Wirtschaft und Recht /

GFS "sozialer Wohnungsbau"

GFS "sozialer Wohnungsbau"

 SOZIALER WOHNUNGSBAU UND MIETPREISE
18.01.2019 - GFS-WIRTSCHAFT SG
...-JI.I GLIEDERUNG
Definition
Historische Entwicklung
■ Kostenmiete und
 SOZIALER WOHNUNGSBAU UND MIETPREISE
18.01.2019 - GFS-WIRTSCHAFT SG
...-JI.I GLIEDERUNG
Definition
Historische Entwicklung
■ Kostenmiete und

GFS "sozialer Wohnungsbau"

J

Julian Kurz

50 Followers

Teilen

Speichern

19

 

11/12/10

Präsentation

Eine detaillierte GFS zum Thema "sozialer Wohnungsbau und Mietpreise" inklusive sehr ausführlicher schriftlicher Ausarbeitung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

SOZIALER WOHNUNGSBAU UND MIETPREISE 18.01.2019 - GFS-WIRTSCHAFT SG ...-JI.I GLIEDERUNG Definition Historische Entwicklung ■ Kostenmiete und Wohnberechtigungsschein Sozialer Wohnungsbau in Heidelberg Sozialen Wohnungsbau wiederbeleben oder reduzieren? → Ausblick und Kompromisse Fazit ■ DEFINITION ,,Der Staat fördert den Wohnungsbau, außer durch steuerliche Maßnahmen, durch zinsgünstige Darlehen, laufende Zuschüsse und Bürgschaften. Die meisten Arten der Förderung sind an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden." Andere Begriffe für ,,sozialer Wohnungsbau“ sind „Sozialbau“ und „öffentliche Förderung des Wohnungsbaus" https://alex-fischer-duesseldorf.de/blog/sozialer-wohnungsbau/ Stand: 12.11.18 HISTORISCHE ENTWICKLUNG 1945 - NACHKRIEGSZEIT Deutschland ist eine Kriegsruine 21 Millionen Menschen sind obdachlos 2.5 Millionen Wohnungen allein in Westdeutschland zerstört ▪ Wohnungsknappheit Notunterkunft in öffentlichen Gebäuden Abbildung 1 https://www.planet- wissen.de/geschichte/deutsche geschichte/nachkriegszeit/vielestaedtewarenzerstoert100~ v-gseagaleriexl.jpg Stand: 04.01.19 W IT WISE !!! 11111 12 TOUT THE WHIT ENTITL ITT ITT EINE TIE FWATTWAP ாராட GET ITT HIE LTS TM 1 T W 1 TITTIT ***** C FE GFS T PETIT BATE AT LENT TWITTEE WITH T TE WITH WI DE IEDER THE ARRIED MUE ww . | Wirtschaftslehre SG | J₁.1 Abbildung 1: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/neue-zahlen-berlin-benoetigt-194-000-neue-wohnungen-bis-2030- Sozialer Wohnungsbau und Mietpreise 28608864 Stand:12.11.18 Inhaltsverzeichnis Einführung. Definition.......... Historische Entwicklung. Exkurs: Was ist die Kostenmiete und ein Wohnberechtigungsschein? Sozialen Wohnungsbau wiederbeleben oder reduzieren?.. Ausblick und Kompromisse. Fazit.. 2 .3 4 9 9 .10 SEITE 1 EINFÜHRUNG Wohnen war schon immer ein Grundbedürfnis des Menschen. Schon in der Steinzeit lebten die Menschen in Höhlen oder Hütten um Schutz vor den Einflüssen der Umwelt zu suchen. Heutzutage haben sich die Ansprüche an die Wohnung zwar ziemlich verändert, trotzdem ist die Grundidee geblieben: das eigene Zuhause, ein Ort um geschützt und ungestört leben zu können. Mittlerweile gibt es ein breites Spektrum an Wohnanlagen: Vom Bauernhof auf dem Land bis hin zum...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Luxus-Apartment in der Großstadt.¹ Doch das Wohnen wird immer teurer, vor allem in Ballungsgebieten und Universitätsstädten. Auch der Zulauf aufgrund der Flüchtlingskrise löst die angespannte Lag auf dem Wohnungsmarkt nicht. Die Lösung: Der soziale Wohnungsbau. Oder doch nicht? DEFINITION: SOZIALER WOHNUNGSBAU ,,Der Staat fördert den Wohnungsbau, außer durch steuerliche Maßnahmen, durch zinsgünstige Darlehen, laufende Zuschüsse und Bürgschaften. Die meisten Arten der Förderung sind an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden."2 Ein anderer Begriff für „Sozialer Wohnungsbau“ ist „öffentliche Förderung des Wohnungsbaus" oder auch „Sozialbau".3 1 * Vgl. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155734/umfrage/wohneigentumsquoten-in-europa/ Stand: 12.11.18 2 ² https://alex-fischer-duesseldorf.de/blog/sozialer-wohnungsbau/ Stand: 12.11.18 3 ³ Vgl. https://alex-fischer-duesseldorf.de/blog/sozialer-wohnungsbau/ Stand: 12.11.1815.04.2020 SEITE 2 HISTORISCHE ENTWICKLUNG ● 1945 Nach dem zweiten Weltkrieg war Deutschland nur noch eine Kriegsruine. 