Deutsch /

Zusammenfassung Deutsch für Abschlussprüfung

Zusammenfassung Deutsch für Abschlussprüfung

 Plusquamperfekt
Vollendete Vergangen-
heit
→→Handlung liegt
lange zurück
habe gespielt
Stilmittel
Stilmittee
Die Alliteration
Die Anapher
D

Zusammenfassung Deutsch für Abschlussprüfung

user profile picture

Lene 🤍

61 Followers

Teilen

Speichern

51

 

11/9/10

Lernzettel

Zeitformen, Stilmittel, Erörterungen, Indikativ, Konjuktiv, Imperativ, Adverbialsätte, Verben, Subastantisierung, Probomen, Aktiv, Passiv, Adverb, Charakteristik, Das od. Dass, Komma-Regeln, Konjunktion, Nebensatz, Hauptsatz, Reimschema…

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Plusquamperfekt Vollendete Vergangen- heit →→Handlung liegt lange zurück habe gespielt Stilmittel Stilmittee Die Alliteration Die Anapher Die Hyperbel Die Ironie Die Klimax Die Metapher Die Personifikation Der Vergleich Die Ellipse Der Euphemismus Die Onomatopoesie Die Rhetorische Frage zeitformen der Verben Jetzt Vorbei 2.Hauptteil: These ABSCHLUSSPRÜFUNG DEWESCH. Präteritum Perfekt Vollendete Einfache Vergangen- heit Gegenwart →→Handlung liegt etwas Zurück spielte →>Hand- lung wurde vor kurzer Zeit abge- Schlossen habe gespielt Beschreibung Aneinandergereihte Begriffe mit gleichen Anfangslauten. Wortwiederholungen am Satz- oder Versanfang. Übertreibung. Eine Aussage, die das Gegenteil von dem darstellt, was sie be- deutet übertragen Steigerung vom Schwächeren zum Stärkeren. Übertragung der Bedeutung von Wörtern auf andere Sachverhalte. Dinge werden menschliche Ei- genschaften gegeben. Zwei Begriffe mit ähnlichen Eigenschaften werden zuei- nander in Beziehung gesetzt Ein Satz wird gekürzt, indem auf Wörter verzichtet wird, die für das Verstänis nicht dringend notwendig sind. Aussagen werden beschönigt. Präsens Gegen- wart →> Hand- lung findet gerade oder regel- mäßig statt Spiele Lautmalerei-Geräusche werden in Worte gefasst. Eine Frage, auf die jeder die Antwort schon weiß. 1.Einleitung: Thema, Autor, Erscheinungsjahr, ggf. Verlag • Fragestellung ggf. Anlass 3. Schluss: Entscheidung für eine Seite -> begründet! eigene Meinung darlegen auf Fragestellung vom Anfang eingehen Zukunft Futur I Zukunft ->geplan- te Hand- Lung werde spielen Beispiel Milch macht müde Männer munter. Er Geld ist nicht alles. Geld allein macht nicht glücklich. Schnell wie der Blitz Futur II Vollendete Zukunft →>Hand- lung wird in der Zu- kunft ab- geschlossen sein werde gespielt haben ·Das hast du ja ganz toll hingekriegt! ging, lief und rannte. Eine Flut von Menschen Ein Wink mit dem Zaunpfahl •Die Zeit rennt · Mutter Natur dellisch → 23.03.2021 ·Stark wie ein Bär •Schneller als die Po- lizei erlaubt Sie kommt um Vier- tel vor Je mehr, desto besser Gönn dir · Miau •Dingdong • Muh Suboptimal" statt Schlecht ,,Kräftig" statt dick erörterung • 1st Gras grün? . Ist die Sonne gelb? Erörterung · Argumente pro/contra (+ Begründung) (Rythmus > Erst alle Pro, dann •Beispiel alle Contra Argumente: Sanduhr-Prinzip في Pro und Contra Argumente wech- seln sich...