Geschichte /

Entwicklung Athens zur Demokratie-Drakon, Solon, Peisistratos, Kleisthenes, Perikles

Entwicklung Athens zur Demokratie-Drakon, Solon, Peisistratos, Kleisthenes, Perikles

N

nastassja katharina

8 Followers
 

Geschichte

 

11

Lernzettel

Entwicklung Athens zur Demokratie-Drakon, Solon, Peisistratos, Kleisthenes, Perikles

 Isonomie- polit. Gleichheit
-Tyrannis endgültig gestürzt
- damit polit. Macht micht an Adel ging, machte Kleisthenes einen
Reformvorschlag
 Isonomie- polit. Gleichheit
-Tyrannis endgültig gestürzt
- damit polit. Macht micht an Adel ging, machte Kleisthenes einen
Reformvorschlag

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

21

Lk Klausur Vorbereitung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Isonomie- polit. Gleichheit -Tyrannis endgültig gestürzt - damit polit. Macht micht an Adel ging, machte Kleisthenes einen Reformvorschlag -mehr Bürger an Politik beteiligt -Grundlagen von Solon -Attikas Gebiet in 10 Phylen eingeteilt aus 3 Trittyen geografisch verschieden zusammengestellt(Stadt,Binnenland,Küste) Verwaltungseinheiten kein Einfluss adliger Familien(sind nämlich an lokale Herrschaft gebunden) -Rat der 500 sollte mit jeweils 50 Politikern pro Phyle, diese repräsentieren - mit „Scherbengericht“ Verfahren eingeführt um unbeliebte Politiker für 10 Jahre verbannen zu viel Macht verhindern (Kein neuer Tyrann) -Ausgleich der Spannung durch Gleichstellung aller (wehrfähigen) Bürger (ausgenommen:Frauen, Metöken&Sklaven) Regierung 9 Archonten 10 Strategen Rat der 500 6000 Richter Wahl Wahl Los Los 10 Phylen Jeweils mit 3 Trittyen Demokratie -Perikles gewann Volksversammlung für sich (guter Rhetoriker) und setzt Demokratisierung durch -Innenpolitisch Demokratische Verfassung vollendet -Außenpolitisch Größte Machtentfaltung -entzog Aeropag Aufsicht über Beamte und Vetorecht gegen Beschlüsse der Volksversammlung -jeder konnte politisches Amt übernehmen -Volk ist zufrieden und Regeln werden eingehalten Aeropag gestürzt von anti-Konservativen Perikleisches Zeitalter - 461-429 v.Chr. -Entwicklung in Kultur, Wissenschaft, Architektur und Sprache Volksversammlung Alle Bürger Geschichte LK Klausur- Entwicklung Athens zur Demokratie Aristokratie ,,Herrschaft der Besten" - Herrschaft von privilegierter/ qualifizierter Minderheit ausgeführt - Adel -Privilegien auf Geburt, Reichtum aristokratische Herrschaft zum Eigennutz benutzt - Oligarchie - Aeropag berief Solon zum Diallektes (Versöhner) 594 v. Timokratie ,,Herrschaft der Besitzenden" -hob Schuldknechtschaft auf (erließ Schulden, gab Bauern Land zurück, Rückkauf der Sklaven) reformierte politisches Mitspracherecht des Volkes in Volksversammlung, Volksgericht, Rat der 400 -in 4 Einkommensklassen eingeteilt -Export von landwirtschaftlichen Produkten wird aufgehoben (außer Oliven) billigeres Essen -Wehrfähige hatten politisches Wahlrecht(ausgenommen: Metöken,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Sklaven, Frauen) Kritik von beiden Seiten: -Unzufriedenheit im Volk -Gegen Verfassung wird verstoßen Regierung -Adelige kritisierten Schuldenerlass -Bauern gingen Reformen nicht weit genug( keine neue Aufteilung des Bodens) -Adlige machen mit Machtkämpfen weiter Tyrannis-allmächtiger Herrscher -Pesistratos übernimmt Athen(nutzt Spannung zwischen Schichten aus) -errichtet Alleinherrschaft Pesistratiten Tyrannis - - behält Macht durch Leitgarde und Verbannung rivalisierender Adelsfamilien -keine brutale Gewaltherrschaft -Verfassung von Solon gilt weiterhin mit Beherrschung des Tyrannen(bestimmt Großteil athenischer Politik) Adel -danach Herrschaft an Pesistratos Söhne geleitet (Hippias& Hipparch) Wirtschaft wächst, Wohlstand wird besser&politische Macht von Athen wächst Drakon ließ Gesetze schriftlich fixieren -stellte sie öffentlich aus -Rechtssicherheit und polit. Stabilität bewirken -entzog Adel Recht auf Blutrache - verschärfte Strafmaßnahmen -soziale Ungleichheit verringerte sich nicht -Schuldknechtschaft nicht aufgehoben Zensuswahlrecht -Wahlrecht durch Geld Regierung Adel Adel Kaufleute Großbauern, Händler Bauern, Handwerker Tyrann beherrscht Kaufleute Großbauern, Händler Bauern, Handwerker

Geschichte /

Entwicklung Athens zur Demokratie-Drakon, Solon, Peisistratos, Kleisthenes, Perikles

