Geschichte /

Griechische Antike: Zusammenleben in der Polis

Griechische Antike: Zusammenleben in der Polis

 GRIECHISCHE ANTIKE
Politische Begrifflichkeiten
Aristokratie
Staatsform, in der Herrschaft von qualifizierter und
privilegierter Hinderheit
 GRIECHISCHE ANTIKE
Politische Begrifflichkeiten
Aristokratie
Staatsform, in der Herrschaft von qualifizierter und
privilegierter Hinderheit

Griechische Antike: Zusammenleben in der Polis

user profile picture

studyplant

85 Followers

Teilen

Speichern

55

 

6

Lernzettel

Zusammenleben in der Polis: - Politische Ordnung - Bürger, Frauen und Metöken -Poleis und Kolonien Politische Begrifflichkeiten: - Aristokratie - Demokratie - Monarchie

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

GRIECHISCHE ANTIKE Politische Begrifflichkeiten Aristokratie Staatsform, in der Herrschaft von qualifizierter und privilegierter Hinderheit ausgeübt wird auf dt. Herrschaft der Besten" Qualifikationen oder Privilegien beruhen auf Demokratie BRUNNEN meist Mitglieder des Adels (Adelsher(schoft) Aristokratie liegt zwischen Monarchie und Demoeratie in Athen bestand, sie bis ca. 600 v. Chr. > Geburt Reichtum besondere militarische oder politische Tüchtigkeit. Staatsform, die durch Herrschaft des Volkes geprägt ist Monarchie Griechenland gilt als Wiege der Demokratie ob ca. 5th. v. Chr, nahmen alle mannlichen Burger an Beratungen und Beschlüssen der Poeis teil rucht alle hatten gleiche Rechte! Frauen Kinder Sklaven und Metoken waren ausgeschlossen # zur modernen Demokratie (denn alle haben gleiche Rechte) Staatsform, in der ein einzelner, Monarch, regiert Nachfolge durch Königswahl oder Erbfolge geregelt Monarch regiert sein leben lang, bis zum Tod GRIECHISCHE ANTIKE Zusammenleben in der Polis Polis, Poleis = altgriechischer Stadtstaat Gemeinschaft von mehreren tausend Bürgern. bspw. Großgrundbesitzer, Handler, Handwerker verwaltet sich selbst entwickelten sich ab dem 8. th. v. Chr. waren bestrebt, Freiheit, Selbstständigkeit und wirtschaftliche Unabhängigkeit zu warten Politische Ordnung bildeten den Mittelpunkt des umliegenden Gebiets. BRUNNEN waren Tagungsort von Rat und Volksversammlungen "politisch" und "Politik" leiten sich von "Polis" ab! die großte Polis war. Athen Politeia legte politische Ordnung fest quasi verfassung auf hochstem Punkt der Polis stand Akropolis • an "Stadtfestung" zentraler Platz beherbergte Agora > politische und juristische Versammlungsstätte Burger und Metoken nur freie und reiche Manner konnten politisch mit bestimmen "Bürger". Burgerrecht war erblich, connte aber auch auswärtigen Personen verliehen werden > Familienvater - alleiniger Herr im Haus". Frau rechtlos und...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

fuhrte Haushalt ● Sklaven - Angehörige unterworfener Volker wurden wie Eigentum behandelt, bspw. verkauft. cder vermietet Metoken sind frei, aber ohne Burgerrecht. BRUNNEN zugezogen und durften kein land besitzen vor allem im Handel und Handwerk fatig 1MERKE: Frauen und Sklaven durften grundsätzlich nicht am politischen und offentlichen Leben teilhaben", Poeeis und Kolonien wichtige Stadtstaaten waren Korinth. Athen. Milet > Sparta Selbstwahrnehmung der Griechen als Bürger ihrer Stadt, nicht eines Landes deshalb nannten sie sich nicht. Hellenen,. Sondern Korinther, Spartaner, etc pp.. zwischen 150 und 550 v.Chr. Auswanderungen aus Stadtstaaten aufgrund von Überbevölkerung und Hungersnöten grundeten Kolonien Polis galt weiterhin als Heimat, die sogenannte "Mutterstadt"

