Biologie /

Das Immunsystem

Das Immunsystem

user profile picture

Abitur '23

300 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Das Immunsystem

 Unspezifische Immunabwehr
Spezifische Immunabwehr
Immunbiologie
Vortrag über das spezifische Abwehrsystem
29.04.2021
Was ist das spezifisch

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

265

- Unspezifische Immunabwehr - Spezifische Immunabwehr - Ablauf -> Immunbiologie

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Unspezifische Immunabwehr Spezifische Immunabwehr Immunbiologie Vortrag über das spezifische Abwehrsystem 29.04.2021 Was ist das spezifische Abwehrsystem? Das spezifische Abwehrsystem reagiert gezielt auf bestimmte Krankheitserreger. Verantwortlich für die spezifische Immunabwehr sind Lymphozyten und Immunglobuli. Immunglobuline sind Antikörper. Lymphozyten erkennen gezielt Krankheitserreger und beseitigen sie. Die spezifische Abwehr reagier, sowohl auf Bakterien und Viren, als auch auf Toxine und andere Fremdkörper. - Wie funktioniert das spezifische Abwehrsystem? - 1. Die Riesenfresszellen oder auch nur Fresszellen genannt spüren die Grippeviren im Körper auf. Die Viren werden von den Fresszellen gefressen. 2. Durch das essen der Viren werden Bruchstücke der Virenoberfläche in die Zelloberfläche der Fresszelle eingebaut. Sie hat nun eine pickelige Außenstruktur. Diese ist die Antigene Struktur, an der Antikörper und bestimmte Lymphozyten- Rezeptoren spezifisch nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip binden können. 3. Als nächstes scannen die T-Helferzellen die Oberflächen Struktur der Fresszellen, um Informationen über den Virus zu bekommen. Die Informationen stammen aus den eingebauten Bruchstücken der Virenoberfläche. 4. Nachdem die T-Helferzelle die Informationen erhalten hat gibt sie die Informationen auch schon an die B-Zelle, die durch Zellteilung zu Plasmazellen werden, weiter. Die Plasmazelle alarmiert nun eine Gedächtniszelle, die wiederum bei einer Zweitinfektion die Plasmazelle informieren würde. Die Gedächtniszelle speichert die Antigen-Informationen und die benötigten Antikörper ab, um bei einer Zweitinfektion effektiver handeln zu können. Die Plasmazelle würde dann alle notwendigen Prozesse zur Produktion von Antikörpern einleiten. 5. Die von der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Plasmazelle produzierten Antikörper binden mit den zwei Enden ihrer Y-Form durch das Schlüssel-Schloss-Prinzip an jeweils zwei Grippeviren und lassen diese verklumpen. Jetzt kann die Fresszelle die verklumpten Antigen-Antikörper- Komplexe fressen. 6. Zuletzt kommt erneut die T-Helferzelle zum Einsatz. Sie informiert eine T-Killerzelle über ihre Zelloberfläche über den Befall der Fresszelle. Diese Information gibt nun auch die T-Killerzelle an die Gedächtniszelle weiter, welche bei einer Zweitinfektion gleichzeitig die T-Killerzelle informieren würde. Zum Schluss, wenn alle ihre Informationen miteinander geteilt haben zerstört die T-Killerzelle, die von den Grippeviren befallene Wirtszelle (Fresszelle) inklusive der Viren. Die befallenen Wirtszellen werden durch Zytotoxine abgetötet.

Biologie /

Das Immunsystem

Das Immunsystem

user profile picture

Abitur '23

300 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Das Immunsystem

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Unspezifische Immunabwehr
Spezifische Immunabwehr
Immunbiologie
Vortrag über das spezifische Abwehrsystem
29.04.2021
Was ist das spezifisch

App öffnen

Teilen

Speichern

265

Kommentare (3)

X

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

- Unspezifische Immunabwehr - Spezifische Immunabwehr - Ablauf -> Immunbiologie

Ähnliche Knows

Immunbiologie

Know Immunbiologie  thumbnail

352

 

11/12/13

Immunbiologie, Impfen, Virus, Bakterien, passive und aktive Immunantwort,…

Know Immunbiologie, Impfen, Virus, Bakterien, passive und aktive Immunantwort,… thumbnail

178

 

11/12/13

Immunreaktion, humorale und zelluläre Immunreaktion

Know Immunreaktion, humorale und zelluläre Immunreaktion thumbnail

69

 

12

16

Immunsystem

Know Immunsystem thumbnail

110

 

11/12/13

Mehr

Unspezifische Immunabwehr Spezifische Immunabwehr Immunbiologie Vortrag über das spezifische Abwehrsystem 29.04.2021 Was ist das spezifische Abwehrsystem? Das spezifische Abwehrsystem reagiert gezielt auf bestimmte Krankheitserreger. Verantwortlich für die spezifische Immunabwehr sind Lymphozyten und Immunglobuli. Immunglobuline sind Antikörper. Lymphozyten erkennen gezielt Krankheitserreger und beseitigen sie. Die spezifische Abwehr reagier, sowohl auf Bakterien und Viren, als auch auf Toxine und andere Fremdkörper. - Wie funktioniert das spezifische Abwehrsystem? - 1. Die Riesenfresszellen oder auch nur Fresszellen genannt spüren die Grippeviren im Körper auf. Die Viren werden von den Fresszellen gefressen. 2. Durch das essen der Viren werden Bruchstücke der Virenoberfläche in die Zelloberfläche der Fresszelle eingebaut. Sie hat nun eine pickelige Außenstruktur. Diese ist die Antigene Struktur, an der Antikörper und bestimmte Lymphozyten- Rezeptoren spezifisch nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip binden können. 3. Als nächstes scannen die T-Helferzellen die Oberflächen Struktur der Fresszellen, um Informationen über den Virus zu bekommen. Die Informationen stammen aus den eingebauten Bruchstücken der Virenoberfläche. 4. Nachdem die T-Helferzelle die Informationen erhalten hat gibt sie die Informationen auch schon an die B-Zelle, die durch Zellteilung zu Plasmazellen werden, weiter. Die Plasmazelle alarmiert nun eine Gedächtniszelle, die wiederum bei einer Zweitinfektion die Plasmazelle informieren würde. Die Gedächtniszelle speichert die Antigen-Informationen und die benötigten Antikörper ab, um bei einer Zweitinfektion effektiver handeln zu können. Die Plasmazelle würde dann alle notwendigen Prozesse zur Produktion von Antikörpern einleiten. 5. Die von der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Plasmazelle produzierten Antikörper binden mit den zwei Enden ihrer Y-Form durch das Schlüssel-Schloss-Prinzip an jeweils zwei Grippeviren und lassen diese verklumpen. Jetzt kann die Fresszelle die verklumpten Antigen-Antikörper- Komplexe fressen. 6. Zuletzt kommt erneut die T-Helferzelle zum Einsatz. Sie informiert eine T-Killerzelle über ihre Zelloberfläche über den Befall der Fresszelle. Diese Information gibt nun auch die T-Killerzelle an die Gedächtniszelle weiter, welche bei einer Zweitinfektion gleichzeitig die T-Killerzelle informieren würde. Zum Schluss, wenn alle ihre Informationen miteinander geteilt haben zerstört die T-Killerzelle, die von den Grippeviren befallene Wirtszelle (Fresszelle) inklusive der Viren. Die befallenen Wirtszellen werden durch Zytotoxine abgetötet.