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ab: dialektische Nur eine Seite wird be- leuchtet/dargestellt: lineare Erörterung Finalsata Konzessivsatz Ein Verb kann in drei Modi (Einzahl Modus: Ausgangsweise) gebraucht werden: Adverbialsatz (wörtliche Rede) 1. Indikativ (Wirklichkeitsform + direkte Rede) Diese Verbform ist die normale Aussageweise und gibt an was war, was ist, oder was sein wird.-> Wir fahren/fuhren Fahrrad. Modal sata 2.Konjunktiv (Möglichkeitsform) Diese Verbform gibt an, was sein oder gewesen sein könnte. Im Futur entspricht Lokalsatz der Konjunktiv dem Indikativ. →Man sagt, sie sei krank -Besonders bei der indireliten Rede wird der Konjunktiv I eingesetzt. L>Sie sagte mir, dass sie wohl komme. →Der Konjunktiv I drückt die Mög- lichkeit oder die Unwirklichkeit beson- ders aus. Es wird meist mit, würde" Kausalsatz -> Grund oder Ursache umschrieben. Würde er hinauf klettem, so würde er abstürzen. 3.Imperativ (Befehlsform) Diese Verbform bezeichnet, was ge- schehen soll. Diese Aussage richtet sich immer an eine oder mehrere Per- sonen, hat also nur eine Bedeutung in der 2. Person Singular od. Plural. -Lauf!-Arbeite!-Nimm! Konditionalsatz > Bedingung oder Vorraussetzung - wenn, falls, sofern -> Ziel oder Absicht Temporalsota->Zeitpunkt oder Zeit dauer Konsekutivsatz-> Folge oder Wirkung -> Einräumung -> Gegenüberstellung adverbialsätze -> weil, da ->genauere Umstände -> Ort oder Richtung indikativ konjunktiv & imperativ -> damit, dass, um -> als, nachdem, seit -> sodass, dass -> obwohl, auch wenn ->während, anstatt ->indem, dadurch dass ->wo, wohin, woher Lene Krüger Vollverb Infinitiv: singen hüpfen denken USW. stehen alleine oder in Kombination mit Hilfsverben oder Modalverben Ich lache. Ich habe gelacht. Ich will lachen. Handlungsverben Vorgangsverben Zustandsverben سعهعيد Tätigkeitswort, Zeitwort Hilfsverb Infinitiv: Sein haben werden unterstützen Verben bei bestimmten Zeit- stufen und beim Passiv; Ich werde gerufen. können u.U. als Voll- verb eingesetzt werden Ich bin. AKTIV UND PASSIV Wagen Das Aktiv drückt einen Vorgang aus, der von einem Urheber ausgeführt wird. L›Der Tankwart wäscht den Wagen ist Das Passiv drückt einen Vorgang aus, der an einer Sache oder Person voll- zogen wird. (Vorgangspassiv) L₂ Der Wagen wird gewaschen. Konjugation Person, Zahlform, Zeit, Handlungsform, Aussageweise • regelmäßige und unregelmäßige Konjugation Das Verb eines Satzes, der im Vor- gangspassiv steht, wird in allen Zeiten mit dem Hilfsverb werden" verbunden. ->wird, wurde, ge....worden ->kann durch vorangestellte Artikel substantiviert werden. Das Rufen war zu laut. Das Passiv kann auch verwendet wer- den, um den Zustand einer Sache oder Person zu verdeutlichen. Das Verb eines Satzes im Zustandspassiv wird nur mit dem Hilfsverb ,,Sein" verbunden. L> Der Modalverb Infinitiv: wollen müssen gewaschen. dürfen sollen mögen können unterstützen Verben in der Aussage, der Art und Weise Ich will fahren. Können u.U. s Voll- verb eingesetzt werden. Ich kann es. نهم مسلم ممام SUBSZANFISIierung Verben werden großgeschrieben, wenn sie allein mit einem (gedachten) Ar- tikel stehen. Man bezeichnet dies als Substantivierung der Verben. Hilfsver- ben und Modalverben können ebenso Substantiviert werden. Das PRONOMEN Die Stellvertreter der Substantive (Nomen) sind die Pronomen (Fürwörter). Sie werden dekliniert. 