Galileo Galilei

 Galileo Galilei
FAILILEVS
FAILILEVS
MATHVS: Inhalt
Allgemein
• Herkunft
●
• Neuer Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse
• Galilei und die Kir
 Galileo Galilei
FAILILEVS
FAILILEVS
MATHVS: Inhalt
Allgemein
• Herkunft
●
• Neuer Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse
• Galilei und die Kir

Galileo Galilei

user profile picture

Knowunity - GFS

1693 Followers

Teilen

Speichern

120

 

11/12/9/10

Präsentation

Das Leben und Errungenschaften des Galileo Galilei

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Galileo Galilei FAILILEVS FAILILEVS MATHVS: Inhalt Allgemein • Herkunft ● • Neuer Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse • Galilei und die Kirche ● Wissenschaftliche Leistungen Galileis Tod Quiz Quellen ● ● Allgemein Galileo Galilei • * 15. Februar 1564 in Pisa ● • † 29. Dezember 1641 in Arcetri bei Florenz ● Philosoph, Mathematiker, Ingenieur, Physiker, Astronom und Kosmologe • Viele seiner Entdeckungen, vor allem in der Mechanik und der Astronomie, gelten als bahnbrechend. Er entwickelte die Methode, die Natur durch die Kombination von Experimenten, Messungen und mathematischen Analysen zu erforschen, und wurde damit einer der wichtigsten Begründer der neuzeitlichen exakten Naturwissenschaften. ● ● • Berühmt wurde er auch dadurch, dass die katholische Kirche ihn verurteilte; 1992 rehabilitierte sie ihn. Herkunft ● Galileo Galilei stammte aus einer verarmten Florentiner Patrizierfamilie. Sein Familienzweig hatte den Namen eines bedeutenden Vorfahren angenommen, des Arztes Galileo Bonaiuti (15. Jahrhundert). Galileis Vater Vincenzo war vorübergehend nach der Heirat mit Giulia Ammannati (Pisa, 1562) Tuchhändler, ansonsten aber Musiker, Komponist und Musiktheoretiker und hatte mathematische Kenntnisse und Interessen; er lebte ab den 1570er Jahren ständig in Florenz. Galilei wurde als Novize im Kloster der Vallombrosaner erzogen und zeigte Neigung, in den Benediktinerorden einzutreten, wurde aber von seinem Vater nach Hause geholt und 1580 zum Medizinstudium nach Pisa geschickt, wo sich Galileo 1581 einschrieb; dort war einer seiner Dozenten Andrea Camuzio. Neuer Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse ● ● GALILEIS Vorgehen zeigt eine völlig neue Art, naturwissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, als es bis dahin üblich war. Bemühte er sich um theoretische Einsichten,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

die wiederum in der Praxis angewendet werden konnten. Durch die zentrale Stellung, die er dem Experiment im Erkenntnisprozess zuwies, wurde GALILEI zum Begründer der Experimentalwissenschaft. Bemühte sich um weitere mechanische Beweise für das heliozentrische Weltbild. Indem sich seine astronomischen und mechanischen Forschungen gegenseitig förderten, legte er wichtige Grundlagen für die Umgestaltung des gesamten naturwissenschaftlichen Weltbildes. ● 1 Allgemeines Galileo Galilei 15. Februar 1564 in Pisa † 29. Dezember 1641 in Arcetri bei Florenz Philosoph, Mathematiker, Ingenieur, Physiker, Astronom und Kosmologe Viele seiner Entdeckungen, vor allem in der Mechanik und der Astronomie, gelten als bahnbrechend. Er entwickelte die Methode, die Natur durch die Kombination von Experimenten, Messungen und mathematischen Analysen zu erforschen, und wurde damit einer der wichtigsten Begründer der neuzeitlichen exakten Naturwissenschaften. 2 Wissenschaftliche Leistungen Begründer der naturwissenschaftlichen Methode: wesentlicher Begründer der modernen Naturwissenschaften. ● Galileo Galilei - Handout GAILILEVS GAILILEVS MATHVS: ● Beschleunigte Bewegung, Relativitätsprinzip und Trägheitsprinzip: Zu den großen begrifflichen Errungenschaften Galileis zählt die Widerlegung der Bew ungslehre des Aristoteles. Kinematik: Die gleichmäßig beschleunigte Bewegung beschäftigte Galilei über vierzig Jahre lang. Seine experimentelle Innovation bestand in der Verwendung einer Fallrinne als schiefe Ebene, mit der er die Fallgesetze auf einer verlangsamten Zeitskala studieren konnte. 3 Galilei und die Kirche Im Jahre 1613 äußerte sich GALILEI in Briefen erstmalig über die Stellung der Bibel zu seinen astronomischen Entdeckungen. Obwohl überzeugter Katholik, glaubte er, zur Rechtfertigung der kopernikanischen Lehre gewisse Bibelstellen auf seine Weise auslegen zu dürfen. Die Auseinandersetzungen um die Trennung von Theologie und Naturwissenschaften spitzten sich zu. Am 19. Februar 1616 waren von der Inquisitionsbehörde theologische Sachverständige des Heiligen Offiziums zur Beurteilung der folgenden zwei kopernikanischen Thesen aufgefordert worden: Die Sonne ist der Mittelpunkt der Welt und besitzt keinerlei örtliche Bewegung. Die Erde ist nicht der Mittelpunkt der Welt und nicht beweglich, sondern bewegt sich als Ganzes sowie in täglicher Umdrehung um sich selbst.

