NwT /

Fortpflanzung von Wirbeltieren

Fortpflanzung von Wirbeltieren

 Fortpflanzung von Wirbeltieren
Bei den verschiedenen Wirbeltierklassen verläuft die Fortpflanzung unterschiedlich.
Bei Fischen und Amphibie

Fortpflanzung von Wirbeltieren

user profile picture

Knowunity

199870 Followers

Teilen

Speichern

1

 

5

Lernzettel

Innere- & Äußere Befruchtung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Fortpflanzung von Wirbeltieren Bei den verschiedenen Wirbeltierklassen verläuft die Fortpflanzung unterschiedlich. Bei Fischen und Amphibien werden Eizellen und Spermien in großer Anzahl gebildet und meist frei ins Wasser abgegeben. Aus den befruchteten Eiern entwickeln sich Larven, die bei den Amphibien im Gegensatz zu den Fischen eine Verwandlung durchmachen. So entsteht z. B. bei den Fröschen aus einer Kaulquappe der Frosch (→ äußere Befruchtung). Im Gegensatz zu den Fischen und Amphibien findet bei den Reptilien die Befruchtung im Körper des Weibchens statt. Das Weibchen legt Eier, die von einer pergamentartigen Hülle umgeben und deshalb gegen Austrocknung geschützt sind. Die Entwicklung der Jungtiere findet innerhalb der Eischale statt. Erst dann durchbricht das junge Reptil die Schale. Auch bei den Vögeln verläuft die Entwicklung des Kükens im Ei. Die Kalkschale der Vogeleier ist sehr fest und schützt deshalb noch besser vor Austrocknung als bei den Reptilien. Wie bei den Reptilien findet die Befruchtung im Körperinneren statt (→ Innere Befruchtung). Außerdem werden die Vogeleier von den Elterntieren bebrütet, bei den Reptilien ist dies nicht der Fall. Auch bei den Säugetieren findet die Befruchtung im weiblichen Körper statt. Junge Säugetiere entwickeln sich im Mutterleib und sind deshalb gut geschützt. Nach der Geburt werden die Jungen von den Weibchen gesäugt. Äußere Befruchtung Die äußere Befruchtung ist die Verschmelzung der Geschlechtszellen außerhalb der weiblichen Geschlechtsorgane....

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Diese Form der Befruchtung ist nur im Wasser möglich. Die männlichen und weiblichen Geschlechtszellen werden gleichzeitig ins Wasser abgegeben. Bei Lurchen findet eine äußere Befruchtung statt. Es gibt dabei verschiedene Formen der Laichablage, z. B. Klumpen (Grasfrosch) oder Schnüre (Erdkröte). Auch bei Fischen findet eine äußere Befruchtung statt. Innere Befruchtung Die innere Befruchtung ist die Verschmelzung der Geschlechtszellen innerhalb der weiblichen Geschlechtsorgane. Beim Menschen gelangen beim Geschlechtsverkehr die Samenzellen in die Scheide der Frau. Die Samenzellen bewegen sich mithilfe ihres Schwanzes in die Gebärmutter und bis in die Eileiter. Befindet sich dort eine reife Eizelle, kann es zur inneren Befruchtung kommen.

NwT /

Fortpflanzung von Wirbeltieren

user profile picture

Knowunity  

Follow

199870 Followers

 Fortpflanzung von Wirbeltieren
Bei den verschiedenen Wirbeltierklassen verläuft die Fortpflanzung unterschiedlich.
Bei Fischen und Amphibie

App öffnen

Innere- & Äußere Befruchtung

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Mechanismen der Evolution | Evolution

Know Mechanismen der Evolution | Evolution thumbnail

22

 

11/12/13

H

Entstehung Trisomie 21

Know Entstehung Trisomie 21 thumbnail

124

 

11/12/13

user profile picture

3

Abiotischer Faktor Temperatur

Know Abiotischer Faktor Temperatur  thumbnail

10

 

12

user profile picture

Biodiversität - Allopatrische und Sympatrische Artbildung

Know Biodiversität - Allopatrische und Sympatrische Artbildung thumbnail

113

 

11/12/13

Fortpflanzung von Wirbeltieren Bei den verschiedenen Wirbeltierklassen verläuft die Fortpflanzung unterschiedlich. Bei Fischen und Amphibien werden Eizellen und Spermien in großer Anzahl gebildet und meist frei ins Wasser abgegeben. Aus den befruchteten Eiern entwickeln sich Larven, die bei den Amphibien im Gegensatz zu den Fischen eine Verwandlung durchmachen. So entsteht z. B. bei den Fröschen aus einer Kaulquappe der Frosch (→ äußere Befruchtung). Im Gegensatz zu den Fischen und Amphibien findet bei den Reptilien die Befruchtung im Körper des Weibchens statt. Das Weibchen legt Eier, die von einer pergamentartigen Hülle umgeben und deshalb gegen Austrocknung geschützt sind. Die Entwicklung der Jungtiere findet innerhalb der Eischale statt. Erst dann durchbricht das junge Reptil die Schale. Auch bei den Vögeln verläuft die Entwicklung des Kükens im Ei. Die Kalkschale der Vogeleier ist sehr fest und schützt deshalb noch besser vor Austrocknung als bei den Reptilien. Wie bei den Reptilien findet die Befruchtung im Körperinneren statt (→ Innere Befruchtung). Außerdem werden die Vogeleier von den Elterntieren bebrütet, bei den Reptilien ist dies nicht der Fall. Auch bei den Säugetieren findet die Befruchtung im weiblichen Körper statt. Junge Säugetiere entwickeln sich im Mutterleib und sind deshalb gut geschützt. Nach der Geburt werden die Jungen von den Weibchen gesäugt. Äußere Befruchtung Die äußere Befruchtung ist die Verschmelzung der Geschlechtszellen außerhalb der weiblichen Geschlechtsorgane....

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Diese Form der Befruchtung ist nur im Wasser möglich. Die männlichen und weiblichen Geschlechtszellen werden gleichzeitig ins Wasser abgegeben. Bei Lurchen findet eine äußere Befruchtung statt. Es gibt dabei verschiedene Formen der Laichablage, z. B. Klumpen (Grasfrosch) oder Schnüre (Erdkröte). Auch bei Fischen findet eine äußere Befruchtung statt. Innere Befruchtung Die innere Befruchtung ist die Verschmelzung der Geschlechtszellen innerhalb der weiblichen Geschlechtsorgane. Beim Menschen gelangen beim Geschlechtsverkehr die Samenzellen in die Scheide der Frau. Die Samenzellen bewegen sich mithilfe ihres Schwanzes in die Gebärmutter und bis in die Eileiter. Befindet sich dort eine reife Eizelle, kann es zur inneren Befruchtung kommen.