Religion /

Tod/ Sterbehilfe/ Organspende

Tod/ Sterbehilfe/ Organspende

user profile picture

Anna

20 Followers
 

Religion

 

8/9/10

Lernzettel

Tod/ Sterbehilfe/ Organspende

 Präterminalphase (1)
Terminalphase (2)
↳
Wochen bis Monate vor dem Tod
Patient ist müde und geschwächt
Appetit lässt nach
heilende Therapie

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

26

Lernzettel zum Thema Tod und sterben

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Präterminalphase (1) Terminalphase (2) ↳ Wochen bis Monate vor dem Tod Patient ist müde und geschwächt Appetit lässt nach heilende Therapie wird Eingestellt Reli Klassenarbeit 16.11.21 Sterben/Sterbehilfe Finalphase (3) Phasen des Sterbens Wochen bis Monate vor dem Tod viel Zeit im Bett Bewegungsaktivität nimmt ab Konzentration lässt nach Ängste, Schmerzen, Übelkeit, Atemnot usw. ggf. palliative Sedierung Schlaffe Muskeln bleiche Haut rasselnder Atem Tage bis Stunden vor dem Tod Organversagen Schläfrigkeit Verwirrtheitszustände Blutdruck nimmt ab Fieber/ frieren menschlicher Beistand und Fürsorge Sterbehilfe Arten von Sterbehilfe Indirekte Sterbehilfe Behandlung bei der durch Nebenwirkungen ein nicht auszuschließender vorzeitiger Tod in kauf genommen wird (in Deutschland erlaubt) Suizidassistenz Beihilfe zur Selbsttötung: Man unterstützt einen entscheidungsfähigen Menschen, sich umzubringen z.B. man stellt die Medikamente/ Waffe zur verfügung (In Deutschland nicht vollständig geregelt in Schweiz erlaubt) Palliativversorgung: lindert die Schmerzen der kranken Person wenn keine Aussicht mehr auf heilung besteht. Es darf nicht geschäftsmäßig sein und nicht wiederholt werden Passive Sterbehilfe (Sterben zulassen) Beendigung oder Nicht-Beginn lebensverlängernder Maßnahmen z.B. Künstliche ernährung oder Beatmung (in Deutschland erlaubt) Tötung auf Verlangen Aktiver Eingriff in den Lebensprozess auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten um ein Leben zu beenden. (In Deutschland verboten in BeNeLux erlaubt) Palliativversorgung Hospize Beide diese Sachen zielen auf ein bestmögliches Lebensende ab in Hospizen lebt man mit anderen todkranken Personen zsm und man selber und auch die angehörigen werden auf den Tod vorbereitet. Bei der Palliativversorgung werden schmerzlindernde Medikamente verabreicht die nicht auf eine Heilung abzielen. Islam Alternativen zur Sterbehilfe Religiöse/weltanschauliche Betrachtung der Sterbehilfe aktive Sterbehilfe abgelent passive Sterbehilfe erlaubt Christentum Palliativmedizin empfohlen Geräte dürfen erst bei schwerer/unheilbarer Krankheit vermindert verden Gott gibt...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