Entwicklung Athens zur Demokratie-Drakon, Solon, Peisistratos, Kleisthenes, Perikles

N

nastassja katharina

8 Followers
 

Geschichte

 

11

Lernzettel

Entwicklung Athens zur Demokratie-Drakon, Solon, Peisistratos, Kleisthenes, Perikles

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Isonomie- polit. Gleichheit
-Tyrannis endgültig gestürzt
- damit polit. Macht micht an Adel ging, machte Kleisthenes einen
Reformvorschlag

App öffnen

Teilen

Speichern

21

Kommentare (1)

U

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Lk Klausur Vorbereitung

Ähnliche Knows

Sklaverei und Demokratie im Antiken Griechenland

Know Sklaverei und Demokratie im Antiken Griechenland thumbnail

77

 

11

1

Entstehung der Demokratie in Griechenland

Know Entstehung der Demokratie in Griechenland thumbnail

91

 

11/12/13

5

Athen

Know  Athen  thumbnail

40

 

11

5

Attische Demokratie

Know Attische Demokratie thumbnail

202

 

11

Mehr

Isonomie- polit. Gleichheit -Tyrannis endgültig gestürzt - damit polit. Macht micht an Adel ging, machte Kleisthenes einen Reformvorschlag -mehr Bürger an Politik beteiligt -Grundlagen von Solon -Attikas Gebiet in 10 Phylen eingeteilt aus 3 Trittyen geografisch verschieden zusammengestellt(Stadt,Binnenland,Küste) Verwaltungseinheiten kein Einfluss adliger Familien(sind nämlich an lokale Herrschaft gebunden) -Rat der 500 sollte mit jeweils 50 Politikern pro Phyle, diese repräsentieren - mit „Scherbengericht“ Verfahren eingeführt um unbeliebte Politiker für 10 Jahre verbannen zu viel Macht verhindern (Kein neuer Tyrann) -Ausgleich der Spannung durch Gleichstellung aller (wehrfähigen) Bürger (ausgenommen:Frauen, Metöken&Sklaven) Regierung 9 Archonten 10 Strategen Rat der 500 6000 Richter Wahl Wahl Los Los 10 Phylen Jeweils mit 3 Trittyen Demokratie -Perikles gewann Volksversammlung für sich (guter Rhetoriker) und setzt Demokratisierung durch -Innenpolitisch Demokratische Verfassung vollendet -Außenpolitisch Größte Machtentfaltung -entzog Aeropag Aufsicht über Beamte und Vetorecht gegen Beschlüsse der Volksversammlung -jeder konnte politisches Amt übernehmen -Volk ist zufrieden und Regeln werden eingehalten Aeropag gestürzt von anti-Konservativen Perikleisches Zeitalter - 461-429 v.Chr. -Entwicklung in Kultur, Wissenschaft, Architektur und Sprache Volksversammlung Alle Bürger Geschichte LK Klausur- Entwicklung Athens zur Demokratie Aristokratie ,,Herrschaft der Besten" - Herrschaft von privilegierter/ qualifizierter Minderheit ausgeführt - Adel -Privilegien auf Geburt, Reichtum aristokratische Herrschaft zum Eigennutz benutzt - Oligarchie - Aeropag berief Solon zum Diallektes (Versöhner) 594 v. Timokratie ,,Herrschaft der Besitzenden" -hob Schuldknechtschaft auf (erließ Schulden, gab Bauern Land zurück, Rückkauf der Sklaven) reformierte politisches Mitspracherecht des Volkes in Volksversammlung, Volksgericht, Rat der 400 -in 4 Einkommensklassen eingeteilt -Export von landwirtschaftlichen Produkten wird aufgehoben (außer Oliven) billigeres Essen -Wehrfähige hatten politisches Wahlrecht(ausgenommen: Metöken,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Sklaven, Frauen) Kritik von beiden Seiten: -Unzufriedenheit im Volk -Gegen Verfassung wird verstoßen Regierung -Adelige kritisierten Schuldenerlass -Bauern gingen Reformen nicht weit genug( keine neue Aufteilung des Bodens) -Adlige machen mit Machtkämpfen weiter Tyrannis-allmächtiger Herrscher -Pesistratos übernimmt Athen(nutzt Spannung zwischen Schichten aus) -errichtet Alleinherrschaft Pesistratiten Tyrannis - - behält Macht durch Leitgarde und Verbannung rivalisierender Adelsfamilien -keine brutale Gewaltherrschaft -Verfassung von Solon gilt weiterhin mit Beherrschung des Tyrannen(bestimmt Großteil athenischer Politik) Adel -danach Herrschaft an Pesistratos Söhne geleitet (Hippias& Hipparch) Wirtschaft wächst, Wohlstand wird besser&politische Macht von Athen wächst Drakon ließ Gesetze schriftlich fixieren -stellte sie öffentlich aus -Rechtssicherheit und polit. Stabilität bewirken -entzog Adel Recht auf Blutrache - verschärfte Strafmaßnahmen -soziale Ungleichheit verringerte sich nicht -Schuldknechtschaft nicht aufgehoben Zensuswahlrecht -Wahlrecht durch Geld Regierung Adel Adel Kaufleute Großbauern, Händler Bauern, Handwerker Tyrann beherrscht Kaufleute Großbauern, Händler Bauern, Handwerker