1. Das Personalpronomen ersetzt Lebewesen oder Sachen. ->Ich-du-er/sie/es-wir-ihr-sie 2. Das Possessivpronomen (besitzan- Zeigendes Fürwort) zeigt die Zuge- hörigkeit eines Lebewesens oder einer Sache zu einem anderen Lebewesen oder einer Sache an. ->Mein-dein-sein-unser-ever-ihr 3. Das Demonstrativpronomen (hinwei- sendes Fürwort) weist auf etwas besonderes hin. Dabei leann der be- sonders betonte Artikel zum De- monstrativpronomen werden. ->Dieser-Den-Solche Adverbien (das Adverb-Umstandswort) geben an, unter welchen Umständen etwas geschieht. Sie sind (bis auf die Steigerungsmöglichkeit) unveränderlich. Sie bezeichnet den Ort näher. da-dort-hier-rechts Sie geben Auskunft über zeitliche Zusammenfänge. -jetzt-damals-neulich-selten Sie erklären die Art und Weise ->nie-immer-sehr-ganz besonders-so Adverbien können auch anderen Wortarten entstammen. →→schnell (Adjektiv)- morgends -o - abends •Sie können zusammengesetzt sein -glücklicherweise - unbekannter weise 4. Das Reflexivpronomen (rückbe- zügliches Fürwort) verweist zu- rück auf den Urheber. Es wird nur im Dativ und Akkusativ ver- wendet.-> mir/mich-dir/dich- sich-uns-euch-ihr 5. Das Relativpronomen (bezüglich- es Fürwort) entspricht dem De- monstrativpronomen der/die/das bzw. dem Interrogativpronomen welcher/welche/welches. Es lei- tet Satzgefüge ein. -> den/die/das J J J J J J J J J J J J Einleitung: Titel, Autor, Erscheinungsjahr, ggf. Verlag Thema, Plot in den historischen Kontext einbetten Hauptteil: Außeres Erscheinungsbild, Lebensum- stände (Wohnung, Beruf), Eigenschaften, Ein- stellungen (z. B. politisch, religiös...oder Interes- sen), Beziehungen zu anderen, Entwicklung von Einstellung, Gedanken, Glaube,... Schluss: Zusammenfassung, Handlungsoptionen- und -alternativen, eigene Meinung zur Person ->Im Präsens schreiben ->neutral, ohne Wertung •Nur wenige Adverbien können gesteigert werden. Das geschieht oft unregelmäßig. ->oft-häufig-am häufigsten, gem-lieber - am liebsten, gut-besser - am besten, viel-mehr - am meisten, schnell-schneller-am schnellsten Gesteigert werden nur Adverbien, die sich aus Adjektiven und Partizipien herleiten. (Das schnelle Rennrad-Adjektiv), (Das Rad fährt schnell - Adverb) Solche Adverbien (Umstandswörter) werden wie Adjektive gesteigert. Chanakabrics Lene Krüger 25 konjunktionen aber, als, als dass, als ob, als wenn, anstatt dass, außer, auch bevor, beziehungsweise, bis da, dass, denn, desto, clamit, doch, dennoch ehe, eh, entweder oder, einerseits andererseits, ergo falls, ferner indem, indessen, indes, insofern insoweit, soweit je, jedoch ● •nachdem ● Regel 1: Haupt- und Nebensätze ob, obgleich, obschon, obwohl, obzwar, oder, chne class respektive •sc, sobald, sodass, so dass, sofern, solange, sondem, sonst, sooft, soviel, soweit, sowie, sowohl als auch, statt um, umso, und wobei, während, während dessen, weder noch, weil, wenn, wie, we, •zumal, zwar komma Reseen Kategorie Regel 2: Aufzählungen Regel 3: Infinitivgruppen Regel 4: Partizip gruppen (Erweiterung Regel 5: Zusätze & Nachschübe Nebensätze