Geographie/Erdkunde /

Klima- und Vegetationszonen der Erde

Klima- und Vegetationszonen der Erde

user profile picture

Knowunity

194620 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

7/8/9

Lernzettel

Klima- und Vegetationszonen der Erde

 KLIMAZONEN
POLARE ZONE:
Verbreitung
- erstreckt sich über nördlichen und südlichen Polarkreis (Arktis & Antarktis)
-Gebiete nahe Nord- und

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

142

-

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

KLIMAZONEN POLARE ZONE: Verbreitung - erstreckt sich über nördlichen und südlichen Polarkreis (Arktis & Antarktis) -Gebiete nahe Nord- und Südpol, in denen ø-temperatur im wärmsten Monat 10°C nicht übersteigt Klima - Temperaturen selten über 0°C - lange, kalte Winter (mit Permafrostboden Boden bis in große Tiefen gefroren) im Sommer auch sehr geringe Temperaturen, Sonneneinstrahlung nur in sehr flachem Winkel SUBPOLARE ZONE: Verbreitung: -am nördlichen Polarkreis (66,5° nördliche Breite) - direkt unterhalb der polaren Zone Klima: - lange, niederschlagsarme Winter und kurze Sommer mit etwas stärkerem Niederschlag - schwach ausgeprägtes Jahreszeiten klima - Jahresmitteltemperatur unter 0°C - im wärmsten Monat o- - temperatur bis ca. 10°C - durch Permafrostböden kann Bodenwasser nicht versickern → ganzjährig humides Klima (trotz geringer Niederschläge) GEMÄBIGTE ZONE: Verbreitung: - zwischen subpolarer und subtropischer Klimazone Klima - wärmster Monat mind. Ø-temperatur von 10°C & Jahresmitteltemperatur nicht über 20°C - sommerliche Temperaturen von ober 30°C; winterliche Temperaturen, die Nullgradgrenze unter - schreitet - Herbst ist regenreichste Jahreszeit, im Winter Niederschlag in Form von Regen SUBTROPISCHE ZONE: Verbreitung: - zwischen gemäßigter und tropischer Zone - bspw. in Südeuropa, Südasien, Nordafrika Klima: im Sommer tropische Klimaverhältnisse, im Winter eher wie gemäßigte Klimazone - Jahres durchschnittstemperatur über 20°C, kältester Monat e-temperatur unter 20°C - in trockenen Subtropen arid und Vegetationszeitraum nicht über 6 Monate / in winterfeuchten Subtropen Vegetationszeit 10 Monate, nur im Sommer arid / immerfeuchte Subtropen ganzjährig Vegetationswachstum TROPISCHE ZONE: Verbreitung: - rund um Äquator (23,5° nördliche bis 23,5°...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

südliche Breite) - bspw. im Norden Südamerikas, Mittelafrika, Südostasien Klima - geringe jahreszeitliche Temperaturschwankungen e-temperatur 25°C - ganzjährig hohe Sonneneinstrahlung - Gesamt niederschlag variiert stark, aber meist tägliche Regenschauer VEGETATIONSZONEN TUNDRA: - Böden meist bis in große Tiefe gefroren (auch im Sommer taven sie nicht komplett auf) - in wärmeren Monaten wachsen Gräser, Kräuter und kleine Sträucher - vegetative Phase sehr kurz - keine Bäume TAIGA: - ausschließlich Nadelwälder - helle Taiga: weniger Bäume, weit auseinander, heller, nördlicher - dunkle Taiga: viele Bäume, dicht wachsend, eher im südlichem Teil - Haldbodenpflanzen wie Moose, Flechten, Kräuter LAUB-& MISCHWALD: - lange Vegetationszeit & über ganzes Jahr verteilte Niederschlagsmenge L> gute Wachstumsbedingungen - vorherrschend Wälder aus Buche, Eiche, Fichte, Sträucher und Kräuter - Nadelbäume eher in höheren Lagen STEPPE= - Vegetationsphasen nur in Frühjahr und Herbst (wenn genügend Feuchtigkeit vorhanden ist) - vorwiegend Gräser und Kräuter (bis zu 2m Höhe) - Sträucher und Bäume wegen schlechten klimatischen Faktoren und feinerdigen Böden keine Wachstumsmöglichkeit HARTLAUBGEHÖLZE - immergrüne und sehr langlebige Hartlaubgehölze - kleine, harte Blätter → Schutz vor Trockenheits- und Hitzeperioden ausgedehnte Wurzelsysteme → Aufnahme von Nährstoffen (trotz nährstoffarmen Böden) WÜSTE = : : - Vegetationsarmut bis hin zu Vegetationslosigkeit - in Halbwüsten Gräser und kleinere Sträucher (mit kleine Blättern und tiefer Wurzelausbildung) - typisch sind auch Xerophyten und Sukkulenten SAVANNE : den Boden bedeckende Krautschicht und offene Baum- bzw. Gehölzschicht in trockener Dornstrauchsavanne hauptsächlich Gräser und Dornstrauchgewächse - Trockensavanne vereinzelt größere Bäume und höhere Sträucher - in Feuchtsavanne Baumgruppen : TROPISCHER REGENWALD: - riesige Artenvielfalt beherbergt in einer Art Stockwerkbau - in Bodennähe Kraut- und Strauchschicht (auf Humusdecke) in höherer Ebene kleine Bäume - Kronschicht aus Hauptkronendach in ca. 40m Höhe - vereinzelt Baumriesen bis in 60m Höhe

Geographie/Erdkunde /

Klima- und Vegetationszonen der Erde

Klima- und Vegetationszonen der Erde

user profile picture

Knowunity

194620 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

7/8/9

Lernzettel

Klima- und Vegetationszonen der Erde

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 KLIMAZONEN
POLARE ZONE:
Verbreitung
- erstreckt sich über nördlichen und südlichen Polarkreis (Arktis & Antarktis)
-Gebiete nahe Nord- und

