Sport /

Ausarbeitung Tischtennis

Ausarbeitung Tischtennis

 • Der Tischtennisschläger
• Der Tischtennis Ball
• netz und Tischtennisplatte
1. Beschreibung der Tischtennis Grundlagen.
Material:
Bereich

Ausarbeitung Tischtennis

V

Vanessa

6 Followers

Teilen

Speichern

49

 

11/9/10

Ausarbeitung

Hier ist meine Ausarbeitung zum Tischtennis. Habe dafür eine 1,0 bekommen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

• Der Tischtennisschläger • Der Tischtennis Ball • netz und Tischtennisplatte 1. Beschreibung der Tischtennis Grundlagen. Material: Bereich Weite Vorhand Schlägerhaltung Der Schläger wird zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten Da wo der Zeigefinger ist, ist die Rückhand lange weite Vorhand Bereich Vorhand mittellange weite Vorhand kurze weite Vorhand Bereich Ellbogen lange Vorhand mittellange Vorhand Bereich Rückhand lange Rückhand/ lange weite Rockhand mittellange Rockhand Bereich Weite Rückhand mittellange weite Ruckhand kurze weite Rückhand .Die Grundstellung. Sport Tischtennis Rückhand-Seite fallende Phase Vorhand-Seite Der Balltreffpunkt and die Platzierung. Ballflugphasen Ab hier steigt der Ball nach oben aufsteigende Phase. Hier hat der Ball den höchsten Punkt erreicht höchster Punkt. Ab jetzt fällt der Ball= fallende Phase. aufsteigenede Phase von: Vanessa Reinicke WGE: Die Seite wo der Daumen ist, ist die vorhand Die Grundstellung ist dafür da schnell auf den ball zu reagieren.es gibt bestimmte Punkte zu beachten Man muss leicht in die Knie gehen und das Körpergewicht auf den Fußballen lagern. - Man muss das Körpergewicht auf beiden Füben gleichmäßig verlagern um mehr Gleichgewicht zu haben. So wird die Platte eingeteilt. ´- Die Fußspietzen zeigen Richtung Tisch und die beine stehen etwas breiter als Schulterbreit. .- Den Oberkörper leicht nach vorne beugen. - Den Schläger etwa ein Tischhöhe halten. Der ober und unter Arm sollten mit dem Schläger einen rechten Winkel bilden Beim Tischtennis kann der Ball in unterschiedlichen Flugphasen zurückgeschlagen werden. Bei manchen Schlägen kommt es darauf an, den Ball möglichst früh zu treffen. Bei anderen Schlägen ist es besser, den Tischtennisball etwas später zu treffen. Grundsätzlich gilt. Desto später...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

