11

user profile picture

Staatstheoretiker

Know Staatstheoretiker thumbnail

465

 

11/12/13

user profile picture

1

Rousseau - Werte und Normen

Know Rousseau - Werte und Normen  thumbnail

72

 

11/12/10

Vorbereitung Klausur 13/1 Thomas Hobbes: ,,Leviathan" Aufgaben: 1. Beschreiben Sie den Naturzustand! •Menschen befinden sich im Kriegszustand -> Jeder ist des Jeden Feind menschliches Leben ist einsam und kurz •Handlungen sind nicht strafbar, da es kein Gesetz gibt, welches bestimmte Handlungen untersagt kein Gesetzerlass, solange sich nicht auf eine Person geeinigt wird, die es erlässt •Rechte der Menschen sind nicht gesichert (Freiheit, Leben, Besitz) keine Sicherheit außer eigene Stärke und Erfindungskraft •kein Ackerbau, Handel.... körperlich schwächste gewinnt gegen stärksten durch List und Bündnisse 2. Diskutieren Sie die folgenden Zitate: „Der Mensch ist des Menschen Wolf." und „Krieg aller gegen alle."! •jeder kämpft gegen jeden •Wolf ist ein Tier das jagt, kämpft und sein Revier verteidigt, man sollte Angst vor ihm haben •Wolf ist böse durch Märchen Sage nichts ist unrecht •nur durch den Tod eingeschränkt •schwächste Gewinnt gegen den stärksten durch List und Bündnisse 3. Wie stellt sich Hobbes den Gesellschaftsvertrag vor? *wechselseitige Übertragung von Rechten •Mensch gibt seine Rechte freiwillig ab an jemanden der dem würdig ist •Verträge die aus Furcht, im Naturzustand geschlossen werden und verpflichten ->es gibt 2 Teile: 1: suche Frieden und halte ihn ein Wir sind befugt uns allen Mitteln die uns zur Verfügung stehen, zu verteidigen 2: Kriegszustand so lange jeder das Recht behält, zu tun was er will Recht wird niedergelegt, wenn man es an jemanden überträgt oder verzichtet 4. Welche...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Aussagen trifft Hobbes über den Gesellschaftszustand? •außer Vertrag ist eine allgemeine Gewalt notwendig •soll Menschen in Zaum halten und Handlungen auf Gemeinwohl lenken -> Frieden in Gemeinschaft •Übertragung der gesamten Macht und Stärke auf einen Menschen o. Versammlung von Menschen •die Person ist souverän, besitzt die höchste Gewalt und jeder andere ist ein Untertan •Menschen kommen miteinander überein, unterwerfen sich einem Menschen oder einer Versammlung von Menschen und vertrauen darauf geschützt zu werden ->Staat der Rest sind Unzertanen •höchste Souveränität, alle Gewalten 5. keine schutzverchants men gegenüber Staat/Keine Freiheits- und Widerstandsrechte •kann sterben -> Naturzustand, Souveränität nicht übertragbar, neu Wahl 5. Welche Probleme treten bei Hobbes ,,Leviathan" aus heutiger Sicht auf? Vorbereitung Klausur 13/1 John Locke: ,,Über die Regierung" Aufgaben: 1. Wie beschreibt Locke den Naturzustand? •vollkommene Freiheit, innerhalb der Grenzen •Handlungen zu lenken, über Beruf und seine Person zu verfügen, wie es einem selbst am besten erscheint alle Macht und Rechtssprechung wechselseitig niemand besitzt mehr als ein anderer alle sind gleich/ sich selbst und andere erhalten •Straftäter gerecht bestrafen 2. Leiten Sie Unterschiede zu dem Naturzustand bei Hobbes ab! •man achtet auf andere, wie auf sich selbst was man anderen antut soll einem selbst geschehen Freiheit über sich selbst und Besitz zu bestimmen aber nicht andere zu zerstören •keine höhergestellte Macht/Frieden •keine Rangordnung •Kriegszustand nur wenn Krieg eintritt •Bürgerrechte 3. Wie stellt sich Locke das Entstehen politischer Gemeinschaften vor? •mit anderen Menschen zusammenschließen Gemeinschaft mit gemeinsamen Zielen gründen behaglich, sicher und friedliches Miteinander •bilden politischen Körper •Eigentum und Sicherheit gegenüber allen ist größer •Mehrheit hat das Recht, Rest ist mit Verpflichtet politische Parteien zugelassen und Gewaltenteilung möglich 4. Welche Merkmale sollen in einer Verfassung laut Locke festgehalten werden? ⚫es zählt Prinzip Mehrheitsbeschlusses (was die Mehrheit will, wird gemacht) •Organe des Gemeinwesens sollen ständig kontrolliert werden (durch Wahlen) •Prinzip Repräsentation (wählen Mitglieder, die unsere Interessen im Parlament vertreten) •Gewaltenteilung (Rechte werden nur minimal geteilt, dass nicht jeder machen kann was er will) Vorbereitung Klausur 13/1 Jean Jacques Rousseau: ,,Vom Gesellschaftsvertrag" Aufgaben: 1. Beschreiben Sie die Unterschiede von Rousseaus Theorie im Vergleich zu Hobbes und Locke! Rousseau Hobbes Locke •Keine uneingeschränkte Souveränität des Herrschers •Kampf alle gegen alle volonte General Interessen des einzelnen spielen keine Rolle •nur Gemeinwohl aller •Menschenbild nicht so pessimistisch •Souveränität erst durch Gemeinschaft kann es passieren, da vorher alle einzeln Leben und sich auf sich konzentrieren •Menschenbild pessimistisch •Souveränität •Optimistisches Menschenbild 2. Wie gestaltet Rousseau die Rechte des Einzelnen und welche Auswirkungen haben diese auf den Vertragsschluss? •Keine Herrscherperson •Souveränität liegt bei Bürgern •Menschen haben Grundrechte und Vertrag aber können nicht auf andere übertragen werden •realisiert durch volonte General (Gemeinwille) •Erziehungsprozess - -> jedes Einzelne Individuum und Nachfolger werden erzogen und niemand ausgestoßen 3. Welche Merkmale sieht Rousseau für den Gesellschaftsvertrag vor? •Mensch erst durch Vergesellschaftung und Vertrag zum Mensch geworden: Aufstellen Vertrag = Aufstellen von Würde und Existenz (steht jedem zu) Urvertrag wird immer angepasst an Veränderungen und dementsprechend erneuert •keine Zweiteilung in Gesellschafts- und Unterwerfungsvertrag