Galileo Galilei

user profile picture

Knowunity - GFS

1693 Followers
 

11/12/9/10

Präsentation

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Galileo Galilei
FAILILEVS
FAILILEVS
MATHVS: Inhalt
Allgemein
• Herkunft
●
• Neuer Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse
• Galilei und die Kir

App öffnen

Das Leben und Errungenschaften des Galileo Galilei

Ähnliche Knows

user profile picture

Galileo Galilei - Steckbrief

Know Galileo Galilei - Steckbrief thumbnail

16

 

13

S

15

Galileo Galilei

Know Galileo Galilei  thumbnail

12

 

12

user profile picture

Ausarbeitung Newton und Galilei

Know Ausarbeitung Newton und Galilei thumbnail

2

 

9/10

user profile picture

Heliozentrisches vs. Geozentrisches Weltbild

Know Heliozentrisches vs. Geozentrisches Weltbild thumbnail

39

 

11/9/10

Galileo Galilei FAILILEVS FAILILEVS MATHVS: Inhalt Allgemein • Herkunft ● • Neuer Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse • Galilei und die Kirche ● Wissenschaftliche Leistungen Galileis Tod Quiz Quellen ● ● Allgemein Galileo Galilei • * 15. Februar 1564 in Pisa ● • † 29. Dezember 1641 in Arcetri bei Florenz ● Philosoph, Mathematiker, Ingenieur, Physiker, Astronom und Kosmologe • Viele seiner Entdeckungen, vor allem in der Mechanik und der Astronomie, gelten als bahnbrechend. Er entwickelte die Methode, die Natur durch die Kombination von Experimenten, Messungen und mathematischen Analysen zu erforschen, und wurde damit einer der wichtigsten Begründer der neuzeitlichen exakten Naturwissenschaften. ● ● • Berühmt wurde er auch dadurch, dass die katholische Kirche ihn verurteilte; 1992 rehabilitierte sie ihn. Herkunft ● Galileo Galilei stammte aus einer verarmten Florentiner Patrizierfamilie. Sein Familienzweig hatte den Namen eines bedeutenden Vorfahren angenommen, des Arztes Galileo Bonaiuti (15. Jahrhundert). Galileis Vater Vincenzo war vorübergehend nach der Heirat mit Giulia Ammannati (Pisa, 1562) Tuchhändler, ansonsten aber Musiker, Komponist und Musiktheoretiker und hatte mathematische Kenntnisse und Interessen; er lebte ab den 1570er Jahren ständig in Florenz. Galilei wurde als Novize im Kloster der Vallombrosaner erzogen und zeigte Neigung, in den Benediktinerorden einzutreten, wurde aber von seinem Vater nach Hause geholt und 1580 zum Medizinstudium nach Pisa geschickt, wo sich Galileo 1581 einschrieb; dort war einer seiner Dozenten Andrea Camuzio. Neuer Weg wissenschaftlicher Erkenntnisse ● ● GALILEIS Vorgehen zeigt eine völlig neue Art, naturwissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, als es bis dahin üblich war. Bemühte er sich um theoretische Einsichten,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

die wiederum in der Praxis angewendet werden konnten. Durch die zentrale Stellung, die er dem Experiment im Erkenntnisprozess zuwies, wurde GALILEI zum Begründer der Experimentalwissenschaft. Bemühte sich um weitere mechanische Beweise für das heliozentrische Weltbild. Indem sich seine astronomischen und mechanischen Forschungen gegenseitig förderten, legte er wichtige Grundlagen für die Umgestaltung des gesamten naturwissenschaftlichen Weltbildes. ● 1 Allgemeines Galileo Galilei 15. Februar 1564 in Pisa † 29. Dezember 1641 in Arcetri bei Florenz Philosoph, Mathematiker, Ingenieur, Physiker, Astronom und Kosmologe Viele seiner Entdeckungen, vor allem in der Mechanik und der Astronomie, gelten als bahnbrechend. Er entwickelte die Methode, die Natur durch die Kombination von Experimenten, Messungen und mathematischen Analysen zu erforschen, und wurde damit einer der wichtigsten Begründer der neuzeitlichen exakten Naturwissenschaften. 2 Wissenschaftliche Leistungen Begründer der naturwissenschaftlichen Methode: wesentlicher Begründer der modernen Naturwissenschaften. ● Galileo Galilei - Handout GAILILEVS GAILILEVS MATHVS: ● Beschleunigte Bewegung, Relativitätsprinzip und Trägheitsprinzip: Zu den großen begrifflichen Errungenschaften Galileis zählt die Widerlegung der Bew ungslehre des Aristoteles. Kinematik: Die gleichmäßig beschleunigte Bewegung beschäftigte Galilei über vierzig Jahre lang. Seine experimentelle Innovation bestand in der Verwendung einer Fallrinne als schiefe Ebene, mit der er die Fallgesetze auf einer verlangsamten Zeitskala studieren konnte. 3 Galilei und die Kirche Im Jahre 1613 äußerte sich GALILEI in Briefen erstmalig über die Stellung der Bibel zu seinen astronomischen Entdeckungen. Obwohl überzeugter Katholik, glaubte er, zur Rechtfertigung der kopernikanischen Lehre gewisse Bibelstellen auf seine Weise auslegen zu dürfen. Die Auseinandersetzungen um die Trennung von Theologie und Naturwissenschaften spitzten sich zu. Am 19. Februar 1616 waren von der Inquisitionsbehörde theologische Sachverständige des Heiligen Offiziums zur Beurteilung der folgenden zwei kopernikanischen Thesen aufgefordert worden: Die Sonne ist der Mittelpunkt der Welt und besitzt keinerlei örtliche Bewegung. Die Erde ist nicht der Mittelpunkt der Welt und nicht beweglich, sondern bewegt sich als Ganzes sowie in täglicher Umdrehung um sich selbst.