Wirtschaft und Recht /

Das Leasing - Modell

Das Leasing - Modell

 Leasing
Von: ... Gliederung
1.Definition
2.Leasing am Beispiel eines Autos
3.Möglichkeiten der Vertragsgestaltung
3.1. Leasinggeber
3.2. Le
 Leasing
Von: ... Gliederung
1.Definition
2.Leasing am Beispiel eines Autos
3.Möglichkeiten der Vertragsgestaltung
3.1. Leasinggeber
3.2. Le

Das Leasing - Modell

P

Paul Egeler

1 Followers

Teilen

Speichern

48

 

11/12/13

Präsentation

Das Leasing - Modell. Ausarbeitung plus Präsentation, damals 14 Punkte im Fach Wirtschaft.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Leasing Von: ... Gliederung 1.Definition 2.Leasing am Beispiel eines Autos 3.Möglichkeiten der Vertragsgestaltung 3.1. Leasinggeber 3.2. Leasingobjekt 3.3. Verbleib des Leasingobjektes 3.4. Laufzeit 4.1. Amortisation 5. Sale-and-lease-back 4.Steuerliche Behandlung von Leasingverträge 5.Vorteile und Nachteile 6.Vergleich zwischen Leasing und Kreditfinanzierung 7. Quellen Definition von Leasing ➡ (to) lease = mieten, pachten Leasingobjekte werden gegen eine Leasingrate vermietet (bewegliche und unbewegliche Güter) Wird als Finanzierungsform gesehen Leasinggeber: Unternehmen, Hersteller, Lieferanten, Leasing-spezialisierte Bankfilialen Leasing am Beispiel eines Autos Kilometerleasing Bestimmte Kilometeranzahl muss vorher festgelegt werden → Drauf zahlen oder Geld zurück bekommen Wichtig für die Berechnung der Leasingrate: Anschaffungskosten, welches Fahrzeug, Ausstattung, Jährlicher Kilometerverbrauch, Laufzeit des Vertrags, der Effektive Jahreszins und ob man eine Anzahlung leistet oder nicht Bei der Rückgabe → Rückgabeprotokoll Vertrag kann vorzeitig gekündigt werden Restwertleasing ➡ Einigung auf einen Restwert Die Differenz zwischen dem Neuwert und dem Restwert in Raten abbezahlen Falls der Restwert niedriger ist als vereinbart → Bezahlung durch Leasingnehmer Restwert ist nicht gleich Kaufpreis Möglichkeiten der Vertragsgestaltung ➡ 1. Leasinggeber: Direktes/Indirektes Leasing ➡ 2. Leasingobjekt: Ausrüstungsvermietung/ Industrieanlagenvermietung/ Konsumgüterleasing ➡ 3. Verbleib des Leasingobjektes: Ohne Option/ mit Verlängerungsoption/ Kaufoption ➡ 4.Laufzeit: Kurzfristiges Operate-Leasing / Mittel-langfristiges Finanzierungsleasing ➡ 4.1. Amortisation: Teilamortisation/Vollamortisation ➡ 5. Sale-and-lease-back J2.4 BWL 1. Was ist Leasing -(to) lease = mieten, pachten -Güter werden gegen ein Entgelt vermietet -Es ist eine Form der Finanzierung 2. Leasing am Beispiel eines Autos Kilometerleasing: - Restwertleasing: Leasing eine Kilometeranzahl muss festgelegt werden Wichtig zur Berechnung der Leasingrate: Anschaffungskosten, welches Fahrzeug, Ausstattung, Jährlicher Kilometerverbrauch, Laufzeit des Vertrags und ob man eine Anzahlung...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

