Wirtschaft und Recht /

Lernzettel Betriebswirtschaft

Lernzettel Betriebswirtschaft

 Unternehmensziele
Sozial Ziele in Bezug auf Mitarbeiter
Okonomisch Ziele zur Erfolgssicherung
Okologisch
Ziele gegenüber der Umwelt
Sozial

Lernzettel Betriebswirtschaft

user profile picture

louisa

106 Followers

Teilen

Speichern

77

 

11

Lernzettel

Unternehmensziele SMART-Methode Shareholder Stakeholder Kennzahlen berechnen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Unternehmensziele Sozial Ziele in Bezug auf Mitarbeiter Okonomisch Ziele zur Erfolgssicherung Okologisch Ziele gegenüber der Umwelt Sozial • Sicherung der Arbeitsplätze → Keine Ausbeutung → Forderung des gesellschaftlichen Lebens → Umsatzmaximierung → Ausgleich familia → Gewimmaximierung ror Belastungsunter-Streben nach Markt- schiede → Angenehmes Arbeitsklima - Okonomisch Streben nach hohem Qualitätsstandart → Kundenzufriedenheit → Sicherung der Zahlungs- fahigkeit → Fairer and respekt- vouer Umgang Sicheres Arbeitsum- macht → Internationaler Erfolg Ausweitung des Geschäft- feldes Stetige Weiterentwicklung und Etablierung feld ohne Gewalt → Effektives Marketing und und Angst Werbung Okologisch Nachhaltige Herstellung Schonung der Umwelt und natürlicher Ressourcen Energiesparende Hostelling Verwendung recycelbarer Materialen Nutzung erneuerbarer Energien Umweltgerechte Entsorgungen Reduzierung von Verpackungs- müll Zielbeziehungen komplementāre Ziele: Ziel 1 fördert gleichzeitig Ziel 2 → Bsp.: Kostensenkung und Gewinmaximierung konkurrierende Ziele: Ziel 1 hindert das Erreichen von Ziel 2 → Bsp.: Lohnerhöhung und Gewinnmaximierung neutrale / indifferente: Ziel 1 hat keinerlei Auswirkungen auf Ziel 2 → Bsp.: Verbesserung Betriebsklima und Umsatzsteigerung Ziele Häufig bestehen Zielkonflikte (konkurrierende Ziel) Zwischen sozialen und ökonomischen Zielen. SMART-Methode Ziele M S spezifisch konkret und Spezifisch wie möglich formuliert was genau Soll erreicht werden? • Wer ist beteildigt? • Wo soll das Ziel erreicht worden? messbar quantitative Nessgrößen bestimmen AR akzeptiert qualitative und so planen, • Woran kam die Zielerreichung gemessen werden? • Wann weiß das Unternehmen, dass das Ziel erreicht wurde? attraktiv dass man auch Lust hat die Ziele zu erreichen Wird das Ziel von den Beteil- digten akzeptiert? realistisch Ziel muss machbar sein und nicht zu utopisch. Ist das Ziel erreichbar? T terminiert festgelegter Zeithorizont Bis wam soll das Ziel errerant werden? Shareholder → Besitzer eines Unternehmens → wollen maximale Gewinnmaximierung Unternehmensleitung hat die Aufgabe Entscheidungen so zu treffen, dass (Markt-) Wert des Eigenkapitals erhöht wird (Shareholder - Value) Gefahren: → demotivierte Mitarbeiter (Angst vor Entlassung, geringer Lohn, Schlechte Arbeitsbedingungen) → Verlust Kunden (mangelhafte Qualität, überteuerte Produkte) → Schädigung der Umwelt (billige Rohstoffe) → Schädigung sozialer Umwelt (Entlassungen) Stakeholder Alle Personen, die von den...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Entscheidungen des Unternehmens betroffen sind. → heben finanzieller Zelperspektive auch soziale und ökologische Verantwortung Stakeholder sind alle Anspruchsgruppen eines Unternehmens Ansprache der Kunden: - Produktqualität - Service Faire Preis Rechtzeitige Lieferung breite Produktpalette Ansprüche der Mitarbeiter: Gereante Entlohnung Gute Arbeitsbedingungen Sozialleistungen Arbeitsplatzsicherung Weiterbildung - Stakeholder eines Unternehmens: → Lieferanten → Kunden → Staat → Management →> Mitarbeiter Gefahren e Ansprüche Fremdkapitalgeber (Bank) Zahlung von Zinsen Rückzahlung der Schulden Umsatz sinkt Abgeschreckte Aktionäre Aktienkurs könnte Sinken verärgerte Alationare Gefahr Unternehmenssicherung aus dem Auge zu verlieren Schwer alles zu vereinbaren Gefahr: Kasten gehen hoch Gewinn geht runter →gegebenenfalls Verluste l Aktienkursverluste Fremdkapitalgeber Eigenkapitalgeber → Offentlichkeit Ansprüche Staat Steven - Einhaltung des Gesetzes Schaffung von Arbeitsplätzen Sicherung von Arbeitsplätzen Staat als kunde - Ansprüche Öffentlichkeit Einhaltung der ökologischen Ziele Ressourcenschonung Sicherung von Arbeitsplätzen Sponsoring Spenden Soziale Projekte - - Wechselseitige Beziehung zwischen Unternehmen und. Stakeholdern - Image Verbesserung Stakeholder-value-Ansatz: → Interessen aller bzw. Mitarbeiter Produktivität erhöht → Produktion - Langfristige kunderlandung gent hoan Umweltschutz Soziale Verantwortung gesamtgesellschaftliches Interesse wird berücksichtigt Erfolg / Verlust Umsatz Kosten → Obeschuss der in einer bestimmten Periode erwirtschaftet wird Wenn das Unternehmen dauerhaft einen Verlust erwirtschoftet dront eine Insolvenz ↳), pleite", Zahlungsunfähigkeit 11 Eigenkapital rentabilität. Gewim 100 Eigenkapital Verzinsung des Eigenkapitals → Bei der Eigenkapitalrentdailität wird das erzielte Jahresergebnis in Pro- Zenten zum Eigenkapital ausgedrüdet. Sie drückt aus, welche Renduite das durchschnittlich eingesetzte Eigenkapital eingebracht hat. EK- Geber erwarten in der Regel aber → alles über 101. 1st gut Wirtschaftlichkeit Erträge/Umsatz Aufwendungen / Kosten 10+ Verhältnis zwischen erreichtem Erfolg und dem dafür erforderlichen Aufwand → Effizienz Arbeitsproduktivitāt= Ausbringsmenge Wenn der Wert aber 1 ist, spricht man von einem wirtschaft- Uchen Unternehmen. Arbeitszeit Mitarbeiter Verhältnis zwischen Arbeitseinsatz und Arbeitsergelonis (outcome) Drückt durchschnittliche Arbeitsleistung von Mitarbeitern aus Zahl bringt nur was, wenn sie verglichen werden kann mit anderen Johren / Perioden → Je höher, desto besser Kapitalproduktivitāt= Zeigt das Verhältnis zwischen eingesetztem Kapital und dem Produktionsergebnis (outcome) → Je höher, desto besser Ausbringungsmenge Sachicapital - < technische Anlagen bzw. Maschinen

