Deutsch /

Gedichtsanalyse

Gedichtsanalyse

 GEDICHTSANALYSE
01. März 2022 - Deutscharbeit
Die Einleitung
In dem Gedicht [,,..."], das von [...] im Jahre [...] in [...] veröffentlicht

Gedichtsanalyse

N

Nicaa

26 Followers

Teilen

Speichern

45

 

9

Lernzettel

Gedichtsanalyse: Aufbau (Thema: Großstadt zur Zeit der Industrialisierung)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

GEDICHTSANALYSE 01. März 2022 - Deutscharbeit Die Einleitung In dem Gedicht [,,..."], das von [...] im Jahre [...] in [...] veröffentlicht worden ist, geht es um das Leben innerhalb einer Großstadt in der Zeit der Industrialisierung / geht es um eine Großstadt in der Zeit der Industrialisierung. Die Inhaltsangabe Kurze und knappe Inhaltswiedergabe - Strophe für Strophe abarbeiten In dem Gedicht spricht der Autor das Thema [...] an. ➤ Das Gedicht beschreibt das Erleben einer Großstadt / einen besonderen Ort und seine Atmosphäre / ein persönliches Erlebnis, nämlich [...] Die erste Strophe des Gedichts handelt von / vom [...]. In der zweiten Strophe des Gedichts geht es um [...]. Das Besondere am Inhalt des Gedichts zeigt sich im / in Vers / in der Strophe [...], dort wird klar [...] Die Formale Analyse ➤ Das Gedicht besteht aus x Strophen, die sich in y Verse unterteilen. / Das vorliegende Gedicht enthält x Strophen mit jeweils y Versen. ➤ Im Gedicht wird folgendes Reimschema verwendet [...] Paarreim [a;a;b;b]. Umarmender Reim [a;b;b;a] Schweifreim [a;a;b;c;c;b] Waise [a;b;a;x;b] Durch das Reimschema erhält das Gedicht einen bestimmten Rhythmus und eine Struktur. Dadurch wird die Stimmung beeinflusst. Kreuzreim [a;b;a;b] Haufenreim [a;a;a;a] Kettenreim [a;ba;b;c;b] ➤ In Vers X verändert sich das Reimschema. Dass hier ein Wendepunkt stattfindet, wird auch durch den Inhalt des Gedichts gespiegelt, denn im gleichen Vers […] ➤ Als Metrum ist hier ein...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

[...] herbiger [...] vorhanden, der dieses Gedicht (~ oft bei einem Jambus) rhythmischer wirken lässt und somit eine gleichmäßige Atmosphäre erschafft. Jambus (XX) X = unbetonte Silbe / X = betohnte Silbe Trochäus (Xx) (~ das Gedicht erhält d) Daktylus (Xxx) (~ oft feierliche Wirkung) Anapäst (xxx) (~oft Spannungssteigerung) Wichtig: Moderne Gedichte haben oft ein unregelmäßiges Metrum: Fehlende Metren können zum Beispiel einen Aufstand gegen bestehende Gesellschaftsregeln ausdrücken. Die Sprachliche Analyse Stilmittel Alliteration (Stabreim) Anapher Antithese Ellipse Epipher Hyperbel Ironie Klimax lyrisches Ich Metapher Parallelismus Personifikation Rhetorische Frage Symbol Vergleich Ausformulierungen: 2 Erklärung Die betonten Stammsilben zweier oder mehrerer aufeinander folgender Wörter besitzen den gleichen Anfangslaut. Wörter werden am Strophen- oder Versanfang wiederholt (Gegensatz zu Epipher). Wörter, Sätze mit gegensätzlicher Bedeutung. Wörter oder Satzteile werden weggelassen. Wortwiederholung am Satzende (Gegensatz zu Anapher) Eine Hyperbel stellt eine Übertreibung dar. Unterschied zwischen wörtlicher und wirklicher Bedeutung. Stufenweise Steigerung von Wörtern. Der Dichter erscheint im Gedicht mit "ich". Das bedeutet nicht automatisch, dass der Dichter ein persönliches Erlebnis schildert, es kann auch erdacht ein. Ein Begriff erhält eine neue, fremde Bedeutung, indem er auf einen fremden Zusammenhang übertragen wird. Gleicher Aufbau von (Teil-) Sätzen. Menschliche Eigenschaften werden Gegenständen oder Tieren zugeordnet. Eine Frage, auf die keine Antwort erwartet wird. Bildhafter Ausdruck für Gefühle, Regeln usw. Farbsymbolik: Die Farbe Blau als Symbol für Kälte, Ruhe... Die Farbe Gelb als Symbol für Sonne, Wärme, Gift. Die Farbe Grün für Leben, Hoffnung. Die Farbe Rot als Symbol für die Liebe, Blut. Die Farbe Schwarz als Symbol für Dunkelheit, Tod. ... Ein Vergleich verdeutlicht etwas durch Gleichsetzung mit den Vergleichswörtern "wie" und "als". ▸ Zu Beginn: Der Dichter nutzt in diesem Gedicht viele verschiedene sprachlichen Bilder und Figuren, wie in Vers X: [Zitat] das ist eine/ein [sprachliches Bild] und leitet den Leser zu Beginn des Gedichtes in eine Situationsbeschreibung hinein. ➤ Mit dem/der verwendeten [sprachliches Bild] [Zitat] in Vers X deutet der Dichter auf z.B. eine bedrängende Atmosphäre der Situation. ▸ Zur Stadtbeschreibung verwendet der Dichter [sprachliches Bild] in Vers X [Zitat]. Hierdurch entsteht beim Leser der Eindruck einer z.B. erstarrten Stadtkulisse, die sich z.B. unwirklich und menschenfeindlich darstellt. Parataktisch/Hypotaktische? ➤ Das Geschehen im Gedicht wird mit einfachen parataktischen Sätzen formuliert, dies findet auch in der einfachen Handlung seinen Ausdruck. ➤ Im Gedicht herrscht ein komplizierter hypotaktischer Satzbau vor, der auch in der verwobenen/komplizierten Handlung seinen Ausdruck findet. Der hypotaktische Satzbau bedingt konzentriertes Lesen und eine intensive Beschäftigung mit dem Text. Wortwahl/Satzbau: Die Hochsprache dominiert im Gedicht durch lange und verschachtelte Sätze. ➤ Fragesätze/Ausrufesätze ziehen die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich. Lyrisches-Ich: Durch die Nutzung der [sprachliches Bild] [Zitat] in Vers X lässt der Dichter die handelnde Person/Figur sehr lebendig erscheinen. Etc. 3 ➤ Der Autor lässt ein lyrisches-Ich sprechen. In der X Strophe in Vers Y spricht das lyrische Ich in der Ich-Form. Dies lässt sich auch in der X Strophe, Vers Y feststellen, denn hier sagt er [...]. Tempus: ➤ In der X Strophe findet ein Zeitwechsel zwischen z.B. Präsens und Präteritum statt, womit der Dichter den Wandel von [...] ➤ Das Gedicht hat einen festen Tempus, nämlich der [...]. Dies lässt das Gedicht einfach und zeitgleich wirken. Abrunden der Ergebnisse ▸ Zusammenfassend kann man sagen, dass das Gedicht das Stadtleben verallgemeinert/ […] wirken lässt, da der Dichter [...] ► ➤ ➤ Desweiteren weist der Autor mit der Aussage des Gedichts besonders auf den Umstand hin, dass [...] Durch sein Gedicht [Titel] macht der Dichter deutlich, dass [...] Ferner kann man beobachten, dass im Gedicht/Titel die Industrialisierung nicht angesprochen wird, man erkennt den historischen Kontext nur im [...]/ angesprochen wird, dies merkt man in Vers X. Die Aussage des Textes [...] ist auch für die heutige Zeit noch aktuell, da [...]

