Politische Bildung /

Veränderte Aufgaben der Bundeswehr

Veränderte Aufgaben der Bundeswehr

user profile picture

Vivien

43 Followers
 

Politische Bildung

 

8/9/10

Ausarbeitung

Veränderte Aufgaben der Bundeswehr

 ON
Veränderte
Aufgaben
der
TAA
Bundeswehr
NA Veränderte Aufgaben der Bundeswehr
Die Bundeswehr verteidigt Deutschlands Souveränität sowie d

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

23

Ausarbeitung Socialkunde/Gemeinschaftskunde Thema : Veränderte Aufgaben der Bundeswehr + Quellenangabe

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

ON Veränderte Aufgaben der TAA Bundeswehr NA Veränderte Aufgaben der Bundeswehr Die Bundeswehr verteidigt Deutschlands Souveränität sowie das Staatsgebiet und schützt seine Bürger. Sie trägt außerdem dazu bei, Staat und Gesellschaft widerstandsfähig gegen äußere Bedrohungen zu halten und handlungsfähig zu bleiben. Die Bundeswehr hat aber auch den Auftrag, Deutschlands Verbündete zu schützen. Was sind die heutigen Aufgaben der Bundeswehr? Landes- und Bündnisverteidigung: Nach dem Ende des Kalten Krieges eine Nebenaufgabe, rückt die Landes- und Bündnisverteidi- gung nun wieder stärker in den Mittelpunkt. Die Verteidigung Deutschlands und seiner NATO-Partner ist Kernaufgabe der Bundeswehr. Mit Ende des Kalten Krieges lag ihr Schwerpunkt zunächst auf dem internationalen Konflikt- und Kri- senmanagement. Doch die Krimkrise 2014 rückte den Kernauftrag der Bundeswehr wieder stärker in den Fokus - wenn auch unter anderen Vorzeichen als früher. ternationales Krisenmanagement der Bundeswehr Krisen weltweit können die Sicherheit in Deutschland gefährden. Die Bundeswehr steuert gegen - auch präventiv. Krisen in anderen Ländern oder Kontinenten können die Sicherheit in Deutschland gefährden. Die Bundeswehr ist daher an multinationalen Operationen beteiligt, die Krisen verhin- dern, bewältigen und die betroffenen Regionen wieder stabilisieren sollen. Im internationalen Kri- senmanagement soll die Bundeswehr künftig noch mehr Verantwortung übernehmen und so zur Krisenbewältigung beitragen. Nationale Krisenvorsorge der Bundeswehr Die nationale Krisenvorsorge der Bundeswehr und der Schutz der Heimat gehören wie die Lan- desverteidigung zum breiten Aufgabenspektrum der Truppe. Gemeinsam mit Behörden auf allen Ebenen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