Geschichte /

Griechische Antike: Zusammenleben in der Polis

Griechische Antike: Zusammenleben in der Polis

user profile picture

studyplant

85 Followers
 

6

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 GRIECHISCHE ANTIKE
Politische Begrifflichkeiten
Aristokratie
Staatsform, in der Herrschaft von qualifizierter und
privilegierter Hinderheit

App öffnen

Zusammenleben in der Polis: - Politische Ordnung - Bürger, Frauen und Metöken -Poleis und Kolonien Politische Begrifflichkeiten: - Aristokratie - Demokratie - Monarchie

Ähnliche Knows

user profile picture

Attische Demokratie

Know  Attische Demokratie  thumbnail

80

 

11

user profile picture

1

Das antike Griechenland

Know Das antike Griechenland thumbnail

5

 

6/7/5

user profile picture

30

Das antike Griechenland

Know Das antike Griechenland  thumbnail

16

 

6/7/5

user profile picture

das antike Griechenland

Know das antike Griechenland thumbnail

127

 

11/12/13

GRIECHISCHE ANTIKE Politische Begrifflichkeiten Aristokratie Staatsform, in der Herrschaft von qualifizierter und privilegierter Hinderheit ausgeübt wird auf dt. Herrschaft der Besten" Qualifikationen oder Privilegien beruhen auf Demokratie BRUNNEN meist Mitglieder des Adels (Adelsher(schoft) Aristokratie liegt zwischen Monarchie und Demoeratie in Athen bestand, sie bis ca. 600 v. Chr. > Geburt Reichtum besondere militarische oder politische Tüchtigkeit. Staatsform, die durch Herrschaft des Volkes geprägt ist Monarchie Griechenland gilt als Wiege der Demokratie ob ca. 5th. v. Chr, nahmen alle mannlichen Burger an Beratungen und Beschlüssen der Poeis teil rucht alle hatten gleiche Rechte! Frauen Kinder Sklaven und Metoken waren ausgeschlossen # zur modernen Demokratie (denn alle haben gleiche Rechte) Staatsform, in der ein einzelner, Monarch, regiert Nachfolge durch Königswahl oder Erbfolge geregelt Monarch regiert sein leben lang, bis zum Tod GRIECHISCHE ANTIKE Zusammenleben in der Polis Polis, Poleis = altgriechischer Stadtstaat Gemeinschaft von mehreren tausend Bürgern. bspw. Großgrundbesitzer, Handler, Handwerker verwaltet sich selbst entwickelten sich ab dem 8. th. v. Chr. waren bestrebt, Freiheit, Selbstständigkeit und wirtschaftliche Unabhängigkeit zu warten Politische Ordnung bildeten den Mittelpunkt des umliegenden Gebiets. BRUNNEN waren Tagungsort von Rat und Volksversammlungen "politisch" und "Politik" leiten sich von "Polis" ab! die großte Polis war. Athen Politeia legte politische Ordnung fest quasi verfassung auf hochstem Punkt der Polis stand Akropolis • an "Stadtfestung" zentraler Platz beherbergte Agora > politische und juristische Versammlungsstätte Burger und Metoken nur freie und reiche Manner konnten politisch mit bestimmen "Bürger". Burgerrecht war erblich, connte aber auch auswärtigen Personen verliehen werden > Familienvater - alleiniger Herr im Haus". Frau rechtlos und...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

fuhrte Haushalt ● Sklaven - Angehörige unterworfener Volker wurden wie Eigentum behandelt, bspw. verkauft. cder vermietet Metoken sind frei, aber ohne Burgerrecht. BRUNNEN zugezogen und durften kein land besitzen vor allem im Handel und Handwerk fatig 1MERKE: Frauen und Sklaven durften grundsätzlich nicht am politischen und offentlichen Leben teilhaben", Poeeis und Kolonien wichtige Stadtstaaten waren Korinth. Athen. Milet > Sparta Selbstwahrnehmung der Griechen als Bürger ihrer Stadt, nicht eines Landes deshalb nannten sie sich nicht. Hellenen,. Sondern Korinther, Spartaner, etc pp.. zwischen 150 und 550 v.Chr. Auswanderungen aus Stadtstaaten aufgrund von Überbevölkerung und Hungersnöten grundeten Kolonien Polis galt weiterhin als Heimat, die sogenannte "Mutterstadt"