Geschichte /

Weimarer Republik (Lernzettel)

Weimarer Republik (Lernzettel)

 Weimarer Republik
Als Weimarer Republik wird ein wesentlicher
Bestandteil der Deutschen Geschichte von 1918 bis
1933 bezeichnet. Diese Zeit

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

10

Weimarer Republik (Lernzettel)

Z

Zoe

17 Followers
 

Geschichte

 

11/9/10

Lernzettel

Heyy, hier habe ich noch etwas zur Weimarer Republik :) Die Information habe ich alle von einer Zusammenfassung von StudySmarter

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Weimarer Republik Als Weimarer Republik wird ein wesentlicher Bestandteil der Deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet. Diese Zeit begann mit der Ablösung der kaiserlichen Monarchie, und erstmals gab es eine parlamentarische Demokratie in Deutschland. Die Gründung der Weimarer Republik Die Weimarer Republik entstand in den Endzügen des ersten Weltkrieges aufgrund von einer Reihe von Geschehnissen: Oktoberreform Die Oktoberreformen waren eine Reihe von Verfassungs- und Gesetzesänderungen, welche gegen Ende des ersten Weltkrieges stattfanden. Durch diese wurde erstmals ein parlamentarisches Regierungssystem in Deutschland eingeführt. jedoch behielt der Kaiser für die nächste Zeit seine Position als Monarch von Deutschland Dolchstoßlegende Die Legende entstand unmittelbar nach Kriegsende. Die oberste Heeresleitung erkannte 1918, dass ein weiterer Krieg aufgrund der erschöpften Streitkräfte nicht möglich war und forderte daraufhin Waffenstillstandsverhandlungen. Die führenden Militärs wollten jedoch keine Verantwortung für die Niederlage übernehmen, weshalb Paul von Hindenburg und Erich Ludendorf nach 1918 die Dolchstoßlegende verbreiten: ein an der Front unbesiegtes Heer, dem die Heimat in den Rücken gefallen sei in Form von Freiheitsinitiativen, linker politischer Agitation, Streiks und Sabotagen. Novemberrevolution Die Novemberrevolution wurde von meuternden Matrosen Ende des ersten Weltkrieges hin angestoßen. Obwohl die oberste Heeresleitung bereits ihre Niederlage eingestanden hatte, entschied die Seekriegsleitung, die Flotte auslaufen zu lassen, um in eine letzte Schlacht gegen die britische Marine zu ziehen. Matrosen der Flotte verweigerten den Befehl, welches als Signal zur Revolution für das gesamte Land gesehen wurde. Weimarer Republik ● Nun gründeten sich in vielen deutschen Städten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Arbeiter- und Soldatenräte, die sich gegen die bisherige Reichsstaatgewalt aufstellten . Bis Ende des Monats hatten alle 22 Monarchen und der Kaiser abgedankt Der Reichsrätekongress rief nun für den 19. Januar 1919 die Wahlen zu einer Verfassungsgebenden Nationalversammlung aus ● Weimarer Verfassung Am 31. Juli 1919 entschied die Nationalversammlung die Weimarer Verfassung anzunehmen, welche ab dem 14. August 1919 in Kraft trat. Diese basierte größtenteils auf dem Entwurf von Hugo Preuß Die Weimarer Republik war von Anfang an von politischen und wirtschaftlichen Problemen geplagt. Links- und Rechtsextreme warfen den regierenden Sozialdemokraten Verrat vor. Am Zusammengehen der Sozialdemokraten mit den alten Eliten der Kaiserzeit störten sich die Linksextremen. An der Niederlage des ersten Weltkrieges machten die Rechtsextremen sie verantwortlich. Weimarer Republik Erster Putschversuch 1920 kam es in der Weimarer Republik zum ersten Putschversuch. Der Freiwilligenkorps besetzte das Regierungsviertel in Berlin und ernannte Wolfgang Kapp zum Reichskanzler. Die wirkliche Regierung zog sich nach Stuttgart zurück und forderte von dort aus den Widerstand gegen die Putschisten auf. Der Putsch lief jedoch nicht wie erhofft und wurde schnell gestoppt, da vor allem die Ministerialbürokratie sich weigerte, Kapps Anforderungen zu folgen. Was ist der Kapp-Lüttwitz-Putsch? Der Putschversuch ging von den Offizieren, Soldaten und Freikorps aus und sorgte vom 13.-17.03.1920 für große politische Unruhen in der Weimarer Republik. Die Ursachen: Nach dem ersten Weltkrieg war Deutschland sehr geschwächt. Der Versailler Vertrag wurde als Demütigung aufgefasst. Beim Versailler Vertrag wurde außerdem beschlossen das weitere 200.000 Soldaten entlassen werden. Es stand eine Auflösung des Freikorps bevor. Kapp-Lüttwitz-Putsch Das Urteil des Erzberger-Prozesses war der finale Auslöser. Der Erzberger-Prozess ein vom ehemaligen Vizekanzler Helfferich provozierter Prozess gegen den Reichsfinanzminister Erzberger. Weil ihm Verknüpfungen politischer und privater Interessen nachgewiesen werden konnten, musste er zurücktreten. Das Ziel des Kapp-Lüttwitz-Putsches: Die Oberheeresleitung versuchte kurzzeiti die Regierung zu übernehmen wobei sie Kapp an Stelle des Reichskanzlers forderten. Ziel war die Reduzierung der Heeresstärke und die Verhinderung der Auflösung des Freikorps, sowie die Herrschaftsform der Republik zu schwächen. Der Putschversuch offenbarte eindeutig die Rolle und Stellung der offiziellen Reichswehr. Der Chef des Generalstabs setzte den Verzicht auf den Einsatz regulärer Truppen durch. "Truppe schießt nicht auf Truppe" Nach wenigen Tagen scheiterte der Putschversuch aufgrund des passiven Widerstands der Verwaltung, sowie den von Sozialdemokraten ausgerufenen Generalstreik. Versailler Vertrag Der Friedensvertrag von Versailles wurde 1919 im Schloss von Versailles verabschiedet und mit ihm der Erste Weltkrieg. Waffenstillstand herrschte bereits seit Herbst 1918. Mit dem Versailler Vertrag sollte nun schließlich der Friedensschluss ausgehandelt und somit auch der Krieg beendet werden. Finanzkrise Als sie aus der Niederlage des ersten Weltkrieges kam, musste die Weimarer Republik viele Reparationszahlungen an die ehemaligen Feinde wie Großbritannien und Frankreich zahlen. Dabei kam es zwischen Deutschland und Frankreich zu einigen Streitereien. Im Jahr 1923 fiel Frankreich in das Rheinland ein. So begannen die Franzosen mit der Ruhrbesetztung. Mit Beendung des Ruhrwiderstands wurde im September 1923 der erste Schritt für eine Währungsreform gemacht. Im November 1923 wurde schließlich die Reichsmark durch die Rentenmark ersetzt.