haben folgende Merkmale •Sie können normalerweise nicht allein stehen, sondern sind mit einem übergeordneten Satz verbunden. -Bei Konjunktionen handelt es sich meist nur um einzelne Wörter, die zwei Satzteile miteinander verbin- den. Die Konjunktionen werden teilweise auch als Bindewörter, Fügewörter oder Kommawörter bezeichnet. Regel 6: Hervorhebungen Regel 7: Relativsätze •Zwischen dem übergeordneten Satz und dem Nebensatz sehr ein Komma. •Nebensätze beginnen meist mit einem einleitenden Wort, z. B. einer Kon- junktion oder einem Fragewort •Das konjugierte Verb steht im Nebensatz meistens ganz am Ende Es gibt nur wenige Ausnahmen. Regel 8: Wörtliche Rede mit "ss"! DAS OVER DAGE & Eigentlich ist die Unterscheidung zwischen "das" und "dass" gar nicht so schwer. Es gibt dafür eine sehr, sehr einfache Regel: Wenn man "das" in einem Satz durch "welche", "jene", "diese" er- setzen könnte, wird es mit einem s geschrieben. Wenn nicht, dann ✓ Korrekt Die Kinder spielen im Garten, wobei sie viel Spaß haben. Meine Lieblingsfarben sind rot, grün und blau. Die Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen, ist gekommen. NEDENSBEZE Auf diese Weise, langsam schleichend, kam er die Treppe runter. ●● Das Buch ist blau, meine Lieblingsfarbe Ach, was für ein schöner Tag. Der Hund, der einen Salto Springen konnte, belecim viel Beifall. Guten Morgen nef er. X Falsch wohingegen Die Kinder spielen im Garten wobei sie viel Spaß haben. Meine Lieblingsfarben sind Rot Grün und Blau. Die Zeit einen Schlussstrich zu ziehen ist gekommen. Auf diese Weise langsam schleichend, kam er die Treppe runter. Das Buch ist blau meine Lieblingsfarbe Ach was für ein schöner Tag. Der Hund der einen Salto Springen konnte belecum viel Beifall. Guten Morgen" rief er. J J J J J J J J J J J J Als Hauptsatz wird ein Satz bezeichnet, der grammatikalisch vollständig ist und eine voll- ständige Information enthält. Ein Hauptsatz besteht immer aus einem Subjekt und einem Prädikat (Satzminimum). Oft gehört auch ein Objekt dazu. Weitere Satzglieder sind natür- lich möglich. Hauptsätze können immer alleine stehen, da Sie grammatisch selbstständig sind und eine vollständige Information enthalten. Das heißt, dass sie keinen ergänzenden Satz benötigen. Das finite Verb, das stets Teil des Prädi- kats ist, steht im Hauptsatz auf Position 1 und 2. Im Nebensatz steht es immer auf der letzten Position. Dadurch lassen sich Haupt- und Nebensätze einfach unterscheiden Konjunktionen Funktionen Deimschemen 1. Paarreim 2.Kreuzreim Hund rund laufen kaufen b a) (b) a Hund kaufen by rund a laufen b 3.Umarmender Reim Im Hund kaufen laufen rund satzKEDbindungen & Satzgefüge J J J J J J J J J J J J a b) ਤਰਲਫਰੰ888888 Satzverbindungen sind selbstständige Hauptsätze, die durch eine Konjunktion verbunden werden. Man kann Sie auch Satzreihen nennen. Ein Satzgefüge ist die Zusammensetzung von Haupt- und Nebensätzen, die auch durch eine Konjunktion verbunden sein können. Satzgefüge erfüllen verschiedene a) temporal: während-als-nachdem-seitdem-bis... b) modal: als-wie - als ob- insofem-insoweit.. c) kausal weil-da-sodass-wenn-obwohl... hauptsatz Lene Krüger 3

