Geographie/Erdkunde /

Tourismus auf Boa Vista

Tourismus auf Boa Vista

user profile picture

pauline 🍵

163 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/13

Klausur

Tourismus auf Boa Vista

 Bearbeitungszeit: 08:00 - 11:00 Uhr (Klausurdauer 180 min.)
Name: Pauline Jost
Zugelassene Hilfsmittel: Atlas (Diercke Weltatlas 2015), Wör

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

184

Meine Lk-Klausur aus dem ersten Quartal der Q1 zum Thema Tourismus. Ich habe die Note 2+/12 Punkte :)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Bearbeitungszeit: 08:00 - 11:00 Uhr (Klausurdauer 180 min.) Name: Pauline Jost Zugelassene Hilfsmittel: Atlas (Diercke Weltatlas 2015), Wörterbuch der deutschen Rechtschreibung, Taschenrechner. Hinweis: Alle Aufgaben sind in Satzform zu beantworten! Thema: Zukunftsfähige touristische Entwicklung am Beispiel Boa Vista/ Kapverden Teilaufgaben: 1. Lokalisieren Sie Boa Vista themenbezogen und kennzeichnen Sie strukturiert das touristische Potential. Gehen Sie ebenfalls auf Ungunstfaktoren ein. (24 Punkte) 2. Erläutern Sie Entwicklung und Bedeutung des Tourismus auf Boa Vista. (31 Punkte) 3. Beurteilen Sie Chancen und Risiken der touristischen Entwicklung auf Boa Vista. Gehen Sie dabei eben- falls auf die Corona-Pandemie ein. (25 Punkte) Operatoren: kennzeichnen: Einen Raum Sachverhalt auf der Basis bestimmter Kriterien begründet charakterisieren. erläutern: Sachzusammenhänge mit Hilfe ergänzender Informationen verdeutlichen. beurteilen: Auf der Basis von Fachkenntnissen/ Materialinformationen/ eigenen Schlussfolgerungen unter Offenlegung/ Reflexi- on der angewendeten Wertmaßstäbe zu einer sachlich fundierten, qualifizierenden Einschätzung gelangen/eine begründete, diffe- renzierte eigene Meinung entwickeln. *Die Vegetationszone auf den Kapverden ist vergleichbar mit jener auf dem afrikanischen Festland. Viel Erfolg! M1: Atlaskarten nach Wahl M2: Übersichtskarte Kapverden Santo Antão 17° Ribeira da Cruz 15 1. Klausur Geographie-Leistungskurs Q1 () Datum: 24.09.2021 Tarrafal 25 Ponta do Sol Ribera Grande etombes São Pedro Mindelo Ⓡ Porto Novo São Vicente Calhau * Hauptstadt Madeiral theu Branco Verwaltungssitz einer Gemeinde sonstiger Ort Straße (Asphalt) befestigte Straße (Schotter, Pflaster) 10 20 30 km Santa Luzia ILHAS Via Nove Sintra theu Raso 16 Brava JHEUS DO ROMEO Vila da Ribeira Brava Tarratal Preguiça 530 Fape DO BARLAVENTO Juncolinho São Nicolau Mosteiros 24° Fogo Cova Figuera Tarrafal Santiago Resa da Barca ILHAS DO SOTAVENTO Assom ada Calheta de São Miguel Pedra Badejo Cicade Veina Morrinho to Demingos Quelle: Mysid; liz. unter cc-by-sa 4.0 international via wikimedia Prala Vila do Malo 23 Sal Palmeira Pedra Lume Espargos Maio Sal...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Re Roueira da Horta Santa Maria Boa Vista Pabe Fundo das Figueiras turral Vaiho M3: Boa Vista und Kapverden: Grundlegende Daten 2014/15 Boa Vista 620 5,3 Fläche (in km2) davon landwirtschaftlich genutzte Fläche (in %) Einwohner pro km2 Wachstumsrate (in %) natürliche Bevölkerungsentwicklung einschließlich Wanderungen Männer auf 100 Frauen Beschäftigte nach Wirtschaftssektoren (in %) Anteil der Erwerbstätigen an allen Einwohnern (in %) Arbeitslosenrate /Jugendarbeitslosigkeit (in %) Anteil von Menschen in Armut (in %) Alphabetisierungsrate (in %) BIP (in Mio. US-$) BIP /Einwohner (in US-$) BIP /Anteile der Wirtschaftssektoren (in %) Außenhandel (in Mio. US-$)*** Import (v. a. Nahrungsmittel, Erdölprodukte) Export (v. a. Fisch, Kleidung, Schuhe) ADI (in Mio. US-$) (v. a. in Tourismus, Immobilien, Baugewerbe, er- neuerbare Energien) Haushalte mit Internetzugang (in %) HDI Religion (in %) Sprache Ethnien (in %) Anmerkungen *** M4: Boa Vista: Klima Sonnen- 6-7 scheinstun- Jan/Feb/Jun/Sep-Dez 8-9 den Tag 10 1-2 3-4 Tage mit Re- gen Wassertem- peratur Jul/Aug März - Mai Nov /Jun Jul/Aug /Okt Stat Sep übrige Monate Feb - Mai Jan, Jun, Jul, Nov, Dez Aug-Okt Windstärke Jul-Dez Jan-Jun 7 0 19-20 °C 21 22 °C 23 °C 14 451 23,3 3-4 Bft.* 4-5 Bft.* 1,64 8,04* 143,0 k. A. 79,6 17,9/34,0 8,0 93,5 87,6 (Insel) 6 059 (Insel) k. A. * Zuwanderung von anderen Inseln und vom afrikanischen Festland ** Auswanderung: z.Zt. bis 2000 Einwohner /Jahr teilweise Ausgleich durch Entwicklungshilfezuschüsse, Rücküberweisungen von Migrant(inn)en, Verpachtung von Fischereirechten zusammengestellt nach: Statistisches Jahrbuch 2015, INE Cabo Verde; Human Development Report 2016, UNDP; Weltbank; IWF Anmerkung * Bft. = Beaufort (Maß für die Windgeschwindigkeit); Surfen ab 3 Bft. eigene Zusammenstellung k. A. k. A. 46,1 k. A. °C 30- Kapverden 4 033 11,0 20 524 833 130,1 10- 1,38 1,23** 100,4 1: 16,7 II: 17,8 III: 65,5 57,9 Christen: über 90 Portugiesisch und Varianten Nachfahren schwarzer Sklaven und portugiesischer Kolonialherren: 71 Schwarze: 28 Weiße: 1 15,8 /35,8 26,6 86,5 1 684 (Staat) 3 209 (Staat) I: 9,1 II: 18,5 III: 72,4 654 115 80 32,2 0,646 (Rang 122 von 188) Sal Rel 7 m NN 24,1 °C 67 mm mm -60 40 -20 0 -0 Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez M5: Boa Vista: Verkehr und Infrastruktur Straßen und Fähren bis 1980 2004 2010 2014 keine Asphaltstraßen, wenige Straßenkilometer gepflastert Asphaltstraßen: Sal Rei 2016 siehe M 6 Der Fährverkehr zwischen den Inseln ist für den Tourismus ohne größere Bedeutung. 2017 Rabil Flughafen 1990er- Eröffnung eines Rollfeldes bei Rabil, v. a. für Flugzeuge von bzw. nach Praia (dort bis 2006 Jahre einziger internationaler Flughafen der Kapverden). 2005 Ausbau der Gebäude, Asphaltierung und Verlängerung der Rollbahn bei Rabil 2007 Eröffnung des Flughafens Rabil (dritter internationaler Flughafen der Inseln nach Praia und Sal) Starts/ Anteil am Ge- Passagiere Anteil am Ge- Fracht Landungen samtauf- samtauf- kommen der kommen der 3 938 4 346 Fundo das Figueiras Infrastruktur 2015 Stromerzeugung eigene Zusammenstellung Trinkwassergewinnung Wasserverbrauch eines Kapverders Wasserverbrauch eines Touristen Entsorgung des Abwassers Müllentsorgung Betten Beschäftigte Gäste Kapverden 11,8% 15,4% internationale Direktflüge, oft mit einer Zwischenlandung auf dem Hin- oder Rückflug auf Sal oder einer Kanareninsel, von bzw. nach Amsterdam, Basel, Brüssel, Kopenhagen, Luxem- burg, Lissabon, Paris, je vier britischen und italienischen sowie fünf deutschen Flughäfen; von Lissabon aus Anschlussflüge zu nahezu allen europäischen Flughäfen (Flug FRANKFURT/ MAINBOA VISTA/ RABIL ca. 4700 km und 6,5 h mit Zwischenlandung in Lissabon) eigene Darstellung; Kartenbasis: Waldir, liz. unter cc-by-sa 3.0 Unported via wikimedia; zusammengestellt nach: INE Cabo Verde; ASA CV Hotels/Pensionen 285 721 398 710 Kapverden 16,8 % 22,2 % M6: Boa