Physik /

Physik- newtonsche Gesetze

Physik- newtonsche Gesetze

 Newtons Gesetze
Mit Hilfe der von Isaac Newton (1643-1727) gefundenen Gesetze lassen sich die Bewegungen von Körpern erklären und voraussag

Physik- newtonsche Gesetze

user profile picture

Floriana

606 Followers

Teilen

Speichern

169

 

11/12/13/9/10

Lernzettel

Zusammenfassung der newtonschen Gesetze - Trägheitsgesetz und Grundgesetze der Mechanik. Mit dieser schreibst du garantiert eine 1/15 Punkte.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Newtons Gesetze Mit Hilfe der von Isaac Newton (1643-1727) gefundenen Gesetze lassen sich die Bewegungen von Körpern erklären und voraussagen. 1. newtonsches Gesetz MIR 2. newtonsches Gesetz II. III. Beschleunigungsintensität ist abhängig von - der Größe der Kraft, die auf den Körper wirkt. - der Größe der Körpermasse TRÄGHEITSGESETZ Ein Körper bleibt in Ruhe oder in gleichförmiger geradliniger Bewegung, solange die Summe der auf ihn wirkenden Kräfte gleich O sind. -> Eigenschaft der Körper wird als Trägheit bezeichnet. z.B. tritt beim plötzlichen Abbremsen des Autos und direktes Auffangen des Körpers mittels Airbag ein. Beschreibung: Bei dem Aufprall eines PKW auf ein Hindernis bewegt sich der Körper gleichförmig geradlinig weiter, wenn er nicht durch die Kraft des Airbags bzw. durch einen Sicherheitsgurt abgebremst wird. Die beim DOTINT Abbremsen auftretenden Kräfte können sehr groß sein. Die Tätigkeit eines Körpers ist umso größer, je größer seine Masse ist. Bedingungen: Auf einen Körper wirken verschiedene Kräfte, deren Summe gleich 0 ist. (-> Z.B. Heißluftballon, fahrendes Udo mit konstanter Geschwindigkeit auf ebener Strecke) Die Gleichgewichtskraft eines Körpers wird durch eine gleich große Gegenkraft der Unterlage kompensiert. Die Reibungskraft ist vernachlässigbar klein. (-> z.B. Körper auf einer Luftkissenbahn - Flugzeug. Stößt man den Körper an, so bleibt er in Bewegung) Ein Körper bewegt sich weitgehend ohne Kräfte. (-> z.B. Astronaut, der sich im freien Weltall befindet) GRUNDGESETZ Wirkt auf einen Körper der Masse m die Kraft F, so erfährt er die Beschleunigung a. F=m.a Zusammenhänge...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

F-m-a - Je größer bei einer konstanten Masse die wirkende Kraft, desto stärker die Beschleunigung. - Je kleiner bei konstanter Kraft die Masse, umso stärker die Beschleunigung. Achtung Die Kraft F ist die auf den Körper beschleunigende Kraft. kann aus verschiedenen Kräften resultieren Kraft und Beschleunigung sind gerichtete Größen -> immer gleiche Richtung Die Beschleunigung ist bei bestimmter Masse nur konstant. wenn die Kraft konstant ist.

Physik /

Physik- newtonsche Gesetze

Physik- newtonsche Gesetze

user profile picture

Floriana

606 Followers
 

11/12/13/9/10

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Newtons Gesetze
Mit Hilfe der von Isaac Newton (1643-1727) gefundenen Gesetze lassen sich die Bewegungen von Körpern erklären und voraussag

App öffnen

Zusammenfassung der newtonschen Gesetze - Trägheitsgesetz und Grundgesetze der Mechanik. Mit dieser schreibst du garantiert eine 1/15 Punkte.

Ähnliche Knows

user profile picture

Newtonische Axiome

Know Newtonische Axiome thumbnail

30

 

8/9/10

user profile picture

1

Newtons Grundgleichung der Mechanik

Know Newtons Grundgleichung der Mechanik  thumbnail

2

 

11/10

user profile picture

Dynamik, Kraft

Know Dynamik, Kraft thumbnail

22

 

11/8

user profile picture

2

Newtonsches gesetzt

Know Newtonsches gesetzt thumbnail

6

 

11/12/13

Newtons Gesetze Mit Hilfe der von Isaac Newton (1643-1727) gefundenen Gesetze lassen sich die Bewegungen von Körpern erklären und voraussagen. 1. newtonsches Gesetz MIR 2. newtonsches Gesetz II. III. Beschleunigungsintensität ist abhängig von - der Größe der Kraft, die auf den Körper wirkt. - der Größe der Körpermasse TRÄGHEITSGESETZ Ein Körper bleibt in Ruhe oder in gleichförmiger geradliniger Bewegung, solange die Summe der auf ihn wirkenden Kräfte gleich O sind. -> Eigenschaft der Körper wird als Trägheit bezeichnet. z.B. tritt beim plötzlichen Abbremsen des Autos und direktes Auffangen des Körpers mittels Airbag ein. Beschreibung: Bei dem Aufprall eines PKW auf ein Hindernis bewegt sich der Körper gleichförmig geradlinig weiter, wenn er nicht durch die Kraft des Airbags bzw. durch einen Sicherheitsgurt abgebremst wird. Die beim DOTINT Abbremsen auftretenden Kräfte können sehr groß sein. Die Tätigkeit eines Körpers ist umso größer, je größer seine Masse ist. Bedingungen: Auf einen Körper wirken verschiedene Kräfte, deren Summe gleich 0 ist. (-> Z.B. Heißluftballon, fahrendes Udo mit konstanter Geschwindigkeit auf ebener Strecke) Die Gleichgewichtskraft eines Körpers wird durch eine gleich große Gegenkraft der Unterlage kompensiert. Die Reibungskraft ist vernachlässigbar klein. (-> z.B. Körper auf einer Luftkissenbahn - Flugzeug. Stößt man den Körper an, so bleibt er in Bewegung) Ein Körper bewegt sich weitgehend ohne Kräfte. (-> z.B. Astronaut, der sich im freien Weltall befindet) GRUNDGESETZ Wirkt auf einen Körper der Masse m die Kraft F, so erfährt er die Beschleunigung a. F=m.a Zusammenhänge...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

F-m-a - Je größer bei einer konstanten Masse die wirkende Kraft, desto stärker die Beschleunigung. - Je kleiner bei konstanter Kraft die Masse, umso stärker die Beschleunigung. Achtung Die Kraft F ist die auf den Körper beschleunigende Kraft. kann aus verschiedenen Kräften resultieren Kraft und Beschleunigung sind gerichtete Größen -> immer gleiche Richtung Die Beschleunigung ist bei bestimmter Masse nur konstant. wenn die Kraft konstant ist.