Grundlagen Funktionen und globalverhalten

user profile picture

Dilara 🤍

82 Followers
 

Mathe

 

11

Lernzettel

Grundlagen Funktionen und globalverhalten

 nathe klausua no. 1
Definitionsmenge: Die Definitionsmenge einer Funktion
bestimmt man indem man überlegt
was man für x einsetzen darf
Bsp.

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

7

Lernzettel zu folgenden Inhalten : Definitionsmenge, Wertemenge, Potenzfunktionen, Ganzrationale Funktionen (polynomfunktion), globalverhalten für (-) unendlich und nahe 0 -Themen der 1. Klausur Mathe, Gymnasium EF

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

nathe klausua no. 1 Definitionsmenge: Die Definitionsmenge einer Funktion bestimmt man indem man überlegt was man für x einsetzen darf Bsp.: Bsp.: Potenz funktion wertemenge Die Wellemenge einer Funktio bestimmt man indem man übelegt welche zanien rauskommen können, wenn man die Definitionsmenge einsetzt f(x) = = 2.B. f(x) = x²₁4,6 Gerader und positiver Exponent f(x) = = D⋅R\ {0} V D = R W = Ro → parabelförmig, achsen- symetrisch (zury-Achse) > Nullstelle am ursprung ↳ alles außer o Verhalten für X →→ ∞ 2. B. P(x)= x ³.5,7 → W = R\ {0} alle zahlen außer o kann man eisetzen, d.h alle zahlen außer o können herauskommen ungerader und positiver Gerader.negativer Exponent Exponed D = IR W = IR ▷ punktsymetrisch (zum ursprung) DNullstelle am ursprung Ganzrationale Funktion (Polynomfunktion) grüner Graph f(x)=1x³+3x²+1 →→→ Funktion 3 Grade Koeffizienten Leitkoeffizient 2.B - 2x² Lim x →> -∞0 f(x) = Lim X40 f(x) = verhallen nane 0 nane 0 2.B. - 8x ²-5³ Lim x →70 P(x) =5 2.B. f(x) = Kurzschreibweisen IR += IR₂0 alle positive IR - = IR <0 ohne null ohne null alle negativen Ro-R²0 D = IR / {0} W = R + Dachsensymetrisch (zur y - Achse) ▷ keine Nullstelle Positive mit null Ro= Rso negati ven mit null ungerader, negativer Exponer 2.B P(x) = X D-IR / {0} W = IR/{0} Þ punktsymetrisch (zum Ursprung) D keine Nullstelle Polynome können mehrere Nullstellen, Hoch-und Tief- punkle haben

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Grundlagen Funktionen und globalverhalten

user profile picture

Dilara 🤍

82 Followers
 

Mathe

 

11

Lernzettel

Grundlagen Funktionen und globalverhalten

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 nathe klausua no. 1
Definitionsmenge: Die Definitionsmenge einer Funktion
bestimmt man indem man überlegt
was man für x einsetzen darf
Bsp.

App öffnen

Teilen

Speichern

7

Kommentare (1)

L

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Lernzettel zu folgenden Inhalten : Definitionsmenge, Wertemenge, Potenzfunktionen, Ganzrationale Funktionen (polynomfunktion), globalverhalten für (-) unendlich und nahe 0 -Themen der 1. Klausur Mathe, Gymnasium EF

Ähnliche Knows

Potenzfunktionen

Know Potenzfunktionen thumbnail

2706

 

11/12/10

3

Kurvendiskussion

Know Kurvendiskussion thumbnail

2369

 

11/12/13

19

Mathe Abitur 2022

Know Mathe Abitur 2022 thumbnail

8198

 

12

13

Mathe Abitur Analysis

Know Mathe Abitur Analysis  thumbnail

12476

 

11/12/13

Mehr

nathe klausua no. 1 Definitionsmenge: Die Definitionsmenge einer Funktion bestimmt man indem man überlegt was man für x einsetzen darf Bsp.: Bsp.: Potenz funktion wertemenge Die Wellemenge einer Funktio bestimmt man indem man übelegt welche zanien rauskommen können, wenn man die Definitionsmenge einsetzt f(x) = = 2.B. f(x) = x²₁4,6 Gerader und positiver Exponent f(x) = = D⋅R\ {0} V D = R W = Ro → parabelförmig, achsen- symetrisch (zury-Achse) > Nullstelle am ursprung ↳ alles außer o Verhalten für X →→ ∞ 2. B. P(x)= x ³.5,7 → W = R\ {0} alle zahlen außer o kann man eisetzen, d.h alle zahlen außer o können herauskommen ungerader und positiver Gerader.negativer Exponent Exponed D = IR W = IR ▷ punktsymetrisch (zum ursprung) DNullstelle am ursprung Ganzrationale Funktion (Polynomfunktion) grüner Graph f(x)=1x³+3x²+1 →→→ Funktion 3 Grade Koeffizienten Leitkoeffizient 2.B - 2x² Lim x →> -∞0 f(x) = Lim X40 f(x) = verhallen nane 0 nane 0 2.B. - 8x ²-5³ Lim x →70 P(x) =5 2.B. f(x) = Kurzschreibweisen IR += IR₂0 alle positive IR - = IR <0 ohne null ohne null alle negativen Ro-R²0 D = IR / {0} W = R + Dachsensymetrisch (zur y - Achse) ▷ keine Nullstelle Positive mit null Ro= Rso negati ven mit null ungerader, negativer Exponer 2.B P(x) = X D-IR / {0} W = IR/{0} Þ punktsymetrisch (zum Ursprung) D keine Nullstelle Polynome können mehrere Nullstellen, Hoch-und Tief- punkle haben

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen