Mathe /

Stochastik

Stochastik

 STOCHASTIK
Begriffe der Stochastik:
Ergebnismenge S: S= {₁, ₂, an}
↳> Menge aller möglichen Ergebnisse
Ereignis: Ein Ereignis besteht aus E

Stochastik

user profile picture

Patricia

60 Followers

Teilen

Speichern

356

 

11/12/10

Lernzettel

Begriffe der Stochastik, absolute und relative Häufigkeit, Mittelwert, Erwartungswert

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

STOCHASTIK Begriffe der Stochastik: Ergebnismenge S: S= {₁, ₂, an} ↳> Menge aller möglichen Ergebnisse Ereignis: Ein Ereignis besteht aus Ereignissen. ↳ Bsp. Worfel: E= {₁,3,5} / S={1,2,3,4,5,6}. sichere Ereignis: PCE) = 1. = 100% ↳ Calle Ergebnisse der Ereignisse in Ergebnismenge] unmögliches Ereignis : P(E)=O=0% ↳ Cleare Ereignismenge] Laplace-Experiment: ↳ Jedes Ergebnis besitzt die gleiche W-keit. P(E)= _Anzahl der zu E gehörendem Ergebnisse Anzahl der möglichen Ergebnisse Ereignis E= {2,5} →→ P(E)= ² = Gegenereignis= E= { 1, 3, 4, 6} →→ P(E)- y = }} ⇒ Komplementärregel: P(E)+P(E)= 3+3=1 Also gilt auch: P(E)=1 - P.(E). [ 3 = 1-3] Arithmetischer Mittel / Mittelwert • xm S Merkmal: Хлі Х2 I 1 → relative Häufigkeiten: h (x₁);, h·(x₂), ..., h (xs) 2/0 12/0 12/0 absolute Häufigkeiten: H(x₁), H(x₂) H(x3) 214,5 20 .….. I • Mächtigkeit der Statistischen Erhebung: n → relative Häufigkeit: h (x;) = H (x₂) ↓ Note: 1, 2, 3,... Rechnung: x = ¹½ · [X₁ · H (x₁) + X₂ · H (x₂) + ... + Xm · Hixm)] = x₁ · H (x₁) + x₂ · H (x₂) + •+ xmm. H (xm) n = X₁ · H (x₁) + X₂ ⋅ ⋅H (x₂). ·+xm. H(xm) = x₁ ·h(x^²) + X₂: h(x₂)+...+ Xm:h(xm) Absolute und relative Häufigkeit absolute Häufigkeit eines Ereignisses: ↳ Anzahl der Versuche, in denen das Ereignis auf- Bsp.: 120 x Würfeln 4|2|3|4|s6| 17|19|23|25|18|18 getreten ist. 2.B. 18. mal 5" gewürfelt relative Häufigkeit eines Ereignisses: ↳ Anteil der Versuche, bei denen dieser Ereignis beim Versuch aufgetreten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ist. z.B. 12 = 30 (15 = 15%) Empirisches Gesetz der großen Zahlen Mit zunehmender Anzahl der Versuche ändert sich die relative Häufigkeit eines Ereignisses immer weniger. Sie liegt in der Nähe der Wahr-. Scheinlichkeit. Erwartungswert Merkmal X: W-keit der Merkmale Rechnung: : ↓ M = E(X)= x₁.P(X= x^) + x₂. P(X=x₂) ++Xm. P(X= Xm) Bsp.: Nester mit i Eier Anzahl der Nester X₁1 X₂1...xm P. (X= x₁), P(X= x₂),..., P. (X=xm) 2 3 4 RARBES 7 1322 12. 4 2 durchschnittl. Anzahl Eier pro X= 0.2+1.7+2.13+3·22 +4·12+5.4 60 = 167 ~ 2,78 (Eier pro Nest) 60 Bsp.: Glücksrad mit 16 Feldern 0,80€ 1 € Gewinn 0€ W-keit H | | | 뜹 2€ ²6 Nest: M= E(x)= 0€. Durchschnittlicher Gewinn pro Spiel: 0,80 € ↳ fairer Einsate : 0,80 € ↳ Prognostizierter Einsats: 0,90€ / 1€. +0,80€ . % +1€ . + 2€ - ²7/6 = 0,80€

Mathe /

Stochastik

user profile picture

Patricia   

Follow

60 Followers

 STOCHASTIK
Begriffe der Stochastik:
Ergebnismenge S: S= {₁, ₂, an}
↳> Menge aller möglichen Ergebnisse
Ereignis: Ein Ereignis besteht aus E

