Die Kreuzzüge

user profile picture

Naomi

3310 Followers
 

Geschichte

 

11/12/13

Lernzettel

Die Kreuzzüge

 Vorgeschichte /langfristige Hintergründe
Expansion Araber/Islam im 7./8. Jh.
• dreigeteilte Mittelmeerwelt, verstärkt seit Schisma
von 1054

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

122

Hintergründe, Ausweitung, Anlass, Ursache der Kreuzzüge

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Vorgeschichte /langfristige Hintergründe Expansion Araber/Islam im 7./8. Jh. • dreigeteilte Mittelmeerwelt, verstärkt seit Schisma von 1054. Katholischen Westeuropa, orthodoxen byzan- tinisches Reich islam. Machtbereich •sowohl christliche als auch islam. Welt sind politisch und religios gespalten Papst > Könige, Kaiser Katholiken <-> Orthodoxe Sunniten <> Schiiten Konkurrierende Kalifate 4. Jerusalem als heilige" Stadt dreier Weltreligionen! Zentrum des Judentums (Tempel) bis 1.3h.n. Chr. Kreuzigung + Grab Jesus (Grabeskirche) Mohammeds Anfahrt in den Himmel (Felsen-Dom) seit ca. 650 ist Jerusalem im muslimischen Besitz, zusammenleben der 3 Religionen Funktioniert weitgehend wirtschaftl. und kulturelles Gefälle zwischen West- europa in Osteuropa (Byzanz) und Orient (1204-1261) lateinischen (= katholischen Kaiserreich → christliche Ritterorden entstehen ( Templer, Johannister... ) ihre Religion ausüben, sind aber rechtlich und religiös bemächtigt in Byzanz vorübergehend ~ ähnlich dem muslimischen dhimmi-System: Muslime dürfen dort leben und 22 christliche Herrschaft im Kreuzfahrerstaat A D Falimidlenkalif in Kairo (schiitisch) Abbasiden Kalif in CRumseldschuken) selbstständiges Seldschukenreich in Anatolien Schwäche des muslimischen Gegners Bergolad Seldschulen unter Sultan Melikschah und Wesir Nizam al-Mulk Hintergründe des christlichen Siegs im 1 Kreuzzug Kreuzzüge sunnitisch 0 [ wichtige Fakten • 7 Kreuzzüge Cin den Orient ) um 1095-1291 (ca. 1100-1300) Katholische Christen ziehen gegen Andersgläubige in den Krieg Cim päpstlichen Auftrag, mit päpstlichen Segen Sünden- vergebung • Wechselhafte Ergebnisse: Erobung Jerusalem und Errichtung e 1 von Kreuzfahrerstaaten Jerusalem unter Saladin 1187 muslim. Rückeroberung 1189-1192 3. Kreuzung Teilerfolge, Kompromise bzyl. Jerusalem 1228 1229 5. Kreuzung Vertragliche Rückgewinnung Jerusalem 1231 endgültige muslimische Herrschaft über Jerusalem unter ägypitischer Mameluken - Ausweitung der Kreuzzüge auch auf andere Ungläubige" in Europa und auf christ- liche...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Häretiker" / Ketzer" 17 In der Folgezeit weitere Kriege zwischen Christen + Muslime zum Teil aus religiösen, zum Teil aus anderen Motiven C Macht, Geld....) IT Die Rechristalisierung Spaniens (Reconquisten), 11-15. Jh. Expansion des Osmanischen Reiches Cab. 14. Jh.) europärisches Imperialismus im 19.20 Jh und Zerfall des Osman. Reiches Nah /Ostkonflikt --> 11.09.2001 - 1 Aufruf Papst Urban II im Nov. 1095 Hilfegesuch des byzantin. Kaisers Alexios I → Angriffe der Seldschuken auf das byzant. Reich Machtkampf zwischen Papst und europäischen Herrschern → Investiturstreit mit deutschem König Heinrich IV (exkommuniziert), der mit Clemens II einen Gegenpapst eingesetzt hatte Anlass / Konkrete kurzfristige Ursachen - Exkommunikation des französ. Königs Phillipp I →→Papst versucht seine Macht im Katholischen Westeuropa und überhaupt in der Christenheit zu stärken Aktionen Gräueltaten von Muslimen in Jerusalem sind übertrieben, wenn nicht völlig erfunden, bezeugt sind nur ägyptischer Kalifen Anfang des 11. Jh. (Grabeskirche wird zerstört bzw beschädigt), aber wieder hergestellt 1078 hatten die Seldschuken Jerusalem erobert 1098 hatten die ägyptischen Fatimiden Jerusalem embert Motive der Kreuzfahrer - unterschiedlich, da sehr unterschiedliche soziale Gruppen (Baver, Fraven, Kinder, Ritter, Geistliche Geschäftsleute..). religiöser Eifer (Kampf gegen Ungläubige", Sünden- vergebung Befreiung der heiligen" Stadt Jerusalem - Soziale und wirtschaftliche Probleme (Landknappheit, Nahrungsmittelknappheit + Bevölkerungsanstieg) - Religiöser Fanatismus + Neid / Beutegier zeigt sich sowohl bei der Plünderung Jerusalems und Ermordung vieler Bewohner als auch an den Massaken ken gegen deutsche und europäische Juden auf den Weg. Orient in den 0 Die Kreuzzüge 1. Kreuzzug 1096-1099 Eroberung Jerusalem Gründung des Königreichs Jerusalem unter Gottfried von Bouillon bis 1187) Judenverfolgung in Nfrankreich, Reich, Jerusalem 2. Kreuzzug 1147-1149 unter Konrad III und Ludwig VII von Frankreich Erfolge blieben aus, weil Bündnisse geschlossen werden. 3. Kreuzzug 02.04.20