Vista: Entwicklung des Tourismus 2000 6 356 181 9 402 63 200 6,7 64,5 aus fossilen Energieträgern (> 90 %) und durch einen Windpark 283,7 t 256,5 t durch Meerwasserentsalzung (staatliche Anlage, private Anlagen in allen großen Hotels) 138 Liter/Tag (davon rd. 90 % für Bewässerung) (weitestgehend ungeklärt) Verbrennung in offenen Deponien (privat auch durch Vergraben) Anteil am Gesamt- aufkommen der Kapverden 200-1600 Liter/Tag Versickern im Umfeld der Gebäude oder Einleiten ins Meer Boa Vista 7,7% 7,7% 2005 13 591 505 4 582 24 300 5,3 28,4 2010 2015 19 25 1683 4 929 1152 1 768 125 575 181 511 Übernachtungen durchschnittl. Aufenthalt (Tage) Auslastung (%) 1 000 300 1 768 900 8,0 79,3 9,7 76,0 Nur eine weitere Kapverden-Insel-Sal- weist eine ähnliche Entwicklung und vergleichbare Gäste- und Übernachtungszahlen auf. 62% der Kapverden-Touristen stam en 2015 aus sechs europäischen Ländern (GB 18 %, BRD 13 %, Portugal und Frankreich je 11%, Belgien /Niederlande 9 %). Kapverden insg. 2015 226 18 055 6426 569 387 3 710 000 6,3 49,0 Anmerkung Zum Vergleich: Ibiza (572 km², 142 000 Einwohner): rd. 3,1 Mio. Urlauber; 550 touristische Unterkünfte (darunter 100 Hotels), insg. 80 000 Betten (2015) zusammengestellt nach: INE Cabo Verde; WTO M7: Boa Vista: Touristisches Angebot 1 Nossa Sen. de Fatima Varandinha SalRei Fabrica de Chave 354 Povação Velha Hauptort der Insel sonstige Siedlung Kirche/Kapelle Varandinha Estância de Baixo Santo António 379 Palmenhain/Galeriewald Hotel Karamboa (1). Royal Decameron (2) Club Boa Vista (3) Touareg (4) Rabil Aussichtspunkt Leuchtturm Vulkanschlot (erloschen) Neubau in der Nähe des Touareg-Hotels Spinguera (5) Santa Maria 20 weitere Hotels/ Guesthouses mit Höhenangabe Strand (vielfach Zusatzangebote: Surfen, Kitesurfen, Tauchen) Touristisch interessante Punkte Santa Maria Nossa Senhora de Fatima Deserto Viana Fabrica de Chave Rabil Odjo d'Mar Morro Negro Sterne 5 5 149 5 3 eigene Darstellung; Kartendaten: 2017 © Google M8: Boa Vista: Unterkünfte Porto de Dernbede 1-3 Deserto Viana Borafeira Curral Velho Zimmer 750 300 276 680 (Verdopp- lung der Kapazi- tät in Planung) 850 12 125 bis zu 20 João Galego Monte Estância 387 Fundo das Figueiras Cabeço dos Tarafes Odjod Mar Calhau 326 Wrack eines gestrandeten Frachters Kapelle (Wallfahrtsort) kleines Wüstengebiet mit weißen Sanddünen Ruinen einer Ziegelfabrik inmitten von Dünen Dorf mit der ältesten Kirche der Insel (1806) ganzjährig (Süß-) Wasser führender See Vulkanschlot mit malerischem Leuchtturm Strand mit malerischen Felsen und Höhlen in Bau 2007 Morro Negro k. A. Asphaltstraße befestigte Straße (Schotter, Pflaster) 5 km Piste (Allrad) Piste (Allrad, All- raderfahrung nötig) Eröffnung Sonstiges 2008 2007 2009 2011 Flughafen Hotels in M7 (1-5) - einige Ferienappar- tements zusammengestellt nach: www.issuu.com; www.tripadvisor.de: www.spinguera.com 55 km feinsandige helle Sand- strände mit ganz vereinzelten Ko- kospalmen überwiegend starke Brandung und gefährliche Strömungen Möglichkeit zur Delfin-, Hai- und in den Sommermonaten Schildkrö- tenbeobachtung im Inselinnern Sand-, Geröll- und Gebirgswüste, keine ganzjährig fließenden Flüsse All-inclusive: Restaurants und Bars; Animation, Sportangebote, Diskothek; Hotel Touareg mit dem einzigen Golfplatz der Insel; zusammen etwa 85 % der Bettenkapazität Boa Vistas; Eigentümer: weltweit agierende spanische Hotelketten Eigentümer: spanische Hotelkette Umbau einer verfallenen Kalkarbeitersiedlung durch die italienische Eigentümerin zu einer „Ecolodge": kein Pool, Solarpanels zur Er- zeugung von Warmwasser und Elektrizität; Verwendung lokaler Er- zeugnisse im Restaurant; Personal aus dem nahe gelegenen Dorf Esperança in und in unmittelbarer Nähe von Sal Rei, ÜF oder HP; Eigentümer: meist Kapverder in oder in unmittelbarer Nähe zu Sal Rei M9: Ökonomische Bedeutung des Tourismus auf den Kapverden Beiträge des Tourismus zum BIP (Prozentangaben von 2011-2014 beziehen sich auf Anteile des Tourismus am BIP) Mio. € 1274 1092 910 728 546 364 182 direkt 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Quelle: Travel & Tourism, Economic Impact 2015 Cape Verde; WTTC 2015; S. 5 indirekt Verhinderung von Auswanderung Schaffung von Arbeitsplätzen Ausbau der Infrastruktur höherer Lebensstandard Wirtschaftswachstum kultureller Austausch andere positive Auswirkungen (Umweltschutz, Revitalisierung von Traditionen, Devisenzufluss etc.) Boa Vista induziert Offizielle (staatliche) Planungen Kapverden 1992: 36,9% steigendes Preisniveau, auch bei Immobilien 2025 Beschäftigungseffekte des Tourismus M10: Tourismus auf Boa Vista: Wahrnehmung der Einwohner, Bewertung durch Reisende, Planung der Regierung 63,1% (2014) Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter den Einwohnern Boa Vistas 2014 zu den Auswirkungen des Tourismus auf der Insel Erwerbspersonen ohne Beschäftigung in einem Beschäftigungsverhältnis davon: Hotel /Gastgewerbe Transport /Verkehr durch indirekte Effekte des Tourismus durch induzierte Effekte des Tourismus Positiv Negativ sonstige negative Auswirkungen (Zunahme von Korruption und Verschmutzung, Naturzerstörung, Diskriminierung etc.) Ausbeutung des Personals wachsende Kriminalität abnehmende Authentizität und Traditionsverlust abnehmende Moral Vergrößerung der sozialen Disparitäten unangepasstes Wachstum durch Zuwanderung. v. a. mit Blick auf Wohnen, Infrastruktur, Wasserversorgung 34 327 182 831 13 164 10 056 27 000-35 000 1 9 300-14 000 zusammengestellt nach: Edgar Bernardo: Tourism Planning and Perceived Impacts on the Island of Boa Vista, Cape Verde, 2015 Ergebnisse von Umfragen unter Urlaubern 92,7% haben die Ab- sicht, einen weiteren Ur- laub auf den Kapverden zu verbringen 83,0 % waren mit der Reise zufrieden oder sehr zufrieden, 1,5% unzufrieden oder sehr unzufrieden beste Bewertungen für Unterkünfte und Restau- rants; schlechteste Be- wertungen für Sport- angebote, Diskotheken, Ausflugsmöglichkeiten Gründung eines Ministeriums für Tourismus und einer Organisation zur Anwerbung ausländischer Investoren: mehre- re Entwicklungspläne zur Förderung des Fremdenverkehrs 2009: Strategieplan 2010-2013: Fremdenverkehr soll wirtschaftliche Vorteile bringen und sozial, ökologisch und kulturell zukunftsfähige Entwicklungen einleiten Planungen für 2025: jährliche Steigerung der Touristenzahlen um rd. 16% maximal 500 000 Touristen jährlich Ausweisung spezieller,Tourismus-Zonen" mit Vorgaben für Standorte, Art und Größe der Gebäude, einzuhaltende Standards u. ä. Ausweisung von Naturschutz-Zonen":" ein nur an wenigen Stellen (z. B. in Sal Rei) unterbrochener Küstenstreifen von 1 km Breite sowie drei weitere, insge- samt 57 km2 große Gebiete im Inselinnern