App öffnen

Begriffe der Stochastik, absolute und relative Häufigkeit, Mittelwert, Erwartungswert

Ähnliche Knows

L

15

Stochastik Abiturzusammenfassung (LK)

Know Stochastik Abiturzusammenfassung (LK) thumbnail

265

 

12

user profile picture

Grundbegriffe der Stochastik

Know Grundbegriffe der Stochastik thumbnail

76

 

13

user profile picture

Gesetze der großen Zahlen

Know Gesetze der großen Zahlen  thumbnail

9

 

11/12/10

user profile picture

4

Lernzettel Mathe Q3.1 (Lineare Algebra / Grundbegriffe der Stochastik)

Know Lernzettel Mathe Q3.1 (Lineare Algebra / Grundbegriffe der Stochastik) thumbnail

2

 

13

STOCHASTIK Begriffe der Stochastik: Ergebnismenge S: S= {₁, ₂, an} ↳> Menge aller möglichen Ergebnisse Ereignis: Ein Ereignis besteht aus Ereignissen. ↳ Bsp. Worfel: E= {₁,3,5} / S={1,2,3,4,5,6}. sichere Ereignis: PCE) = 1. = 100% ↳ Calle Ergebnisse der Ereignisse in Ergebnismenge] unmögliches Ereignis : P(E)=O=0% ↳ Cleare Ereignismenge] Laplace-Experiment: ↳ Jedes Ergebnis besitzt die gleiche W-keit. P(E)= _Anzahl der zu E gehörendem Ergebnisse Anzahl der möglichen Ergebnisse Ereignis E= {2,5} →→ P(E)= ² = Gegenereignis= E= { 1, 3, 4, 6} →→ P(E)- y = }} ⇒ Komplementärregel: P(E)+P(E)= 3+3=1 Also gilt auch: P(E)=1 - P.(E). [ 3 = 1-3] Arithmetischer Mittel / Mittelwert • xm S Merkmal: Хлі Х2 I 1 → relative Häufigkeiten: h (x₁);, h·(x₂), ..., h (xs) 2/0 12/0 12/0 absolute Häufigkeiten: H(x₁), H(x₂) H(x3) 214,5 20 .….. I • Mächtigkeit der Statistischen Erhebung: n → relative Häufigkeit: h (x;) = H (x₂) ↓ Note: 1, 2, 3,... Rechnung: x = ¹½ · [X₁ · H (x₁) + X₂ · H (x₂) + ... + Xm · Hixm)] = x₁ · H (x₁) + x₂ · H (x₂) + •+ xmm. H (xm) n = X₁ · H (x₁) + X₂ ⋅ ⋅H (x₂). ·+xm. H(xm) = x₁ ·h(x^²) + X₂: h(x₂)+...+ Xm:h(xm) Absolute und relative Häufigkeit absolute Häufigkeit eines Ereignisses: ↳ Anzahl der Versuche, in denen das Ereignis auf- Bsp.: 120 x Würfeln 4|2|3|4|s6| 17|19|23|25|18|18 getreten ist. 2.B. 18. mal 5" gewürfelt relative Häufigkeit eines Ereignisses: ↳ Anteil der Versuche, bei denen dieser Ereignis beim Versuch aufgetreten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ist. z.B. 12 = 30 (15 = 15%) Empirisches Gesetz der großen Zahlen Mit zunehmender Anzahl der Versuche ändert sich die relative Häufigkeit eines Ereignisses immer weniger. Sie liegt in der Nähe der Wahr-. Scheinlichkeit. Erwartungswert Merkmal X: W-keit der Merkmale Rechnung: : ↓ M = E(X)= x₁.P(X= x^) + x₂. P(X=x₂) ++Xm. P(X= Xm) Bsp.: Nester mit i Eier Anzahl der Nester X₁1 X₂1...xm P. (X= x₁), P(X= x₂),..., P. (X=xm) 2 3 4 RARBES 7 1322 12. 4 2 durchschnittl. Anzahl Eier pro X= 0.2+1.7+2.13+3·22 +4·12+5.4 60 = 167 ~ 2,78 (Eier pro Nest) 60 Bsp.: Glücksrad mit 16 Feldern 0,80€ 1 € Gewinn 0€ W-keit H | | | 뜹 2€ ²6 Nest: M= E(x)= 0€. Durchschnittlicher Gewinn pro Spiel: 0,80 € ↳ fairer Einsate : 0,80 € ↳ Prognostizierter Einsats: 0,90€ / 1€. +0,80€ . % +1€ . + 2€ - ²7/6 = 0,80€