21 Millionen Menschen waren obdachlos durch den Krieg, welcher nur in Westdeutschland, 2.5 Millionen Wohnungen zerstört hatte. Hinzu kamen in die Westzone einströmenden Flüchtlinge und Vertriebenen, wie auch die Besatzungssoldaten die untergebracht werden mussten. Diese Wohnungsknappheit führte zur Unterkunft in öffentlichen Gebäuden und die Beschlagnahmung von privaten Villen und Schlossanlagen.4 Hinzukommend fehlten die nötigen Baumaterialien, weshalb sogenannte ,,Trümmerfrauen" und andere Helfer in den weniger zerstörten Wohnungen Notunterkünfte herrichteten.5 1950 Abbildung 3: Abbildung 2: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/t humb/o/od/Arsenal Objekt 15 Ruine 1945.jpg/800p x-Arsenal Objekt 15 Ruine 1945.jpg Stand: 04.01.19 http://www.nachkriegszeit.de/wohnen.htm Aufgrund der Wohnungsknappheit in der Nachkriegszeit wurde der (Wiederauf-)Bau von Wohnungen die wichtigste sozialpolitische Aufgabe der BDR, sodass am 24. April 1950 das erste Wohnungsbaugesetz verabschiedet wurde. Es regelte bundesweit und -einheitlich den Bau von Wohnungen, aber vor allem die Errichtung vom sozialen Wohnungsbau. Dieser, damals noch neuer Begriff, bezeichnete den ,,Bau von Wohnungen, die nach Größe, Ausstattung und Miete für die breiten Schichten des Volkes bestimmt und geeignet sind.“7 Zu Beginn war die Schaffung von 1.8 Millionen Sozialwohnungen in den nächsten sechs Jahren geplant, die von Ämtern an Anspruchsberechtigte, je nach Bedürftigkeit, verteilt werden sollten. Stand: 12.11.18 4 Vgl. http://www.nachkriegszeit.de/wohnen.htm Stand: 12.11.18 5 Vgl. https://news.immobilo.de/2013/03/25/die-geschichte-des-sozialbaus-in-deutschland Stand: 12.11.18 6 Link zur Kopie des Gesetzes: https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?start=%2F%2F*%5B%40attr_id%3D'bgbl150s0083a.pdf%5D#_bgbl%2F%2F*% 5B%40attr id%3D%27bgbl150s0083a.pdf%27%5D 1541521674969 Stand: 12.11.18 7 https://news.immobilo.de/2013/03/25/die-geschichte-des-sozialbaus-in-deutschland Stand: 12.11.18 SEITE 3 ● In den folgenden Jahren wurden über 850.000 Wohnungen gebaut und die Krise legte sich allmählich. 1956 Am 27. Juni 1956 wurde das zweite Wohnungsbaugesetz (WoBauG)³ veröffentlicht, welches die Kostenmiete und die Einkommensgrenze anspricht. Da zur Errichtung des sozialen Wohnungsbaus staatliche Unterstützung (im Sinne von Subventionen oder Ähnlichem) geboten wurde, dürfen Sozialwohnungen in einer bestimmten Zeitspanne, maximal zur Kostenmiete an Haushalte mit einem Wohnberechtigungsschein vermietet werden. EXKURS: WAS IST DIE KOSTENMIETE UND EIN WOHNBERECHTIGUNGSSCHEIN? Der Staat fördert den Bau bzw. den Ausbau von Wohnungen im Bereich des Sozialen Wohnungsbaus. Im Gegenzug vermietet der Eigentümer die Wohnung während einer festgelegten Bindungszeit nur an Haushalte mit einem Wohnberechtigungsschein und maximal zur Kostenmiete. Um einen Wohnberechtigungsschein, kurz WBS, zu erhalten muss ein Antrag im jeweiligen Bundesland bzw. in der Stadt, in der eine Sozialwohnung gesucht wird, gestellt werden. Grundsätzlich sind diejenigen berechtigt die ein Haushaltseinkommen haben, welches sich zwischen festgelegten Einkommensgrenzen bewegt. Diese Einkommensgrenzen sind in jedem Bundesland unterschiedlich weshalb es verschiedene Typen von Wohnberechtigungsscheinen gibt¹0. Beispielsweise liegt die festgelegte Einkommensgrenze für einen Ein-Personen-Haushalt in Bayern bei 12.000€ jährlich während sie in Schleswig-Holstein bei 19.400€ liegt (Stand Januar 2018).11 Damit ist es in Schleswig-Holstein „einfacher“ einen Wohnberechtigungsschein zu erhalten als z.B. in Bayern, da die Grenze dort höher gesetzt ist. 8 Link zur Kopie des Gesetzes: https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav# bgbl%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl156s0523.pdf%27%5D_154205005 7896 Stand: 12.11.18 9 Vgl. https://www.wowi.de/foerderung.html Stand: 12.11.18 10 Vgl. https://www.promietrecht.de/Wohnberechtigung/WBS-beantragen/Wohnberechtigungsschein-beantragen-WBS- bekommen-E2535.htm Stand: 03.01.19 11 Vgl. https://www.promietrecht.de/Wohnberechtigung/Wohnberechtigungsschein-Tabelle-Einkommensgrenzen- E2524.htm Stand: 03.01.19 SEITE 4