Geographie/Erdkunde /

Tourismus auf Boa Vista

Tourismus auf Boa Vista

user profile picture

pauline 🍵

163 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/13

Klausur

Tourismus auf Boa Vista

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Bearbeitungszeit: 08:00 - 11:00 Uhr (Klausurdauer 180 min.)
Name: Pauline Jost
Zugelassene Hilfsmittel: Atlas (Diercke Weltatlas 2015), Wör

App öffnen

Teilen

Speichern

184

Kommentare (3)

B

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Meine Lk-Klausur aus dem ersten Quartal der Q1 zum Thema Tourismus. Ich habe die Note 2+/12 Punkte :)

Ähnliche Knows

Tourismus

Know Tourismus  thumbnail

21

 

11/12/13

5

tourismus

Know tourismus  thumbnail

306

 

12

Tourismus

Know Tourismus thumbnail

580

 

11/12/13

Tourismus Lernzettel

Know Tourismus Lernzettel  thumbnail

195

 

11/12/10

Mehr

Bearbeitungszeit: 08:00 - 11:00 Uhr (Klausurdauer 180 min.) Name: Pauline Jost Zugelassene Hilfsmittel: Atlas (Diercke Weltatlas 2015), Wörterbuch der deutschen Rechtschreibung, Taschenrechner. Hinweis: Alle Aufgaben sind in Satzform zu beantworten! Thema: Zukunftsfähige touristische Entwicklung am Beispiel Boa Vista/ Kapverden Teilaufgaben: 1. Lokalisieren Sie Boa Vista themenbezogen und kennzeichnen Sie strukturiert das touristische Potential. Gehen Sie ebenfalls auf Ungunstfaktoren ein. (24 Punkte) 2. Erläutern Sie Entwicklung und Bedeutung des Tourismus auf Boa Vista. (31 Punkte) 3. Beurteilen Sie Chancen und Risiken der touristischen Entwicklung auf Boa Vista. Gehen Sie dabei eben- falls auf die Corona-Pandemie ein. (25 Punkte) Operatoren: kennzeichnen: Einen Raum Sachverhalt auf der Basis bestimmter Kriterien begründet charakterisieren. erläutern: Sachzusammenhänge mit Hilfe ergänzender Informationen verdeutlichen. beurteilen: Auf der Basis von Fachkenntnissen/ Materialinformationen/ eigenen Schlussfolgerungen unter Offenlegung/ Reflexi- on der angewendeten Wertmaßstäbe zu einer sachlich fundierten, qualifizierenden Einschätzung gelangen/eine begründete, diffe- renzierte eigene Meinung entwickeln. *Die Vegetationszone auf den Kapverden ist vergleichbar mit jener auf dem afrikanischen Festland. Viel Erfolg! M1: Atlaskarten nach Wahl M2: Übersichtskarte Kapverden Santo Antão 17° Ribeira da Cruz 15 1. Klausur Geographie-Leistungskurs Q1 () Datum: 24.09.2021 Tarrafal 25 Ponta do Sol Ribera Grande etombes São Pedro Mindelo Ⓡ Porto Novo São Vicente Calhau * Hauptstadt Madeiral theu Branco Verwaltungssitz einer Gemeinde sonstiger Ort Straße (Asphalt) befestigte Straße (Schotter, Pflaster) 10 20 30 km Santa Luzia ILHAS Via Nove Sintra theu Raso 16 Brava JHEUS DO ROMEO Vila da Ribeira Brava Tarratal Preguiça 530 Fape DO BARLAVENTO Juncolinho São Nicolau Mosteiros 24° Fogo Cova Figuera Tarrafal Santiago Resa da Barca ILHAS DO SOTAVENTO Assom ada Calheta de São Miguel Pedra Badejo Cicade Veina Morrinho to Demingos Quelle: Mysid; liz. unter cc-by-sa 4.0 international via wikimedia Prala Vila do Malo 23 Sal Palmeira Pedra Lume Espargos Maio Sal...