Geschichte /

Weimarer Republik (Lernzettel)

Weimarer Republik (Lernzettel)

Z

Zoe

17 Followers
 

Geschichte

 

11/9/10

Lernzettel

Weimarer Republik (Lernzettel)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Weimarer Republik
Als Weimarer Republik wird ein wesentlicher
Bestandteil der Deutschen Geschichte von 1918 bis
1933 bezeichnet. Diese Zeit

App öffnen

Teilen

Speichern

10

Kommentare (1)

G

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Heyy, hier habe ich noch etwas zur Weimarer Republik :) Die Information habe ich alle von einer Zusammenfassung von StudySmarter

Ähnliche Knows

11

Präsentation Kapp-Lüttwitz-Putsch

Know Präsentation Kapp-Lüttwitz-Putsch thumbnail

36

 

11/12/10

5

die Weimarer Republik - Übersicht

Know die Weimarer Republik - Übersicht  thumbnail

532

 

11/12/10

Weimarer Republik LZ

Know Weimarer Republik LZ  thumbnail

596

 

11/12/13

1

Kapp-Lüttwitz-Putsch

Know Kapp-Lüttwitz-Putsch thumbnail

35

 

11/12/10

Mehr

Weimarer Republik Als Weimarer Republik wird ein wesentlicher Bestandteil der Deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet. Diese Zeit begann mit der Ablösung der kaiserlichen Monarchie, und erstmals gab es eine parlamentarische Demokratie in Deutschland. Die Gründung der Weimarer Republik Die Weimarer Republik entstand in den Endzügen des ersten Weltkrieges aufgrund von einer Reihe von Geschehnissen: Oktoberreform Die Oktoberreformen waren eine Reihe von Verfassungs- und Gesetzesänderungen, welche gegen Ende des ersten Weltkrieges stattfanden. Durch diese wurde erstmals ein parlamentarisches Regierungssystem in Deutschland eingeführt. jedoch behielt der Kaiser für die nächste Zeit seine Position als Monarch von Deutschland Dolchstoßlegende Die Legende entstand unmittelbar nach Kriegsende. Die oberste Heeresleitung erkannte 1918, dass ein weiterer Krieg aufgrund der erschöpften Streitkräfte nicht möglich war und forderte daraufhin Waffenstillstandsverhandlungen. Die führenden Militärs wollten jedoch keine Verantwortung für die Niederlage übernehmen, weshalb Paul von Hindenburg und Erich Ludendorf nach 1918 die Dolchstoßlegende verbreiten: ein an der Front unbesiegtes Heer, dem die Heimat in den Rücken gefallen sei in Form von Freiheitsinitiativen, linker politischer Agitation, Streiks und Sabotagen. Novemberrevolution Die Novemberrevolution wurde von meuternden Matrosen Ende des ersten Weltkrieges hin angestoßen. Obwohl die oberste Heeresleitung bereits ihre Niederlage eingestanden hatte, entschied die Seekriegsleitung, die Flotte auslaufen zu lassen, um in eine letzte Schlacht gegen die britische Marine zu ziehen. Matrosen der Flotte verweigerten den Befehl, welches als Signal zur Revolution für das gesamte Land gesehen wurde. Weimarer Republik ● Nun gründeten sich in vielen deutschen Städten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Arbeiter- und Soldatenräte, die sich gegen die bisherige Reichsstaatgewalt aufstellten . Bis Ende des Monats hatten alle 22 Monarchen und der Kaiser abgedankt Der Reichsrätekongress rief nun für den 19. Januar 1919 die Wahlen zu einer Verfassungsgebenden Nationalversammlung aus ● Weimarer Verfassung Am 31. Juli 1919 entschied die Nationalversammlung die Weimarer Verfassung anzunehmen, welche