leben und nimmt es auch wieder aktive Sterbehilfe abgelehnt Menschliche Zuwendung Schmerztherapie Judentum Seelsorge Hospiz und Palliativversorgung Verzicht auf Nahrung/Flüssigkeit umstritten Gott gibt leben und nimmt es auch wieder aktive Sterbehilfe abgelehnt respektvoll behandelt Verpflegung am besten zu Hause passive Sterbehilfe erlaubt Hospiz und Palliativversorgung Gott gibt Leben und nimmt es auch wieder IBKA (Atheisten) aktive Sterbehilfe: Tötung auf Verlangen, Beihilfe zur Selbsttötung für aktive Sterbehilfe man sollte sich frei entscheiden können man wird nicht in den Suizit gedrängt wie man an anderen Ländern sieht 1. Name, Nachname, Geburtsdatum, Wohnort, Telefon 2. warum man die Patientenverfügung erstellt, Wünsche, Werte, Lebensbild, ERfahrungen, Ängste, Befürchtungen 3. Ab wann die Verfügung gelten soll 4. wann, was und wie schwere medizinischen Maßnahmen getroffen werden dürfen z.B. Behandlung (Medikamente, Beatmung...), Organspende, wiederbeleben 5. Aufenthalt und Begleitung Vorsorge 6. Verbindlichkeit, Anhörungsverfahren, Wiederruf, Vorsorgevollmacht 7. Aufklärung 8. Unterschrift Ablauf Patientenverfügung (ab 18) 9. Hinterlegung und regelmäßige Aufrechterhaltung 10. Bestätigung Bedenken Man muss schauen ob der Spender Hirntot ist Ab 14 kann man einer Organspende widersprechen die Funktionstüchtigkeit der Organe überprüfen Person die Organe entnehmen 1. person auf der Spendenliste das Organ geben Organspendeausweis Organspende Viele haben Angst dass man doch noch was spürt da es nicht 100% nachgewiesen ist und es angeblich Fälle gibt bei denen die Spender schmerzverzerrt aussahen. Eine weitere Angst ist dass eine "falsche/schlechte Person" die eigenen Organe bekommt. Wenn man über die Organspende eines anderen entscheiden muss gibt es natürlich noch die Bedenken dass man sich falsch entscheidet und die Person dann "ausgenommen" wird und man sie so beerdigen muss. Hirntot: Nicht Behebbarer Ausfall der Gesamtfunktion, Großhirn, Kleinhirn und Hirnstamm wegen einer Unterversorgung-> Zellen sterben ab Kann man ab 16 ausfüllen (wird alle 2 Jahre zugeschickt) Name, Adresse, Geburtsdatum 1. Vollständige oder eingeschränkte Zustimmung (alle oder bestimmte nicht) 2. Ablehnung einer Organspende 3.Übertragung der Entscheidung an xy 4. ggf. Anmerkungen Man kann Niere, Leber, Herz, Lunge, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm spenden Altersgrenzen gibt es nicht Organe müssen funktionieren und es darf keine Infektion vorliegen man kann jederzeit einen neuen Ausfüllen Regelungen zur Organspende in Europa ♡ Widerspruchslösung Man muss einer Organspende ausdrücklich wiedersprecher (z.B. Widerspruchsregister) sonst dürfen sie entnommen werden (Österreich, Spanien, Polen, Belgien) 3 Zustimmungslösung Man muss einer Organspende zugestimmt haben (z.B. Organspendeausweis oder mündlich) (Rumänien, Schweiz, Vereinigtes Königreich) Entscheidungslösung bestimmte Form der Zustimmungslösung entweder man stimmt zu oder man lehnt es ab (man kann einzelne organe ausschließen) ermöglicht neutrale Sicht (gibt in Deutschland seit 2012)

Religion /

Tod/ Sterbehilfe/ Organspende

Tod/ Sterbehilfe/ Organspende

user profile picture

Anna

20 Followers
 

Religion

 

8/9/10

Lernzettel

Tod/ Sterbehilfe/ Organspende

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Präterminalphase (1)
Terminalphase (2)
↳
Wochen bis Monate vor dem Tod
Patient ist müde und geschwächt
Appetit lässt nach
heilende Therapie

App öffnen

Teilen

Speichern

26

Kommentare (1)

G

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Lernzettel zum Thema Tod und sterben

Ähnliche Knows

27

Organspende

Know Organspende thumbnail

713

 

10

28

Sterbehilfe

Know Sterbehilfe thumbnail

7194

 

11/12/10

Sterbehilfe

Know Sterbehilfe  thumbnail

1626

 

11/9/10

25

Sterbehilfe GFS

Know Sterbehilfe GFS  thumbnail

1233

 

11/12

Mehr

Präterminalphase (1) Terminalphase (2) ↳ Wochen bis Monate vor dem Tod Patient ist müde und geschwächt Appetit lässt nach heilende Therapie wird Eingestellt Reli Klassenarbeit 16.11.21 Sterben/Sterbehilfe Finalphase (3) Phasen des Sterbens Wochen bis Monate vor dem Tod viel Zeit im Bett Bewegungsaktivität nimmt ab Konzentration lässt nach Ängste, Schmerzen, Übelkeit, Atemnot usw. ggf. palliative Sedierung Schlaffe Muskeln bleiche Haut rasselnder Atem Tage bis Stunden vor dem Tod Organversagen Schläfrigkeit Verwirrtheitszustände Blutdruck nimmt ab Fieber/ frieren menschlicher Beistand und Fürsorge Sterbehilfe Arten von Sterbehilfe Indirekte Sterbehilfe Behandlung bei der durch Nebenwirkungen ein nicht auszuschließender vorzeitiger Tod in kauf genommen wird (in Deutschland erlaubt) Suizidassistenz Beihilfe zur Selbsttötung: Man unterstützt einen entscheidungsfähigen Menschen, sich umzubringen z.B. man stellt die Medikamente/ Waffe zur verfügung (In Deutschland nicht vollständig geregelt in Schweiz erlaubt) Palliativversorgung: lindert die Schmerzen der kranken Person wenn keine Aussicht mehr auf heilung besteht. Es darf nicht geschäftsmäßig sein und nicht wiederholt werden Passive Sterbehilfe (Sterben zulassen) Beendigung oder Nicht-Beginn lebensverlängernder Maßnahmen z.B. Künstliche ernährung oder Beatmung (in Deutschland erlaubt) Tötung auf Verlangen Aktiver Eingriff in den Lebensprozess auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten um ein Leben zu beenden. (In Deutschland verboten in BeNeLux erlaubt) Palliativversorgung Hospize Beide diese Sachen zielen auf ein bestmögliches Lebensende ab in Hospizen lebt man mit anderen todkranken Personen zsm und man selber und auch die angehörigen werden auf den Tod vorbereitet. Bei der Palliativversorgung werden schmerzlindernde Medikamente verabreicht die nicht auf eine Heilung abzielen. Islam Alternativen zur Sterbehilfe Religiöse/weltanschauliche Betrachtung der Sterbehilfe aktive Sterbehilfe abgelent passive Sterbehilfe erlaubt Christentum Palliativmedizin empfohlen Geräte dürfen erst bei schwerer/unheilbarer Krankheit vermindert verden Gott gibt...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