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Re Roueira da Horta Santa Maria Boa Vista Pabe Fundo das Figueiras turral Vaiho M3: Boa Vista und Kapverden: Grundlegende Daten 2014/15 Boa Vista 620 5,3 Fläche (in km2) davon landwirtschaftlich genutzte Fläche (in %) Einwohner pro km2 Wachstumsrate (in %) natürliche Bevölkerungsentwicklung einschließlich Wanderungen Männer auf 100 Frauen Beschäftigte nach Wirtschaftssektoren (in %) Anteil der Erwerbstätigen an allen Einwohnern (in %) Arbeitslosenrate /Jugendarbeitslosigkeit (in %) Anteil von Menschen in Armut (in %) Alphabetisierungsrate (in %) BIP (in Mio. US-$) BIP /Einwohner (in US-$) BIP /Anteile der Wirtschaftssektoren (in %) Außenhandel (in Mio. US-$)*** Import (v. a. Nahrungsmittel, Erdölprodukte) Export (v. a. Fisch, Kleidung, Schuhe) ADI (in Mio. US-$) (v. a. in Tourismus, Immobilien, Baugewerbe, er- neuerbare Energien) Haushalte mit Internetzugang (in %) HDI Religion (in %) Sprache Ethnien (in %) Anmerkungen *** M4: Boa Vista: Klima Sonnen- 6-7 scheinstun- Jan/Feb/Jun/Sep-Dez 8-9 den Tag 10 1-2 3-4 Tage mit Re- gen Wassertem- peratur Jul/Aug März - Mai Nov /Jun Jul/Aug /Okt Stat Sep übrige Monate Feb - Mai Jan, Jun, Jul, Nov, Dez Aug-Okt Windstärke Jul-Dez Jan-Jun 7 0 19-20 °C 21 22 °C 23 °C 14 451 23,3 3-4 Bft.* 4-5 Bft.* 1,64 8,04* 143,0 k. A. 79,6 17,9/34,0 8,0 93,5 87,6 (Insel) 6 059 (Insel) k. A. * Zuwanderung von anderen Inseln und vom afrikanischen Festland ** Auswanderung: z.Zt. bis 2000 Einwohner /Jahr teilweise Ausgleich durch Entwicklungshilfezuschüsse, Rücküberweisungen von Migrant(inn)en, Verpachtung von Fischereirechten zusammengestellt nach: Statistisches Jahrbuch 2015, INE Cabo Verde; Human Development Report 2016, UNDP; Weltbank; IWF Anmerkung * Bft. = Beaufort (Maß für die Windgeschwindigkeit); Surfen ab 3 Bft. eigene Zusammenstellung k. A. k. A. 46,1 k. A. °C 30- Kapverden 4 033 11,0 20 524 833 130,1 10- 1,38 1,23** 100,4 1: 16,7 II: 17,8 III: 65,5 57,9 Christen: über 90 Portugiesisch und Varianten Nachfahren schwarzer Sklaven und portugiesischer Kolonialherren: 71 Schwarze: 28 Weiße: 1 15,8 /35,8 26,6 86,5 1 684 (Staat) 3 209 (Staat) I: 9,1 II: 18,5 III: 72,4 654 115 80 32,2 0,646 (Rang 122 von 188) Sal Rel 7 m NN 24,1 °C 67 mm mm -60 40 -20 0 -0 Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez M5: Boa Vista: Verkehr und Infrastruktur Straßen und Fähren bis 1980 2004 2010 2014 keine Asphaltstraßen, wenige Straßenkilometer gepflastert Asphaltstraßen: Sal Rei 2016 siehe M 6 Der Fährverkehr zwischen den Inseln ist für den Tourismus ohne größere Bedeutung. 2017 Rabil Flughafen 1990er- Eröffnung eines Rollfeldes bei Rabil, v. a. für Flugzeuge von bzw. nach Praia (dort bis 2006 Jahre einziger internationaler Flughafen der Kapverden). 2005 Ausbau der Gebäude, Asphaltierung und Verlängerung der Rollbahn bei Rabil 2007 Eröffnung des Flughafens Rabil (dritter internationaler Flughafen der Inseln nach Praia und Sal) Starts/ Anteil am Ge- Passagiere Anteil am Ge- Fracht Landungen samtauf- samtauf- kommen der kommen der 3 938 4 346 Fundo das Figueiras Infrastruktur 2015 Stromerzeugung eigene Zusammenstellung Trinkwassergewinnung Wasserverbrauch eines Kapverders Wasserverbrauch eines Touristen Entsorgung des Abwassers Müllentsorgung Betten Beschäftigte Gäste Kapverden 11,8% 15,4% internationale Direktflüge, oft mit einer Zwischenlandung auf dem Hin- oder Rückflug auf Sal oder einer Kanareninsel, von bzw. nach Amsterdam, Basel, Brüssel, Kopenhagen, Luxem- burg, Lissabon, Paris, je vier britischen und italienischen sowie fünf deutschen Flughäfen; von Lissabon aus Anschlussflüge zu nahezu allen europäischen Flughäfen (Flug FRANKFURT/ MAINBOA VISTA/ RABIL ca. 4700 km und 6,5 h mit Zwischenlandung in Lissabon) eigene Darstellung; Kartenbasis: Waldir, liz. unter