Wirtschaft und Recht /

GFS "sozialer Wohnungsbau"

J

Julian Kurz  

Follow

50 Followers

 SOZIALER WOHNUNGSBAU UND MIETPREISE
18.01.2019 - GFS-WIRTSCHAFT SG
...-JI.I GLIEDERUNG
Definition
Historische Entwicklung
■ Kostenmiete und

App öffnen

Eine detaillierte GFS zum Thema "sozialer Wohnungsbau und Mietpreise" inklusive sehr ausführlicher schriftlicher Ausarbeitung

Ähnliche Knows

R

Vergleich BRD und DDR

Know Vergleich BRD und DDR thumbnail

41

 

10

L

Wohnungsmarkt

Know Wohnungsmarkt  thumbnail

5

 

12

user profile picture

1

Modernisierungen in der Sowjetunion nach Stalin

Know Modernisierungen in der Sowjetunion nach Stalin thumbnail

6

 

11/10

user profile picture

1

Höhlengleichnis

Know Höhlengleichnis  thumbnail

52

 

11/12

SOZIALER WOHNUNGSBAU UND MIETPREISE 18.01.2019 - GFS-WIRTSCHAFT SG ...-JI.I GLIEDERUNG Definition Historische Entwicklung ■ Kostenmiete und Wohnberechtigungsschein Sozialer Wohnungsbau in Heidelberg Sozialen Wohnungsbau wiederbeleben oder reduzieren? → Ausblick und Kompromisse Fazit ■ DEFINITION ,,Der Staat fördert den Wohnungsbau, außer durch steuerliche Maßnahmen, durch zinsgünstige Darlehen, laufende Zuschüsse und Bürgschaften. Die meisten Arten der Förderung sind an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden." Andere Begriffe für ,,sozialer Wohnungsbau“ sind „Sozialbau“ und „öffentliche Förderung des Wohnungsbaus" https://alex-fischer-duesseldorf.de/blog/sozialer-wohnungsbau/ Stand: 12.11.18 HISTORISCHE ENTWICKLUNG 1945 - NACHKRIEGSZEIT Deutschland ist eine Kriegsruine 21 Millionen Menschen sind obdachlos 2.5 Millionen Wohnungen allein in Westdeutschland zerstört ▪ Wohnungsknappheit Notunterkunft in öffentlichen Gebäuden Abbildung 1 https://www.planet- wissen.de/geschichte/deutsche geschichte/nachkriegszeit/vielestaedtewarenzerstoert100~ v-gseagaleriexl.jpg Stand: 04.01.19 W IT WISE !!! 11111 12 TOUT THE WHIT ENTITL ITT ITT EINE TIE FWATTWAP ாராட GET ITT HIE LTS TM 1 T W 1 TITTIT ***** C FE GFS T PETIT BATE AT LENT TWITTEE WITH T TE WITH WI DE IEDER THE ARRIED MUE ww . | Wirtschaftslehre SG | J₁.1 Abbildung 1: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/neue-zahlen-berlin-benoetigt-194-000-neue-wohnungen-bis-2030- Sozialer Wohnungsbau und Mietpreise 28608864 Stand:12.11.18 Inhaltsverzeichnis Einführung. Definition.......... Historische Entwicklung. Exkurs: Was ist die Kostenmiete und ein Wohnberechtigungsschein? Sozialen Wohnungsbau wiederbeleben oder reduzieren?.. Ausblick und Kompromisse. Fazit.. 2 .3 4 9 9 .10 SEITE 1 EINFÜHRUNG Wohnen war schon immer ein Grundbedürfnis des Menschen. Schon in der Steinzeit lebten die Menschen in Höhlen oder Hütten um Schutz vor den Einflüssen der Umwelt zu suchen. Heutzutage haben sich die Ansprüche an die Wohnung zwar ziemlich verändert, trotzdem ist die Grundidee geblieben: das eigene Zuhause, ein Ort um geschützt und ungestört leben zu können. Mittlerweile gibt es ein breites Spektrum an Wohnanlagen: Vom Bauernhof auf dem Land bis hin zum...