ab dem 14. August 1919 in Kraft trat. Diese basierte größtenteils auf dem Entwurf von Hugo Preuß Die Weimarer Republik war von Anfang an von politischen und wirtschaftlichen Problemen geplagt. Links- und Rechtsextreme warfen den regierenden Sozialdemokraten Verrat vor. Am Zusammengehen der Sozialdemokraten mit den alten Eliten der Kaiserzeit störten sich die Linksextremen. An der Niederlage des ersten Weltkrieges machten die Rechtsextremen sie verantwortlich. Weimarer Republik Erster Putschversuch 1920 kam es in der Weimarer Republik zum ersten Putschversuch. Der Freiwilligenkorps besetzte das Regierungsviertel in Berlin und ernannte Wolfgang Kapp zum Reichskanzler. Die wirkliche Regierung zog sich nach Stuttgart zurück und forderte von dort aus den Widerstand gegen die Putschisten auf. Der Putsch lief jedoch nicht wie erhofft und wurde schnell gestoppt, da vor allem die Ministerialbürokratie sich weigerte, Kapps Anforderungen zu folgen. Was ist der Kapp-Lüttwitz-Putsch? Der Putschversuch ging von den Offizieren, Soldaten und Freikorps aus und sorgte vom 13.-17.03.1920 für große politische Unruhen in der Weimarer Republik. Die Ursachen: Nach dem ersten Weltkrieg war Deutschland sehr geschwächt. Der Versailler Vertrag wurde als Demütigung aufgefasst. Beim Versailler Vertrag wurde außerdem beschlossen das weitere 200.000 Soldaten entlassen werden. Es stand eine Auflösung des Freikorps bevor. Kapp-Lüttwitz-Putsch Das Urteil des Erzberger-Prozesses war der finale Auslöser. Der Erzberger-Prozess ein vom ehemaligen Vizekanzler Helfferich provozierter Prozess gegen den Reichsfinanzminister Erzberger. Weil ihm Verknüpfungen politischer und privater Interessen nachgewiesen werden konnten, musste er zurücktreten. Das Ziel des Kapp-Lüttwitz-Putsches: Die Oberheeresleitung versuchte kurzzeiti die Regierung zu übernehmen wobei sie Kapp an Stelle des Reichskanzlers forderten. Ziel war die Reduzierung der Heeresstärke und die Verhinderung der Auflösung des Freikorps, sowie die Herrschaftsform der Republik zu schwächen. Der Putschversuch offenbarte eindeutig die Rolle und Stellung der offiziellen Reichswehr. Der Chef des Generalstabs setzte den Verzicht auf den Einsatz regulärer Truppen durch. "Truppe schießt nicht auf Truppe" Nach wenigen Tagen scheiterte der Putschversuch aufgrund des passiven Widerstands der Verwaltung, sowie den von Sozialdemokraten ausgerufenen Generalstreik. Versailler Vertrag Der Friedensvertrag von Versailles wurde 1919 im Schloss von Versailles verabschiedet und mit ihm der Erste Weltkrieg. Waffenstillstand herrschte bereits seit Herbst 1918. Mit dem Versailler Vertrag sollte nun schließlich der Friedensschluss ausgehandelt und somit auch der Krieg beendet werden. Finanzkrise Als sie aus der Niederlage des ersten Weltkrieges kam, musste die Weimarer Republik viele Reparationszahlungen an die ehemaligen Feinde wie Großbritannien und Frankreich zahlen. Dabei kam es zwischen Deutschland und Frankreich zu einigen Streitereien. Im Jahr 1923 fiel Frankreich in das Rheinland ein. So begannen die Franzosen mit der Ruhrbesetztung. Mit Beendung des Ruhrwiderstands wurde im September 1923 der erste Schritt für eine Währungsreform gemacht. Im November 1923 wurde schließlich die Reichsmark durch die Rentenmark ersetzt.