cc-by-sa 3.0 Unported via wikimedia; zusammengestellt nach: INE Cabo Verde; ASA CV Hotels/Pensionen 285 721 398 710 Kapverden 16,8 % 22,2 % M6: Boa Vista: Entwicklung des Tourismus 2000 6 356 181 9 402 63 200 6,7 64,5 aus fossilen Energieträgern (> 90 %) und durch einen Windpark 283,7 t 256,5 t durch Meerwasserentsalzung (staatliche Anlage, private Anlagen in allen großen Hotels) 138 Liter/Tag (davon rd. 90 % für Bewässerung) (weitestgehend ungeklärt) Verbrennung in offenen Deponien (privat auch durch Vergraben) Anteil am Gesamt- aufkommen der Kapverden 200-1600 Liter/Tag Versickern im Umfeld der Gebäude oder Einleiten ins Meer Boa Vista 7,7% 7,7% 2005 13 591 505 4 582 24 300 5,3 28,4 2010 2015 19 25 1683 4 929 1152 1 768 125 575 181 511 Übernachtungen durchschnittl. Aufenthalt (Tage) Auslastung (%) 1 000 300 1 768 900 8,0 79,3 9,7 76,0 Nur eine weitere Kapverden-Insel-Sal- weist eine ähnliche Entwicklung und vergleichbare Gäste- und Übernachtungszahlen auf. 62% der Kapverden-Touristen stam en 2015 aus sechs europäischen Ländern (GB 18 %, BRD 13 %, Portugal und Frankreich je 11%, Belgien /Niederlande 9 %). Kapverden insg. 2015 226 18 055 6426 569 387 3 710 000 6,3 49,0 Anmerkung Zum Vergleich: Ibiza (572 km², 142 000 Einwohner): rd. 3,1 Mio. Urlauber; 550 touristische Unterkünfte (darunter 100 Hotels), insg. 80 000 Betten (2015) zusammengestellt nach: INE Cabo Verde; WTO M7: Boa Vista: Touristisches Angebot 1 Nossa Sen. de Fatima Varandinha SalRei Fabrica de Chave 354 Povação Velha Hauptort der Insel sonstige Siedlung Kirche/Kapelle Varandinha Estância de Baixo Santo António 379 Palmenhain/Galeriewald Hotel Karamboa (1). Royal Decameron (2) Club Boa Vista (3) Touareg (4) Rabil Aussichtspunkt Leuchtturm Vulkanschlot (erloschen) Neubau in der Nähe des Touareg-Hotels Spinguera (5) Santa Maria 20 weitere Hotels/ Guesthouses mit Höhenangabe Strand (vielfach Zusatzangebote: Surfen, Kitesurfen, Tauchen) Touristisch interessante Punkte Santa Maria Nossa Senhora de Fatima Deserto Viana Fabrica de Chave Rabil Odjo d'Mar Morro Negro Sterne 5 5 149 5 3 eigene Darstellung; Kartendaten: 2017 © Google M8: Boa Vista: Unterkünfte Porto de Dernbede 1-3 Deserto Viana Borafeira Curral Velho Zimmer 750 300 276 680 (Verdopp- lung der Kapazi- tät in Planung) 850 12 125 bis zu 20 João Galego Monte Estância 387 Fundo das Figueiras Cabeço dos Tarafes Odjod Mar Calhau 326 Wrack eines gestrandeten Frachters Kapelle (Wallfahrtsort) kleines Wüstengebiet mit weißen Sanddünen Ruinen einer Ziegelfabrik inmitten von Dünen Dorf mit der ältesten Kirche der Insel (1806) ganzjährig (Süß-) Wasser führender See Vulkanschlot mit malerischem Leuchtturm Strand mit malerischen Felsen und Höhlen in Bau 2007 Morro Negro k. A. Asphaltstraße befestigte Straße (Schotter, Pflaster) 5 km Piste (Allrad) Piste (Allrad, All- raderfahrung nötig) Eröffnung Sonstiges 2008 2007 2009 2011 Flughafen Hotels in M7 (1-5) - einige Ferienappar- tements zusammengestellt nach: www.issuu.com; www.tripadvisor.de: www.spinguera.com 55 km feinsandige helle Sand- strände mit ganz vereinzelten Ko- kospalmen überwiegend starke Brandung und gefährliche Strömungen Möglichkeit zur Delfin-, Hai- und in den Sommermonaten Schildkrö- tenbeobachtung im Inselinnern Sand-, Geröll- und Gebirgswüste, keine ganzjährig fließenden Flüsse All-inclusive: Restaurants und Bars; Animation, Sportangebote, Diskothek; Hotel Touareg mit dem einzigen