Latein /

seneca

seneca

 Jani Zhou Q1 Frau Braun
(1) 1. Lateinklausur
Seneca grüßt seinen Freund
Lucilius.
Wenn du irgendeinen Freund
schätzt, dem du nicht ebenso
v
 Jani Zhou Q1 Frau Braun
(1) 1. Lateinklausur
Seneca grüßt seinen Freund
Lucilius.
Wenn du irgendeinen Freund
schätzt, dem du nicht ebenso
v
 Jani Zhou Q1 Frau Braun
(1) 1. Lateinklausur
Seneca grüßt seinen Freund
Lucilius.
Wenn du irgendeinen Freund
schätzt, dem du nicht ebenso
v
 Jani Zhou Q1 Frau Braun
(1) 1. Lateinklausur
Seneca grüßt seinen Freund
Lucilius.
Wenn du irgendeinen Freund
schätzt, dem du nicht ebenso
v

seneca

🦋 sxhoolstuff 🦋

2293 Followers

Teilen

Speichern

67

 

11/12/13

Klausur

Freundschaften schließen, Paraphrase, Beurteilung, Stilmittel, Merkmale der Briefliteratur

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Jani Zhou Q1 Frau Braun (1) 1. Lateinklausur Seneca grüßt seinen Freund Lucilius. Wenn du irgendeinen Freund schätzt, dem du nicht ebenso viel glaubst wie dir, irrst du heftig (umber) und hast die Kraft ich der wahren Freundschaft nicht genug gekannt. Du aber überlege... alles mit dem Freund, aber vorher über dich selbst: Nachher musst der Freundschaft Glauben geschenketr, vorher muss R 06.10.2020 die Freundschaft Geurteilt werden. Diesem da aber stellen diese die richtige Reihenfolge der Pflichten auf den Kopf, die urteilen, wenn sie geliebt haben, und nicht lieben, wenn sie geurteilt haben. Denke Lange nach, ob du irgendjemanden in die Freundschaft aufnehmen willst! Wenn du beschlossen hasten lassem jenen an dein ganzes Herz au) Dann sprich mutig mit jenem as mit dir ! lebe du sicherlich so, dasst du nur das mit dir vereinigst, was geschehen, zu lassen. vb- a AF solle Lucilius ihn, also seinen freund, ihn herzlich behandeln, db... ihm alles erzählen und ihn zulassen (vgl. z.6-8). an stein Hera A Beginn des Briefes be- zuletzt möchte Seneca Lucius den Lebensrat geben, jemandem 12 au vertrauen und I, Steut indirekt die eine Frage, ob Lucilius, sein Schüler, month} genauso ihm selbst glaube, Freundschaftreinzugehen, wenn mit seinem eigenen wie er seinem Freund Glauben er sogar schenke, wenn dies nicht der Feind! Jurecht kommen könne, m fall ist, kennt Lucilius nicht weil Lucilius erst rechtich mit den wahren Wert und auch die einem Freund, der kein feind Stärke einer Freundschaft (ugl 2.2-3). Jist, zusammenfügen köme (vgl. Z. 8-10). Daraufhin gibt Seneca stinem Is Seneca verabschiedet sich. Freund, Lucilius, den...