der Ball angenommen wird, desto weniger Rotation hat er. Der Ball verliert während seiner Flugphase an Rotation. Die rotation spiel hauptsächlich eine Rolle in welcher Stellung der Tischtennisschläger gebracht werden muss, und die. schlagtechnik spielt eine Rolle Platzierung parallel diagonal lang Man kann den Ball paralleler oder diagonaler Richtung spielen zusätzlich kann man ihn kurz oder lang spielen Laufweg a.) am kurz b.) Tisch a.) Sidestep in die RH-Seite b.) Sidestep in die VH-Seite RH Rückhand VH Vorhand nu TU Am häufigsten bewegt man sich schnell, bodennah in kleinen sidesteps oder kleinen Sprüngen am Tisch. Der schulterbreite Abstand bleibt erhalten. Das Körpergewicht befindet sich weiterhin wie bei der. Grundstellung auf den Fußballen. Wichtigste Spielregen. Satz -Ein Satz wird von dem Spieler gewonnen, der zuerst 11 Punkte erzielt hat. -Haben beide Spieler 10 Punkte erreicht, geht es in die Satzverlängerung. -Es gewinnt derjenige den satz, der zuerst mit 2 Punkten Vorsprung führt. -Nach jedem Satz werden die Seiten gewechselt. Im entscheidenden letzten Satz findet der Seitenwechsel statt, sobald einer der Spieler 5 Punkte erreicht. ・Spiel - Im Mannschaftsspielbetrieb wird ein Spiel solange gespielt, bis ein Spieler zuerst drei Sätze gewonnen .hat. -Im Höchstfall können also fünf Sätze gespielt werden. Bei einem 2:2 Satzgleichstand bringt der fünfte Satz die Entscheidung. --Bei anderen Veranstaltungen zum Beispiel bei Turnieren, können aber auch zwei oder vier Gewinnsätze gespielt werden. Aufschlag -Das Recht der Aufschlagwahl, Rückschlagwahl und der Seitenwahl wird durch das Los entschieden. -Der Gewinner des Loses kann sich für Auf- oder Rückschlag entscheiden oder eine Seite wählen. -Der Aufschlag beginnt damit, dass der Ball frei auf der geöffneten Hand liegt. -Der Ball muss hinter dem Tisch, oberhalb der Spielfläche, mindestens 16 cm senkrecht. hochgeworfen werden. -Bevor der Ball geschlagen wird, darf er nichts berühren. -Der Aufschläger muss den Ball mit dem Schläger so spielen, dass er zuerst auf der eigenen. und dann auf der gegnerischen Tischhälfte aufspringt. -Hierbei darf der Ball nicht von einem Körper-, Kleidungsteil oder vom Doppelpartner verdeckt sein. -Berührt der Ball dabei das Netz, so ist dies ein "Netzaufschlag" und muss wiederholt werden. -Voraussetzung ist aber, dass der Aufschlag ansonsten regelgerecht ist. -Berührt der Ball beispielsweise erst das Netz und geht dann ins Aus, bekommt der Rückschläger einen Punkt. -Wird der hochgeworfene Ball beim Aufschlag nicht getroffen, ist dies ein Fehler, und der Gegner erhält einen Punkt. -Beim Einzel darf der Aufschläger entscheiden, er den Aufschlag mi der Rückhand oder der. vorhand und von welcher Seite er den Aufschlag ausführt. Ebenfalls gibt es keine Vorschriften auf welcher gegnerischen Hälfte der Aufschlag aufkommen muss. -Es muss gewartet werden, bis der Gegner zum Rückschlag bereit ist. Ansonsten muss der Aufschlag wiederholt werden. Jeder Spieler schlägt je zweimal auf, dann wechselt das Aufschlagrecht zum Gegner. -Eine Ausnahme gibt es in der Satzverlängerung: Ab einem Spielstand von 10 zu 10 wird abwechselnd aufgeschlagen. Ballwechsel. -Anders als beim Aufschlag, muss der Ball direkt auf die gegnerische Tischhälfte gespielt werden. -Bevor der Ball gespielt wird, darf er nur einmal auf der eigenen Tischhälfte aufgesprungen sein. -Bevor der Ball auf die