Golfplatz der Insel; zusammen etwa 85 % der Bettenkapazität Boa Vistas; Eigentümer: weltweit agierende spanische Hotelketten Eigentümer: spanische Hotelkette Umbau einer verfallenen Kalkarbeitersiedlung durch die italienische Eigentümerin zu einer „Ecolodge": kein Pool, Solarpanels zur Er- zeugung von Warmwasser und Elektrizität; Verwendung lokaler Er- zeugnisse im Restaurant; Personal aus dem nahe gelegenen Dorf Esperança in und in unmittelbarer Nähe von Sal Rei, ÜF oder HP; Eigentümer: meist Kapverder in oder in unmittelbarer Nähe zu Sal Rei M9: Ökonomische Bedeutung des Tourismus auf den Kapverden Beiträge des Tourismus zum BIP (Prozentangaben von 2011-2014 beziehen sich auf Anteile des Tourismus am BIP) Mio. € 1274 1092 910 728 546 364 182 direkt 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Quelle: Travel & Tourism, Economic Impact 2015 Cape Verde; WTTC 2015; S. 5 indirekt Verhinderung von Auswanderung Schaffung von Arbeitsplätzen Ausbau der Infrastruktur höherer Lebensstandard Wirtschaftswachstum kultureller Austausch andere positive Auswirkungen (Umweltschutz, Revitalisierung von Traditionen, Devisenzufluss etc.) Boa Vista induziert Offizielle (staatliche) Planungen Kapverden 1992: 36,9% steigendes Preisniveau, auch bei Immobilien 2025 Beschäftigungseffekte des Tourismus M10: Tourismus auf Boa Vista: Wahrnehmung der Einwohner, Bewertung durch Reisende, Planung der Regierung 63,1% (2014) Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter den Einwohnern Boa Vistas 2014 zu den Auswirkungen des Tourismus auf der Insel Erwerbspersonen ohne Beschäftigung in einem Beschäftigungsverhältnis davon: Hotel /Gastgewerbe Transport /Verkehr durch indirekte Effekte des Tourismus durch induzierte Effekte des Tourismus Positiv Negativ sonstige negative Auswirkungen (Zunahme von Korruption und Verschmutzung, Naturzerstörung, Diskriminierung etc.) Ausbeutung des Personals wachsende Kriminalität abnehmende Authentizität und Traditionsverlust abnehmende Moral Vergrößerung der sozialen Disparitäten unangepasstes Wachstum durch Zuwanderung. v. a. mit Blick auf Wohnen, Infrastruktur, Wasserversorgung 34 327 182 831 13 164 10 056 27 000-35 000 1 9 300-14 000 zusammengestellt nach: Edgar Bernardo: Tourism Planning and Perceived Impacts on the Island of Boa Vista, Cape Verde, 2015 Ergebnisse von Umfragen unter Urlaubern 92,7% haben die Ab- sicht, einen weiteren Ur- laub auf den Kapverden zu verbringen 83,0 % waren mit der Reise zufrieden oder sehr zufrieden, 1,5% unzufrieden oder sehr unzufrieden beste Bewertungen für Unterkünfte und Restau- rants; schlechteste Be- wertungen für Sport- angebote, Diskotheken, Ausflugsmöglichkeiten Gründung eines Ministeriums für Tourismus und einer Organisation zur Anwerbung ausländischer Investoren: mehre- re Entwicklungspläne zur Förderung des Fremdenverkehrs 2009: Strategieplan 2010-2013: Fremdenverkehr soll wirtschaftliche Vorteile bringen und sozial, ökologisch und kulturell zukunftsfähige Entwicklungen einleiten Planungen für 2025: jährliche Steigerung der Touristenzahlen um rd. 16% maximal 500 000 Touristen jährlich Ausweisung spezieller,Tourismus-Zonen" mit Vorgaben für Standorte, Art und Größe der Gebäude, einzuhaltende Standards u. ä. Ausweisung von Naturschutz-Zonen":" ein nur an wenigen Stellen (z. B. in Sal Rei) unterbrochener Küstenstreifen von 1 km Breite sowie drei weitere, insge- samt 57 km2 große Gebiete im Inselinnern