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Ratschlag, b Ich bin der Meinung, dass Senecas Aussagen in dem Brief verständlich und nachauvollziehen sind, denn man sollte als leensch zuerst mit sich selbst klar- A kommen und seinen Wert kennen, bevor man sich (vb) du gauch mit deinem Feind vereinigen kannst. Leb wohl! grüßt Seneca culieans and sich selbst zu reflektieren und über die Freundschaft zu urteilen, bevor er seiner Freundschaft Glauben schenkt (vgl. 2.3-5). Auch nennt der Autor eine Abfolge einer Einstelling mancher Menschen, welche er für falsch halt, denn die einen urteilen, wenn sie geliebt habe und die mit jemand anderen Vereinigt dass sie nicht Sie yeurteilt haben. oder auch Freundschaften lieben, nachdem ~ Tugl. 2.15-6). Des Weiteren sagt Seneca, dass Lucilius selbst entscheiden solle, ob er mit jemanden. Freundschaft schließen will, wenn es so ist, dann Anderen sehen ein AL... er soll mit sich im Remen sein urteilen? #t schließt. Dies ist auf den Das gehärt his nicht hin. vir sapiens" zurückzuführen, was so viel heißt wie ein weiser Mann. Hiermit ist gemeint, dass man studium Sapienta betreiben soll, tt um zur ratio perfecta zu ge whiftordie virtus, also die sittliche Vollkommenheit, spielen in der stoischen Philosoplice eine große Rolle. Laut den Stoikern ist. es auch schon ausreichend, wenn man Fortschritte macht und aufbricht", um sein Ziel zu erreichen, denn der Weg ist das Ziel (proficiens). Zudem Binde ich es gut, dass Seneca zuerst ihm Ratschlage gibt, um 2) Der Parallelismus, Post amicitiam credendum est, ante amicitiam iudicandum est."(2.4-5) verdeutlicht, dass Lucilius erst über die Freundschaft urteilen soll, bevor er der Freundschaft glaubt. Lucilius soll seine verstand Vernunft benutzen und schauen, ob es überhaupt wahre Freundschaft ist. Durch das Verwenden. des Parallelismus' mochte Seneca den Satz Lucilius einprägen, damit er sich dem bewusst wird. You Die Antithese, Isti vero [...], qui, cum amaverunt, judicant, et non amant, cum iudicaverunt." (Z.5-6) hebt hervor, dass die Leutendee die falschen Pflichten eines Anderen hervor, indem Seneste sogh class behauptet, dass wird, dass man erst urteilen soll, bevor man beginnt zu lieben, denn nur so hann man erst richtig eine Person lieben. Dies Zeigt regass sich auch anhand der Zeitformen, welche verwendet worden sind, wie z. B. das Präsens und das Perfelit, um die zeitliche eine Handling on beton Abfolge hervorzuheben, then Seneca sagt, dass man erst später anfängt zu urteilen, nachdem man geliebt an Lucilius Vernunft zu appellieren, damit Seneca sich am Ende enthalten 1 kann und Lucilius die Entscheidung überlässt ; sehr weise von ihm. 06.10.2020 geliebt hat. Wenn man angefangen hat zu urteilen, ob man wirklich die Person 3) Am Ende des Briefes lässt sich eine Sentenz, also ein Sinnspruch, finden (vgl. z. 8-10). dass soll man nicht! liebt oder ob man, richtig lieben kann, 5 Zudem lassen sich viele Imperative erkennen, was auch ein typisches Merkmal von Senecas Briefen ist... Hermit Dies hat die Funktion an Lucilius zu appellieren und ihn an seine Vernunft zu errinnern. Auch