Deutsch /

Johann Wolfgang von Goethe: "Maifest“

Johann Wolfgang von Goethe: "Maifest“

 1
Aufgabenstellung
Bezug zum Rahmenlehrplan:
Aufgabenart:
Zugelassene Hilfsmittel:
Bearbeitungszeit:
Textgrundlage:
Aufgaben:
Vorname:
Vict

Johann Wolfgang von Goethe: "Maifest“

user profile picture

Vici

38 Followers

Teilen

Speichern

18

 

11

Klausur

Gedichtinterpretation (Zusammenfassung, Interpretation, rhetorische Mittel, zeitliche Einordnung) Klausur 13 Punkte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1 Aufgabenstellung Bezug zum Rahmenlehrplan: Aufgabenart: Zugelassene Hilfsmittel: Bearbeitungszeit: Textgrundlage: Aufgaben: Vorname: Victoria Name: Grundkurs Q2 (de-12b) Literarische Strömungen und Epochen begriff: Aufklärung - Empfindsamkeit - Sturm und Drang; Naturlyrik von der Aufklärung bis zum Sturm und Drang Interpretation literarischer Texte Nachschlagewerk zur Rechtschreibung der deutschen Sprache 145 Minuten Johann Wolfgang Goethe: Maifest (1771/1775) 1. Analysieren und interpretieren Sie das Gedicht ,,Maifest" von Johann Wolfgang Goethe unter besonderer Berücksichtigung der Gefühlswelt des lyrischen Sprechers. Datum: 01. März 2022 Grundkurs Deutsch Q2 |Zitiert nach: 28.02.2022. | 1 3 5 2 1 Wie herrlich leuchtet Mir die Natur! b 10 6 5 Es dringen Blüten 20 Johann Wolfgang Goethe Maifest (1771/75) O Lieb', o Liebe! Y So golden schön, b 15 Wie Morgenwolken Auf jenen Höhn! b 25 Wie glänzt die Sonne!C Wie lacht die Flur! b ㅋ Aus jedem Zweig Und tausend Stimmen Aus dem Gesträuch Und Freud' und Wonne Aus jeder Brust. b O Erd', o Sonne! a O-Glück, a Lust! Dusegnest herrlich Das frische Feld, b Im Blütendampfe Die volle Welt.b Mädchen, Mädchen, Wie lieb' ich dich! b Wie blickt dein Auge! Wie liebst du mich! b Bezug zu Gott So liebt die Lerche Gesang und Luft, b Und Morgenblumen Den Himmelsduft, b Hyperbel Zu neuen Liedern Und Tänzen gibst. b Jambus 35 Sei ewig glücklich, 36 Wie du mich liebst! einzeher Paarrein! Neologismus Kreuzreim ()) Wie ich dich liebe 30 Mit warmem Blut, b Die du mir Jugend Und Freud' und Mutb) Enjambement fr freie, поля Art der Liebeslyrik Pantheismus Lyrik, typisch für Sturme Drang https://www.staff.uni-mainz.de/pommeren/Gedichte/mailied.html, letzter Abruf am Victoria 01.03.22 Achtung: Goethe #1yr. Ich Ansondens Zielfaward 1 BRUNNEN mit GK Deutsch Q2 Klausur: Gedichtinterpretation Das Gedicht, Maifest" wurde. von Johann Wolfgang Goethe im Jahr 1771 verfasst und 1775 