Deutsch /

Zusammenfassung Deutsch für Abschlussprüfung

Zusammenfassung Deutsch für Abschlussprüfung

user profile picture

Lene 🤍

61 Followers
 

11/9/10

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Plusquamperfekt
Vollendete Vergangen-
heit
→→Handlung liegt
lange zurück
habe gespielt
Stilmittel
Stilmittee
Die Alliteration
Die Anapher
D

App öffnen

Zeitformen, Stilmittel, Erörterungen, Indikativ, Konjuktiv, Imperativ, Adverbialsätte, Verben, Subastantisierung, Probomen, Aktiv, Passiv, Adverb, Charakteristik, Das od. Dass, Komma-Regeln, Konjunktion, Nebensatz, Hauptsatz, Reimschema…

Ähnliche Knows

user profile picture

Systematische Übungsgrammatik

Know Systematische Übungsgrammatik thumbnail

43

 

11/12/10

S

3

Rechtschreibung und Grammatik

Know Rechtschreibung und Grammatik  thumbnail

23

 

10

L

Diktat-Regeln

Know Diktat-Regeln thumbnail

58

 

8

user profile picture

2

Satzreihe & Satzgefüge | Unterschiede & Konjunktionen

Know Satzreihe & Satzgefüge | Unterschiede & Konjunktionen thumbnail

22

 