gibt es Worter nd-Form, also in Gerundiv, wie 2. B... Credendum est" (7.4) and iudicandum est (7.5). Damit bezweckt er, Lucilius eine Pflicht zu stellen, damit ihm klar wird, was richtig. ist, damit Lucilius keine Fehler macht. in der A Außerdem lässt sich als Adressat Lucilios, identifizieren", was auch Dies ist auch typisch für eine Briefliteratur, beson Benecas Briefen. In dem Brief gibt, @Diese sind, delibera" (2.4), "Cogita" (2.6), admitte "(7.8), loquere" (7.8) und, vive' (7.9). Hiermit appellert Seneca an Lucilius Vernunft und gibt ihm somit Ratschläge für das Leben, was auch ein Merkmal von Senecas Briefen ist v #t le s auch e Sta. Bu seine K in der wie -4) und Damit eine t tig eine على ifizieren, lugl. 2 M), jedoch ist die ch atur, besonders bei rief gibt 7.4), 8), 7.9). an ibt das erlmal ✓ Cucilius unklar. seneca, also der Verfasser, sehr viele Ratschläge, was auch ein Merkmal ist (vgl. 2. 3-4, 6-7,8, 8-9). + 2. Person? 1 übersebung: 1 Fehler = sehr gut II. auDaktere: 16121 Plat = sut (-) Weitung 2:4 noch sehr sut (13 Plat.) 911012026 1. 2. 3. Aufgaben zu Stilistik, Hintergrundwissen und Interpretation a) Paraphrasieren Sie den vorliegenden Text. b) Beurteilen Sie Senecas Aussagen kurz aus ihrer eigenen Sicht. Weisen Sie im Text zwei unterschiedliche Stilmittel nach und deuten Sie die Bedeutung des jeweiligen Stilmittels im Textzusammenhang. Weisen Sie im Text typische Merkmale der Briefliteratur nach. Darstellungsleistung Bene eveniat! 7P.16 2 P. 14 4P./3 5 p./ 3 P.12 Konjunk 16 I. Übersetzen Sie den Text eigenständig in angemessenes Deutsch. Seneca gibt in einem seiner Briefe seinem Freund Lucilius Ratschläge über das Schließen von Freundschaften: 1 2 Si aliquem amicum existimas, cui non tantundem credis quantum tibi, S vehementer erras et non satis novisti vim verae amicitiae. Tu vero omnia Parallelismus 4 cum amico delibera, sed de ipso prius: Post amicitiam credendum est, 3 SENECA LUCILIO SUO SALUTEM 5 ante amicitiam iudicandum est. Isti vero praepostero officia permiscent ii, Antithese qui, cum amaverunt, iudicant, et non amant, cum iudicaverunt. Diu cogita, 6 tibi 7 an tibi in amicitiam aliquis recipiendus sit! Cum placuerit fieri, toto illum 8 pectore admitte! Tam audaciter cum illo loquere quam tecum! Tu quidem. 9 ita vive ut nihil tibi committas, nisi quod committere etiam inimico tuo 10 possis. Vale! Hilfen: Z.2 tantundem...quantum- ebenso viel ... wie Z.3 novi - ich habe kennengelernt, ich kenne | vero-aber (auch in Z.4) | (93 Wörter) Z.4 prius (Adv.)- vorher | Z.5 praepostero officia permiscere - (hier:) die richtige Reihenfolge der Pflichten auf den Kopf stellen Z.7 an- (hier:) ob | recipere - aufnehmen | mihi placet - ich beschließe (ergänze tibi zu placuerit) Z.9 nihil..., nisi quod-nur das, was" Bene eveniat!