Die Kreuzzüge

user profile picture

Naomi

3310 Followers
 

Geschichte

 

11/12/13

Lernzettel

Die Kreuzzüge

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Vorgeschichte /langfristige Hintergründe
Expansion Araber/Islam im 7./8. Jh.
• dreigeteilte Mittelmeerwelt, verstärkt seit Schisma
von 1054

App öffnen

Teilen

Speichern

122

Kommentare (2)

N

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Hintergründe, Ausweitung, Anlass, Ursache der Kreuzzüge

Ähnliche Knows

6

Kreuzzüge

Know Kreuzzüge  thumbnail

4221

 

11/12/10

6

Luther und die Reformation

Know Luther und die Reformation  thumbnail

304

 

11

2

Städte der Welt

Know  Städte der Welt thumbnail

377

 

11/12/13

12

Aufruf zum Kreuzzug vom Papst Urban II., Quellenanalyse, Klausur, 15P.

Know Aufruf zum Kreuzzug vom Papst Urban II., Quellenanalyse, Klausur, 15P. thumbnail

736

 

11/10

Mehr

Vorgeschichte /langfristige Hintergründe Expansion Araber/Islam im 7./8. Jh. • dreigeteilte Mittelmeerwelt, verstärkt seit Schisma von 1054. Katholischen Westeuropa, orthodoxen byzan- tinisches Reich islam. Machtbereich •sowohl christliche als auch islam. Welt sind politisch und religios gespalten Papst > Könige, Kaiser Katholiken <-> Orthodoxe Sunniten <> Schiiten Konkurrierende Kalifate 4. Jerusalem als heilige" Stadt dreier Weltreligionen! Zentrum des Judentums (Tempel) bis 1.3h.n. Chr. Kreuzigung + Grab Jesus (Grabeskirche) Mohammeds Anfahrt in den Himmel (Felsen-Dom) seit ca. 650 ist Jerusalem im muslimischen Besitz, zusammenleben der 3 Religionen Funktioniert weitgehend wirtschaftl. und kulturelles Gefälle zwischen West- europa in Osteuropa (Byzanz) und Orient (1204-1261) lateinischen (= katholischen Kaiserreich → christliche Ritterorden entstehen ( Templer, Johannister... ) ihre Religion ausüben, sind aber rechtlich und religiös bemächtigt in Byzanz vorübergehend ~ ähnlich dem muslimischen dhimmi-System: Muslime dürfen dort leben und 22 christliche Herrschaft im Kreuzfahrerstaat A D Falimidlenkalif in Kairo (schiitisch) Abbasiden Kalif in CRumseldschuken) selbstständiges Seldschukenreich in Anatolien Schwäche des muslimischen Gegners Bergolad Seldschulen unter Sultan Melikschah und Wesir Nizam al-Mulk Hintergründe des christlichen Siegs im 1 Kreuzzug Kreuzzüge sunnitisch 0 [ wichtige Fakten • 7 Kreuzzüge Cin den Orient ) um 1095-1291 (ca. 1100-1300) Katholische Christen ziehen gegen Andersgläubige in den Krieg Cim päpstlichen Auftrag, mit päpstlichen Segen Sünden- vergebung • Wechselhafte Ergebnisse: Erobung Jerusalem und Errichtung e 1 von Kreuzfahrerstaaten Jerusalem unter Saladin 1187 muslim. Rückeroberung 1189-1192 3. Kreuzung Teilerfolge, Kompromise bzyl. Jerusalem 1228 1229 5. Kreuzung Vertragliche Rückgewinnung Jerusalem 1231 endgültige muslimische Herrschaft über Jerusalem unter ägypitischer Mameluken - Ausweitung der Kreuzzüge auch auf andere Ungläubige" in Europa und auf christ- liche...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Häretiker" / Ketzer" 17 In der Folgezeit weitere Kriege zwischen Christen + Muslime zum Teil aus religiösen, zum Teil aus anderen Motiven C Macht, Geld....) IT Die Rechristalisierung Spaniens (Reconquisten), 11-15. Jh. Expansion des Osmanischen Reiches Cab. 14. Jh.) europärisches Imperialismus im 19.20 Jh und Zerfall des Osman. Reiches Nah /Ostkonflikt --> 11.09.2001 - 1 Aufruf Papst Urban II im Nov. 1095 Hilfegesuch des byzantin. Kaisers Alexios I → Angriffe der Seldschuken auf das byzant. Reich Machtkampf zwischen Papst und europäischen Herrschern → Investiturstreit mit deutschem König Heinrich IV (exkommuniziert), der mit Clemens II einen Gegenpapst eingesetzt hatte Anlass / Konkrete kurzfristige Ursachen - Exkommunikation des französ. Königs Phillipp I →→Papst versucht seine Macht im Katholischen Westeuropa und überhaupt in der Christenheit zu stärken Aktionen Gräueltaten von Muslimen in Jerusalem sind übertrieben, wenn nicht völlig erfunden, bezeugt sind nur ägyptischer Kalifen Anfang des 11. Jh. (Grabeskirche wird zerstört bzw beschädigt), aber wieder hergestellt 1078 hatten die Seldschuken Jerusalem erobert 1098 hatten die ägyptischen Fatimiden Jerusalem embert Motive der Kreuzfahrer - unterschiedlich, da sehr unterschiedliche soziale Gruppen (Baver, Fraven, Kinder, Ritter, Geistliche Geschäftsleute..). religiöser Eifer (Kampf gegen Ungläubige", Sünden- vergebung Befreiung der heiligen" Stadt Jerusalem - Soziale und wirtschaftliche Probleme (Landknappheit, Nahrungsmittelknappheit + Bevölkerungsanstieg) - Religiöser Fanatismus + Neid / Beutegier zeigt sich sowohl bei der Plünderung Jerusalems und Ermordung vieler Bewohner als auch an den Massaken ken gegen deutsche und europäische Juden auf den Weg. Orient in den 0 Die Kreuzzüge 1. Kreuzzug 1096-1099 Eroberung Jerusalem Gründung des Königreichs Jerusalem unter Gottfried von Bouillon bis 1187) Judenverfolgung in Nfrankreich, Reich, Jerusalem 2. Kreuzzug 1147-1149 unter Konrad III und Ludwig VII von Frankreich Erfolge blieben aus, weil Bündnisse geschlossen werden. 3. Kreuzzug 02.04.20