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Luxus-Apartment in der Großstadt.¹ Doch das Wohnen wird immer teurer, vor allem in Ballungsgebieten und Universitätsstädten. Auch der Zulauf aufgrund der Flüchtlingskrise löst die angespannte Lag auf dem Wohnungsmarkt nicht. Die Lösung: Der soziale Wohnungsbau. Oder doch nicht? DEFINITION: SOZIALER WOHNUNGSBAU ,,Der Staat fördert den Wohnungsbau, außer durch steuerliche Maßnahmen, durch zinsgünstige Darlehen, laufende Zuschüsse und Bürgschaften. Die meisten Arten der Förderung sind an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden."2 Ein anderer Begriff für „Sozialer Wohnungsbau“ ist „öffentliche Förderung des Wohnungsbaus" oder auch „Sozialbau".3 1 * Vgl. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155734/umfrage/wohneigentumsquoten-in-europa/ Stand: 12.11.18 2 ² https://alex-fischer-duesseldorf.de/blog/sozialer-wohnungsbau/ Stand: 12.11.18 3 ³ Vgl. https://alex-fischer-duesseldorf.de/blog/sozialer-wohnungsbau/ Stand: 12.11.1815.04.2020 SEITE 2 HISTORISCHE ENTWICKLUNG ● 1945 Nach dem zweiten Weltkrieg war Deutschland nur noch eine Kriegsruine. 21 Millionen Menschen waren obdachlos durch den Krieg, welcher nur in Westdeutschland, 2.5 Millionen Wohnungen zerstört hatte. Hinzu kamen in die Westzone einströmenden Flüchtlinge und Vertriebenen, wie auch die Besatzungssoldaten die untergebracht werden mussten. Diese Wohnungsknappheit führte zur Unterkunft in öffentlichen Gebäuden und die Beschlagnahmung von privaten Villen und Schlossanlagen.4 Hinzukommend fehlten die nötigen Baumaterialien, weshalb sogenannte ,,Trümmerfrauen" und andere Helfer in den weniger zerstörten Wohnungen Notunterkünfte herrichteten.5 1950 Abbildung 3: Abbildung 2: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/t humb/o/od/Arsenal Objekt 15 Ruine 1945.jpg/800p x-Arsenal Objekt 15 Ruine 1945.jpg Stand: 04.01.19 http://www.nachkriegszeit.de/wohnen.htm Aufgrund der Wohnungsknappheit in der Nachkriegszeit wurde der (Wiederauf-)Bau von Wohnungen die wichtigste sozialpolitische Aufgabe der BDR, sodass am 24. April 1950 das erste Wohnungsbaugesetz verabschiedet wurde. Es regelte bundesweit und -einheitlich den Bau von Wohnungen, aber vor allem die Errichtung vom sozialen Wohnungsbau. Dieser, damals noch neuer Begriff, bezeichnete den ,,Bau von Wohnungen, die nach Größe, Ausstattung und Miete für die breiten Schichten des Volkes bestimmt und geeignet sind.