Latein /

seneca

🦋 sxhoolstuff 🦋  

Follow

2293 Followers

 Jani Zhou Q1 Frau Braun
(1) 1. Lateinklausur
Seneca grüßt seinen Freund
Lucilius.
Wenn du irgendeinen Freund
schätzt, dem du nicht ebenso
v

App öffnen

Freundschaften schließen, Paraphrase, Beurteilung, Stilmittel, Merkmale der Briefliteratur

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Seneca Übersetzung (Ep.Mor.1)

Know Seneca Übersetzung (Ep.Mor.1) thumbnail

4

 

11/12/13

user profile picture

4

Seneca und sein Leben- Stoiker und Epikureer

Know Seneca und sein Leben- Stoiker und Epikureer thumbnail

5

 

11/12/13

user profile picture

3

Petron und Horaz/ sermones und satyrica

Know Petron und Horaz/ sermones und satyrica thumbnail

9

 

12

P

1

Senecas epistulae morales ad Lucilium

Know Senecas epistulae morales ad Lucilium thumbnail

9

 

11/12/13

Jani Zhou Q1 Frau Braun (1) 1. Lateinklausur Seneca grüßt seinen Freund Lucilius. Wenn du irgendeinen Freund schätzt, dem du nicht ebenso viel glaubst wie dir, irrst du heftig (umber) und hast die Kraft ich der wahren Freundschaft nicht genug gekannt. Du aber überlege... alles mit dem Freund, aber vorher über dich selbst: Nachher musst der Freundschaft Glauben geschenketr, vorher muss R 06.10.2020 die Freundschaft Geurteilt werden. Diesem da aber stellen diese die richtige Reihenfolge der Pflichten auf den Kopf, die urteilen, wenn sie geliebt haben, und nicht lieben, wenn sie geurteilt haben. Denke Lange nach, ob du irgendjemanden in die Freundschaft aufnehmen willst! Wenn du beschlossen hasten lassem jenen an dein ganzes Herz au) Dann sprich mutig mit jenem as mit dir ! lebe du sicherlich so, dasst du nur das mit dir vereinigst, was geschehen, zu lassen. vb- a AF solle Lucilius ihn, also seinen freund, ihn herzlich behandeln, db... ihm alles erzählen und ihn zulassen (vgl. z.6-8). an stein Hera A Beginn des Briefes be- zuletzt möchte Seneca Lucius den Lebensrat geben, jemandem 12 au vertrauen und I, Steut indirekt die eine Frage, ob Lucilius, sein Schüler, month} genauso ihm selbst glaube, Freundschaftreinzugehen, wenn mit seinem eigenen wie er seinem Freund Glauben er sogar schenke, wenn dies nicht der Feind! Jurecht kommen könne, m fall ist, kennt Lucilius nicht weil Lucilius erst rechtich mit den wahren Wert und auch die einem Freund, der kein feind Stärke einer Freundschaft (ugl 2.2-3). Jist, zusammenfügen köme (vgl. Z. 8-10). Daraufhin gibt Seneca stinem Is Seneca verabschiedet sich. Freund, Lucilius, den...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Ratschlag, b Ich bin der Meinung, dass Senecas Aussagen in dem Brief verständlich und nachauvollziehen sind, denn man sollte als leensch zuerst mit sich selbst klar- A kommen und seinen Wert kennen, bevor man sich (vb) du gauch mit deinem Feind vereinigen kannst. Leb wohl! grüßt Seneca culieans and sich selbst zu reflektieren und über die Freundschaft zu urteilen, bevor er seiner Freundschaft Glauben schenkt (vgl. 2.3-5). Auch nennt der Autor eine Abfolge einer Einstelling mancher Menschen, welche er für falsch halt, denn die einen urteilen, wenn sie geliebt habe und die mit jemand anderen Vereinigt dass sie nicht Sie yeurteilt haben. oder auch Freundschaften lieben, nachdem ~ Tugl. 2.15-6). Des Weiteren sagt Seneca, dass Lucilius selbst entscheiden solle, ob er mit jemanden. Freundschaft schließen will, wenn es so ist, dann Anderen sehen ein AL... er soll mit sich im Remen sein urteilen? #t schließt. Dies ist auf den Das gehärt his nicht hin. vir sapiens" zurückzuführen, was so viel heißt wie ein weiser Mann. Hiermit ist gemeint, dass man studium Sapienta betreiben soll, tt um zur ratio perfecta zu ge whiftordie virtus, also die sittliche Vollkommenheit, spielen in der stoischen Philosoplice eine große Rolle. Laut den Stoikern ist. es auch schon ausreichend, wenn man Fortschritte macht und aufbricht", um sein Ziel zu erreichen, denn der Weg ist das Ziel (proficiens). Zudem Binde ich es gut, dass Seneca zuerst ihm Ratschlage gibt, um 2) Der Parallelismus, Post amicitiam credendum est, ante amicitiam iudicandum est."(2.4-5) verdeutlicht, dass Lucilius erst über die Freundschaft urteilen soll, bevor er der Freundschaft glaubt. Lucilius soll seine verstand Vernunft benutzen und schauen, ob es überhaupt wahre Freundschaft ist. Durch das Verwenden. des Parallelismus' mochte Seneca den Satz Lucilius einprägen, damit er sich dem bewusst wird. You Die Antithese, Isti vero [...], qui, cum amaverunt, judicant, et non amant, cum iudicaverunt." (Z.5-6) hebt hervor, dass die Leutendee die falschen Pflichten eines Anderen hervor, indem Seneste sogh class behauptet, dass wird, dass man erst urteilen soll, bevor man beginnt zu lieben, denn nur so hann man erst richtig eine Person lieben. Dies Zeigt regass sich auch anhand der Zeitformen, welche verwendet worden sind, wie z. B. das Präsens und das Perfelit, um die zeitliche eine Handling on beton Abfolge hervorzuheben, then Seneca sagt, dass man erst später anfängt zu urteilen, nachdem man geliebt an Lucilius Vernunft zu appellieren, damit Seneca sich am Ende enthalten 1 kann und Lucilius die Entscheidung überlässt ; sehr weise von ihm. 06.10.2020 geliebt hat. Wenn man angefangen hat zu urteilen, ob man wirklich die Person 3) Am Ende des Briefes lässt sich eine Sentenz, also ein Sinnspruch, finden (vgl. z. 8-10). dass soll man nicht! liebt oder ob man, richtig lieben kann, 5 Zudem lassen sich viele Imperative erkennen, was auch ein typisches Merkmal von Senecas Briefen ist... Hermit Dies hat die Funktion an Lucilius zu appellieren und ihn an seine Vernunft zu errinnern. Auch gibt es Worter nd-Form, also in Gerundiv, wie 2. B... Credendum est" (7.4) and iudicandum est (7.5). Damit bezweckt er, Lucilius eine Pflicht zu stellen, damit ihm klar wird, was richtig. ist, damit Lucilius keine Fehler macht. in der A Außerdem lässt sich als Adressat Lucilios, identifizieren", was auch Dies ist auch typisch für eine Briefliteratur, beson Benecas Briefen. In dem Brief gibt, @Diese sind, delibera" (2.4), "Cogita" (2.6), admitte "(7.8), loquere" (7.8) und, vive' (7.9). Hiermit appellert Seneca an Lucilius Vernunft und gibt ihm somit Ratschläge für das Leben, was auch ein Merkmal von Senecas Briefen ist v #t le s auch e Sta. Bu seine K in der wie -4) und Damit eine t tig eine على ifizieren, lugl. 2 M), jedoch ist die ch atur, besonders bei rief gibt 7.4), 8), 7.9). an ibt das erlmal ✓ Cucilius unklar. seneca, also der Verfasser, sehr viele Ratschläge, was auch ein Merkmal ist (vgl. 2. 3-4, 6-7,8, 8-9). + 2. Person? 1 übersebung: 1 Fehler = sehr gut II. auDaktere: 16121 Plat = sut (-) Weitung 2:4 noch sehr sut (13 Plat.) 911012026 1. 2. 3. Aufgaben zu Stilistik, Hintergrundwissen und Interpretation a) Paraphrasieren Sie den vorliegenden Text. b) Beurteilen Sie Senecas Aussagen kurz aus ihrer eigenen Sicht. Weisen Sie im Text zwei unterschiedliche Stilmittel nach und deuten Sie die Bedeutung des jeweiligen Stilmittels im Textzusammenhang. Weisen Sie im Text typische Merkmale der Briefliteratur nach. Darstellungsleistung Bene eveniat! 7P.16 2 P. 14 4P./3 5 p./ 3 P.12 Konjunk 16 I. Übersetzen Sie den Text eigenständig in angemessenes Deutsch. Seneca gibt in einem seiner Briefe seinem Freund Lucilius Ratschläge über das Schließen von Freundschaften: 1 2 Si aliquem amicum existimas, cui non tantundem credis quantum tibi, S vehementer erras et non satis novisti vim verae amicitiae. Tu vero omnia Parallelismus 4 cum amico delibera, sed de ipso prius: Post amicitiam credendum est, 3 SENECA LUCILIO SUO SALUTEM 5 ante amicitiam iudicandum est. Isti vero praepostero officia permiscent ii, Antithese qui, cum amaverunt, iudicant, et non amant, cum iudicaverunt. Diu cogita, 6 tibi 7 an tibi in amicitiam aliquis recipiendus sit! Cum placuerit fieri, toto illum 8 pectore admitte! Tam audaciter cum illo loquere quam tecum! Tu quidem. 9 ita vive ut nihil tibi committas, nisi quod committere etiam inimico tuo 10 possis. Vale! Hilfen: Z.2 tantundem...quantum- ebenso viel ... wie Z.3 novi - ich habe kennengelernt, ich kenne | vero-aber (auch in Z.4) | (93 Wörter) Z.4 prius (Adv.)- vorher | Z.5 praepostero officia permiscere - (hier:) die richtige Reihenfolge der Pflichten auf den Kopf stellen Z.7 an- (hier:) ob | recipere - aufnehmen | mihi placet - ich beschließe (ergänze tibi zu placuerit) Z.9 nihil..., nisi quod-nur das, was" Bene eveniat!