leben und nimmt es auch wieder aktive Sterbehilfe abgelehnt Menschliche Zuwendung Schmerztherapie Judentum Seelsorge Hospiz und Palliativversorgung Verzicht auf Nahrung/Flüssigkeit umstritten Gott gibt leben und nimmt es auch wieder aktive Sterbehilfe abgelehnt respektvoll behandelt Verpflegung am besten zu Hause passive Sterbehilfe erlaubt Hospiz und Palliativversorgung Gott gibt Leben und nimmt es auch wieder IBKA (Atheisten) aktive Sterbehilfe: Tötung auf Verlangen, Beihilfe zur Selbsttötung für aktive Sterbehilfe man sollte sich frei entscheiden können man wird nicht in den Suizit gedrängt wie man an anderen Ländern sieht 1. Name, Nachname, Geburtsdatum, Wohnort, Telefon 2. warum man die Patientenverfügung erstellt, Wünsche, Werte, Lebensbild, ERfahrungen, Ängste, Befürchtungen 3. Ab wann die Verfügung gelten soll 4. wann, was und wie schwere medizinischen Maßnahmen getroffen werden dürfen z.B. Behandlung (Medikamente, Beatmung...), Organspende, wiederbeleben 5. Aufenthalt und Begleitung Vorsorge 6. Verbindlichkeit, Anhörungsverfahren, Wiederruf, Vorsorgevollmacht 7. Aufklärung 8. Unterschrift Ablauf Patientenverfügung (ab 18) 9. Hinterlegung und regelmäßige Aufrechterhaltung 10. Bestätigung Bedenken Man muss schauen ob der Spender Hirntot ist Ab 14 kann man einer Organspende widersprechen die Funktionstüchtigkeit der Organe überprüfen Person die Organe entnehmen 1. person auf der Spendenliste das Organ geben Organspendeausweis Organspende Viele haben Angst dass man doch noch was spürt da es nicht 100% nachgewiesen ist und es angeblich Fälle gibt bei denen die Spender schmerzverzerrt aussahen. Eine weitere Angst ist dass eine "falsche/schlechte Person" die eigenen Organe bekommt. Wenn man über die Organspende eines anderen entscheiden muss gibt es natürlich noch die Bedenken dass man sich falsch entscheidet und die Person dann "ausgenommen" wird und man sie so beerdigen muss. Hirntot: Nicht Behebbarer Ausfall der Gesamtfunktion, Großhirn, Kleinhirn und Hirnstamm wegen einer Unterversorgung-> Zellen sterben ab Kann man ab 16 ausfüllen (wird alle 2 Jahre zugeschickt) Name, Adresse, Geburtsdatum 1. Vollständige oder eingeschränkte Zustimmung (alle oder bestimmte nicht) 2. Ablehnung einer Organspende 3.Übertragung der Entscheidung an xy 4. ggf. Anmerkungen Man kann Niere, Leber, Herz, Lunge, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm spenden Altersgrenzen gibt es nicht Organe müssen funktionieren und es darf keine Infektion vorliegen man kann jederzeit einen neuen Ausfüllen Regelungen zur Organspende in Europa ♡ Widerspruchslösung Man muss einer Organspende ausdrücklich wiedersprecher (z.B. Widerspruchsregister) sonst dürfen sie entnommen werden (Österreich, Spanien, Polen, Belgien) 3 Zustimmungslösung Man muss einer Organspende zugestimmt haben (z.B. Organspendeausweis oder mündlich) (Rumänien, Schweiz, Vereinigtes Königreich) Entscheidungslösung bestimmte Form der Zustimmungslösung entweder man stimmt zu oder man lehnt es ab (man kann einzelne organe ausschließen) ermöglicht neutrale Sicht (gibt in Deutschland seit 2012)