gegnerische Tischhälfte auftrifft, darf er nur das Netz oder den Netzpfosten berühren. Berührt der Ball hingegen andere Gegenstände wie Kleidung, die Decke oder die wand, gilt dies als Fehler. -Es ist nicht erlaubt, den Ball zu spielen und sich gleichzeitig mit der anderen Hand aufzustützen. Besonderheiten beim Doppel öl -Das Doppelpaar, das zuerst den Aufschlag ausführt, darf entscheiden, welcher Partner aufschlägt. -Anschließend stellen sich die Rückschläger auf. -Bei jedem Aufschlagwechsel schlägt der bisherige Rückschläger auf, und der Partner des bisherigen Aufschlägers wird Rückschläger. -Im danach folgenden Satz entscheidet dann das Paar, das im Satz zuvor zunächst den Rückschläger stellte, welcher Spieler aufschlägt. Rückschläger ist dann derjenige, von dem im Satz zuvor die Aufschläge angenommen wurden. -Beim Aufschlag muss der Ball zuerst die rechte Spielfeldhälfte des Aufschlägers berühren und dann in der diagonal gegenüberliegenden gegnerischen Hälfte aufkommen. -Die Doppelpartner schlagen immer abwechselnd. Ein Punktgewinn für den Gegner erfolgt, wenn die Reihenfolge nicht eingehalten wird. -Muss ein Entscheidungssatz gespielt werden, werden die Seiten gewechselt, sobald ein Doppel fünf Punkte erreicht hat. Hierbei wird auch die Rückschlagreihenfolge geändert. -Passiert ein Irrtum während des Wechsels und er wird erst nach dem Ballwechsel bemerkt, so zählen die gespielten Punkte trotzdem. Internationale Wettkampf bestimmung. Viele Regen beim Tischtennis sind international und national gleich daher sage ich hier noch ein paar unterschiede und Gleichheiten die aber sehr wichtig sind zu erwähnen. Allgemein was direkt auffällt ist das die internationalen Wettkampfbestimmungen für Tischtennis viel mehr ausformuliert und es sehr viele gibt zusätzlich sind auch noch wieder bald ist wieder Tischtennisschläger sein muss wie die Anziehe Sachen sein müssen um es zusammenzufassen gib es mehr regeln aber die misten sind mehr ausformuliert Doping Kontrolle -Alle an internationalen Wettbewerben und einschließlich Jugendveranstaltungen teilnehmenden Spieler unterliegen den während einer Veranstaltung durchgeführten Tests durch die ITTF, den Nationalverband und irgendwelche anderen Antidoping- Organisationen, die für veranstaltungen, an denen diese Spieler teilnehmen, verantwortlich sind. So sind die Regeln aufgebaut in Teil A und. B. Struktur des Tischtennis-Regelwerks Tischtennisregeln A Internationale Tischtennisregeln Beschreibung der Spielmaterialien 1. Tisch 2. Netzgarnitur 3. Ball 4. Schläger Spielablauf 5. 6. 7. 8. 9. Definitionen Aufschlag Rückschlag Reihenfolge im Spiel Wiederholung 10. 11. Satz 12. Spiel 13. 14. 15. Zählbare Punkte Auf- und Rückschlagwahl Unrichtige Reihenfolge Wechselmethode International gibt as Ball das der Bestimmungen für internationale Veranstaltungen Spielmaterial und Spielbedingungen Tischtennisregeln B 2.1 2.2 2.3 Spielbedingungen (Spielraum) 2.4 Werbung Zugelassenes Spielmaterial Spielkleidung Zuständigkeit von Offiziellen 4.1 4.2 4.3 4.4 3.1 Oberschiedsrichter 3.2 Schiedsrichter und SR-Assistent 3.3 Proteste Spielabwicklung Spielstandsansage und -anzeige Spielgerät (Ball, Schläger) Einspielen Pausen und Unterbrechungen Disziplin 5.1 5.2 5.3 Frischkleben Beratung Fehlverhalten es viele regeln and einen durchmesser von viele Kleinigheiten sind Festgelegt vie 40mm Ø. haben und 2,7g muss Beispiel. muss. zem 27g wiegen