leistet oder nicht Vertrag kann vorzeitig gekündigt werden Einigung auf den Restwert eines Autos Jahr 1 2 3 4 5 6 Summe Die Differenz zwischen dem Neuwert und dem Restwert wird in Raten abbezahlt Falls der Restwert niedriger ist als vereinbart → Bezahlung durch Leasingnehmer 3. Möglichkeiten der Vertragsgestaltung 3.1. asinggebe Direktes/Indirektes Leasing 3.2. Leasingobjekt: Ausrüstungsvermietung/ Industrieanlagenvermietung/ Konsumgüterleasing 3.3. Verbleib des Leasingobjektes: Ohne Option/ mit Verlängerungsoption/ Kaufoption 3.4.Laufzeit: Kurzfristiges Operate-Leasing/ Mittel-langfristiges Finanzierungsleasing 3.4.1. Amortisation: Teilamortisation/Vollamortisation 3.5. Sale-and-lease-back 04.12.2019 4. Steuerliche Behandlung von Leasingverträgen -wird entschieden, ob das Gut dem Leasingnehmer oder dem Leasinggeber zugeschrieben wird - wenn Leasinggeber ➜ muss das Gut bilanziert und abgeschrieben werden Betriebseinnahme wenn Leasingnehmer → abzugsfähige Betriebsausgabe Betriebsaufwand 5. Vorteile/Nachteile Vorteile + Aufbau und Erweiterung eines Betriebs ohne großen Geldkapitalbedarf - Kapital kann anderweitig verwendet werden - Kosten durch laufende Verträge sind gedeckt - technischer Fortschritt kann bestens genutzt werden - klare Kalkulationsmöglichkeiten - Kreditsicherheiten sind nicht notwendig - Leasingraten sind als Aufwand in voller Höhe steuerlich absetzbar - weitere Angebote von der Leasinggesellschaft Nachteile - Leasingkosten sind relativ hoch - hohe Fixkosten durch die monatliche Leasingrate - kann zu Liquiditätsschwierigkeiten kommen - es dürfen keine Änderungen vorgenommen werden - durch das fehlende Anlagevermögen verringert sich die Möglichkeit auf eine Kreditsicherheit - Vertrag kann nicht gekündigt werden (Leasingnehmer - unerwartet hohe Kosten beim Autoleasing - fristlose Kündigung (Leasinggeber) 6. Rechnung Bei einer Grundmietzeit von 4 Jahren betragen die Leasingraten 135.000,00 € pro Jahr, fällig jeweils am 31. Dezember eines Jahres. Im Falle einer Vertragsverlängerung sinkt die Rate auf 64.000,00 €. Leasing Mittelabflüsse (Leasingraten) 135.000,00 135.000,00 135.000,00 135.000,00 64.000,00 64.000,00 668.000,00 Aufwendungen 135.000,00 135.000,00 135.000,00 135.000,00 64.000,00 64.000,00 668.000,00 J2.4 BWL Kreditangebot der Hausbank: Rententilgungsdarlehen mit 5 Jahre Laufzeit über 500.000 Euro, Auszahlung 96%, Nominalzins 7,5%, Fälligkeit der Tilgungsrate jeweils am 31.12 Ratentilgungsdarlehen Jahr 1 2 3 4 5 6 Summe 1 135.000 2 135.000 3 135.000 4 135.000 5 64.000 6 Rest-darlehen in Euro Aufwendungen vor Steuern 64.000 668.000 500.000 400.000 300.000 200.000 100.000 0,00 OOO nach Steuern 101.250 101.250 Tilgung in Euro 101.250 101.250 100.000 100.000 100.000 100.000 100.000 0,00 48.000 48.000 501.000 Leasing Aufwendungen Barwert Zinsen in Euro 37.500 30.000 22.500 15.000 7.500 0,00 Unter den Voraussetzungen der 1. Aufgabe werden noch die Steuern und die Barwerte mit berechnet. Der Gewinnsteuersatz beträgt 25%, der Kalkulationszinsfuß (Abzinsungssatz) beträgt 6% 95.518,85 90.112,10 85.011,42 80.199,52 35.868,38 33.838,13 420.548,40 Abschreibung Abschreibung Mittel- Backautomat Disagio in Euro in Euro abflüsse in Euro 137.500 130.000 122.500 115.000 107.500 0,00 612.500 80.000 80.000 80.000 80.000 80.000 80.000 desk_PI11525_HI1762120.html 4.000 4.000 4.000 4.000 4.000 0,00 vor Steuer 121.500 114.000 106.500 99.000 91.500 80.000 612.500 Ratentilgungsdarlehen Aufwendungen Aufwendungen Barwert nach Steuer 91.125 85.500 79.875 74.250 68.625 60.000 459.375 https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/leasing-40697#head3 04.12.2019 85.966,96 76.094,66 67.064,57 58.812,98 51.280,58 42.297,66 381.517,41 Aufwen- dungen in Euro 121.500 114.000 106.500 99.000 91.500 80.000 612.500 Quellen: O Buch: Betriebswirtschaftslehre für das berufliche Gymnasium (WG) Band 2: Jahrgangsstufen 1 und 2, Merkur Verlag Rinteln Vergleich der Barwerte +9.551,89 +14.017,44 +17.946,85 +21.386,54 -15.412,20 -8.459,53 +39.030,99 https://www.rechnungswesen-verstehen.de/investition-finanzierung/Leasing.php https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/leasing-11-formen-des-leasings i- J2.4 BWL 04.12.2019

Wirtschaft und Recht /

Das Leasing - Modell

P

Paul Egeler  

Follow

1 Followers

 Leasing
Von: ... Gliederung
1.Definition
2.Leasing am Beispiel eines Autos
3.Möglichkeiten der Vertragsgestaltung
3.1. Leasinggeber
3.2. Le

App öffnen

Das Leasing - Modell. Ausarbeitung plus Präsentation, damals 14 Punkte im Fach Wirtschaft.