sowie zivilen Partnern helfen Soldaten und Soldatinnen bei Naturkatastrophen oder schweren Unglücksfällen und schützen die hiesige Infrastruktur. Internationale Katastrophenhilfe der Bundeswehr Bei Naturkatastrophen sichert die internationale Katastrophenhilfe der Bundeswehr das Überleben der betroffenen Menschen. Sind durch Naturkatastrophen, Unglücke und Epidemien Menschen in Not, helfen ihnen deutsche Soldaten und Soldatinnen weltweit. Bei dieser internationalen Kata- strophenhilfe wirkt die Bundeswehr eng mit staatlichen und nichtstaatlichen Partnern und Hilfsor- ganisationen zusammen. 23555 Warum gibt es die Bundeswehr? ,,Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf." So legt es Artikel 87a des Grundgesetzes fest. Während des Kalten Krieges war damit vor allem die Abwehr eines unmittelbaren Angriffs auf die Bundesrepublik Deutschland und ihrer Partner in der NATO, der Schutz des Bündnisgebietes und der Bevölkerung vor einem potenziellen Aggressor gemeint. Heute umfasst der Begriff „Verteidigung" mehr: Beispiele hierfür sind neue Herausforderungen wie Cyber-Bedrohungen, internationaler Terrorismus aber auch der Schutz vor Pandemien. https://www.bundeswehr.de/de/ueber-die-bundeswehr/auftrag-aufgaben-bundeswehr https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswehr https://www.bundeswehr.de/de/organisation/heer/aktuelles/65-jahre-deutsches-heer- damals-und-heute-4380624 https://www.bundeswehr.de/de/aktuelles/schwerpunkte/65-jahre-bundeswehr/1955-1990- gruendung-bundeswehr https://www.bpb.de/apuz/307660/wandel-des-soldatenberufs https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hfOHHYv 7AUYQtwlwAXOECAYQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.chk- shield.org%2Fpost%2Fauftrag-und-aufgaben-der- bundeswehr&usg=AOvVaw0eGFHYe3UK8wT5Q5xMOZIT https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hf0HHYv 7AUYQtwlwBnoECAkQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.grin.com%2Fdocument%2F2 2811&usg=AOvVaw3Wuus45DwY_RVLKIXBfga https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hf0HHYV 7AUYQtwlwCHOECAEQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.hausarbeiten.de%2Fdocum ent%2F56286&usg=AOvVaw2jFyUzhNnBm43oBjMnJuyb https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hf0HHYv 7AUYQtwlwAHOECAIQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.grin.com%2Fdocument%2F2 02265&usg=AOvVaw1yvilAjTQbgLTFtR06qZxk Veränderte Aufgaben der Bundeswehr Was steht im Weissbuch 2016 ? Der Auftrag und die Aufgaben der Bundeswehr sind im Weißbuch 2016 niedergeschrieben, dem obersten sicherheits- und verteidigungspolitischen Grundlagendokument. Herausgegeben wird es von der deutschen Bundesregierung. Im Weißbuch sind die Grundzüge und Ziele deutscher Sicherheitspolitik formuliert, die sich aus verfassungsrechtlichen Vorgaben sowie Deutschlands Interessen, Werten und strategischen Prioritäten ableiten. Seit 1969 sind elf Weißbücher erschienen. 汁 Für den Auftrag der Bundeswehr bedeutet das: Sie verteidigt Deutschlands Souveränität und territoriale Integrität. Sie schützt Deutschlands Bürgerinnen und Bürger. Sie stärkt die Resilienz, das heißt, sie trägt dazu bei, Staat und Gesellschaft widerstandsfähiger gegen äußere Bedrohungen zu machen. Außerdem hat die Bundeswehr den Auftrag, Deutschlands Verbündete zu schützen. Sie stärkt die transatlantische Partnerschaft sowie die europäische Integration und fördert die Zusammenarbeit zwischen Staaten weltweit. Entwicklung seit 1990 *** WEHR WEISSBUCH ZUR SICHERHEITSPOLITIK UND ZUR ZUKUNFT DER BUNDESWEHR Bundesverteidigungsminister Gerhard Stoltenberg (m.) übernimmt am 3. Oktober 1990 in Strausberg vom früheren DDR-Minister für Abrüstung und Verteidigung, Rainer Eppelmann (li.), die Befehlsgewalt über die vormaligen NVA- Streitkräfte. Rechts im Bild: Generalleutnant Jörg Schönbohm, Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost Das Weißbuch ist das zentrale sicherheits- und verteidigungspolitische Grundlagendokument der Bundesregierung. → Hauptartikel: Transformation der Bundeswehr und Neuausrichtung der Bundeswehr Bundesverteidigungsminister Gerhard Stoltenberg (m.) übernimmt am 3. Oktober 1990 in Strausberg vom früheren DDR-Minister für Abrüstung und Verteidigung, Rainer Eppelmann (li.), die Befehlsgewalt über die vormaligen NVA-Streitkräfte. Rechts im Bild: Generalleutnant Jörg Schönbohm, Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost Nach der Wiedervereinigung übernahm die Bundeswehr etwa 20.000 Soldaten der Nationalen Volksarmee der ehemaligen DDR. Außerdem wurde ein kleiner Teil des Materials der NVA, z. B. MiG-29-Flugzeuge der Luftstreitkräfte, bis 2004 übernommen und wird zum Teil bis heute weiter genutzt. Große Mengen der Bewaffnung und Ausstattung wurden hingegen verschrottet, verkauft oder verschenkt, z. B. Panzer an die Türkei. Indonesien kaufte 39 Kriegsschiffe der Volksmarine. Der Verkauf von Panzern an die Türkei ist ein häufiger Kritikpunkt, da diese Panzer der Bekämpfung von Minderheiten, wie den Kurden, gedient haben.