6/7/5

Plusquamperfekt Vollendete Vergangen- heit →→Handlung liegt lange zurück habe gespielt Stilmittel Stilmittee Die Alliteration Die Anapher Die Hyperbel Die Ironie Die Klimax Die Metapher Die Personifikation Der Vergleich Die Ellipse Der Euphemismus Die Onomatopoesie Die Rhetorische Frage zeitformen der Verben Jetzt Vorbei 2.Hauptteil: These ABSCHLUSSPRÜFUNG DEWESCH. Präteritum Perfekt Vollendete Einfache Vergangen- heit Gegenwart →→Handlung liegt etwas Zurück spielte →>Hand- lung wurde vor kurzer Zeit abge- Schlossen habe gespielt Beschreibung Aneinandergereihte Begriffe mit gleichen Anfangslauten. Wortwiederholungen am Satz- oder Versanfang. Übertreibung. Eine Aussage, die das Gegenteil von dem darstellt, was sie be- deutet übertragen Steigerung vom Schwächeren zum Stärkeren. Übertragung der Bedeutung von Wörtern auf andere Sachverhalte. Dinge werden menschliche Ei- genschaften gegeben. Zwei Begriffe mit ähnlichen Eigenschaften werden zuei- nander in Beziehung gesetzt Ein Satz wird gekürzt, indem auf Wörter verzichtet wird, die für das Verstänis nicht dringend notwendig sind. Aussagen werden beschönigt. Präsens Gegen- wart →> Hand- lung findet gerade oder regel- mäßig statt Spiele Lautmalerei-Geräusche werden in Worte gefasst. Eine Frage, auf die jeder die Antwort schon weiß. 1.Einleitung: Thema, Autor, Erscheinungsjahr, ggf. Verlag • Fragestellung ggf. Anlass 3. Schluss: Entscheidung für eine Seite -> begründet! eigene Meinung darlegen auf Fragestellung vom Anfang eingehen Zukunft Futur I Zukunft ->geplan- te Hand- Lung werde spielen Beispiel Milch macht müde Männer munter. Er Geld ist nicht alles. Geld allein macht nicht glücklich. Schnell wie der Blitz Futur II Vollendete Zukunft →>Hand- lung wird in der Zu- kunft ab- geschlossen sein werde gespielt haben ·Das hast du ja ganz toll hingekriegt! ging, lief und rannte. Eine Flut von Menschen Ein Wink mit dem Zaunpfahl •Die Zeit rennt · Mutter Natur dellisch → 23.03.2021 ·Stark wie ein Bär •Schneller als die Po- lizei erlaubt Sie kommt um Vier- tel vor Je mehr, desto besser Gönn dir · Miau •Dingdong • Muh Suboptimal" statt Schlecht ,,Kräftig" statt dick erörterung • 1st Gras grün? . Ist die Sonne gelb? Erörterung · Argumente pro/contra (+ Begründung) (Rythmus > Erst alle Pro, dann •Beispiel alle Contra Argumente: Sanduhr-Prinzip في Pro und Contra Argumente wech- seln sich...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ab: dialektische Nur eine Seite wird be- leuchtet/dargestellt: lineare Erörterung Finalsata Konzessivsatz Ein Verb kann in drei Modi (Einzahl Modus: Ausgangsweise) gebraucht werden: Adverbialsatz (wörtliche Rede) 1. Indikativ (Wirklichkeitsform + direkte Rede) Diese Verbform ist die normale Aussageweise und gibt an was war, was ist, oder was sein wird.-> Wir fahren/fuhren Fahrrad. Modal sata 2.Konjunktiv (Möglichkeitsform) Diese Verbform gibt an, was sein oder gewesen sein könnte. Im Futur entspricht Lokalsatz der Konjunktiv dem Indikativ. →Man sagt, sie sei krank -Besonders bei der indireliten Rede wird der Konjunktiv I eingesetzt. L>Sie sagte mir, dass sie wohl komme. →Der Konjunktiv I drückt die Mög- lichkeit oder die Unwirklichkeit beson- ders aus. Es wird meist mit, würde" Kausalsatz -> Grund oder Ursache umschrieben. Würde er hinauf klettem, so würde er abstürzen. 3.Imperativ (Befehlsform) Diese Verbform bezeichnet, was ge- schehen soll. Diese Aussage richtet sich immer an eine oder mehrere Per- sonen, hat also nur eine Bedeutung in der 2. Person Singular od. Plural. -Lauf!-Arbeite!