Geographie/Erdkunde /

Entwicklungsländer

Entwicklungsländer

 Merkmale der Unterentwicklung
-niedriges Volkseinkommen
-ungleiche Einkommensverteilung
- unzureichende Nahrungsmittel produktion
-allgemei

Entwicklungsländer

user profile picture

Maya

27 Followers

Teilen

Speichern

78

 

12

Lernzettel

Merkmale der Unterentwicklung, Indikatoren, Deutschland zum Vergleich, Entwicklungsländer, Kernprobleme und Glossar

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Merkmale der Unterentwicklung -niedriges Volkseinkommen -ungleiche Einkommensverteilung - unzureichende Nahrungsmittel produktion -allgemeine Unterernährung und schlechter Gesundheitszustand der Bevölkerung - überdurchschnittliches Bevölkerungswachstum -hohe Arbeitslosigkeit -mangelhafte staatliche Infrastruktur (Verkehr, Kommunikation, Bildung, Gesundheit) -wirtschaftliche Dominanz des primären Sektors -veraltete Produktionsmethoden -defizitare Handelsboilanz -Bestreben, der Komplexität der Bedingungen gerecht zu werden ökonomische Indikatoren geographisch, sozial, politisch, etc. . Indikatoren der Unterentwicklung wirtschaftlich geringes Pro-Kopf-Einkommen • niedrige Spar- und Investitionstätigkeiten • Vorherrschaft des primären Wirtschaftssektors geringe Produktivität · Abhängigkeit von wenigen Exportprodukten • unzureichende Infrastrukturausstattung • Verschlechterung der Terms of Trade Verschuldung große Bedeutung des informellen Sektors historisch: Deformation durch koloniale vergangenheit politisch nicht abgeschlossenes Nation-Building autoritärer und schwacher Staat • geringe internationale politische Bedeutung • hohe Zahl gewaltsamer Konflikte ↳ sowohl zw. Staaten als auch Bürgerkriege Entwicklungsländer u Vierte Welt" - Länder bsp.: Afghanistan, Haiti, Jemen, Mali, Niger, Madagaskar Deutschland -Fläche: 357. 386 km² -Einwohnerzahl: 83 mio. (2019) -Lebenserwartung, ca. 80 Jahre - Bevölkerungswachstum: 0,3%. jährlich wenig! -Städtische Bevölkerung: 77,5% - Energieverbrauch: 6.648,11 kWh pro Einwohner/Jahr -CO₂-Emission: 8,4t / Kopf -Arbeitslosenrate: 5,9 %. - HDI: Platz 6/188, Wert 0,947 -BNE: 41.621 € pro Kopf -BIP: 41.508 € pro Kopf sozial: hohes Bevölkerungswachstum u •Gesundheitsmangel · niedrige Lebenserwartung ´ungenügende Ernährungssituation Ausbildungsmängel hohe Analphabetenquote • ungleiche Einkommensverteilung • hohe (versteckte) Arbeitslosigkeit soziokulturell: Orientierung an Primargruppen" (Clan, Sippe) •übernahme westlicher" Konsummuster u • geringe soziale Differenzierung •geringe soziale Mobilität raumlich: extrem räumliche Disparitäten •rasche Verstädtung (v.a. Metropolisierung) •· große Bedeutung der Migration ·ökologische Probleme (bsp. Desertification, Regenwaldzerstörung) Dritte welt" -Lander bsp.: Argentinien Bosnien, Chile, Elfenbeinküste, Kosovo, Mexico Glossar HOI: Human Development Index • Indikator für den Entwicklungsstand eines Landes • Zusammengesetzt aus: Lebenserwartung, Ausbildung und Kaufkraft •...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

soziale Disparitäten u. Einkommensunterschiede weitesgehend unbeachtet • auch kein Unterschied zwischen ländlichen Gebieten u. Städten • hoher HDI 0,8-1,0 i mittlerer HDI 0,5-0,8, niedriger HDI <0,5 • Tendenz niedrig: Lateinamerika (Norden), Afrika (besonders sadlich Subsahara), Asien (bes. Süden) BNE: Brutto National Einkommen / Bruttosozialprodukt Einkünfte, die aus der Produktion von Gutern, dem Angebot von Dienstleistungen und aus Kapitaleinkünfte entstehen Unrelevant ob in Deutschland oder im Ausland erwirtschaftet • nicht berücksichtig werden Ausländer, die innerhalb Deutschland Geld verdienen BIP: Brutto Inlands Produkt •Wert aller Güter u. Dienstleistungen, die innerhalb eines Jahres in einer Volkswirtschaft erstellt werden Auch die Leistung von Ausländern im Inland • Keine Leistung von Inländern im Ausland LDC: Least developed countries • I am wenigsten entwickelte Lander auch Vierte Welt" genannt u Armut: ·47 Länder (2018) IHDI: Inequality-adjusted Human Developement Index • Ungleichheit in einzelnen Ländem • Ungleichheit in Bildung, Gesundheit u. Einkommen Terms of Trade Kernprobleme emptionale sting. beschreibt Austauschverhalten im internationalen Handel gibt an, wie viele Einheiten an importgütern ein Land im Austausch gegen seine Exportguter erhält. Kapitalausstattung -kann das Land notwendige Investitionen selber tätigen, oder braucht es Fremdkapital o. Entwicklungshilfe Infrastruktur • Verkehrserschließung, Energie- u. Wasserversorgung, Telekommunikation, etc. schlechie Blangschancen. psychische Prodeine ·Keine Chance Medic mangelnde Herig. Kongen schechie, Eng Krankheiten /Aids : ende exulr Herden niedriges Einkommen schiechte Wasserquelle Soziale fewende integration Komprobione Schulden Lammating wechung Armut Schicksalsschläge / Henschen serben Nahumphon G Emirats T Krankheiten -ference" Unterstützing" (des States) hidup Touche € 3. Folgen for -Bilding Singing et 147 falsche Kontakte, -Keine Zeugperenen ca. 40,3 Measierte welval 20 en 37 -- Joe Keeton gr sach Hecken typ Crustatiugn Pulung (Ben) Mhes sing wareng omotan Hunger: Bruttonational- einkommen Frauen: SOZIALE KERN PROBLEME Interne Ursache - Kriege und Naturkatastrophen - ungünstige geographische Lage für die Landwirtschaft -unrentable Anbaumethode wagen mangelnder technologischer Infrastruktur -Landarmut durch mangelnder Zugang zu lebenswichtigen Ressourcen bep. Wasser -mangelnder Zugang zu notwendigen Krediten für die Produktionsmittel -politische Vernachlassigung landlicher Raume Infrastruktur Externe Ursachen: -Industrielander zahlen