Wirtschaft und Recht /

Lernzettel Betriebswirtschaft

user profile picture

louisa   

Follow

106 Followers

 Unternehmensziele
Sozial Ziele in Bezug auf Mitarbeiter
Okonomisch Ziele zur Erfolgssicherung
Okologisch
Ziele gegenüber der Umwelt
Sozial

App öffnen

Unternehmensziele SMART-Methode Shareholder Stakeholder Kennzahlen berechnen

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Stakeholder

Know Stakeholder  thumbnail

3

 

12/13

user profile picture

5

BRC - Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling Lernzettel

Know BRC - Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling Lernzettel thumbnail

2

 

13

J

Shareholder Value und Stakeholder Value als Unternehmensphilosophie

Know Shareholder Value und Stakeholder Value als Unternehmensphilosophie  thumbnail

1

 

13

user profile picture

Einführung Betriebs Wirtschafts Lehre (BWL)

Know Einführung Betriebs Wirtschafts Lehre (BWL) thumbnail

8

 

8/9

Unternehmensziele Sozial Ziele in Bezug auf Mitarbeiter Okonomisch Ziele zur Erfolgssicherung Okologisch Ziele gegenüber der Umwelt Sozial • Sicherung der Arbeitsplätze → Keine Ausbeutung → Forderung des gesellschaftlichen Lebens → Umsatzmaximierung → Ausgleich familia → Gewimmaximierung ror Belastungsunter-Streben nach Markt- schiede → Angenehmes Arbeitsklima - Okonomisch Streben nach hohem Qualitätsstandart → Kundenzufriedenheit → Sicherung der Zahlungs- fahigkeit → Fairer and respekt- vouer Umgang Sicheres Arbeitsum- macht → Internationaler Erfolg Ausweitung des Geschäft- feldes Stetige Weiterentwicklung und Etablierung feld ohne Gewalt → Effektives Marketing und und Angst Werbung Okologisch Nachhaltige Herstellung Schonung der Umwelt und natürlicher Ressourcen Energiesparende Hostelling Verwendung recycelbarer Materialen Nutzung erneuerbarer Energien Umweltgerechte Entsorgungen Reduzierung von Verpackungs- müll Zielbeziehungen komplementāre Ziele: Ziel 1 fördert gleichzeitig Ziel 2 → Bsp.: Kostensenkung und Gewinmaximierung konkurrierende Ziele: Ziel 1 hindert das Erreichen von Ziel 2 → Bsp.: Lohnerhöhung und Gewinnmaximierung neutrale / indifferente: Ziel 1 hat keinerlei Auswirkungen auf Ziel 2 → Bsp.: Verbesserung Betriebsklima und Umsatzsteigerung Ziele Häufig bestehen Zielkonflikte (konkurrierende Ziel) Zwischen sozialen und ökonomischen Zielen. SMART-Methode Ziele M S spezifisch konkret und Spezifisch wie möglich formuliert was genau Soll erreicht werden? • Wer ist beteildigt? • Wo soll das Ziel erreicht worden? messbar quantitative Nessgrößen bestimmen AR akzeptiert qualitative und so planen, • Woran kam die Zielerreichung gemessen werden? • Wann weiß das Unternehmen, dass das Ziel erreicht wurde? attraktiv dass man auch Lust hat die Ziele zu erreichen Wird das Ziel von den Beteil- digten akzeptiert? realistisch Ziel muss machbar sein und nicht zu utopisch. Ist das Ziel erreichbar? T terminiert festgelegter Zeithorizont Bis wam soll das Ziel errerant werden? Shareholder → Besitzer eines Unternehmens → wollen maximale Gewinnmaximierung Unternehmensleitung hat die Aufgabe Entscheidungen so zu treffen, dass (Markt-) Wert des Eigenkapitals erhöht wird (Shareholder - Value) Gefahren: → demotivierte Mitarbeiter (Angst vor Entlassung, geringer Lohn, Schlechte Arbeitsbedingungen) → Verlust Kunden (mangelhafte Qualität, überteuerte Produkte) → Schädigung der Umwelt (billige Rohstoffe) → Schädigung sozialer Umwelt (Entlassungen) Stakeholder Alle Personen, die von den...