[24][25] Die Bundeswehr musste sich in ihrer Geschichte immer wieder veränderten Bedingungen anpassen. Während des Ost-West-Konflikts war das Bedrohungspotenzial des Warschauer Pakts bestimmend für ihre Struktur. Der Zerfall der Sowjetunion und des Ostblocks machte eine Grundreform der Bundeswehr notwendig. Dabei mussten anfangs die mögliche Restbedrohungen aus dem osteuropäischen Raum und sich zunächst nur vage abzeichnende neue Aufgaben miteinander in Einklang gebracht werden. Die in den 1990ern geführte Out-of-Area-Debatte ist charakteristisch für die innenpolitische Diskussion in Deutschland. Sie stand einer schnellen und gründlichen Reform im Wege. Erst nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 12. Juli 1994 über die Auslandseinsätze der Bundeswehr[26] waren die Voraussetzungen gegeben, die Bundeswehr gezielt auf derartige Aufgaben auszurichten. Es blieb jedoch vornehmlich aus innenpolitischen Gründen zunächst bei einer Veränderung in kleinen Schritten. Nach dem Regierungswechsel 1998 und den Empfehlungen der Weizsäcker-Kommission wurde der Umbau unter Bundesminister Scharping erheblich beschleunigt. Nicht alle Reformansätze haben sich indes als praktikabel und finanzierbar erwiesen. Der beginnende militärische Kampf gegen den Terror als Reaktion auf die Anschläge des 11. September 2001 hat zu weiteren Überarbeitungen der Reformen geführt. Im Rahmen früherer Reformen, unter den fast statischen Bedingungen des Kalten Krieges, war es möglich einen Sollzustand zu definieren. Mittlerweile ist die Erkenntnis erwachsen, dass dies nicht mehr möglich ist. Eine von manchen erhoffte gründliche Reform, die alle Probleme der Bundeswehr auf einmal behebt, kann es demnach nicht geben. Das neue sicherheitspolitische Umfeld unterliegt schnellen Wandlungen. Diesen Herausforderungen soll nach dem neuen Konzept mit einem kontinuierlichen Anpassungsprozess begegnet werden, der als „Transformation“ bezeichnet wird. In diesem Prozess soll durch ständige Analyse und Bewertung aller entscheidenden Parameter eine Möglichkeit geschaffen werden, die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr in einem sich rasch verändernden Umfeld herzustellen und aufrechtzuerhalten. Das im Jahre 2004 aufgestellte Zentrum für Transformation der Bundeswehr (ZTransfBw) unterstützte das BMVg bei der Transformation der Bundeswehr. Nachdem das Bundeskabinett im Dezember 2010 die Aussetzung der Wehrpflicht ab dem Jahr 2011 beschlossen hatte, begann 2012 die Neuausrichtung der Bundeswehr. [27] Veränderte Aufgaben der Bundeswehr Logo der Bundeswehr ** BUNDESWEHR 1990 Aufgaben der Bundeswehr Die deutsche Wiedervereinigung bedeutete das Ende der Nationalen Volksarmee (NVA), der DDR-Streitkräfte. ... Das stellte die Bundeswehr vor die Aufgabe, 90.000 uniformierte und 47.000 zivile NVA-Angehörige zu integrieren. Dazu kamen Waffen, Ausrüstung und Kasernen der NVA-Bestände. Was gab es vor der Bundeswehr ? Truppenfahne der Bundeswehr Wehrmacht: 1935 aus der Reichswehr hervorgegangene Streitkräfte während der Zeit des Nationalsozialismus bis zum Jahr 1945. Alliierte Streitkräfte zwischen 1945 und 1994. Bundesgrenzschutz: von 1951 bis heute, zählt als Vorläufer der Bundeswehr. ... Nationale Volksarmee: von 1956 bis 1990 die Streitkräfte der DDR. BB 369 Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es aufgrund der negativen Erfahrungen mit dem Militarismus in Deutschland zunächst Widerstände gegen die Gründung neuer deutscher Streitkräfte - sowohl von Seiten der Besatzungsmächte als auch von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung. In den folgenden Jahren nahmen aber die Stimmen zu, die eine Bewaffnung der 1949 gegründeten Bundesrepublik Deutschland forderten. Die Geburtsstunde der Bundeswehr selbst schlug schließlich am 12. November 1955, als den ersten Soldaten ihre Ernennungsurkunden in der Ermekeilkaserne überreicht wurden.