-Nimm! Konditionalsatz > Bedingung oder Vorraussetzung - wenn, falls, sofern -> Ziel oder Absicht Temporalsota->Zeitpunkt oder Zeit dauer Konsekutivsatz-> Folge oder Wirkung -> Einräumung -> Gegenüberstellung adverbialsätze -> weil, da ->genauere Umstände -> Ort oder Richtung indikativ konjunktiv & imperativ -> damit, dass, um -> als, nachdem, seit -> sodass, dass -> obwohl, auch wenn ->während, anstatt ->indem, dadurch dass ->wo, wohin, woher Lene Krüger Vollverb Infinitiv: singen hüpfen denken USW. stehen alleine oder in Kombination mit Hilfsverben oder Modalverben Ich lache. Ich habe gelacht. Ich will lachen. Handlungsverben Vorgangsverben Zustandsverben سعهعيد Tätigkeitswort, Zeitwort Hilfsverb Infinitiv: Sein haben werden unterstützen Verben bei bestimmten Zeit- stufen und beim Passiv; Ich werde gerufen. können u.U. als Voll- verb eingesetzt werden Ich bin. AKTIV UND PASSIV Wagen Das Aktiv drückt einen Vorgang aus, der von einem Urheber ausgeführt wird. L›Der Tankwart wäscht den Wagen ist Das Passiv drückt einen Vorgang aus, der an einer Sache oder Person voll- zogen wird. (Vorgangspassiv) L₂ Der Wagen wird gewaschen. Konjugation Person, Zahlform, Zeit, Handlungsform, Aussageweise • regelmäßige und unregelmäßige Konjugation Das Verb eines Satzes, der im Vor- gangspassiv steht, wird in allen Zeiten mit dem Hilfsverb werden" verbunden. ->wird, wurde, ge....worden ->kann durch vorangestellte Artikel substantiviert werden. Das Rufen war zu laut. Das Passiv kann auch verwendet wer- den, um den Zustand einer Sache oder Person zu verdeutlichen. Das Verb eines Satzes im Zustandspassiv wird nur mit dem Hilfsverb ,,Sein" verbunden. L> Der Modalverb Infinitiv: wollen müssen gewaschen. dürfen sollen mögen können unterstützen Verben in der Aussage, der Art und Weise Ich will fahren. Können u.U. s Voll- verb eingesetzt werden. Ich kann es. نهم مسلم ممام SUBSZANFISIierung Verben werden großgeschrieben, wenn sie allein mit einem (gedachten) Ar- tikel stehen. Man bezeichnet dies als Substantivierung der Verben. Hilfsver- ben und Modalverben können ebenso Substantiviert werden. Das PRONOMEN Die Stellvertreter der Substantive (Nomen) sind die Pronomen (Fürwörter). Sie werden dekliniert. 1. Das Personalpronomen ersetzt Lebewesen oder Sachen. ->Ich-du-er/sie/es-wir-ihr-sie 2. Das Possessivpronomen (besitzan- Zeigendes Fürwort) zeigt die Zuge- hörigkeit eines Lebewesens oder einer Sache zu einem anderen Lebewesen oder einer Sache an. ->Mein-dein-sein-unser-ever-ihr 3. Das Demonstrativpronomen (hinwei- sendes Fürwort) weist auf etwas besonderes hin. Dabei leann der be- sonders betonte Artikel zum De- monstrativpronomen werden. ->Dieser-Den-Solche Adverbien (das Adverb-Umstandswort) geben an, unter welchen Umständen etwas geschieht. Sie sind (bis auf die Steigerungsmöglichkeit) unveränderlich. Sie bezeichnet den Ort näher. da-dort-hier-rechts Sie geben Auskunft über zeitliche Zusammenfänge. -jetzt-damals-neulich-selten Sie erklären die Art und Weise ->nie-immer-sehr-ganz besonders-so Adverbien können auch anderen Wortarten entstammen. →→schnell (Adjektiv)- morgends -o - abends •Sie können zusammengesetzt sein -glücklicherweise - unbekannter weise 4. Das Reflexivpronomen (rückbe- zügliches Fürwort) verweist zu- rück auf den Urheber. Es wird nur im Dativ und Akkusativ ver- wendet.-> mir/mich-dir/dich- sich-uns-euch-ihr 5. Das Relativpronomen (bezüglich- es Fürwort) entspricht dem De- monstrativpronomen der/die/das bzw. dem Interrogativpronomen welcher/welche/welches. Es lei- tet Satzgefüge ein. -> den/die/das J J J J J J J J J J J J Einleitung: Titel, Autor, Erscheinungsjahr, ggf. Verlag Thema, Plot in den historischen Kontext einbetten Hauptteil: Außeres Erscheinungsbild, Lebensum- stände (Wohnung, Beruf), Eigenschaften, Ein- stellungen (z. B. politisch, religiös...oder Interes- sen), Beziehungen zu anderen, Entwicklung von Einstellung, Gedanken, Glaube,... Schluss: Zusammenfassung, Handlungsoptionen- und -alternativen, eigene Meinung zur Person ->Im Präsens schreiben ->neutral, ohne Wertung •Nur wenige Adverbien können gesteigert werden. Das geschieht oft unregelmäßig. ->oft-häufig-am häufigsten, gem-lieber - am liebsten, gut-besser - am besten, viel-mehr - am meisten, schnell-schneller-am schnellsten Gesteigert werden nur Adverbien, die sich aus Adjektiven und Partizipien herleiten. (Das schnelle Rennrad-Adjektiv), (Das Rad fährt schnell - Adverb) Solche