Bildnerisches Gestalten /

Moderne (Architektur)

Moderne (Architektur)

 Q3.1 Ausdrucksmöglichkeiten
von Architektur
im Spannungsfeld von Weltverständnis und künstlerischem Anspruch
Charakteristische Bauten in Mo

Moderne (Architektur)

user profile picture

Jassi

372 Followers

Teilen

Speichern

39

 

13

Lernzettel

kulturhistorischer Kontext, Charakteristika, fünf Punkte zu einer neuen Architektur (Le Corbusier), Beispiele und Vertreter

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Q3.1 Ausdrucksmöglichkeiten von Architektur im Spannungsfeld von Weltverständnis und künstlerischem Anspruch Charakteristische Bauten in Moderne und Postmoderne ● Moderne (1920-1960) Kulturhistorischer Kontext: • Ziel: Schaffen von günstigem, praktischem und ästhetischem Wohnraum gesellschaftliche Vorstellungen von Internationalität und Gleichheit BAUHAUS • Maschine und ihre Charakteristika als Vorbild: → Standardisierung, Massenproduktion und Funktionalität neue, industriell gefertigte Materialien: Beton, Stahl Ideologie: Ästhetik und künstlerischer Ausdruck geprägt von Funktionalität → Rationalität, Ordnung und Logik Charakteristika: • "form follows function" - Louis Sullivan → Funktion als ausschlaggebendes Merkmal für die Gestaltung → praktische Funktion > ästhetische Funktion • "less is more" - Mies van der Rohe ● → Reduktion auf das Wesentliche • einfache geometrische Formen und kubische Elemente • Horizontale & Vertikale → Rechtwinkligkeit = Gleichgewicht • Verzicht auf repräsentative Details → Ornamentlosigkeit ● Verwendung industriell gefertigter Baustoffe →→ weißer Putz raumhohe Fenster mit großzügigen Glasfronten → Transparenz und Lichtfülle • Flachdach asymmetrische Anordnung von Bauelementen Vertreter: Le Corbusier, Walter Gropius, Mies Van der Rohe Fünf Punkte zu einer neuen Architektur - Le Corbusier: fundamental neue Ästhetik 1. Pfosten/Pilotis: Mauern Pfosten → gleiche Abstände, ohne Rücksicht auf die innere Anordnung des Hauses → unmittelbar vom Boden, sodass das Erdgeschoß empor gehoben wird → Räume werden der Erdfeuchtigkeit entzogen, Garten geht unter dem Haus durch 2. Flachdach/Dachgärten: konsequente Ausnützung des Flachdachs zu Wohnzwecken → Dachterrasse/Dachgarten Vegetation: Bäume und Sträucher 3. freie Fassadengestaltung: Hinauskragen des Fußbodens über die Trägerpfosten → Hinausrücken der Fassade über Trägerkonstruktion →...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Fenster können beliebig weitergeführt werden 4. Langfenster: rechteckige Fassadenöffnungen durch die Pfosten mit den Zwischendecken → Langfenster gleichmäßige Beleuchtung, stärkere Beleuchtungsintensität als bei Hochfenstern → maximale Beleuchtung 5. freie Grundrissgestaltung: Pfostensystem trägt die Zwischendecken → Zwischenwände können beliebig hereingestellt werden → Tragwände → Membranen beliebiger Stärke → Freiheit in der Gundrissgestaltung - ● Pilotis ● ↑ ● = 个 Bauhaus Dessau: Ikone der Moderne 2 roof terrace REIT 1919-28: Walter Gropius (Gründer und Direktor) • 1930-33: Mies van der Rohe (Direktor) • flache Dächer und Fassaden unscheinbarer, nicht in Szene gesetzter Eingang ● asymmetrischer Bau free façade Alltagsgegenstände → Kunstwerke (Bsp.: Heizung) Bauhaus als Stadt: Arbeiten, Wohnen und Leben 4 ^ Window ribbo Ausrichtung nach dem Sonnenlauf → maximale Lichtintensität • Ziel: Förderung der Begegnung und Bewegung • "form follows function" (5 www W Open floor Plan BAUHASS

Bildnerisches Gestalten /

Moderne (Architektur)

user profile picture

Jassi  

Follow

372 Followers

 Q3.1 Ausdrucksmöglichkeiten
von Architektur
im Spannungsfeld von Weltverständnis und künstlerischem Anspruch
Charakteristische Bauten in Mo