Politische Bildung /

Veränderte Aufgaben der Bundeswehr

Veränderte Aufgaben der Bundeswehr

user profile picture

Vivien

43 Followers
 

Politische Bildung

 

8/9/10

Ausarbeitung

Veränderte Aufgaben der Bundeswehr

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 ON
Veränderte
Aufgaben
der
TAA
Bundeswehr
NA Veränderte Aufgaben der Bundeswehr
Die Bundeswehr verteidigt Deutschlands Souveränität sowie d

App öffnen

Teilen

Speichern

23

Kommentare (1)

E

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Ausarbeitung Socialkunde/Gemeinschaftskunde Thema : Veränderte Aufgaben der Bundeswehr + Quellenangabe

Ähnliche Knows

18

Lobbyismus

Know Lobbyismus thumbnail

2229

 

11

2

SPD

Know SPD thumbnail

900

 

11/12/13

3

Krieg und Frieden Lernzettel

Know  Krieg und Frieden Lernzettel thumbnail

754

 

11/12/13

16

Widerstandsgruppe Rote Kapelle

Know Widerstandsgruppe Rote Kapelle  thumbnail

828

 

11/12/13

Mehr

ON Veränderte Aufgaben der TAA Bundeswehr NA Veränderte Aufgaben der Bundeswehr Die Bundeswehr verteidigt Deutschlands Souveränität sowie das Staatsgebiet und schützt seine Bürger. Sie trägt außerdem dazu bei, Staat und Gesellschaft widerstandsfähig gegen äußere Bedrohungen zu halten und handlungsfähig zu bleiben. Die Bundeswehr hat aber auch den Auftrag, Deutschlands Verbündete zu schützen. Was sind die heutigen Aufgaben der Bundeswehr? Landes- und Bündnisverteidigung: Nach dem Ende des Kalten Krieges eine Nebenaufgabe, rückt die Landes- und Bündnisverteidi- gung nun wieder stärker in den Mittelpunkt. Die Verteidigung Deutschlands und seiner NATO-Partner ist Kernaufgabe der Bundeswehr. Mit Ende des Kalten Krieges lag ihr Schwerpunkt zunächst auf dem internationalen Konflikt- und Kri- senmanagement. Doch die Krimkrise 2014 rückte den Kernauftrag der Bundeswehr wieder stärker in den Fokus - wenn auch unter anderen Vorzeichen als früher. ternationales Krisenmanagement der Bundeswehr Krisen weltweit können die Sicherheit in Deutschland gefährden. Die Bundeswehr steuert gegen - auch präventiv. Krisen in anderen Ländern oder Kontinenten können die Sicherheit in Deutschland gefährden. Die Bundeswehr ist daher an multinationalen Operationen beteiligt, die Krisen verhin- dern, bewältigen und die betroffenen Regionen wieder stabilisieren sollen. Im internationalen Kri- senmanagement soll die Bundeswehr künftig noch mehr Verantwortung übernehmen und so zur Krisenbewältigung beitragen. Nationale Krisenvorsorge der Bundeswehr Die nationale Krisenvorsorge der Bundeswehr und der Schutz der Heimat gehören wie die Lan- desverteidigung zum breiten Aufgabenspektrum der Truppe. Gemeinsam mit Behörden auf allen Ebenen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