den unterentwickelten Lander Subventionen, damit sie ihre Nahrung exportieren -mangelnde Konkurrenzfähigkeit lokaler Produkte auf dem Weltmarkt -hohe Verschuldung der unterentwickelten Ländern führt zur mangelnden Investitionskraft für produktionssteigernde Mittel bep. Düngung, Bewässerung, etc. Gründe für Frauendiskriminierung unterschiedliche Berechtigung zwischen Mann und Frau mangelnde Gleichstellung -Frauen haben in vielen Ländern weniger Rechte Werte Einkommen im Inland von ausländischen Grenzgängern Kapitalerträge von ausländischen Anlegern im Inland Ausleben der Diskriminierung -körperliche sowie psychische Gewalt Genitalerstümmlung sexuelle oder anderweitige Ausbeutung Frauenhandel Unterdrückung Zwangsheirat Erträge im Inland durch inländische Produktionsfaktoren Einkommen inländischer Grenzgänger im Ausland Kapitalerträger inländischer Anleger im Ausland Hunger: - mehr als 900 Millionen Menschen leiden an Hunger und Unterernahrung - weltweite Landwirtschaft konnte ausreichend Nahrung für 12 Milliarden Menschen produzieren (aktuelle Weltbevolkerung liegt bei 7,89 Milliarden Menschen) HUNGER Gesetze, die der Gleichberechtigung wiedersprechen 1)Eine Frau muss Ihnen Ehemann zu uneingeschränkten Geschlechtsverkehr zur Verfügung stehen, sobald sie hierfür alt genug ist (Singapur, Indien) 2)Ein 15jähriges Mädchen kann jedem Mann über 18 heiraten (Tansania) 3)In Puncto Staatsangehörigkeit sind Frauen zweite Klasse (Jordanien, Libanon, Monaco) -Frauendiskriminierung Was dagegen getan werden kann -Stärkung und Unterstützung im Länderbund erweiterte Bildung -Einführung und Durchsetzung von Rechten allgemeine Sensibilisierung Methoden gegen Diskriminierung Wer hungert? - 842 Mio. Menschen hungern (USA, Kanada, EU zem.) →> davon 60% sind Frauen - 98% der Hungernden leben in Entwicklungsländern →> 3/4 davon in landlichen Regionen - die meisten sind Kleinbauern, Landlose, Frauen & Kinder Frauen bringen jährlich 20 mio. unterernährte Babys zu Welt -> kaum Überlebenschancen Folgen: -Es sterben jahrlich 30-40 Mio. Menschen →> größtenteils Kinder unter 5 -les sterben mehr Menschen als an HIV, AIDS, Malaria und Tuberkulose zeml -Iran Bruttoinlandsprodukt Syrien Allgemeine Fakten -30 mio Frauen durch Krieg, sexueller Gewalt. Zwangsheiratu. Diskriminierung auf der Flucht Frauen verlassen ihre Heimat am häufigsten mit Kindern Gefährlichsten Länder für Frauen Lindien 2.Afghanistan 3.Syrien 4.Somalia Länder mit der höchsten Flüchtlingsquote -Libanon Türkei -Pakistan Frauen werden auf der Flucht oft Opfer von sexueller Gewalt

