Philosophie /

Platon-Staatsphilosophie

Platon-Staatsphilosophie

 O
4
Staatsphilosophie
Platon
• Cherstes Ziel: Gerechtigheit
0
Staat entsteht, weil der Mensch alleine nicht
überlebensfähig ist braucht Gem

Platon-Staatsphilosophie

user profile picture

Luise

37 Followers

Teilen

Speichern

140

 

11/12

Lernzettel

kurze Zusammenfassung der Staatsphilosophie von Platon.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

O 4 Staatsphilosophie Platon • Cherstes Ziel: Gerechtigheit 0 Staat entsteht, weil der Mensch alleine nicht überlebensfähig ist braucht Gemeinschaft Staat soll dem Menschen entsprechen Aufbau wie die Seele Arbeitsaufteilung zur Befriedigung der Bedürfnisse. na jeder wird einen Stand zugeordnet und fut, was er am Besten hann Lehrstound (Philosophen) La vernünftige Seele •verführen über das wahre Wissen • unbeeinfluss bar • machen heine Fehler • Aur Philosophen können Staat gerecht leiten, Bürger zum Guten bringen und Unheil beenden Wehrstand (Wächter) 4 wollende Seele •Verteidigen Staat nach innen und außen • Eigentum und Familie sind nicht erlaubt La heine Ablenkung • ab 30 Jahren bekommen die besten philosophische Ausbildung und hönnen aufsteigen Nährstand (Bauern, Handwerker) LA begehrende Seele • Zuständig für Versorgung aller ® Eigentum und Familie sind erlaubt LA Kinder bekommen Ausbildung und können aufsteigen - S Gerechtigheit ist die zentrale Tugend Bedingung für das Glück der Bürger und 2 Staat ist gerecht, gerecht, wenn ihm von Natur aus zuhommt Kritik Menschen bild ist ungerecht Aufteilung in Stände unmenschlich Philosophenhonige sind unrealistisch Menschen machen immer Fehler keiner hann alles wissen jeder das tut was

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Philosophie /

Platon-Staatsphilosophie

user profile picture

Luise  

Follow

37 Followers

 O
4
Staatsphilosophie
Platon
• Cherstes Ziel: Gerechtigheit
0
Staat entsteht, weil der Mensch alleine nicht
überlebensfähig ist braucht Gem

App öffnen

kurze Zusammenfassung der Staatsphilosophie von Platon.

Ähnliche Knows

M

Staatsphilosophie (Platon)

Know Staatsphilosophie (Platon) thumbnail

43

 

11

user profile picture

Platons Staatsaufbau

Know Platons Staatsaufbau thumbnail

32

 

11/12

user profile picture

Platon Philosophenkönig

Know Platon Philosophenkönig  thumbnail

9

 

11/12/13

user profile picture

9

Referat zu Platons Idealstaat

Know Referat zu Platons Idealstaat  thumbnail

2

 

11/12

O 4 Staatsphilosophie Platon • Cherstes Ziel: Gerechtigheit 0 Staat entsteht, weil der Mensch alleine nicht überlebensfähig ist braucht Gemeinschaft Staat soll dem Menschen entsprechen Aufbau wie die Seele Arbeitsaufteilung zur Befriedigung der Bedürfnisse. na jeder wird einen Stand zugeordnet und fut, was er am Besten hann Lehrstound (Philosophen) La vernünftige Seele •verführen über das wahre Wissen • unbeeinfluss bar • machen heine Fehler • Aur Philosophen können Staat gerecht leiten, Bürger zum Guten bringen und Unheil beenden Wehrstand (Wächter) 4 wollende Seele •Verteidigen Staat nach innen und außen • Eigentum und Familie sind nicht erlaubt La heine Ablenkung • ab 30 Jahren bekommen die besten philosophische Ausbildung und hönnen aufsteigen Nährstand (Bauern, Handwerker) LA begehrende Seele • Zuständig für Versorgung aller ® Eigentum und Familie sind erlaubt LA Kinder bekommen Ausbildung und können aufsteigen - S Gerechtigheit ist die zentrale Tugend Bedingung für das Glück der Bürger und 2 Staat ist gerecht, gerecht, wenn ihm von Natur aus zuhommt Kritik Menschen bild ist ungerecht Aufteilung in Stände unmenschlich Philosophenhonige sind unrealistisch Menschen machen immer Fehler keiner hann alles wissen jeder das tut was

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen