Geographie/Erdkunde /

Leitfaden Naturraumanalyse

Leitfaden Naturraumanalyse

J

Jasmin B

22 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/10

Lernzettel

Leitfaden Naturraumanalyse

 Methode: Naturraumanalyse (Hilfestellung für Aufgabe 1 der Probeklausur)
Lagebeschreibung
Reliefbeschreibung
Klimabeschreibung
Böden
Vegeta

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

63

Leitfaden zum korrekten Verfassen einer Naturraumanalyse

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Methode: Naturraumanalyse (Hilfestellung für Aufgabe 1 der Probeklausur) Lagebeschreibung Reliefbeschreibung Klimabeschreibung Böden Vegetation BITTE WENDEN! Inhalt > im Gradnetz > relativ (in Relation zu etwas anderem) > Erstreckung Beschreibung des Reliefs und der Gewässer (v.a. der Flüsse): > Lage der Gebirge mit ihrer höchsten Erhebung in m > Lage und Verlauf der wichtigsten Flüsse und damit der Täler Beschreibung des Klimas mindestens anhand von > Klimazone, > Wärmehaushalt (maritim/kontinental) > Wasserhaushalt (arid/humid). Wenn ein Klimadiagramm zur Verfügung liegt: > Jahresdurchschnittstemperatur > Niederschlagssumme, T-Min./Max. > Niederschlags-Min./max. > Länge der Vegetationsperiode! Nennung der vorkommenden > Bodentypen und ihres > Fruchtbarkeitsgrades. Beschreibung der... > potenziell-natürlichen Vegetation > realen Vegetation Beispielformulierungen /zu beachten ,,XY erstreckt sich von ...ᵒ- .°N und von ...-... ° S" ,,liegt in Nordeuropa", ,,westlich der Appalachen", ,,Nachbarländer sind..." ,,Die N-S-Erstreckung beträgt ca. ...Km, die W-E- Erstreckung... Km." Flüsse fließen immer bergab!!! ,,Der ... entspringt im ... Gebirge und fließt nach E, wo er in den Pazifik mündet." ,,XY liegt in den maritimen Tropen. Das Klima ist semihumid." Achtung: Das Klima eines Raumes ist oft nicht einheitlich! Differenzieren! Differenzieren, falls erforderlich! ,,Der Boden besteht im N aus weniger fruchtbarem Podsol. Im S des Landes kommt auch Braunerde vor, die fruchtbar ist. Differenzieren, falls erforderlich! "1 ,,Die potenziell natürliche Vegetation besteht im Norden, auf den Podsolböden, aus nördlichem Nadelwald. Im S, auf den Braunerden, würde auch Laub- und Mischwald wachsen." ,,Die reale Vegetation entspricht der natürlichen." ,,...besteht dagegen aus Kulturland" geeignete Atlaskarten Physische Karte oder Wirtschaftskarte, zur Not S.282 physische Karte S.244ff S.256 S.258 Wirtschaftskarte des Raumes, zur Not: S.260 Abschließend erfolgt je nach Aufgabentyp eine... ...Bewertung des natürlichen Potenzials und/oder eine... ...Unterscheidung in Gunst-/Ungunsträume und/oder eine... ... Gegenüberstellung des natürlichen Potenzials des Raumes mit den Ansprüchen einer bestimmten Nutzpflanze. ,,Das natürliche Potenzial ist aufgrund der fehlenden Niederschläge gering. Es besteht Dürregefahr." ,,Der N des...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Landes ist aufgrund der unfruchtbaren Böden als Ungunstraum, der S aufgrund der fruchtbareren Braunerden als Gunstraum zu bezeichnen. "1 ,,Baumwolle benötigt Durchschnittstemperaturen von ... °C und Trockenheit in den Monaten von ... bis ... . Diese Voraussetzungen sind nur im S des Landes erfüllt."