Geographie/Erdkunde /

Entwicklungsländer

user profile picture

Maya   

Follow

27 Followers

 Merkmale der Unterentwicklung
-niedriges Volkseinkommen
-ungleiche Einkommensverteilung
- unzureichende Nahrungsmittel produktion
-allgemei

App öffnen

Merkmale der Unterentwicklung, Indikatoren, Deutschland zum Vergleich, Entwicklungsländer, Kernprobleme und Glossar

Ähnliche Knows

user profile picture

Globale Entwicklungsdisparitäten

Know Globale Entwicklungsdisparitäten thumbnail

41

 

12/13

user profile picture

10

Disparitäten, Verstädterung

Know Disparitäten, Verstädterung  thumbnail

2

 

12

user profile picture

13

Globale Disparitäten Abi

Know Globale Disparitäten Abi  thumbnail

70

 

12/13

user profile picture

Inlandsprodukte

Know Inlandsprodukte thumbnail

10

 

11/9/10

Merkmale der Unterentwicklung -niedriges Volkseinkommen -ungleiche Einkommensverteilung - unzureichende Nahrungsmittel produktion -allgemeine Unterernährung und schlechter Gesundheitszustand der Bevölkerung - überdurchschnittliches Bevölkerungswachstum -hohe Arbeitslosigkeit -mangelhafte staatliche Infrastruktur (Verkehr, Kommunikation, Bildung, Gesundheit) -wirtschaftliche Dominanz des primären Sektors -veraltete Produktionsmethoden -defizitare Handelsboilanz -Bestreben, der Komplexität der Bedingungen gerecht zu werden ökonomische Indikatoren geographisch, sozial, politisch, etc. . Indikatoren der Unterentwicklung wirtschaftlich geringes Pro-Kopf-Einkommen • niedrige Spar- und Investitionstätigkeiten • Vorherrschaft des primären Wirtschaftssektors geringe Produktivität · Abhängigkeit von wenigen Exportprodukten • unzureichende Infrastrukturausstattung • Verschlechterung der Terms of Trade Verschuldung große Bedeutung des informellen Sektors historisch: Deformation durch koloniale vergangenheit politisch nicht abgeschlossenes Nation-Building autoritärer und schwacher Staat • geringe internationale politische Bedeutung • hohe Zahl gewaltsamer Konflikte ↳ sowohl zw. Staaten als auch Bürgerkriege Entwicklungsländer u Vierte Welt" - Länder bsp.: Afghanistan, Haiti, Jemen, Mali, Niger, Madagaskar Deutschland -Fläche: 357. 386 km² -Einwohnerzahl: 83 mio. (2019) -Lebenserwartung, ca. 80 Jahre - Bevölkerungswachstum: 0,3%. jährlich wenig! -Städtische Bevölkerung: 77,5% - Energieverbrauch: 6.648,11 kWh pro Einwohner/Jahr -CO₂-Emission: 8,4t / Kopf -Arbeitslosenrate: 5,9 %. - HDI: Platz 6/188, Wert 0,947 -BNE: 41.621 € pro Kopf -BIP: 41.508 € pro Kopf sozial: hohes Bevölkerungswachstum u •Gesundheitsmangel · niedrige Lebenserwartung ´ungenügende Ernährungssituation Ausbildungsmängel hohe Analphabetenquote • ungleiche Einkommensverteilung • hohe (versteckte) Arbeitslosigkeit soziokulturell: Orientierung an Primargruppen" (Clan, Sippe) •übernahme westlicher" Konsummuster u • geringe soziale Differenzierung •geringe soziale Mobilität raumlich: extrem räumliche Disparitäten •rasche Verstädtung (v.a. Metropolisierung) •· große Bedeutung der Migration ·ökologische Probleme (bsp. Desertification, Regenwaldzerstörung) Dritte welt" -Lander bsp.: Argentinien Bosnien, Chile, Elfenbeinküste, Kosovo, Mexico Glossar HOI: Human Development Index • Indikator für den Entwicklungsstand eines Landes • Zusammengesetzt aus: Lebenserwartung, Ausbildung und Kaufkraft •...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

