Wirtschaft und Recht /

Freihandel und Protektionismus

Freihandel und Protektionismus

 Absatzmärkte
-> Markt auf dem Unternehmen
Produkte und Dienstleistungen
verkaufen (Absetzen)
-> Im Regelfall befinden sich auf einem
Absatz

Freihandel und Protektionismus

P

Pia Weber

14 Followers

Teilen

Speichern

88

 

11

Lernzettel

Eine kleine Zusammenfassung rund um Freihandel und Protektionismus (Definition, Ziele, Maßnahmen, Pro und Contra)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Absatzmärkte -> Markt auf dem Unternehmen Produkte und Dienstleistungen verkaufen (Absetzen) -> Im Regelfall befinden sich auf einem Absatzmarkt mehrere Anbieter die in Konkurrenz zueinander stehen Binnenbedarf -> Bedarf nach Konsum- und Investitionsgütern innerhalb eines Binnenmarktes Binnenmarkt -> Einheitlicher Markt in dem der Freie Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Personen gewährleistet ist Outsourcing -> Auslagerung von bisher in einem Unternehmen selbst erbrachten Leistungen an externe Auftragnehmer Definition • Internationaler Waren- und Dienstleistungsverkehr, der keinerlei Zollschranken oder anderweitigen Handelsbeschränkungen unterliegt • Freier Handel FREIHANDEL -> Internationaler Austausch von Gütern und Dienstleistungen Ziele • Entscheidungsfreiheit der Wirtschaftssubjektivität • Optimale Arbeitsteilung und Produktion -> Wohlstand der Völker soll gesichert werden. • Handel soll vorangetrieben und weitergebracht werden Uneingeschränkter Wettbewerb Wirtschaftliche Zusammenschlüsse -> Größere Absatzmärkte für Produkte -> Wegfall von Zöllen (Waren werden günstiger) -> Rohstoffe und Waren günstiger beschaffen Maßnahmen ·Abschaffung von Zöllen und anderen Handelsbeschränkungen • Gewaltsame Marktöffnung Ausschaltung von Konkurrenz . Contra • Wirtschaftsschwankungen im Ausland wirken sich auf andere Länder aus • Zerstört Existenzen • Innovationsdruck, um auf dem Weltmarkt mithalten zu können • Preis und Qualitätsdruck Niedrigere Sozial und Umweltstandards . BobbiPrintables Pro • Deutschland kann ausländische Produkte zu recht niedrigen Preisen konsumieren (Wegen Zollverfall). • Deutsche Unternehmen können Produktion über Binnenbedarf ausweiten, da Produkte wettbewerbsfähig sind • Hoher Beschäftigungsgrad • Länder mit hohem Exportüberschuss befürworten Freihandel • Internationale Arbeitsteilung -> Kostenvorteile können genutzt werden • Unternehmen können neue Absatzmärkte erschließen, durch Outsourcing sinken die Produktionskosten -Drückt Preise oder steigert Gewinne • Kunden haben Eine große Produktvielfalt -> Ggf. ist Angebot größer als Nachfrage -> Niedrige Preise • Preis und Qualitätsdruck Einfuhrkontigente -> Amtlich festgelegte Menge von einzuführenden Waren Devisenbewirtschaftung -> Aufsicht...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