App öffnen

Teilen

Speichern

142

Kommentare (3)

T

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

-

Ähnliche Knows

Koordinaten lesen, Subtropen und Tropen

Know Koordinaten lesen, Subtropen und Tropen thumbnail

1131

 

11/10

40

Erdkunde Abitur Zusammenfassung

Know Erdkunde Abitur Zusammenfassung  thumbnail

6065

 

12

Erdkunde Lernzettel

Know Erdkunde Lernzettel thumbnail

1323

 

10

2

Klimazonen

Know Klimazonen  thumbnail

506

 

11/12/13

Mehr

KLIMAZONEN POLARE ZONE: Verbreitung - erstreckt sich über nördlichen und südlichen Polarkreis (Arktis & Antarktis) -Gebiete nahe Nord- und Südpol, in denen ø-temperatur im wärmsten Monat 10°C nicht übersteigt Klima - Temperaturen selten über 0°C - lange, kalte Winter (mit Permafrostboden Boden bis in große Tiefen gefroren) im Sommer auch sehr geringe Temperaturen, Sonneneinstrahlung nur in sehr flachem Winkel SUBPOLARE ZONE: Verbreitung: -am nördlichen Polarkreis (66,5° nördliche Breite) - direkt unterhalb der polaren Zone Klima: - lange, niederschlagsarme Winter und kurze Sommer mit etwas stärkerem Niederschlag - schwach ausgeprägtes Jahreszeiten klima - Jahresmitteltemperatur unter 0°C - im wärmsten Monat o- - temperatur bis ca. 10°C - durch Permafrostböden kann Bodenwasser nicht versickern → ganzjährig humides Klima (trotz geringer Niederschläge) GEMÄBIGTE ZONE: Verbreitung: - zwischen subpolarer und subtropischer Klimazone Klima - wärmster Monat mind. Ø-temperatur von 10°C & Jahresmitteltemperatur nicht über 20°C - sommerliche Temperaturen von ober 30°C; winterliche Temperaturen, die Nullgradgrenze unter - schreitet - Herbst ist regenreichste Jahreszeit, im Winter Niederschlag in Form von Regen SUBTROPISCHE ZONE: Verbreitung: - zwischen gemäßigter und tropischer Zone - bspw. in Südeuropa, Südasien, Nordafrika Klima: im Sommer tropische Klimaverhältnisse, im Winter eher wie gemäßigte Klimazone - Jahres durchschnittstemperatur über 20°C, kältester Monat e-temperatur unter 20°C - in trockenen Subtropen arid und Vegetationszeitraum nicht über 6 Monate / in winterfeuchten Subtropen Vegetationszeit 10 Monate, nur im Sommer arid / immerfeuchte Subtropen ganzjährig Vegetationswachstum TROPISCHE ZONE: Verbreitung: - rund um Äquator (23,5° nördliche bis 23,5°...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

südliche Breite) - bspw. im Norden Südamerikas, Mittelafrika, Südostasien Klima - geringe jahreszeitliche Temperaturschwankungen e-temperatur 25°C - ganzjährig hohe Sonneneinstrahlung - Gesamt niederschlag variiert stark, aber meist tägliche Regenschauer VEGETATIONSZONEN TUNDRA: - Böden meist bis in große Tiefe gefroren (auch im Sommer taven sie nicht komplett auf) - in wärmeren Monaten wachsen Gräser, Kräuter und kleine Sträucher - vegetative Phase sehr kurz - keine Bäume TAIGA: - ausschließlich Nadelwälder - helle Taiga: weniger Bäume, weit auseinander, heller, nördlicher - dunkle Taiga: viele Bäume, dicht wachsend, eher im südlichem Teil - Haldbodenpflanzen wie Moose, Flechten, Kräuter LAUB-& MISCHWALD: - lange Vegetationszeit & über ganzes Jahr verteilte Niederschlagsmenge L> gute Wachstumsbedingungen - vorherrschend Wälder aus Buche, Eiche, Fichte, Sträucher und Kräuter - Nadelbäume eher in höheren Lagen STEPPE= - Vegetationsphasen nur in Frühjahr und Herbst (wenn genügend Feuchtigkeit vorhanden ist) - vorwiegend Gräser und Kräuter (bis zu 2m Höhe) - Sträucher und Bäume wegen schlechten klimatischen Faktoren und feinerdigen Böden keine Wachstumsmöglichkeit HARTLAUBGEHÖLZE - immergrüne und sehr langlebige Hartlaubgehölze - kleine, harte Blätter → Schutz vor Trockenheits- und Hitzeperioden ausgedehnte Wurzelsysteme → Aufnahme von Nährstoffen (trotz nährstoffarmen Böden) WÜSTE = : : - Vegetationsarmut bis hin zu Vegetationslosigkeit - in Halbwüsten Gräser und kleinere Sträucher (mit kleine Blättern und tiefer Wurzelausbildung) - typisch sind auch Xerophyten und Sukkulenten SAVANNE : den Boden bedeckende Krautschicht und offene Baum- bzw. Gehölzschicht in trockener Dornstrauchsavanne hauptsächlich Gräser und Dornstrauchgewächse - Trockensavanne vereinzelt größere Bäume und höhere Sträucher - in Feuchtsavanne Baumgruppen : TROPISCHER REGENWALD: - riesige Artenvielfalt beherbergt in einer Art Stockwerkbau - in Bodennähe Kraut- und Strauchschicht (auf Humusdecke) in höherer Ebene kleine Bäume - Kronschicht aus Hauptkronendach in ca. 40m Höhe - vereinzelt Baumriesen bis in 60m Höhe