veröffentlicht. Zeitlich lässt es sich der Epoche des Sturm und Drang. zuordnen. Thema des Gedichts ist die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Freude des lyrischen ichs über den Frühling und die Liebe zu einer Frau. Goethe verbindet subjektive Naturbeobachtungen mit seiner Liebe zu einer Frau und möchte damit den dazu anregen Z, R Leser de cuisine en reparereatur ihn ihrer Vollkommenheit zu schätzen. Das Gedicht besteht insgesant GISS) aus newn strophen Kje vier Cr/Flex) Verse. Es handelt sich um eine Mischung aus. Natur- und Liebeslyrik. Es lässt sich kein regel- mäßiges Reimschema erkennin, lediglich der zweite und vierte Verstreint sich in allen Strophen, außer der zweiten. Zudem reimt sich in der dritten Strophe auch der erste und dritte Vers, somit ist die gesamte Strophe ein Kreuzreim. Es lässt sich ebenfalls kein regelmäßiges metrum erkennen. Außerdem lässt sich ein Enjambement jeweils dritten von der zweiten Strophe, von der siebten zur achten Strophe und. von der achten zur neunten Strophe erkennen. zur In der ersten Strophe (V. 1-4) wird die Natur als Geben Sie ralis das raking gesamte Reimschema an Vadencen? Zambus zu- mindest workers diend. Ergänzungsfähig. Weitere En camilements zwischen Versen. "herrlich" (V.1) und die ", leucht [end]" (V.1) beschrieben. Das Lyrische ich beschreibt die Sonne als "glänz[end]" (V.3) und personifiziert die Flur, also landwirtschaftliche Fläche Z als lach[end]" (V.4). In dieser Strophe wird die allgemeine Naturbeobachtung, die das lyrische Ich macht, beschrieben. In der zweiten Strophe Gehen Sie and die Wirkung Cin 2 Victoria 01.03-22 3 Z Benennen Sie hier den kin Gefühlswelt der Menschen! BRUNNEN Auch hier: Wirkung?? der aus. dem Gesträuch L7 Lebendighet, Aufbruch, (V.8) dringe. Die Hyperbel Frühling "tausend Stimmen" (V.7) verstärkt die intensive Beobachtung des lyrischen (V.5-8) geht das Cyrische Ich auf die Pflanzen ein. Es werden Blüten Z aus beschrieben, die jedem Zweig dringen (V. 5-6) und tausend Stimmen" CV. 7), also vermutlich Vogelgesang. 11- Ichs. In Strophe drei (V. 9-12) wird die Freude über den Mai mit Ausrufen verstärkt. Für den Mai wird das Symbol Wonne" (V.9) verwendet. Der Ausruf,0" (V. 11-12) dient dem lyrischen ich ais Ausdruck für seine Freude über die Erde" (v. 11), die "Sonne" (V. 11), das „Glück" (V.12) und die Lust" (V.12). Zudem beschreibt es, dass die so eben erwähnte Freude über die Wonne, also den Mai CV. 9) jeder. empfinde (V. 10)..

Deutsch /

Johann Wolfgang von Goethe: "Maifest“

user profile picture

Vici  

Follow

38 Followers

 1
Aufgabenstellung
Bezug zum Rahmenlehrplan:
Aufgabenart:
Zugelassene Hilfsmittel:
Bearbeitungszeit:
Textgrundlage:
Aufgaben:
Vorname:
Vict

App öffnen

Gedichtinterpretation (Zusammenfassung, Interpretation, rhetorische Mittel, zeitliche Einordnung) Klausur 13 Punkte

1 Aufgabenstellung Bezug zum Rahmenlehrplan: Aufgabenart: Zugelassene Hilfsmittel: Bearbeitungszeit: Textgrundlage: Aufgaben: Vorname: Victoria Name: Grundkurs Q2 (de-12b) Literarische Strömungen und Epochen begriff: Aufklärung - Empfindsamkeit - Sturm und Drang; Naturlyrik von der Aufklärung bis zum Sturm und Drang Interpretation literarischer Texte Nachschlagewerk zur Rechtschreibung der deutschen Sprache 145 Minuten Johann Wolfgang Goethe: Maifest (1771/1775) 1. Analysieren und interpretieren Sie das Gedicht ,,Maifest" von Johann Wolfgang Goethe unter besonderer Berücksichtigung der Gefühlswelt des lyrischen Sprechers. Datum: 01. März 2022 Grundkurs Deutsch Q2 |Zitiert nach: 28.02.2022. | 1 3 5 2 1 Wie herrlich leuchtet Mir die Natur! b 10 6 5 Es dringen Blüten 20 Johann Wolfgang Goethe Maifest (1771/75) O Lieb', o Liebe! Y So golden schön, b 15 Wie Morgenwolken Auf jenen Höhn! b 25 Wie glänzt die Sonne!C Wie lacht die Flur! b ㅋ Aus jedem Zweig Und tausend Stimmen Aus dem Gesträuch Und Freud' und Wonne Aus jeder Brust. b O Erd', o Sonne! a O-Glück, a Lust! Dusegnest herrlich Das frische Feld, b Im Blütendampfe Die volle Welt.b Mädchen, Mädchen, Wie lieb' ich dich! b Wie blickt dein Auge! Wie liebst du mich! b Bezug zu Gott So liebt die Lerche Gesang und Luft, b Und Morgenblumen Den Himmelsduft, b Hyperbel Zu neuen Liedern Und Tänzen gibst. b Jambus 35 Sei ewig glücklich, 36 Wie du mich liebst! einzeher Paarrein! Neologismus Kreuzreim ()) Wie ich dich liebe 30 Mit warmem Blut, b Die du mir Jugend Und Freud' und Mutb) Enjambement fr freie, поля Art der Liebeslyrik Pantheismus Lyrik, typisch für Sturme Drang https://www.staff.uni-mainz.de/pommeren/Gedichte/mailied.html, letzter Abruf am Victoria 01.03.22 Achtung: Goethe #1yr. Ich Ansondens Zielfaward 1 BRUNNEN mit GK Deutsch Q2 Klausur: Gedichtinterpretation Das Gedicht, Maifest" wurde. von Johann Wolfgang Goethe im Jahr 1771 verfasst und 1775 veröffentlicht. Zeitlich lässt es sich der Epoche des Sturm und Drang. zuordnen. Thema des Gedichts ist die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Freude des lyrischen ichs über den Frühling und die Liebe zu einer Frau. Goethe verbindet subjektive Naturbeobachtungen mit seiner Liebe zu einer Frau und möchte damit den dazu anregen Z, R Leser de cuisine en reparereatur ihn ihrer Vollkommenheit zu schätzen. Das Gedicht besteht insgesant GISS) aus newn strophen Kje vier Cr/Flex) Verse. Es handelt sich um eine Mischung aus. Natur- und Liebeslyrik. Es lässt sich kein regel- mäßiges Reimschema erkennin, lediglich der zweite und vierte Verstreint sich in allen Strophen, außer der zweiten. Zudem reimt sich in der dritten Strophe auch der erste und dritte Vers, somit ist die gesamte Strophe ein Kreuzreim. Es lässt sich ebenfalls kein regelmäßiges metrum erkennen. Außerdem lässt sich ein Enjambement jeweils dritten von der zweiten Strophe, von der siebten zur achten Strophe und. von der achten zur neunten Strophe erkennen. zur In der ersten Strophe (V. 1-4) wird die Natur als Geben Sie ralis das raking gesamte Reimschema an Vadencen? Zambus zu- mindest workers diend. Ergänzungsfähig. Weitere En camilements zwischen Versen. "herrlich" (V.1) und die ", leucht [end]" (V.1) beschrieben. Das Lyrische ich beschreibt die Sonne als "glänz[end]" (V.3) und personifiziert die Flur, also landwirtschaftliche Fläche Z als lach[end]" (V.4). In dieser Strophe wird die allgemeine Naturbeobachtung, die das lyrische Ich macht, beschrieben. In der zweiten Strophe Gehen Sie and die Wirkung Cin 2 Victoria 01.03-22 3 Z Benennen Sie hier den kin Gefühlswelt der Menschen! BRUNNEN Auch hier: Wirkung?? der aus. dem Gesträuch L7 Lebendighet, Aufbruch, (V.8) dringe. Die Hyperbel Frühling "tausend Stimmen" (V.7) verstärkt die intensive Beobachtung des lyrischen (V.5-8) geht das Cyrische Ich auf die Pflanzen ein. Es werden Blüten Z aus beschrieben, die jedem Zweig dringen (V. 5-6) und tausend Stimmen" CV. 7), also vermutlich Vogelgesang. 11- Ichs. In Strophe drei (V. 9-12) wird die Freude über den Mai mit Ausrufen verstärkt. Für den Mai wird das Symbol Wonne" (V.9) verwendet. Der Ausruf,0" (V. 11-12) dient dem lyrischen ich ais Ausdruck für seine Freude über die Erde" (v. 11), die "Sonne" (V. 11), das „Glück" (V.12) und die Lust" (V.12). Zudem beschreibt es, dass die so eben erwähnte Freude über die Wonne, also den Mai CV. 9) jeder. empfinde (V. 10)..