Sport /

Ausarbeitung Tischtennis

V

Vanessa  

Follow

6 Followers

 • Der Tischtennisschläger
• Der Tischtennis Ball
• netz und Tischtennisplatte
1. Beschreibung der Tischtennis Grundlagen.
Material:
Bereich

App öffnen

Hier ist meine Ausarbeitung zum Tischtennis. Habe dafür eine 1,0 bekommen

Ähnliche Knows

user profile picture

7

Tischtennis Regelausarbeitung 15NP

Know Tischtennis Regelausarbeitung 15NP thumbnail

7

 

12/13

3

Hallenvolleyball u. Beachvolleyball

Know Hallenvolleyball u. Beachvolleyball  thumbnail

4

 

4/7/8

M

Squash

Know Squash thumbnail

1

 

11/12/13

user profile picture

Skript Badminton Theorie

Know Skript Badminton Theorie  thumbnail

218

 

11/12/13

• Der Tischtennisschläger • Der Tischtennis Ball • netz und Tischtennisplatte 1. Beschreibung der Tischtennis Grundlagen. Material: Bereich Weite Vorhand Schlägerhaltung Der Schläger wird zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten Da wo der Zeigefinger ist, ist die Rückhand lange weite Vorhand Bereich Vorhand mittellange weite Vorhand kurze weite Vorhand Bereich Ellbogen lange Vorhand mittellange Vorhand Bereich Rückhand lange Rückhand/ lange weite Rockhand mittellange Rockhand Bereich Weite Rückhand mittellange weite Ruckhand kurze weite Rückhand .Die Grundstellung. Sport Tischtennis Rückhand-Seite fallende Phase Vorhand-Seite Der Balltreffpunkt and die Platzierung. Ballflugphasen Ab hier steigt der Ball nach oben aufsteigende Phase. Hier hat der Ball den höchsten Punkt erreicht höchster Punkt. Ab jetzt fällt der Ball= fallende Phase. aufsteigenede Phase von: Vanessa Reinicke WGE: Die Seite wo der Daumen ist, ist die vorhand Die Grundstellung ist dafür da schnell auf den ball zu reagieren.es gibt bestimmte Punkte zu beachten Man muss leicht in die Knie gehen und das Körpergewicht auf den Fußballen lagern. - Man muss das Körpergewicht auf beiden Füben gleichmäßig verlagern um mehr Gleichgewicht zu haben. So wird die Platte eingeteilt. ´- Die Fußspietzen zeigen Richtung Tisch und die beine stehen etwas breiter als Schulterbreit. .- Den Oberkörper leicht nach vorne beugen. - Den Schläger etwa ein Tischhöhe halten. Der ober und unter Arm sollten mit dem Schläger einen rechten Winkel bilden Beim Tischtennis kann der Ball in unterschiedlichen Flugphasen zurückgeschlagen werden. Bei manchen Schlägen kommt es darauf an, den Ball möglichst früh zu treffen. Bei anderen Schlägen ist es besser, den Tischtennisball etwas später zu treffen. Grundsätzlich gilt. Desto später...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