Deutsch /

Gedichtsanalyse

N

Nicaa  

Follow

26 Followers

 GEDICHTSANALYSE
01. März 2022 - Deutscharbeit
Die Einleitung
In dem Gedicht [,,..."], das von [...] im Jahre [...] in [...] veröffentlicht

App öffnen

Gedichtsanalyse: Aufbau (Thema: Großstadt zur Zeit der Industrialisierung)

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Gedichtanalye

Know Gedichtanalye thumbnail

7

 

11/12/13

user profile picture

1

Gedichtsanalyse

Know Gedichtsanalyse thumbnail

886

 

11/12/10

J

3

Letzte Rede einer vormals stolzen und gleich jetzt sterbenden Jungfrau (1638), Gedichtinterpretation

Know Letzte Rede einer vormals stolzen und gleich jetzt sterbenden Jungfrau (1638), Gedichtinterpretation thumbnail

14

 

11/10

J

Gedichtanalyse

Know Gedichtanalyse thumbnail

434

 

8/9/10

GEDICHTSANALYSE 01. März 2022 - Deutscharbeit Die Einleitung In dem Gedicht [,,..."], das von [...] im Jahre [...] in [...] veröffentlicht worden ist, geht es um das Leben innerhalb einer Großstadt in der Zeit der Industrialisierung / geht es um eine Großstadt in der Zeit der Industrialisierung. Die Inhaltsangabe Kurze und knappe Inhaltswiedergabe - Strophe für Strophe abarbeiten In dem Gedicht spricht der Autor das Thema [...] an. ➤ Das Gedicht beschreibt das Erleben einer Großstadt / einen besonderen Ort und seine Atmosphäre / ein persönliches Erlebnis, nämlich [...] Die erste Strophe des Gedichts handelt von / vom [...]. In der zweiten Strophe des Gedichts geht es um [...]. Das Besondere am Inhalt des Gedichts zeigt sich im / in Vers / in der Strophe [...], dort wird klar [...] Die Formale Analyse ➤ Das Gedicht besteht aus x Strophen, die sich in y Verse unterteilen. / Das vorliegende Gedicht enthält x Strophen mit jeweils y Versen. ➤ Im Gedicht wird folgendes Reimschema verwendet [...] Paarreim [a;a;b;b]. Umarmender Reim [a;b;b;a] Schweifreim [a;a;b;c;c;b] Waise [a;b;a;x;b] Durch das Reimschema erhält das Gedicht einen bestimmten Rhythmus und eine Struktur. Dadurch wird die Stimmung beeinflusst. Kreuzreim [a;b;a;b] Haufenreim [a;a;a;a] Kettenreim [a;ba;b;c;b] ➤ In Vers X verändert sich das Reimschema. Dass hier ein Wendepunkt stattfindet, wird auch durch den Inhalt des Gedichts gespiegelt, denn im gleichen Vers […] ➤ Als Metrum ist hier ein...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