App öffnen

kulturhistorischer Kontext, Charakteristika, fünf Punkte zu einer neuen Architektur (Le Corbusier), Beispiele und Vertreter

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Architekur

Know Architekur thumbnail

3

 

11/12/10

user profile picture

5

Architektur der moderne

Know Architektur der moderne  thumbnail

20

 

11/12/13

V

1

Architektur; Le Corbusier

Know Architektur; Le Corbusier  thumbnail

12

 

11/12/13

user profile picture

1

Bauhaus (-Stil)

Know Bauhaus (-Stil) thumbnail

8

 

11/12/13

Q3.1 Ausdrucksmöglichkeiten von Architektur im Spannungsfeld von Weltverständnis und künstlerischem Anspruch Charakteristische Bauten in Moderne und Postmoderne ● Moderne (1920-1960) Kulturhistorischer Kontext: • Ziel: Schaffen von günstigem, praktischem und ästhetischem Wohnraum gesellschaftliche Vorstellungen von Internationalität und Gleichheit BAUHAUS • Maschine und ihre Charakteristika als Vorbild: → Standardisierung, Massenproduktion und Funktionalität neue, industriell gefertigte Materialien: Beton, Stahl Ideologie: Ästhetik und künstlerischer Ausdruck geprägt von Funktionalität → Rationalität, Ordnung und Logik Charakteristika: • "form follows function" - Louis Sullivan → Funktion als ausschlaggebendes Merkmal für die Gestaltung → praktische Funktion > ästhetische Funktion • "less is more" - Mies van der Rohe ● → Reduktion auf das Wesentliche • einfache geometrische Formen und kubische Elemente • Horizontale & Vertikale → Rechtwinkligkeit = Gleichgewicht • Verzicht auf repräsentative Details → Ornamentlosigkeit ● Verwendung industriell gefertigter Baustoffe →→ weißer Putz raumhohe Fenster mit großzügigen Glasfronten → Transparenz und Lichtfülle • Flachdach asymmetrische Anordnung von Bauelementen Vertreter: Le Corbusier, Walter Gropius, Mies Van der Rohe Fünf Punkte zu einer neuen Architektur - Le Corbusier: fundamental neue Ästhetik 1. Pfosten/Pilotis: Mauern Pfosten → gleiche Abstände, ohne Rücksicht auf die innere Anordnung des Hauses → unmittelbar vom Boden, sodass das Erdgeschoß empor gehoben wird → Räume werden der Erdfeuchtigkeit entzogen, Garten geht unter dem Haus durch 2. Flachdach/Dachgärten: konsequente Ausnützung des Flachdachs zu Wohnzwecken → Dachterrasse/Dachgarten Vegetation: Bäume und Sträucher 3. freie Fassadengestaltung: Hinauskragen des Fußbodens über die Trägerpfosten → Hinausrücken der Fassade über Trägerkonstruktion →...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Fenster können beliebig weitergeführt werden 4. Langfenster: rechteckige Fassadenöffnungen durch die Pfosten mit den Zwischendecken → Langfenster gleichmäßige Beleuchtung, stärkere Beleuchtungsintensität als bei Hochfenstern → maximale Beleuchtung 5. freie Grundrissgestaltung: Pfostensystem trägt die Zwischendecken → Zwischenwände können beliebig hereingestellt werden → Tragwände → Membranen beliebiger Stärke → Freiheit in der Gundrissgestaltung - ● Pilotis ● ↑ ● = 个 Bauhaus Dessau: Ikone der Moderne 2 roof terrace REIT 1919-28: Walter Gropius (Gründer und Direktor) • 1930-33: Mies van der Rohe (Direktor) • flache Dächer und Fassaden unscheinbarer, nicht in Szene gesetzter Eingang ● asymmetrischer Bau free façade Alltagsgegenstände → Kunstwerke (Bsp.: Heizung) Bauhaus als Stadt: Arbeiten, Wohnen und Leben 4 ^ Window ribbo Ausrichtung nach dem Sonnenlauf → maximale Lichtintensität • Ziel: Förderung der Begegnung und Bewegung • "form follows function" (5 www W Open floor Plan BAUHASS