Adverbien (Umstandswörter) werden wie Adjektive gesteigert. Chanakabrics Lene Krüger 25 konjunktionen aber, als, als dass, als ob, als wenn, anstatt dass, außer, auch bevor, beziehungsweise, bis da, dass, denn, desto, clamit, doch, dennoch ehe, eh, entweder oder, einerseits andererseits, ergo falls, ferner indem, indessen, indes, insofern insoweit, soweit je, jedoch ● •nachdem ● Regel 1: Haupt- und Nebensätze ob, obgleich, obschon, obwohl, obzwar, oder, chne class respektive •sc, sobald, sodass, so dass, sofern, solange, sondem, sonst, sooft, soviel, soweit, sowie, sowohl als auch, statt um, umso, und wobei, während, während dessen, weder noch, weil, wenn, wie, we, •zumal, zwar komma Reseen Kategorie Regel 2: Aufzählungen Regel 3: Infinitivgruppen Regel 4: Partizip gruppen (Erweiterung Regel 5: Zusätze & Nachschübe Nebensätze haben folgende Merkmale •Sie können normalerweise nicht allein stehen, sondern sind mit einem übergeordneten Satz verbunden. -Bei Konjunktionen handelt es sich meist nur um einzelne Wörter, die zwei Satzteile miteinander verbin- den. Die Konjunktionen werden teilweise auch als Bindewörter, Fügewörter oder Kommawörter bezeichnet. Regel 6: Hervorhebungen Regel 7: Relativsätze •Zwischen dem übergeordneten Satz und dem Nebensatz sehr ein Komma. •Nebensätze beginnen meist mit einem einleitenden Wort, z. B. einer Kon- junktion oder einem Fragewort •Das konjugierte Verb steht im Nebensatz meistens ganz am Ende Es gibt nur wenige Ausnahmen. Regel 8: Wörtliche Rede mit "ss"! DAS OVER DAGE & Eigentlich ist die Unterscheidung zwischen "das" und "dass" gar nicht so schwer. Es gibt dafür eine sehr, sehr einfache Regel: Wenn man "das" in einem Satz durch "welche", "jene", "diese" er- setzen könnte, wird es mit einem s geschrieben. Wenn nicht, dann ✓ Korrekt Die Kinder spielen im Garten, wobei sie viel Spaß haben. Meine Lieblingsfarben sind rot, grün und blau. Die Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen, ist gekommen. NEDENSBEZE Auf diese Weise, langsam schleichend, kam er die Treppe runter. ●● Das Buch ist blau, meine Lieblingsfarbe Ach, was für ein schöner Tag. Der Hund, der einen Salto Springen konnte, belecim viel Beifall. Guten Morgen nef er. X Falsch wohingegen Die Kinder spielen im Garten wobei sie viel Spaß haben. Meine Lieblingsfarben sind Rot Grün und Blau. Die Zeit einen Schlussstrich zu ziehen ist gekommen. Auf diese Weise langsam schleichend, kam er die Treppe runter. Das Buch ist blau meine Lieblingsfarbe Ach was für ein schöner Tag. Der Hund der einen Salto Springen konnte belecum viel Beifall. Guten Morgen" rief er. J J J J J J J J J J J J Als Hauptsatz wird ein Satz bezeichnet, der grammatikalisch vollständig ist und eine voll- ständige Information enthält. Ein Hauptsatz besteht immer aus einem Subjekt und einem Prädikat (Satzminimum). Oft gehört auch ein Objekt dazu. Weitere Satzglieder sind natür- lich möglich. Hauptsätze können immer alleine stehen, da Sie grammatisch selbstständig sind und eine vollständige Information enthalten. Das heißt, dass sie keinen ergänzenden Satz benötigen. Das finite Verb, das stets Teil des Prädi- kats ist, steht im Hauptsatz auf Position 1 und 2. Im Nebensatz steht es immer auf der letzten Position. Dadurch lassen sich Haupt- und Nebensätze einfach unterscheiden Konjunktionen Funktionen Deimschemen 1. Paarreim 2.Kreuzreim Hund rund laufen kaufen b a) (b) a Hund kaufen by rund a laufen b 3.Umarmender Reim Im Hund kaufen laufen rund satzKEDbindungen & Satzgefüge J J J J J J J J J J J J a b) ਤਰਲਫਰੰ888888 Satzverbindungen sind selbstständige Hauptsätze, die durch eine Konjunktion verbunden werden. Man kann Sie auch Satzreihen nennen. Ein Satzgefüge ist die Zusammensetzung von Haupt- und Nebensätzen, die auch durch eine Konjunktion verbunden sein können. Satzgefüge erfüllen verschiedene a) temporal: während-als-nachdem-seitdem-bis... b) modal: als-wie - als ob- insofem-insoweit.. c) kausal weil-da-sodass-wenn-obwohl... hauptsatz Lene Krüger 3