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Entscheidungen des Unternehmens betroffen sind. → heben finanzieller Zelperspektive auch soziale und ökologische Verantwortung Stakeholder sind alle Anspruchsgruppen eines Unternehmens Ansprache der Kunden: - Produktqualität - Service Faire Preis Rechtzeitige Lieferung breite Produktpalette Ansprüche der Mitarbeiter: Gereante Entlohnung Gute Arbeitsbedingungen Sozialleistungen Arbeitsplatzsicherung Weiterbildung - Stakeholder eines Unternehmens: → Lieferanten → Kunden → Staat → Management →> Mitarbeiter Gefahren e Ansprüche Fremdkapitalgeber (Bank) Zahlung von Zinsen Rückzahlung der Schulden Umsatz sinkt Abgeschreckte Aktionäre Aktienkurs könnte Sinken verärgerte Alationare Gefahr Unternehmenssicherung aus dem Auge zu verlieren Schwer alles zu vereinbaren Gefahr: Kasten gehen hoch Gewinn geht runter →gegebenenfalls Verluste l Aktienkursverluste Fremdkapitalgeber Eigenkapitalgeber → Offentlichkeit Ansprüche Staat Steven - Einhaltung des Gesetzes Schaffung von Arbeitsplätzen Sicherung von Arbeitsplätzen Staat als kunde - Ansprüche Öffentlichkeit Einhaltung der ökologischen Ziele Ressourcenschonung Sicherung von Arbeitsplätzen Sponsoring Spenden Soziale Projekte - - Wechselseitige Beziehung zwischen Unternehmen und. Stakeholdern - Image Verbesserung Stakeholder-value-Ansatz: → Interessen aller bzw. Mitarbeiter Produktivität erhöht → Produktion - Langfristige kunderlandung gent hoan Umweltschutz Soziale Verantwortung gesamtgesellschaftliches Interesse wird berücksichtigt Erfolg / Verlust Umsatz Kosten → Obeschuss der in einer bestimmten Periode erwirtschaftet wird Wenn das Unternehmen dauerhaft einen Verlust erwirtschoftet dront eine Insolvenz ↳), pleite", Zahlungsunfähigkeit 11 Eigenkapital rentabilität. Gewim 100 Eigenkapital Verzinsung des Eigenkapitals → Bei der Eigenkapitalrentdailität wird das erzielte Jahresergebnis in Pro- Zenten zum Eigenkapital ausgedrüdet. Sie drückt aus, welche Renduite das durchschnittlich eingesetzte Eigenkapital eingebracht hat. EK- Geber erwarten in der Regel aber → alles über 101. 1st gut Wirtschaftlichkeit Erträge/Umsatz Aufwendungen / Kosten 10+ Verhältnis zwischen erreichtem Erfolg und dem dafür erforderlichen Aufwand → Effizienz Arbeitsproduktivitāt= Ausbringsmenge Wenn der Wert aber 1 ist, spricht man von einem wirtschaft- Uchen Unternehmen. Arbeitszeit Mitarbeiter Verhältnis zwischen Arbeitseinsatz und Arbeitsergelonis (outcome) Drückt durchschnittliche Arbeitsleistung von Mitarbeitern aus Zahl bringt nur was, wenn sie verglichen werden kann mit anderen Johren / Perioden → Je höher, desto besser Kapitalproduktivitāt= Zeigt das Verhältnis zwischen eingesetztem Kapital und dem Produktionsergebnis (outcome) → Je höher, desto besser Ausbringungsmenge Sachicapital - < technische Anlagen bzw. Maschinen