sowie zivilen Partnern helfen Soldaten und Soldatinnen bei Naturkatastrophen oder schweren Unglücksfällen und schützen die hiesige Infrastruktur. Internationale Katastrophenhilfe der Bundeswehr Bei Naturkatastrophen sichert die internationale Katastrophenhilfe der Bundeswehr das Überleben der betroffenen Menschen. Sind durch Naturkatastrophen, Unglücke und Epidemien Menschen in Not, helfen ihnen deutsche Soldaten und Soldatinnen weltweit. Bei dieser internationalen Kata- strophenhilfe wirkt die Bundeswehr eng mit staatlichen und nichtstaatlichen Partnern und Hilfsor- ganisationen zusammen. 23555 Warum gibt es die Bundeswehr? ,,Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf." So legt es Artikel 87a des Grundgesetzes fest. Während des Kalten Krieges war damit vor allem die Abwehr eines unmittelbaren Angriffs auf die Bundesrepublik Deutschland und ihrer Partner in der NATO, der Schutz des Bündnisgebietes und der Bevölkerung vor einem potenziellen Aggressor gemeint. Heute umfasst der Begriff „Verteidigung" mehr: Beispiele hierfür sind neue Herausforderungen wie Cyber-Bedrohungen, internationaler Terrorismus aber auch der Schutz vor Pandemien. https://www.bundeswehr.de/de/ueber-die-bundeswehr/auftrag-aufgaben-bundeswehr https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswehr https://www.bundeswehr.de/de/organisation/heer/aktuelles/65-jahre-deutsches-heer- damals-und-heute-4380624 https://www.bundeswehr.de/de/aktuelles/schwerpunkte/65-jahre-bundeswehr/1955-1990- gruendung-bundeswehr https://www.bpb.de/apuz/307660/wandel-des-soldatenberufs https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hfOHHYv 7AUYQtwlwAXOECAYQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.chk- shield.org%2Fpost%2Fauftrag-und-aufgaben-der- bundeswehr&usg=AOvVaw0eGFHYe3UK8wT5Q5xMOZIT https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hf0HHYv 7AUYQtwlwBnoECAkQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.grin.com%2Fdocument%2F2 2811&usg=AOvVaw3Wuus45DwY_RVLKIXBfga https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hf0HHYV 7AUYQtwlwCHOECAEQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.hausarbeiten.de%2Fdocum ent%2F56286&usg=AOvVaw2jFyUzhNnBm43oBjMnJuyb https://www.google.de/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=video&cd=&ved=2ahUKEwif9dmFpPvvAhW2hf0HHYv 7AUYQtwlwAHOECAIQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.grin.com%2Fdocument%2F2 02265&usg=AOvVaw1yvilAjTQbgLTFtR06qZxk Veränderte Aufgaben der Bundeswehr Was steht im Weissbuch 2016 ? Der Auftrag und die Aufgaben der Bundeswehr sind im Weißbuch 2016 niedergeschrieben, dem obersten sicherheits- und verteidigungspolitischen Grundlagendokument. Herausgegeben wird es von der deutschen Bundesregierung. Im Weißbuch sind die Grundzüge und Ziele deutscher Sicherheitspolitik formuliert, die sich aus verfassungsrechtlichen Vorgaben sowie Deutschlands Interessen, Werten und strategischen Prioritäten ableiten. Seit 1969 sind elf Weißbücher erschienen. 汁 Für den Auftrag der Bundeswehr bedeutet das: Sie verteidigt Deutschlands Souveränität und territoriale Integrität. Sie schützt Deutschlands Bürgerinnen und Bürger. Sie stärkt die Resilienz, das heißt, sie trägt dazu bei, Staat und Gesellschaft widerstandsfähiger gegen äußere Bedrohungen zu machen. Außerdem hat die Bundeswehr den Auftrag, Deutschlands Verbündete zu schützen. Sie stärkt die transatlantische Partnerschaft sowie die europäische Integration und fördert die Zusammenarbeit zwischen Staaten weltweit. Entwicklung seit 1990 *** WEHR WEISSBUCH ZUR SICHERHEITSPOLITIK UND ZUR ZUKUNFT DER BUNDESWEHR Bundesverteidigungsminister Gerhard Stoltenberg (m.) übernimmt am 3. Oktober 1990 in Strausberg vom früheren DDR-Minister für Abrüstung und Verteidigung, Rainer Eppelmann (li.), die Befehlsgewalt über die vormaligen NVA- Streitkräfte. Rechts im Bild: Generalleutnant Jörg Schönbohm, Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost Das Weißbuch ist das zentrale sicherheits- und verteidigungspolitische Grundlagendokument der Bundesregierung. → Hauptartikel: Transformation der Bundeswehr und Neuausrichtung der Bundeswehr Bundesverteidigungsminister Gerhard Stoltenberg (m.) übernimmt am 3. Oktober 1990 in Strausberg vom früheren DDR-Minister für Abrüstung und Verteidigung, Rainer Eppelmann (li.), die Befehlsgewalt über die vormaligen NVA-Streitkräfte. Rechts im Bild: Generalleutnant Jörg Schönbohm, Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost Nach der Wiedervereinigung übernahm die Bundeswehr etwa 20.000 Soldaten der Nationalen Volksarmee der ehemaligen DDR. Außerdem wurde ein kleiner Teil des Materials der NVA, z. B. MiG-29-Flugzeuge der Luftstreitkräfte, bis 2004 übernommen und wird zum Teil bis heute weiter genutzt. Große Mengen der Bewaffnung und Ausstattung wurden hingegen verschrottet, verkauft oder verschenkt, z. B. Panzer an die Türkei. Indonesien kaufte 39 Kriegsschiffe der Volksmarine. Der Verkauf von Panzern an die Türkei ist ein häufiger Kritikpunkt, da diese Panzer der Bekämpfung von Minderheiten, wie den Kurden, gedient haben.