Philosophie /

Die Rechte der Souveräne nach Hobbes

Die Rechte der Souveräne nach Hobbes

 Erwartungshorizont
– Thomas Hobbes: Die Rechte der Souveräne
1. Machen Sie deutlich, welche Stellung dem Souverän aufgrund der Vertragskons

Die Rechte der Souveräne nach Hobbes

user profile picture

Charline !

182 Followers

Teilen

Speichern

47

 

12

Ausarbeitung

Wie wirkt sich der Souverän auf den Vertag aus und auf die Untertan Art des Vertrages Grund für den Vertrag

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Erwartungshorizont – Thomas Hobbes: Die Rechte der Souveräne 1. Machen Sie deutlich, welche Stellung dem Souverän aufgrund der Vertragskonstruktion innerhalb des Staates zukommt und was dies für die Stellung der Bürger (Untertanen) bedeutet. 2. Welcher Staatsform würden Sie das Staatsmodell von Hobbes zuordnen. Begründen sie Ihr Urteil. Aufgabe 1: Art des Vertrages: Der Vertrag wurde nur zwischen den Untertanen geschlossen und ist damit kein wechselseitiger Vertrag zwischen Souverän und Untertanen und kann damit von der Seite des Souveräns auch nicht gebrochen werden. Das bedeutet keiner der Untertanen kann sich auf Vertragsbruch berufen und sich aus dem Staatsvertrag herauslösen. ● Mit dem Vertrag hat der Untertan all seine Rechte an den Souverän übertragen und ist damit Autor seiner Handlungen. Damit kann der Souverän durch seine Handlungen keinem Untertanen Unrecht zufügen und damit auch nicht wegen eines begangenen Unrechtes angeklagt werden. Begründung: Dies wäre eine Anklage gegen sich selbst, da die Untertanen ja den Souverän autorisiert haben in ihrem Namen zu handeln. Aber sich selbst kann man kein Unrecht tun. Aus demselben Grund kann der Souverän auch nicht von seinen Untertanen bestraft werden. Grund des Gesellschaftsvertrages: Frieden und Verteidigung aller. Wem das Recht übertragen wurde dieses Ziel umzusetzen, hat auch das Recht auf die Mittel mit denen er dieses Ziel erreichen kann. Daraus folgt für Hobbes, dass der Souverän z.B. folgende Befugnisse hat: ■ Mittel für...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Frieden und Verteidigung bestimmen Vorbeugende Maßnahmen wie z.B.: Meinungsüberwachung (Verbreitung einer bestimmten Ideologie) mediale Zensur (keine freie Meinungsäußerung) ● Lüge ist zulässig ● regelt alle eigentumsfragen ● Rechtsprechung ● Es gibt nur einen Fall, in dem sich die Untertanen aus dem Vertrag herauslösen dürfen, nämlich wenn der Souverän im Kriegsfall seine Untertanen nicht mehr schützen kann, also im Falle einer Kriegsniederlage. In diesem Fall gilt der Staat als aufgelöst, denn die eigene Sicherheit war ja der Grund für den Vertragsschluss. Aufgabe 2: ● Aufgrund der umfassenden Rechte und Befugnisse des Souveräns, der die alleinige Macht in seinen Händen hält, ist Hobbes einer der Vordenker der absoluten Monarchie.

Philosophie /

Die Rechte der Souveräne nach Hobbes

user profile picture

Charline !  

Follow

182 Followers

 Erwartungshorizont
– Thomas Hobbes: Die Rechte der Souveräne
1. Machen Sie deutlich, welche Stellung dem Souverän aufgrund der Vertragskons

App öffnen

Wie wirkt sich der Souverän auf den Vertag aus und auf die Untertan Art des Vertrages Grund für den Vertrag

Ähnliche Knows

user profile picture

Hobbes: Rechte

Know Hobbes: Rechte thumbnail

6

 

11/12/13

C

2

Thomas Hobbes „Leviathan“

Know Thomas Hobbes „Leviathan“ thumbnail

40

 

13

E

Thomas Hobbes

Know Thomas Hobbes thumbnail

50

 

11/12

user profile picture

Hobbes vs. Locke Staatsphilosophie

Know Hobbes vs. Locke Staatsphilosophie  thumbnail

27

 

11/12/13

Erwartungshorizont – Thomas Hobbes: Die Rechte der Souveräne 1. Machen Sie deutlich, welche Stellung dem Souverän aufgrund der Vertragskonstruktion innerhalb des Staates zukommt und was dies für die Stellung der Bürger (Untertanen) bedeutet. 2. Welcher Staatsform würden Sie das Staatsmodell von Hobbes zuordnen. Begründen sie Ihr Urteil. Aufgabe 1: Art des Vertrages: Der Vertrag wurde nur zwischen den Untertanen geschlossen und ist damit kein wechselseitiger Vertrag zwischen Souverän und Untertanen und kann damit von der Seite des Souveräns auch nicht gebrochen werden. Das bedeutet keiner der Untertanen kann sich auf Vertragsbruch berufen und sich aus dem Staatsvertrag herauslösen. ● Mit dem Vertrag hat der Untertan all seine Rechte an den Souverän übertragen und ist damit Autor seiner Handlungen. Damit kann der Souverän durch seine Handlungen keinem Untertanen Unrecht zufügen und damit auch nicht wegen eines begangenen Unrechtes angeklagt werden. Begründung: Dies wäre eine Anklage gegen sich selbst, da die Untertanen ja den Souverän autorisiert haben in ihrem Namen zu handeln. Aber sich selbst kann man kein Unrecht tun. Aus demselben Grund kann der Souverän auch nicht von seinen Untertanen bestraft werden. Grund des Gesellschaftsvertrages: Frieden und Verteidigung aller. Wem das Recht übertragen wurde dieses Ziel umzusetzen, hat auch das Recht auf die Mittel mit denen er dieses Ziel erreichen kann. Daraus folgt für Hobbes, dass der Souverän z.B. folgende Befugnisse hat: ■ Mittel für...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Frieden und Verteidigung bestimmen Vorbeugende Maßnahmen wie z.B.: Meinungsüberwachung (Verbreitung einer bestimmten Ideologie) mediale Zensur (keine freie Meinungsäußerung) ● Lüge ist zulässig ● regelt alle eigentumsfragen ● Rechtsprechung ● Es gibt nur einen Fall, in dem sich die Untertanen aus dem Vertrag herauslösen dürfen, nämlich wenn der Souverän im Kriegsfall seine Untertanen nicht mehr schützen kann, also im Falle einer Kriegsniederlage. In diesem Fall gilt der Staat als aufgelöst, denn die eigene Sicherheit war ja der Grund für den Vertragsschluss. Aufgabe 2: ● Aufgrund der umfassenden Rechte und Befugnisse des Souveräns, der die alleinige Macht in seinen Händen hält, ist Hobbes einer der Vordenker der absoluten Monarchie.