Geographie/Erdkunde /

Leitfaden Naturraumanalyse

Leitfaden Naturraumanalyse

J

Jasmin B

22 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/10

Lernzettel

Leitfaden Naturraumanalyse

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Methode: Naturraumanalyse (Hilfestellung für Aufgabe 1 der Probeklausur)
Lagebeschreibung
Reliefbeschreibung
Klimabeschreibung
Böden
Vegeta

App öffnen

Teilen

Speichern

63

Kommentare (1)

K

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Leitfaden zum korrekten Verfassen einer Naturraumanalyse

Ähnliche Knows

Landwirtschaft in den Tropen

Know Landwirtschaft in den Tropen  thumbnail

1035

 

11

10

Erdkunde - Desertifikation

Know Erdkunde - Desertifikation  thumbnail

420

 

11/12/10

1

Lokalisierung

Know Lokalisierung  thumbnail

1087

 

11/12/13

7

Landwirtschaft

Know Landwirtschaft  thumbnail

2389

 

11/12/13

Mehr

Methode: Naturraumanalyse (Hilfestellung für Aufgabe 1 der Probeklausur) Lagebeschreibung Reliefbeschreibung Klimabeschreibung Böden Vegetation BITTE WENDEN! Inhalt > im Gradnetz > relativ (in Relation zu etwas anderem) > Erstreckung Beschreibung des Reliefs und der Gewässer (v.a. der Flüsse): > Lage der Gebirge mit ihrer höchsten Erhebung in m > Lage und Verlauf der wichtigsten Flüsse und damit der Täler Beschreibung des Klimas mindestens anhand von > Klimazone, > Wärmehaushalt (maritim/kontinental) > Wasserhaushalt (arid/humid). Wenn ein Klimadiagramm zur Verfügung liegt: > Jahresdurchschnittstemperatur > Niederschlagssumme, T-Min./Max. > Niederschlags-Min./max. > Länge der Vegetationsperiode! Nennung der vorkommenden > Bodentypen und ihres > Fruchtbarkeitsgrades. Beschreibung der... > potenziell-natürlichen Vegetation > realen Vegetation Beispielformulierungen /zu beachten ,,XY erstreckt sich von ...ᵒ- .°N und von ...-... ° S" ,,liegt in Nordeuropa", ,,westlich der Appalachen", ,,Nachbarländer sind..." ,,Die N-S-Erstreckung beträgt ca. ...Km, die W-E- Erstreckung... Km." Flüsse fließen immer bergab!!! ,,Der ... entspringt im ... Gebirge und fließt nach E, wo er in den Pazifik mündet." ,,XY liegt in den maritimen Tropen. Das Klima ist semihumid." Achtung: Das Klima eines Raumes ist oft nicht einheitlich! Differenzieren! Differenzieren, falls erforderlich! ,,Der Boden besteht im N aus weniger fruchtbarem Podsol. Im S des Landes kommt auch Braunerde vor, die fruchtbar ist. Differenzieren, falls erforderlich! "1 ,,Die potenziell natürliche Vegetation besteht im Norden, auf den Podsolböden, aus nördlichem Nadelwald. Im S, auf den Braunerden, würde auch Laub- und Mischwald wachsen." ,,Die reale Vegetation entspricht der natürlichen." ,,...besteht dagegen aus Kulturland" geeignete Atlaskarten Physische Karte oder Wirtschaftskarte, zur Not S.282 physische Karte S.244ff S.256 S.258 Wirtschaftskarte des Raumes, zur Not: S.260 Abschließend erfolgt je nach Aufgabentyp eine... ...Bewertung des natürlichen Potenzials und/oder eine... ...Unterscheidung in Gunst-/Ungunsträume und/oder eine... ... Gegenüberstellung des natürlichen Potenzials des Raumes mit den Ansprüchen einer bestimmten Nutzpflanze. ,,Das natürliche Potenzial ist aufgrund der fehlenden Niederschläge gering. Es besteht Dürregefahr." ,,Der N des...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Landes ist aufgrund der unfruchtbaren Böden als Ungunstraum, der S aufgrund der fruchtbareren Braunerden als Gunstraum zu bezeichnen. "1 ,,Baumwolle benötigt Durchschnittstemperaturen von ... °C und Trockenheit in den Monaten von ... bis ... . Diese Voraussetzungen sind nur im S des Landes erfüllt."