[...] herbiger [...] vorhanden, der dieses Gedicht (~ oft bei einem Jambus) rhythmischer wirken lässt und somit eine gleichmäßige Atmosphäre erschafft. Jambus (XX) X = unbetonte Silbe / X = betohnte Silbe Trochäus (Xx) (~ das Gedicht erhält d) Daktylus (Xxx) (~ oft feierliche Wirkung) Anapäst (xxx) (~oft Spannungssteigerung) Wichtig: Moderne Gedichte haben oft ein unregelmäßiges Metrum: Fehlende Metren können zum Beispiel einen Aufstand gegen bestehende Gesellschaftsregeln ausdrücken. Die Sprachliche Analyse Stilmittel Alliteration (Stabreim) Anapher Antithese Ellipse Epipher Hyperbel Ironie Klimax lyrisches Ich Metapher Parallelismus Personifikation Rhetorische Frage Symbol Vergleich Ausformulierungen: 2 Erklärung Die betonten Stammsilben zweier oder mehrerer aufeinander folgender Wörter besitzen den gleichen Anfangslaut. Wörter werden am Strophen- oder Versanfang wiederholt (Gegensatz zu Epipher). Wörter, Sätze mit gegensätzlicher Bedeutung. Wörter oder Satzteile werden weggelassen. Wortwiederholung am Satzende (Gegensatz zu Anapher) Eine Hyperbel stellt eine Übertreibung dar. Unterschied zwischen wörtlicher und wirklicher Bedeutung. Stufenweise Steigerung von Wörtern. Der Dichter erscheint im Gedicht mit "ich". Das bedeutet nicht automatisch, dass der Dichter ein persönliches Erlebnis schildert, es kann auch erdacht ein. Ein Begriff erhält eine neue, fremde Bedeutung, indem er auf einen fremden Zusammenhang übertragen wird. Gleicher Aufbau von (Teil-) Sätzen. Menschliche Eigenschaften werden Gegenständen oder Tieren zugeordnet. Eine Frage, auf die keine Antwort erwartet wird. Bildhafter Ausdruck für Gefühle, Regeln usw. Farbsymbolik: Die Farbe Blau als Symbol für Kälte, Ruhe... Die Farbe Gelb als Symbol für Sonne, Wärme, Gift. Die Farbe Grün für Leben, Hoffnung. Die Farbe Rot als Symbol für die Liebe, Blut. Die Farbe Schwarz als Symbol für Dunkelheit, Tod. ... Ein Vergleich verdeutlicht etwas durch Gleichsetzung mit den Vergleichswörtern "wie" und "als". ▸ Zu Beginn: Der Dichter nutzt in diesem Gedicht viele verschiedene sprachlichen Bilder und Figuren, wie in Vers X: [Zitat] das ist eine/ein [sprachliches Bild] und leitet den Leser zu Beginn des Gedichtes in eine Situationsbeschreibung hinein. ➤ Mit dem/der verwendeten [sprachliches Bild] [Zitat] in Vers X deutet der Dichter auf z.B. eine bedrängende Atmosphäre der Situation. ▸ Zur Stadtbeschreibung verwendet der Dichter [sprachliches Bild] in Vers X [Zitat]. Hierdurch entsteht beim Leser der Eindruck einer z.B. erstarrten Stadtkulisse, die sich z.B. unwirklich und menschenfeindlich darstellt. Parataktisch/Hypotaktische? ➤ Das Geschehen im Gedicht wird mit einfachen parataktischen Sätzen formuliert, dies findet auch in der einfachen Handlung seinen Ausdruck. ➤ Im Gedicht herrscht ein komplizierter hypotaktischer Satzbau vor, der auch in der verwobenen/komplizierten Handlung seinen Ausdruck findet. Der hypotaktische Satzbau bedingt konzentriertes Lesen und eine intensive Beschäftigung mit dem Text. Wortwahl/Satzbau: Die Hochsprache dominiert im Gedicht durch lange und verschachtelte Sätze. ➤ Fragesätze/Ausrufesätze ziehen die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich. Lyrisches-Ich: Durch die Nutzung der [sprachliches Bild] [Zitat] in Vers X lässt der Dichter die handelnde Person/Figur sehr lebendig erscheinen. Etc. 3 ➤ Der Autor lässt ein lyrisches-Ich sprechen. In der X Strophe in Vers Y spricht das lyrische Ich in der Ich-Form. Dies lässt sich auch in der X Strophe, Vers Y feststellen, denn hier sagt er [...]. Tempus: ➤ In der X Strophe findet ein Zeitwechsel zwischen z.B. Präsens und Präteritum statt, womit der Dichter den Wandel von [...] ➤ Das Gedicht hat einen festen Tempus, nämlich der [...]. Dies lässt das Gedicht einfach und zeitgleich wirken. Abrunden der Ergebnisse ▸ Zusammenfassend kann man sagen, dass das Gedicht das Stadtleben verallgemeinert/ […] wirken lässt, da der Dichter [...] ► ➤ ➤ Desweiteren weist der Autor mit der Aussage des Gedichts besonders auf den Umstand hin, dass [...] Durch sein Gedicht [Titel] macht der Dichter deutlich, dass [...] Ferner kann man beobachten, dass im Gedicht/Titel die Industrialisierung nicht angesprochen wird, man erkennt den historischen Kontext nur im [...]/ angesprochen wird, dies merkt man in Vers X. Die Aussage des Textes [...] ist auch für die heutige Zeit noch aktuell, da [...]