Ähnliche Knows

user profile picture

Leasing

Know Leasing thumbnail

51

 

11/12/10

user profile picture

7

Finanzierung

Know Finanzierung  thumbnail

3

 

13

M

Lernzettel Wirtschaft-Finanzierung

Know Lernzettel Wirtschaft-Finanzierung thumbnail

114

 

11/12/13

user profile picture

3

Leasing

Know Leasing thumbnail

5

 

11/12/13

Leasing Von: ... Gliederung 1.Definition 2.Leasing am Beispiel eines Autos 3.Möglichkeiten der Vertragsgestaltung 3.1. Leasinggeber 3.2. Leasingobjekt 3.3. Verbleib des Leasingobjektes 3.4. Laufzeit 4.1. Amortisation 5. Sale-and-lease-back 4.Steuerliche Behandlung von Leasingverträge 5.Vorteile und Nachteile 6.Vergleich zwischen Leasing und Kreditfinanzierung 7. Quellen Definition von Leasing ➡ (to) lease = mieten, pachten Leasingobjekte werden gegen eine Leasingrate vermietet (bewegliche und unbewegliche Güter) Wird als Finanzierungsform gesehen Leasinggeber: Unternehmen, Hersteller, Lieferanten, Leasing-spezialisierte Bankfilialen Leasing am Beispiel eines Autos Kilometerleasing Bestimmte Kilometeranzahl muss vorher festgelegt werden → Drauf zahlen oder Geld zurück bekommen Wichtig für die Berechnung der Leasingrate: Anschaffungskosten, welches Fahrzeug, Ausstattung, Jährlicher Kilometerverbrauch, Laufzeit des Vertrags, der Effektive Jahreszins und ob man eine Anzahlung leistet oder nicht Bei der Rückgabe → Rückgabeprotokoll Vertrag kann vorzeitig gekündigt werden Restwertleasing ➡ Einigung auf einen Restwert Die Differenz zwischen dem Neuwert und dem Restwert in Raten abbezahlen Falls der Restwert niedriger ist als vereinbart → Bezahlung durch Leasingnehmer Restwert ist nicht gleich Kaufpreis Möglichkeiten der Vertragsgestaltung ➡ 1. Leasinggeber: Direktes/Indirektes Leasing ➡ 2. Leasingobjekt: Ausrüstungsvermietung/ Industrieanlagenvermietung/ Konsumgüterleasing ➡ 3. Verbleib des Leasingobjektes: Ohne Option/ mit Verlängerungsoption/ Kaufoption ➡ 4.Laufzeit: Kurzfristiges Operate-Leasing / Mittel-langfristiges Finanzierungsleasing ➡ 4.1. Amortisation: Teilamortisation/Vollamortisation ➡ 5. Sale-and-lease-back J2.4 BWL 1. Was ist Leasing -(to) lease = mieten, pachten -Güter werden gegen ein Entgelt vermietet -Es ist eine Form der Finanzierung 2. Leasing am Beispiel eines Autos Kilometerleasing: - Restwertleasing: Leasing eine Kilometeranzahl muss festgelegt werden Wichtig zur Berechnung der Leasingrate: Anschaffungskosten, welches Fahrzeug, Ausstattung, Jährlicher Kilometerverbrauch, Laufzeit des Vertrags und ob man eine Anzahlung...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

leistet oder nicht Vertrag kann vorzeitig gekündigt werden Einigung auf den Restwert eines Autos Jahr 1 2 3 4 5 6 Summe Die Differenz zwischen dem Neuwert und dem Restwert wird in Raten abbezahlt Falls der Restwert niedriger ist als vereinbart → Bezahlung durch Leasingnehmer 3. Möglichkeiten der Vertragsgestaltung 3.1. asinggebe Direktes/Indirektes Leasing 3.2. Leasingobjekt: Ausrüstungsvermietung/ Industrieanlagenvermietung/ Konsumgüterleasing 3.3. Verbleib des Leasingobjektes: Ohne Option/ mit Verlängerungsoption/ Kaufoption 3.4.Laufzeit: Kurzfristiges Operate-Leasing/ Mittel-langfristiges Finanzierungsleasing 3.4.1. Amortisation: Teilamortisation/Vollamortisation 3.5. Sale-and-lease-back 04.12.2019 4. Steuerliche Behandlung von Leasingverträgen -wird entschieden, ob das Gut dem Leasingnehmer oder dem Leasinggeber zugeschrieben wird - wenn Leasinggeber ➜ muss das Gut bilanziert und abgeschrieben werden Betriebseinnahme wenn Leasingnehmer → abzugsfähige Betriebsausgabe Betriebsaufwand 5. Vorteile/Nachteile Vorteile + Aufbau und Erweiterung eines Betriebs ohne großen Geldkapitalbedarf - Kapital kann anderweitig verwendet werden - Kosten durch laufende Verträge sind gedeckt - technischer Fortschritt kann bestens genutzt werden - klare Kalkulationsmöglichkeiten - Kreditsicherheiten sind nicht notwendig - Leasingraten sind als Aufwand in voller Höhe steuerlich absetzbar - weitere Angebote von der Leasinggesellschaft Nachteile - Leasingkosten sind relativ hoch - hohe Fixkosten durch die monatliche Leasingrate - kann zu Liquiditätsschwierigkeiten kommen - es dürfen keine Änderungen vorgenommen werden - durch das fehlende Anlagevermögen verringert sich die Möglichkeit auf eine Kreditsicherheit - Vertrag kann nicht gekündigt werden (Leasingnehmer - unerwartet hohe Kosten beim Autoleasing - fristlose Kündigung (Leasinggeber) 6. Rechnung Bei einer Grundmietzeit von 4 Jahren betragen die Leasingraten 135.000,00 € pro Jahr, fällig jeweils am 31. Dezember eines Jahres. Im Falle einer Vertragsverlängerung sinkt die Rate auf 64.000,00 €. Leasing Mittelabflüsse (Leasingraten) 135.000,00 135.000,00 135.000,00 135.000,00 64.000,00 64.000,00 668.000,00 Aufwendungen 135.000,00 135.000,00 135.000,00 135.000,00 64.000,00 64.000,00 668.000,00 J2.4 BWL Kreditangebot der Hausbank: Rententilgungsdarlehen mit 5 Jahre Laufzeit über 500.000 Euro, Auszahlung 96%, Nominalzins 7,5%, Fälligkeit der Tilgungsrate jeweils am 31.12 Ratentilgungsdarlehen Jahr 1 2 3 4 5 6 Summe 1 135.000 2 135.000 3 135.000 4 135.000 5 64.000 6 Rest-darlehen in Euro Aufwendungen vor Steuern 64.000 668.000 500.000 400.000 300.000 200.000 100.000 0,00 OOO nach Steuern 101.250 101.250 Tilgung in Euro 101.250 101.250 100.000 100.000 100.000 100.000 100.000 0,00 48.000 48.000 501.000 Leasing Aufwendungen Barwert Zinsen in Euro 37.500 30.000 22.500 15.000 7.500 0,00 Unter den Voraussetzungen der 1. Aufgabe werden noch die Steuern und die Barwerte mit berechnet. Der Gewinnsteuersatz beträgt 25%, der Kalkulationszinsfuß (Abzinsungssatz) beträgt 6% 95.518,85 90.112,10 85.011,42 80.199,52 35.868,38 33.838,13 420.548,40 Abschreibung Abschreibung Mittel- Backautomat Disagio in Euro in Euro abflüsse in Euro 137.500 130.000 122.500 115.000 107.500 0,00 612.500 80.000 80.000 80.000 80.000 80.000 80.000 desk_PI11525_HI1762120.html 4.000 4.000 4.000 4.000 4.000 0,00 vor Steuer 121.500 114.000 106.500 99.000 91.500 80.000 612.500 Ratentilgungsdarlehen Aufwendungen Aufwendungen Barwert nach Steuer 91.125 85.500 79.875 74.250 68.625 60.000 459.375 https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/leasing-40697#head3 04.12.2019 85.966,96 76.094,66 67.064,57 58.812,98 51.280,58 42.297,66 381.517,41 Aufwen- dungen in Euro 121.500 114.000 106.500 99.000 91.500 80.000 612.500 Quellen: O Buch: Betriebswirtschaftslehre für das berufliche Gymnasium (WG) Band 2: Jahrgangsstufen 1 und 2, Merkur Verlag Rinteln Vergleich der Barwerte +9.551,89 +14.017,44 +17.946,85 +21.386,54 -15.412,20 -8.459,53 +39.030,99 https://www.rechnungswesen-verstehen.de/investition-finanzierung/Leasing.php https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/leasing-11-formen-des-leasings i- J2.4 BWL 04.12.2019