Lernangebote

Lernangebote

Unternehmen

Übersicht Körper

44

Teilen

Speichern

Körper mit gekrümmten Begrenzungsflächen
Bezeichnungen
(Gerader)Zylinder
. Grund- und Deckfläche
sind zueinander
kongruente und parallele
Kr
Körper mit gekrümmten Begrenzungsflächen
Bezeichnungen
(Gerader)Zylinder
. Grund- und Deckfläche
sind zueinander
kongruente und parallele
Kr

Ähnliche Inhalte

Know Kegelstumpf  thumbnail

19

Kegelstumpf

•Definition •Formeln •Abbildungen

Know Raumdiagonale (Zylinder,Quader) thumbnail

0

Raumdiagonale (Zylinder,Quader)

Formeln für die Raumdiagonale

Know Formeln zu Körpern  thumbnail

19

Formeln zu Körpern

Körper mit schrägbildern und den dazugehörigen Formeln

Know Formelsammlung (Übersicht) thumbnail

0

Formelsammlung (Übersicht)

Formelsammlung Mathe

Know Kegel  thumbnail

34

Kegel

•Definition •Formeln •Abbildungen

Know Geometrie thumbnail

13

Geometrie

Steckbriefe zum Würfel, Quader, Prisma, Zylinder, Pyramide, Kugel.

Körper mit gekrümmten Begrenzungsflächen Bezeichnungen (Gerader)Zylinder . Grund- und Deckfläche sind zueinander kongruente und parallele Kreise. Die abgewickelte Mantel- fläche ist ein Rechteck. (Gerader) Hohlzylinder . Grund- und Deckfläche sind zueinander kongruente und parallele Kreisringe. Die abgewickelte Mantel- fläche besteht aus zwei Rechtecken. (Gerader) Kegel Die Grundfläche ist ein Kreis. Die abgewickelte Mantel- fläche ist ein Kreis- ausschnitt. Kugel . Alle Punkte im Raum, die vom Mittelpunkt M den gleichen Abstand r haben, bilden eine Kugel. Torus ist ein Rotationskörper, der durch Rotation einer Kreisfläche um eine Achse g entsteht. Ao-Oberfläche: AM-Mantelfläche; AG-Grundfläche; AD-Deckfläche; V - Volumen AG=-r² AM = 2n-r-h Ao =2.AG + AM V=AG.h =n-r².h [₂> [1 AG=-(1₂²-1₁²) AM₁ = 2л-₁.h AM₂ = 2π-1₂-h Ao 2 AG + AMI + AM2 V=Ag-h AG = -1² АM=л·r-s s² = r²+h² 24 s-Mantellinie Ao = AG + AM V=·A·h=r² h Ao=4--1² Ao = 4x²iR AM AMI AM₂ M'- Mittelpunkt der Kreisfläche 1 - Radius der Kreisfläche R-Abstand von M' und g (0<r< R) V = 2n²r²R 2701 2.Tr h 201₂ AD 12 Ap MP FAG Teilkörper Bezeichnungen Pyramidenstumpf ▪ entsteht als Restkörper bei einem Schnitt durch eine Pyramide, der parallel zur Grundfläche ausgeführt wird. Kugelschicht ■ entsteht als Restkörper, wenn eine Kugel durch zwei zueinander parallele Ebenen geschnitten wird. Kegelstumpf • entsteht als Restkörper bei Ap=r₁² einem Schnitt durch einen Kegel, der parallel zur Grundfläche ausgeführt wird. Kugelabschnitt entsteht als Restkörper, wenn eine Kugel durch eine Ebene geschnitten wird. Kugelausschnitt besteht aus einem Kugelabschnitt und einem Kreiskegel, ■ enthält den Kugel- mittelpunkt als Spitze des Kreiskegels. Ao-Oberfläche; AM-Mantelfläche; AG- Grundfläche; Ap-Deckfläche; V- Volumen Quadratischer Pyramidenstumpf AG = a₁² Ap=a₂² AM = 2(a1 +a₂) h Ao = a₁² + 2(a₁ + a₂) h₁ + a₂² v=h(a₁²+a₁ª₂ + a₂²) Allgemein gilt: V=(AG+√AG-AD + AD) AG = ₂² АM = лS(1₂+1₂) s² = (₂-₁)²+h² Ao = AG + AD + AM V =h(1₂² +₂1₁ +1₁²) AM =...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

2лrh Ao = (R₁² + R₂² +2rh) V=h(3R,2+3R₂2+h²) R = √h(2r-h) (h<r) AM = 2лrh=n(R²+h²) (Kugelkappe) Ao = JR + 27th = nh(4r - h) = π(2R² +h²) V =h²(3r-h)=h(3R² +h²) R√h (2r-h) (h<r) AM = Rлr (Kegelmantel) Ao = 2rлh + Rлг V = nr²h h 8₁ a₂ this T2 R₁ h₂ ER- a₁ Körper mit ebenen Begrenzungsflächen Bezeichnungen Würfel ▪ hat zwölf gleich lange Kanten, sechs quadratische (zueinander kongruente) Begrenzungsflächen. ■ Die Mantelfläche ist ein Rechteck. Quader ■ hat zwölf Kanten, sechs rechteckige Begrenzungsflächen. Die Mantelfläche ist ein Rechteck. (Gerades) Prisma ▪ Grund- und Deckfläche sind zueinander kongruente und parallele Vielecke. ▪ Die Mantelfläche ist ein Rechteck. Pyramide • Die Grundfläche ist ein Vieleck (n-Eck). Die Mantelfläche wird von n Dreiecken gebildet. e = a.√√3 ;=a² AG = Ao = 6.a² AM = 4.a² V = a³ Ao-Oberfläche; AM -Mantelfläche; AG - Grundfläche; Ap-Deckfläche; V - Volumen e = √a² + b² + AG=a.b Ao =2.(a.b+a-c+b.c) AM=2.(a.c+b.c) V = a.b.c AM=u.h Ao = 2.AG + AM V = AG.h Ao = AG + AM AG = a.b V =·Ag.h a a a b AD AG AG a AG a AG b 80113B a a hb b a