Geschichte /

Prager Frühling

Prager Frühling

 Der katte Krieg
Der Prager Frühling
Der "Prager Frühling" bezeichnet die Reformbemühungen der Kommunistischen Partei (KSC) in der Tschechos

Prager Frühling

user profile picture

study.with.me

408 Followers

Teilen

Speichern

56

 

12

Lernzettel

/

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Der katte Krieg Der Prager Frühling Der "Prager Frühling" bezeichnet die Reformbemühungen der Kommunistischen Partei (KSC) in der Tschechoslowakei im Frühjahr 1968. Unter dem Stichwort "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" sollten den Menschen mehr Freiheiten gewährt werden. Die Sowjetunion stand diesen Vorgängen mit großem Misstrauen entgegen und ließ den Aufstand mit Truppen des Warschauer Pakts gewaltsam niederschlagen VORGESCHICHTE Tschechoslowakei (1960) gravierende Wirtschaftskrise Trotz der Entstalinisierung 1953 widersetzte sich der Staatspräsident Antonín Novotný gegen Reformen Innerhalb der Partei gab es Impulse für eine Modernisierung von Staat und Wirtschaft. slowakische Nationalbewegung. KSC und KSS zwei kommunistische Parteien. Zum Wortführer der aufstrebenden slowakischen Nationalbewegung wurde Alexander Dubcek --> · Gegenspieler von Antonín Novotný und setzte sich für mehr Autonomie für die slowakischen Nationalisten und Reformen ein. Die Unzufriedenheit führte 1968 dazu, dass Novotný von Dubcek als Generalsekretär der KSC abgelöst wurde PRAGER FRÜHLING Der Führungswechsel in der KSC ->Wende in der tschechoslowakischen Reformpolitik Dubcek setzte sich für einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" ein. Dazu gehörten die Garantie von Grundrechten wie Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit und die Zulassung anderer Parteien Änderung Planwirtschaft: mehr Freiheiten für die Betriebe politischen Verurteilten sollten freigelassen werden. Die Herrschaft der Kommunistischen Partei sollte jedoch unumstritten bleiben Dieses Reformprogramm löste im Frühjahr 1968 den "Prager Frühling aus" FOLGEN Sowjetunion= großes Misstrauen gegenüber Prager Frühling Befürchtung: Reformen werden auf andere Ostblockstaaten übertragen und der Sozialismus wird gefährdet. Sowjetunion, Ungarn, Bulgarien, Polen und DDR Wendezeiten sich mit dem "Warschauer Brief an Dubcek und forderten einen klaren...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Kurswechsel. der owjetische Staatsschef Leonid Breschnew sprach sich für einen militärischen Eingriff des Warschauer Pakts in der Tschechoslowakei aus. Nach der Invasion am 21. August 1968 wurde der "Prager Frühling" niedergeschlagen, Dubcek festgenommen und Reformen mit dem "Moskauer Protokoll" rückgängig gemacht. Rechtfertigung: Breshnew Doktrin

Geschichte /

Prager Frühling

Prager Frühling

user profile picture

study.with.me

408 Followers
 

12

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Der katte Krieg
Der Prager Frühling
Der "Prager Frühling" bezeichnet die Reformbemühungen der Kommunistischen Partei (KSC) in der Tschechos

App öffnen

/

Ähnliche Knows

user profile picture

8

Prager Frühling - Kalter Krieg

Know Prager Frühling - Kalter Krieg thumbnail

6

 

11/12/10

user profile picture

Prager Frühling

Know Prager Frühling thumbnail

94

 

12

user profile picture

Prager Frühling

Know Prager Frühling thumbnail

46

 

12

:

12

Prager Frühling

Know Prager Frühling  thumbnail

18

 

12

Der katte Krieg Der Prager Frühling Der "Prager Frühling" bezeichnet die Reformbemühungen der Kommunistischen Partei (KSC) in der Tschechoslowakei im Frühjahr 1968. Unter dem Stichwort "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" sollten den Menschen mehr Freiheiten gewährt werden. Die Sowjetunion stand diesen Vorgängen mit großem Misstrauen entgegen und ließ den Aufstand mit Truppen des Warschauer Pakts gewaltsam niederschlagen VORGESCHICHTE Tschechoslowakei (1960) gravierende Wirtschaftskrise Trotz der Entstalinisierung 1953 widersetzte sich der Staatspräsident Antonín Novotný gegen Reformen Innerhalb der Partei gab es Impulse für eine Modernisierung von Staat und Wirtschaft. slowakische Nationalbewegung. KSC und KSS zwei kommunistische Parteien. Zum Wortführer der aufstrebenden slowakischen Nationalbewegung wurde Alexander Dubcek --> · Gegenspieler von Antonín Novotný und setzte sich für mehr Autonomie für die slowakischen Nationalisten und Reformen ein. Die Unzufriedenheit führte 1968 dazu, dass Novotný von Dubcek als Generalsekretär der KSC abgelöst wurde PRAGER FRÜHLING Der Führungswechsel in der KSC ->Wende in der tschechoslowakischen Reformpolitik Dubcek setzte sich für einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" ein. Dazu gehörten die Garantie von Grundrechten wie Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit und die Zulassung anderer Parteien Änderung Planwirtschaft: mehr Freiheiten für die Betriebe politischen Verurteilten sollten freigelassen werden. Die Herrschaft der Kommunistischen Partei sollte jedoch unumstritten bleiben Dieses Reformprogramm löste im Frühjahr 1968 den "Prager Frühling aus" FOLGEN Sowjetunion= großes Misstrauen gegenüber Prager Frühling Befürchtung: Reformen werden auf andere Ostblockstaaten übertragen und der Sozialismus wird gefährdet. Sowjetunion, Ungarn, Bulgarien, Polen und DDR Wendezeiten sich mit dem "Warschauer Brief an Dubcek und forderten einen klaren...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Kurswechsel. der owjetische Staatsschef Leonid Breschnew sprach sich für einen militärischen Eingriff des Warschauer Pakts in der Tschechoslowakei aus. Nach der Invasion am 21. August 1968 wurde der "Prager Frühling" niedergeschlagen, Dubcek festgenommen und Reformen mit dem "Moskauer Protokoll" rückgängig gemacht. Rechtfertigung: Breshnew Doktrin