und Lenkung des gesamten Zahlungs-, Kredit- und Kapitalverkehrs mit dem Ausland Schutzzölle -> Einfuhrzoll zum Schutz der einheimischen Wirtschaft gegenüber ausländischen Konkurrenten Subvention -> Zuschuss zu Unterstützung bestimmter Wirtschaftszwei einzelner Unternehmen Dumping -> Export einer Ware unter ihrem Inlandpreis um damit einen ausländischen Markt zu erobern -> Verkauf einer Ware mit nur kleinem oder ohne Gewinn zur Durchsetzung dieser Ware auf dem Markt Verbraucherschutz -> Gesamtheit der Bestrebungen und Maßnahmen, die Menschen in ihrer Rolle als Verbraucher von Gütern und Dienstleistungen schützen soll Absatzkosten -> Kosten die durch den Verkauf eines Guts entstehen PROTEKTIONISMUS Definition • Staatlicher Eingriff zum Schutz inländischer Erzeuger bzw. Erzeugnisse vor ausländischer Konkurrenz -> Einfuhrbeschränkungen Ziele • Schutz der Heimischen Industrie & Wirtschaft • Stärkung der eigenen Wirtschaft Aufbau neuer, noch nicht wettbewerbsfähiger Industriezweige Maßnahmen • Alle Arten von Handelshemmnissen (Bspw. Zölle, Einfuhrkontigente, Devisenbewirtschaftung) Handelshemmnisse Tarifäre Handelshemmnisse • Zölle -> Schutzzölle -> Mengenzoll -> Wertzoll Pro und Contra Nichttarifäre Handelshemmnisse • Formale Handelsbeschränkungen -> Subventionen -> Kontigente -> Dumping • Administrative Handelsbeschränkungen -> Verbraucherschutzbestimmung -> Sozial und Umweltstandards Contra • Andere Länder beschränken Importe, weil sie weniger exportieren können • Innovationsfähigkeit & -bereitschaft bei. inländischen Unternehmen lässt nach • Internationale Arbeitsteilung fällt weg • Andere Länder ergreifen ggf. auch protektionistische Maßnahmen • Protektion eines Landes wirkt sich negativ auf dessen Exportländer aus -> Handelskrieg • Inländische Verbraucher müssen wegen Ausländischer Konkurrenz höhere Preise Zahlen • Absatzkosten der Importgüter sind meist teuerer als die der Importgüter vor der Zollerhebung -> Mehrkosten tragen die Verbraucher • Subventionen und Dumping verzerren die Wettbewerbssituation -> Ggf. falsche Anreize BobbiPrintables Pro Menschenrechts-/ Umweltstandards können leichter eingehalten werden • Entwicklungsländer ergreifen oft protektionistische Maßnahmen, da deren Unternehmen dem weltweiten Wettbewerb nicht standhalten können -> Schutz heimischer Produkte und des Arbeitsmarktes durch Verteuerung der Importgüter ---> Import dieser Güter sinkt und die Produktion der inländischen Güter steigt Sicherung des Gewinns bei heimischen Unternehmen -> Wirtschaftswachstum Industriezweige, die Ausländischer Konkurrenz ● noch nicht gewachsen sind, werden geschützt Zölle sind eine Gute Einnahmequelle für den Staat • Administrative Handelshemmnisse können Standards erhöhen

Wirtschaft und Recht /

Freihandel und Protektionismus

P

Pia Weber  

Follow

14 Followers

 Absatzmärkte
-> Markt auf dem Unternehmen
Produkte und Dienstleistungen
verkaufen (Absetzen)
-> Im Regelfall befinden sich auf einem
Absatz

App öffnen

Eine kleine Zusammenfassung rund um Freihandel und Protektionismus (Definition, Ziele, Maßnahmen, Pro und Contra)

Ähnliche Knows

user profile picture

Freihandel und Protektionismus

Know Freihandel und Protektionismus thumbnail

250

 

11/12/13

user profile picture

Handelspolitik

Know Handelspolitik thumbnail

9

 

12/13

user profile picture

4

Abitur Lernzettel: Außenhandelspolitik und Handelsregime 13.2 - PoWi LK

Know Abitur Lernzettel: Außenhandelspolitik und Handelsregime 13.2 - PoWi LK thumbnail

31

 

12/13

user profile picture

1

Vorteile & Nachteile: Freihandel und Protektionismus

Know Vorteile & Nachteile: Freihandel und Protektionismus  thumbnail

84

 

11/12

Absatzmärkte -> Markt auf dem Unternehmen Produkte und Dienstleistungen verkaufen (Absetzen) -> Im Regelfall befinden sich auf einem Absatzmarkt mehrere Anbieter die in Konkurrenz zueinander stehen Binnenbedarf -> Bedarf nach Konsum- und Investitionsgütern innerhalb eines Binnenmarktes Binnenmarkt -> Einheitlicher Markt in dem der Freie Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Personen gewährleistet ist Outsourcing -> Auslagerung von bisher in einem Unternehmen selbst erbrachten Leistungen an externe Auftragnehmer Definition • Internationaler Waren- und Dienstleistungsverkehr, der keinerlei Zollschranken oder anderweitigen Handelsbeschränkungen unterliegt • Freier Handel FREIHANDEL -> Internationaler Austausch von Gütern und Dienstleistungen Ziele • Entscheidungsfreiheit der Wirtschaftssubjektivität • Optimale Arbeitsteilung und Produktion -> Wohlstand der Völker soll gesichert werden. • Handel soll vorangetrieben und weitergebracht werden Uneingeschränkter Wettbewerb Wirtschaftliche Zusammenschlüsse -> Größere Absatzmärkte für Produkte -> Wegfall von Zöllen (Waren werden günstiger) -> Rohstoffe und Waren günstiger beschaffen Maßnahmen ·Abschaffung von Zöllen und anderen Handelsbeschränkungen • Gewaltsame Marktöffnung Ausschaltung von Konkurrenz . Contra • Wirtschaftsschwankungen im Ausland wirken sich auf andere Länder aus • Zerstört Existenzen • Innovationsdruck, um auf dem Weltmarkt mithalten zu können • Preis und Qualitätsdruck Niedrigere Sozial und Umweltstandards . BobbiPrintables Pro • Deutschland kann ausländische Produkte zu recht niedrigen Preisen konsumieren (Wegen Zollverfall). • Deutsche Unternehmen können Produktion über Binnenbedarf ausweiten, da Produkte wettbewerbsfähig sind • Hoher Beschäftigungsgrad • Länder mit hohem Exportüberschuss befürworten Freihandel • Internationale Arbeitsteilung -> Kostenvorteile können genutzt werden • Unternehmen können neue Absatzmärkte erschließen, durch Outsourcing sinken die Produktionskosten -Drückt Preise oder steigert Gewinne • Kunden haben Eine große Produktvielfalt -> Ggf. ist Angebot größer als Nachfrage -> Niedrige Preise • Preis und Qualitätsdruck Einfuhrkontigente -> Amtlich festgelegte Menge von einzuführenden Waren Devisenbewirtschaftung -> Aufsicht...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

und Lenkung des gesamten Zahlungs-, Kredit- und Kapitalverkehrs mit dem Ausland Schutzzölle -> Einfuhrzoll zum Schutz der einheimischen Wirtschaft gegenüber ausländischen Konkurrenten Subvention -> Zuschuss zu Unterstützung bestimmter Wirtschaftszwei einzelner Unternehmen Dumping -> Export einer Ware unter ihrem Inlandpreis um damit einen ausländischen Markt zu erobern -> Verkauf einer Ware mit nur kleinem oder ohne Gewinn zur Durchsetzung dieser Ware auf dem Markt Verbraucherschutz -> Gesamtheit der Bestrebungen und Maßnahmen, die Menschen in ihrer Rolle als Verbraucher von Gütern und Dienstleistungen schützen soll Absatzkosten -> Kosten die durch den Verkauf eines Guts entstehen PROTEKTIONISMUS Definition • Staatlicher Eingriff zum Schutz inländischer Erzeuger bzw. Erzeugnisse vor ausländischer Konkurrenz -> Einfuhrbeschränkungen Ziele • Schutz der Heimischen Industrie & Wirtschaft • Stärkung der eigenen Wirtschaft Aufbau neuer, noch nicht wettbewerbsfähiger Industriezweige Maßnahmen • Alle Arten von Handelshemmnissen (Bspw. Zölle, Einfuhrkontigente, Devisenbewirtschaftung) Handelshemmnisse Tarifäre Handelshemmnisse • Zölle -> Schutzzölle -> Mengenzoll -> Wertzoll Pro und Contra Nichttarifäre Handelshemmnisse • Formale Handelsbeschränkungen -> Subventionen -> Kontigente -> Dumping • Administrative Handelsbeschränkungen -> Verbraucherschutzbestimmung -> Sozial und Umweltstandards Contra • Andere Länder beschränken Importe, weil sie weniger exportieren können • Innovationsfähigkeit & -bereitschaft bei. inländischen Unternehmen lässt nach • Internationale Arbeitsteilung fällt weg • Andere Länder ergreifen ggf. auch protektionistische Maßnahmen • Protektion eines Landes wirkt sich negativ auf dessen Exportländer aus -> Handelskrieg • Inländische Verbraucher müssen wegen Ausländischer Konkurrenz höhere Preise Zahlen • Absatzkosten der Importgüter sind meist teuerer als die der Importgüter vor der Zollerhebung -> Mehrkosten tragen die Verbraucher • Subventionen und Dumping verzerren die Wettbewerbssituation -> Ggf. falsche Anreize BobbiPrintables Pro Menschenrechts-/ Umweltstandards können leichter eingehalten werden • Entwicklungsländer ergreifen oft protektionistische Maßnahmen, da deren Unternehmen dem weltweiten Wettbewerb nicht standhalten können -> Schutz heimischer Produkte und des Arbeitsmarktes durch Verteuerung der Importgüter ---> Import dieser Güter sinkt und die Produktion der inländischen Güter steigt Sicherung des Gewinns bei heimischen Unternehmen -> Wirtschaftswachstum Industriezweige, die Ausländischer Konkurrenz ● noch nicht gewachsen sind, werden geschützt Zölle sind eine Gute Einnahmequelle für den Staat • Administrative Handelshemmnisse können Standards erhöhen