der Ball angenommen wird, desto weniger Rotation hat er. Der Ball verliert während seiner Flugphase an Rotation. Die rotation spiel hauptsächlich eine Rolle in welcher Stellung der Tischtennisschläger gebracht werden muss, und die. schlagtechnik spielt eine Rolle Platzierung parallel diagonal lang Man kann den Ball paralleler oder diagonaler Richtung spielen zusätzlich kann man ihn kurz oder lang spielen Laufweg a.) am kurz b.) Tisch a.) Sidestep in die RH-Seite b.) Sidestep in die VH-Seite RH Rückhand VH Vorhand nu TU Am häufigsten bewegt man sich schnell, bodennah in kleinen sidesteps oder kleinen Sprüngen am Tisch. Der schulterbreite Abstand bleibt erhalten. Das Körpergewicht befindet sich weiterhin wie bei der. Grundstellung auf den Fußballen. Wichtigste Spielregen. Satz -Ein Satz wird von dem Spieler gewonnen, der zuerst 11 Punkte erzielt hat. -Haben beide Spieler 10 Punkte erreicht, geht es in die Satzverlängerung. -Es gewinnt derjenige den satz, der zuerst mit 2 Punkten Vorsprung führt. -Nach jedem Satz werden die Seiten gewechselt. Im entscheidenden letzten Satz findet der Seitenwechsel statt, sobald einer der Spieler 5 Punkte erreicht. ・Spiel - Im Mannschaftsspielbetrieb wird ein Spiel solange gespielt, bis ein Spieler zuerst drei Sätze gewonnen .hat. -Im Höchstfall können also fünf Sätze gespielt werden. Bei einem 2:2 Satzgleichstand bringt der fünfte Satz die Entscheidung. --Bei anderen Veranstaltungen zum Beispiel bei Turnieren, können aber auch zwei oder vier Gewinnsätze gespielt werden. Aufschlag -Das Recht der Aufschlagwahl, Rückschlagwahl und der Seitenwahl wird durch das Los entschieden. -Der Gewinner des Loses kann sich für Auf- oder Rückschlag entscheiden oder eine Seite wählen. -Der Aufschlag beginnt damit, dass der Ball frei auf der geöffneten Hand liegt. -Der Ball muss hinter dem Tisch, oberhalb der Spielfläche, mindestens 16 cm senkrecht. hochgeworfen werden. -Bevor der Ball geschlagen wird, darf er nichts berühren. -Der Aufschläger muss den Ball mit dem Schläger so spielen, dass er zuerst auf der eigenen. und dann auf der gegnerischen Tischhälfte aufspringt. -Hierbei darf der Ball nicht von einem Körper-, Kleidungsteil oder vom Doppelpartner verdeckt sein. -Berührt der Ball dabei das Netz, so ist dies ein "Netzaufschlag" und muss wiederholt werden. -Voraussetzung ist aber, dass der Aufschlag ansonsten regelgerecht ist. -Berührt der Ball beispielsweise erst das Netz und geht dann ins Aus, bekommt der Rückschläger einen Punkt. -Wird der hochgeworfene Ball beim Aufschlag nicht getroffen, ist dies ein Fehler, und der Gegner erhält einen Punkt. -Beim Einzel darf der Aufschläger entscheiden, er den Aufschlag mi der Rückhand oder der. vorhand und von welcher Seite er den Aufschlag ausführt. Ebenfalls gibt es keine Vorschriften auf welcher gegnerischen Hälfte der Aufschlag aufkommen muss. -Es muss gewartet werden, bis der Gegner zum Rückschlag bereit ist. Ansonsten muss der Aufschlag wiederholt werden. Jeder Spieler schlägt je zweimal auf, dann wechselt das Aufschlagrecht zum Gegner. -Eine Ausnahme gibt es in der Satzverlängerung: Ab einem Spielstand von 10 zu 10 wird abwechselnd aufgeschlagen. Ballwechsel. -Anders als beim Aufschlag, muss der Ball direkt auf die gegnerische Tischhälfte gespielt werden. -Bevor der Ball gespielt wird, darf er nur einmal auf der eigenen Tischhälfte aufgesprungen sein. -Bevor der Ball auf die gegnerische Tischhälfte auftrifft, darf er nur das Netz oder den Netzpfosten berühren. Berührt der Ball hingegen andere Gegenstände wie Kleidung, die Decke oder die wand, gilt dies als Fehler. -Es ist nicht erlaubt, den Ball zu spielen und sich gleichzeitig mit der anderen Hand aufzustützen. Besonderheiten beim Doppel öl -Das Doppelpaar, das zuerst den Aufschlag ausführt, darf entscheiden, welcher Partner aufschlägt. -Anschließend stellen sich die Rückschläger auf. -Bei jedem Aufschlagwechsel schlägt der bisherige Rückschläger auf, und der Partner des bisherigen Aufschlägers wird Rückschläger. -Im danach folgenden Satz entscheidet dann das Paar, das im Satz zuvor zunächst den Rückschläger stellte, welcher Spieler aufschlägt. Rückschläger ist dann derjenige, von dem im Satz zuvor die Aufschläge angenommen wurden. -Beim Aufschlag muss der Ball zuerst die rechte Spielfeldhälfte des Aufschlägers berühren und dann in der diagonal gegenüberliegenden gegnerischen Hälfte aufkommen. -Die Doppelpartner schlagen immer abwechselnd. Ein Punktgewinn für den Gegner erfolgt, wenn die Reihenfolge nicht eingehalten wird. -Muss ein Entscheidungssatz gespielt werden, werden die Seiten gewechselt, sobald ein Doppel fünf Punkte erreicht hat. Hierbei wird auch die Rückschlagreihenfolge geändert. -Passiert ein Irrtum während des Wechsels und er wird erst nach dem Ballwechsel bemerkt, so zählen die gespielten Punkte trotzdem. Internationale Wettkampf bestimmung. Viele Regen beim Tischtennis sind international und national gleich daher sage ich hier noch ein paar unterschiede und Gleichheiten die aber sehr wichtig sind zu erwähnen. Allgemein was direkt auffällt ist das die internationalen Wettkampfbestimmungen für Tischtennis viel mehr ausformuliert und es sehr viele gibt zusätzlich sind auch noch wieder bald ist wieder Tischtennisschläger sein muss wie die Anziehe Sachen sein müssen um es zusammenzufassen gib es mehr regeln aber die misten sind mehr ausformuliert Doping Kontrolle -Alle an internationalen Wettbewerben und einschließlich Jugendveranstaltungen teilnehmenden Spieler unterliegen den während einer Veranstaltung durchgeführten Tests durch die ITTF, den Nationalverband und irgendwelche anderen Antidoping- Organisationen, die für veranstaltungen, an denen diese Spieler teilnehmen, verantwortlich sind. So sind die Regeln aufgebaut in Teil A und. B. Struktur des Tischtennis-Regelwerks Tischtennisregeln A Internationale Tischtennisregeln Beschreibung der Spielmaterialien 1. Tisch 2. Netzgarnitur 3. Ball 4. Schläger Spielablauf 5. 6. 7. 8. 9. Definitionen Aufschlag Rückschlag Reihenfolge im Spiel Wiederholung 10. 11. Satz 12. Spiel 13. 14. 15. Zählbare Punkte Auf- und Rückschlagwahl Unrichtige Reihenfolge Wechselmethode International gibt as Ball das der Bestimmungen für internationale Veranstaltungen Spielmaterial und Spielbedingungen Tischtennisregeln B 2.1 2.2 2.3 Spielbedingungen (Spielraum) 2.4 Werbung Zugelassenes Spielmaterial Spielkleidung Zuständigkeit von Offiziellen 4.1 4.2 4.3 4.4 3.1 Oberschiedsrichter 3.2 Schiedsrichter und SR-Assistent 3.3 Proteste Spielabwicklung Spielstandsansage und -anzeige Spielgerät (Ball, Schläger) Einspielen Pausen und Unterbrechungen Disziplin 5.1 5.2 5.3 Frischkleben Beratung Fehlverhalten es viele regeln and einen durchmesser von viele Kleinigheiten sind Festgelegt vie 40mm Ø. haben und 2,7g muss Beispiel. muss. zem 27g wiegen