Geographie/Erdkunde /

Passatwinde Zusammenfassung

Passatwinde Zusammenfassung

 PASSATWINDE
wwwwww
个个个位
Luft kühlt
ab
Wind weht von der Nordhalbkugel Nordostpassat
zum Aquator (= Passatwind) ↳ weht aus
Nordosten
Die Win

Passatwinde Zusammenfassung

user profile picture

Lilie

8 Followers

Teilen

Speichern

42

 

11/9/10

Lernzettel

- Passatwinde - Corioliskraft - Verlauf - ITC

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

PASSATWINDE wwwwww 个个个位 Luft kühlt ab Wind weht von der Nordhalbkugel Nordostpassat zum Aquator (= Passatwind) ↳ weht aus Nordosten Die Winde werden dabei von der Corioliskraft abgelenkt (#) Wendekreis- Wüsten A BRUNNEN 30 Breitengrad N Aquator Nord Wendekreis 30 Breitengrad S Wind weht von der Südhalbkugel Südostpassat zum Aquator (- Passat wind) ↳ weht aus Südosten Passat winde ▸ • beständige Winde ( Windgürtel) لے دال ↑ '1.1 C Corioliskraft ↑ Jo Grund dafür Erdrotation Äquator Nord halbkugel rechts Südhalbkugel Links AT Luft kühlt ab trockene & warme Luft (H) wendekreis- Wüsten Süd Wendekreis 1. durch Sonne >> Erd- erwärmung > Luft steigt auf 2. Boden entsteht (7 : = geringer Luftdruck + ensteht ein Sog wodurch Luft aus N&S nachstromt (=> Passatwinde) Aufgestiegene Luft bildet sich zu Wolkent Luft kiht ab & sinkt. 4. Aus den Wendekreis wüsten nimmt der trock- ene Wind das Wasser aus den Wüsten & Strömt zur TC 5. Innertropische Konvergenzzone Passate laufen zusammen Passatwinde - Entstehung und Bedeutung atbloed 196 do 21: Der Passat ist dabei ein mäßig starker und beständiger Wind im Bereich der Tropen oder teilweise auch Subtropen (bis etwa 25° bis 30° nördlicher oder südlicher geographischer Breite), der rund um den Erdball auftritt. Allgemein unterscheidet man zwischen dem Nordost-Passat auf der Nordhalbkugel und dem Südost-Passat auf der Südhalbkugel. bou neden su mine, 3. in 126 gemondd ms.si no od nisiw Die Ausbildung der Passatwinde ist eng mit dem vertikalen Zirkulationssystem in der tropischend Atmosphäre verbunden. Durch die Kugelgestalt der Erde und deren Rotation steht die Sonne am Äquator nahezu ganzjährig im Zenit, also senkrecht zur Erdachse, sodass sich die Erde dort besonders ch stark erwärmen kann. Da warme...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Luft leichter als kalte Luft ist, strömt sie in die Höhe. Dabei kühlt OF BOY KANES sich die aufsteigende Luft ab und es bilden sich Wolken und schließlich auch teils kräftiger Niederschlag. Die Folge dieses Vorgangs sind zahllose Bodentiefdruckgebiete, die rund um den Globus zu einer Tiefdruckrinne (innertropische Konvergenzzone, ITC) verschmelzen. In Höhenbereichen um 16 km kann die Luft jedoch durch die Tropopause, die eine horizontale Barriere darstellt, nicht weiter aufsteigen. Resultierend muss sie daher nach Norden oder Süden vom Äquator weg ausweichen. Ein Großteil der polwärts strömenden Luftmassen sinkt dann schließlich im Bereich um etwa 30° Nord bzw. 30° Süd wieder ab. Dadurch entstehen in diesen Regionen sehr stabile Hochdruckgebiete, die teils den kompletten Globus umspannen (subtropische Hochdruckgürtel). Die absinkende Luft muss am Boden schließlich wieder auseinanderströmen. Dabei gehorcht sie dem Luftdruckgefälle und weht hauptsächlich zur äquatorialen Tiefdruckrinne hin. Bei dieser recht stabilen horizontalen Luftbewegung unterliegt sie wieder der Corioliskraft, die die Luft entsprechend der Hemisphäre nach links (Südhalbkugel) oder nach rechts (Nordhalbkugel) ablenkt. Die entstehenden Windsysteme sind dann die sogenannten "Passatwinde" (siehe dazu auch die Graphik). Hadley-Zelle Ferrel-Zelle Polares Hoch H)Polare Zelle 60°N Subpolare Tiefdruckrinne Polare Ostwinde Westwindzone 30'N Subtropischer Hochdruckgürtel Nordostassat 0 Aquatoriale Tiefdruckrinne Südost-Passat Westwindzone H T H Ferrel-Zelle Hadley-Zelle Bildquelle: Klimawandel-Wiki des Hamburger Bildungsservers

Geographie/Erdkunde /

Passatwinde Zusammenfassung

user profile picture

Lilie   

Follow

8 Followers

 PASSATWINDE
wwwwww
个个个位
Luft kühlt
ab
Wind weht von der Nordhalbkugel Nordostpassat
zum Aquator (= Passatwind) ↳ weht aus
Nordosten
Die Win

App öffnen

- Passatwinde - Corioliskraft - Verlauf - ITC

Ähnliche Knows

user profile picture

6

Atmosphärische Zirkulation

Know Atmosphärische Zirkulation  thumbnail

16

 

11

user profile picture

4

windsysteme

Know windsysteme  thumbnail

24

 

11/10

user profile picture

1

Entstehung der Wendekreiswüsten

Know Entstehung der Wendekreiswüsten  thumbnail

18

 

10

M

8

Strahlungshaushalt/ Globale Zirkulation/ Wettergeschehnisse/ Wasserhaushalt etc.