soziale Disparitäten u. Einkommensunterschiede weitesgehend unbeachtet • auch kein Unterschied zwischen ländlichen Gebieten u. Städten • hoher HDI 0,8-1,0 i mittlerer HDI 0,5-0,8, niedriger HDI <0,5 • Tendenz niedrig: Lateinamerika (Norden), Afrika (besonders sadlich Subsahara), Asien (bes. Süden) BNE: Brutto National Einkommen / Bruttosozialprodukt Einkünfte, die aus der Produktion von Gutern, dem Angebot von Dienstleistungen und aus Kapitaleinkünfte entstehen Unrelevant ob in Deutschland oder im Ausland erwirtschaftet • nicht berücksichtig werden Ausländer, die innerhalb Deutschland Geld verdienen BIP: Brutto Inlands Produkt •Wert aller Güter u. Dienstleistungen, die innerhalb eines Jahres in einer Volkswirtschaft erstellt werden Auch die Leistung von Ausländern im Inland • Keine Leistung von Inländern im Ausland LDC: Least developed countries • I am wenigsten entwickelte Lander auch Vierte Welt" genannt u Armut: ·47 Länder (2018) IHDI: Inequality-adjusted Human Developement Index • Ungleichheit in einzelnen Ländem • Ungleichheit in Bildung, Gesundheit u. Einkommen Terms of Trade Kernprobleme emptionale sting. beschreibt Austauschverhalten im internationalen Handel gibt an, wie viele Einheiten an importgütern ein Land im Austausch gegen seine Exportguter erhält. Kapitalausstattung -kann das Land notwendige Investitionen selber tätigen, oder braucht es Fremdkapital o. Entwicklungshilfe Infrastruktur • Verkehrserschließung, Energie- u. Wasserversorgung, Telekommunikation, etc. schlechie Blangschancen. psychische Prodeine ·Keine Chance Medic mangelnde Herig. Kongen schechie, Eng Krankheiten /Aids : ende exulr Herden niedriges Einkommen schiechte Wasserquelle Soziale fewende integration Komprobione Schulden Lammating wechung Armut Schicksalsschläge / Henschen serben Nahumphon G Emirats T Krankheiten -ference" Unterstützing" (des States) hidup Touche € 3. Folgen for -Bilding Singing et 147 falsche Kontakte, -Keine Zeugperenen ca. 40,3 Measierte welval 20 en 37 -- Joe Keeton gr sach Hecken typ Crustatiugn Pulung (Ben) Mhes sing wareng omotan Hunger: Bruttonational- einkommen Frauen: SOZIALE KERN PROBLEME Interne Ursache - Kriege und Naturkatastrophen - ungünstige geographische Lage für die Landwirtschaft -unrentable Anbaumethode wagen mangelnder technologischer Infrastruktur -Landarmut durch mangelnder Zugang zu lebenswichtigen Ressourcen bep. Wasser -mangelnder Zugang zu notwendigen Krediten für die Produktionsmittel -politische Vernachlassigung landlicher Raume Infrastruktur Externe Ursachen: -Industrielander zahlen den unterentwickelten Lander Subventionen, damit sie ihre Nahrung exportieren -mangelnde Konkurrenzfähigkeit lokaler Produkte auf dem Weltmarkt -hohe Verschuldung der unterentwickelten Ländern führt zur mangelnden Investitionskraft für produktionssteigernde Mittel bep. Düngung, Bewässerung, etc. Gründe für Frauendiskriminierung unterschiedliche Berechtigung zwischen Mann und Frau mangelnde Gleichstellung -Frauen haben in vielen Ländern weniger Rechte Werte Einkommen im Inland von ausländischen Grenzgängern Kapitalerträge von ausländischen Anlegern im Inland Ausleben der Diskriminierung -körperliche sowie psychische Gewalt Genitalerstümmlung sexuelle oder anderweitige Ausbeutung Frauenhandel Unterdrückung Zwangsheirat Erträge im Inland durch inländische Produktionsfaktoren Einkommen inländischer Grenzgänger im Ausland Kapitalerträger inländischer Anleger im Ausland Hunger: - mehr als 900 Millionen Menschen leiden an Hunger und Unterernahrung - weltweite Landwirtschaft konnte ausreichend Nahrung für 12 Milliarden Menschen produzieren (aktuelle Weltbevolkerung liegt bei 7,89 Milliarden Menschen) HUNGER Gesetze, die der Gleichberechtigung wiedersprechen 1)Eine Frau muss Ihnen Ehemann zu uneingeschränkten Geschlechtsverkehr zur Verfügung stehen, sobald sie hierfür alt genug ist (Singapur, Indien) 2)Ein 15jähriges Mädchen kann jedem Mann über 18 heiraten (Tansania) 3)In Puncto Staatsangehörigkeit sind Frauen zweite Klasse (Jordanien, Libanon, Monaco) -Frauendiskriminierung Was dagegen getan werden kann -Stärkung und Unterstützung im Länderbund erweiterte Bildung -Einführung und Durchsetzung von Rechten allgemeine Sensibilisierung Methoden gegen Diskriminierung Wer hungert? - 842 Mio. Menschen hungern (USA, Kanada, EU zem.) →> davon 60% sind Frauen - 98% der Hungernden leben in Entwicklungsländern →> 3/4 davon in landlichen Regionen - die meisten sind Kleinbauern, Landlose, Frauen & Kinder Frauen bringen jährlich 20 mio. unterernährte Babys zu Welt -> kaum Überlebenschancen Folgen: -Es sterben jahrlich 30-40 Mio. Menschen →> größtenteils Kinder unter 5 -les sterben mehr Menschen als an HIV, AIDS, Malaria und Tuberkulose zeml -Iran Bruttoinlandsprodukt Syrien Allgemeine Fakten -30 mio Frauen durch Krieg, sexueller Gewalt. Zwangsheiratu. Diskriminierung auf der Flucht Frauen verlassen ihre Heimat am häufigsten mit Kindern Gefährlichsten Länder für Frauen Lindien 2.Afghanistan 3.Syrien 4.Somalia Länder mit der höchsten Flüchtlingsquote -Libanon Türkei -Pakistan Frauen werden auf der Flucht oft Opfer von sexueller Gewalt