“7 Zu Beginn war die Schaffung von 1.8 Millionen Sozialwohnungen in den nächsten sechs Jahren geplant, die von Ämtern an Anspruchsberechtigte, je nach Bedürftigkeit, verteilt werden sollten. Stand: 12.11.18 4 Vgl. http://www.nachkriegszeit.de/wohnen.htm Stand: 12.11.18 5 Vgl. https://news.immobilo.de/2013/03/25/die-geschichte-des-sozialbaus-in-deutschland Stand: 12.11.18 6 Link zur Kopie des Gesetzes: https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?start=%2F%2F*%5B%40attr_id%3D'bgbl150s0083a.pdf%5D#_bgbl%2F%2F*% 5B%40attr id%3D%27bgbl150s0083a.pdf%27%5D 1541521674969 Stand: 12.11.18 7 https://news.immobilo.de/2013/03/25/die-geschichte-des-sozialbaus-in-deutschland Stand: 12.11.18 SEITE 3 ● In den folgenden Jahren wurden über 850.000 Wohnungen gebaut und die Krise legte sich allmählich. 1956 Am 27. Juni 1956 wurde das zweite Wohnungsbaugesetz (WoBauG)³ veröffentlicht, welches die Kostenmiete und die Einkommensgrenze anspricht. Da zur Errichtung des sozialen Wohnungsbaus staatliche Unterstützung (im Sinne von Subventionen oder Ähnlichem) geboten wurde, dürfen Sozialwohnungen in einer bestimmten Zeitspanne, maximal zur Kostenmiete an Haushalte mit einem Wohnberechtigungsschein vermietet werden. EXKURS: WAS IST DIE KOSTENMIETE UND EIN WOHNBERECHTIGUNGSSCHEIN? Der Staat fördert den Bau bzw. den Ausbau von Wohnungen im Bereich des Sozialen Wohnungsbaus. Im Gegenzug vermietet der Eigentümer die Wohnung während einer festgelegten Bindungszeit nur an Haushalte mit einem Wohnberechtigungsschein und maximal zur Kostenmiete. Um einen Wohnberechtigungsschein, kurz WBS, zu erhalten muss ein Antrag im jeweiligen Bundesland bzw. in der Stadt, in der eine Sozialwohnung gesucht wird, gestellt werden. Grundsätzlich sind diejenigen berechtigt die ein Haushaltseinkommen haben, welches sich zwischen festgelegten Einkommensgrenzen bewegt. Diese Einkommensgrenzen sind in jedem Bundesland unterschiedlich weshalb es verschiedene Typen von Wohnberechtigungsscheinen gibt¹0. Beispielsweise liegt die festgelegte Einkommensgrenze für einen Ein-Personen-Haushalt in Bayern bei 12.000€ jährlich während sie in Schleswig-Holstein bei 19.400€ liegt (Stand Januar 2018).11 Damit ist es in Schleswig-Holstein „einfacher“ einen Wohnberechtigungsschein zu erhalten als z.B. in Bayern, da die Grenze dort höher gesetzt ist. 8 Link zur Kopie des Gesetzes: https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav# bgbl%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl156s0523.pdf%27%5D_154205005 7896 Stand: 12.11.18 9 Vgl. https://www.wowi.de/foerderung.html Stand: 12.11.18 10 Vgl. https://www.promietrecht.de/Wohnberechtigung/WBS-beantragen/Wohnberechtigungsschein-beantragen-WBS- bekommen-E2535.htm Stand: 03.01.19 11 Vgl. https://www.promietrecht.de/Wohnberechtigung/Wohnberechtigungsschein-Tabelle-Einkommensgrenzen- E2524.htm Stand: 03.01.19 SEITE 4