[24][25] Die Bundeswehr musste sich in ihrer Geschichte immer wieder veränderten Bedingungen anpassen. Während des Ost-West-Konflikts war das Bedrohungspotenzial des Warschauer Pakts bestimmend für ihre Struktur. Der Zerfall der Sowjetunion und des Ostblocks machte eine Grundreform der Bundeswehr notwendig. Dabei mussten anfangs die mögliche Restbedrohungen aus dem osteuropäischen Raum und sich zunächst nur vage abzeichnende neue Aufgaben miteinander in Einklang gebracht werden. Die in den 1990ern geführte Out-of-Area-Debatte ist charakteristisch für die innenpolitische Diskussion in Deutschland. Sie stand einer schnellen und gründlichen Reform im Wege. Erst nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 12. Juli 1994 über die Auslandseinsätze der Bundeswehr[26] waren die Voraussetzungen gegeben, die Bundeswehr gezielt auf derartige Aufgaben auszurichten. Es blieb jedoch vornehmlich aus innenpolitischen Gründen zunächst bei einer Veränderung in kleinen Schritten. Nach dem Regierungswechsel 1998 und den Empfehlungen der Weizsäcker-Kommission wurde der Umbau unter Bundesminister Scharping erheblich beschleunigt. Nicht alle Reformansätze haben sich indes als praktikabel und finanzierbar erwiesen. Der beginnende militärische Kampf gegen den Terror als Reaktion auf die Anschläge des 11. September 2001 hat zu weiteren Überarbeitungen der Reformen geführt. Im Rahmen früherer Reformen, unter den fast statischen Bedingungen des Kalten Krieges, war es möglich einen Sollzustand zu definieren. Mittlerweile ist die Erkenntnis erwachsen, dass dies nicht mehr möglich ist. Eine von manchen erhoffte gründliche Reform, die alle Probleme der Bundeswehr auf einmal behebt, kann es demnach nicht geben. Das neue sicherheitspolitische Umfeld unterliegt schnellen Wandlungen. Diesen Herausforderungen soll nach dem neuen Konzept mit einem kontinuierlichen Anpassungsprozess begegnet werden, der als „Transformation“ bezeichnet wird. In diesem Prozess soll durch ständige Analyse und Bewertung aller entscheidenden Parameter eine Möglichkeit geschaffen werden, die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr in einem sich rasch verändernden Umfeld herzustellen und aufrechtzuerhalten. Das im Jahre 2004 aufgestellte Zentrum für Transformation der Bundeswehr (ZTransfBw) unterstützte das BMVg bei der Transformation der Bundeswehr. Nachdem das Bundeskabinett im Dezember 2010 die Aussetzung der Wehrpflicht ab dem Jahr 2011 beschlossen hatte, begann 2012 die Neuausrichtung der Bundeswehr. [27] Veränderte Aufgaben der Bundeswehr Logo der Bundeswehr ** BUNDESWEHR 1990 Aufgaben der Bundeswehr Die deutsche Wiedervereinigung bedeutete das Ende der Nationalen Volksarmee (NVA), der DDR-Streitkräfte. ... Das stellte die Bundeswehr vor die Aufgabe, 90.000 uniformierte und 47.000 zivile NVA-Angehörige zu integrieren. Dazu kamen Waffen, Ausrüstung und Kasernen der NVA-Bestände. Was gab es vor der Bundeswehr ? Truppenfahne der Bundeswehr Wehrmacht: 1935 aus der Reichswehr hervorgegangene Streitkräfte während der Zeit des Nationalsozialismus bis zum Jahr 1945. Alliierte Streitkräfte zwischen 1945 und 1994. Bundesgrenzschutz: von 1951 bis heute, zählt als Vorläufer der Bundeswehr. ... Nationale Volksarmee: von 1956 bis 1990 die Streitkräfte der DDR. BB 369 Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es aufgrund der negativen Erfahrungen mit dem Militarismus in Deutschland zunächst Widerstände gegen die Gründung neuer deutscher Streitkräfte - sowohl von Seiten der Besatzungsmächte als auch von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung. In den folgenden Jahren nahmen aber die Stimmen zu, die eine Bewaffnung der 1949 gegründeten Bundesrepublik Deutschland forderten. Die Geburtsstunde der Bundeswehr selbst schlug schließlich am 12. November 1955, als den ersten Soldaten ihre Ernennungsurkunden in der Ermekeilkaserne überreicht wurden.