Know Strahlungshaushalt/ Globale Zirkulation/ Wettergeschehnisse/ Wasserhaushalt etc. thumbnail

30

 

11

PASSATWINDE wwwwww 个个个位 Luft kühlt ab Wind weht von der Nordhalbkugel Nordostpassat zum Aquator (= Passatwind) ↳ weht aus Nordosten Die Winde werden dabei von der Corioliskraft abgelenkt (#) Wendekreis- Wüsten A BRUNNEN 30 Breitengrad N Aquator Nord Wendekreis 30 Breitengrad S Wind weht von der Südhalbkugel Südostpassat zum Aquator (- Passat wind) ↳ weht aus Südosten Passat winde ▸ • beständige Winde ( Windgürtel) لے دال ↑ '1.1 C Corioliskraft ↑ Jo Grund dafür Erdrotation Äquator Nord halbkugel rechts Südhalbkugel Links AT Luft kühlt ab trockene & warme Luft (H) wendekreis- Wüsten Süd Wendekreis 1. durch Sonne >> Erd- erwärmung > Luft steigt auf 2. Boden entsteht (7 : = geringer Luftdruck + ensteht ein Sog wodurch Luft aus N&S nachstromt (=> Passatwinde) Aufgestiegene Luft bildet sich zu Wolkent Luft kiht ab & sinkt. 4. Aus den Wendekreis wüsten nimmt der trock- ene Wind das Wasser aus den Wüsten & Strömt zur TC 5. Innertropische Konvergenzzone Passate laufen zusammen Passatwinde - Entstehung und Bedeutung atbloed 196 do 21: Der Passat ist dabei ein mäßig starker und beständiger Wind im Bereich der Tropen oder teilweise auch Subtropen (bis etwa 25° bis 30° nördlicher oder südlicher geographischer Breite), der rund um den Erdball auftritt. Allgemein unterscheidet man zwischen dem Nordost-Passat auf der Nordhalbkugel und dem Südost-Passat auf der Südhalbkugel. bou neden su mine, 3. in 126 gemondd ms.si no od nisiw Die Ausbildung der Passatwinde ist eng mit dem vertikalen Zirkulationssystem in der tropischend Atmosphäre verbunden. Durch die Kugelgestalt der Erde und deren Rotation steht die Sonne am Äquator nahezu ganzjährig im Zenit, also senkrecht zur Erdachse, sodass sich die Erde dort besonders ch stark erwärmen kann. Da warme...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Luft leichter als kalte Luft ist, strömt sie in die Höhe. Dabei kühlt OF BOY KANES sich die aufsteigende Luft ab und es bilden sich Wolken und schließlich auch teils kräftiger Niederschlag. Die Folge dieses Vorgangs sind zahllose Bodentiefdruckgebiete, die rund um den Globus zu einer Tiefdruckrinne (innertropische Konvergenzzone, ITC) verschmelzen. In Höhenbereichen um 16 km kann die Luft jedoch durch die Tropopause, die eine horizontale Barriere darstellt, nicht weiter aufsteigen. Resultierend muss sie daher nach Norden oder Süden vom Äquator weg ausweichen. Ein Großteil der polwärts strömenden Luftmassen sinkt dann schließlich im Bereich um etwa 30° Nord bzw. 30° Süd wieder ab. Dadurch entstehen in diesen Regionen sehr stabile Hochdruckgebiete, die teils den kompletten Globus umspannen (subtropische Hochdruckgürtel). Die absinkende Luft muss am Boden schließlich wieder auseinanderströmen. Dabei gehorcht sie dem Luftdruckgefälle und weht hauptsächlich zur äquatorialen Tiefdruckrinne hin. Bei dieser recht stabilen horizontalen Luftbewegung unterliegt sie wieder der Corioliskraft, die die Luft entsprechend der Hemisphäre nach links (Südhalbkugel) oder nach rechts (Nordhalbkugel) ablenkt. Die entstehenden Windsysteme sind dann die sogenannten "Passatwinde" (siehe dazu auch die Graphik). Hadley-Zelle Ferrel-Zelle Polares Hoch H)Polare Zelle 60°N Subpolare Tiefdruckrinne Polare Ostwinde Westwindzone 30'N Subtropischer Hochdruckgürtel Nordostassat 0 Aquatoriale Tiefdruckrinne Südost-Passat Westwindzone H T H Ferrel-Zelle Hadley-Zelle Bildquelle: Klimawandel-Wiki des Hamburger Bildungsservers