Biologie /

Evolution

Evolution

E

Enya

43 Followers
 

Biologie

 

12

Lernzettel

Evolution

 BLOLOGIE
g
Evolutionstheorien
1.
• Carl von Linne 1707-1778
-- beschrieb die damals bekannten Tierarten
Lp einheitliche Benennung.
-Phänoty

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

10

Infos zur Altersbestimmung von lebenden Tieren/ Fossilien

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

BLOLOGIE g Evolutionstheorien 1. • Carl von Linne 1707-1778 -- beschrieb die damals bekannten Tierarten Lp einheitliche Benennung. -Phänotyptische Untersuchung (systematisch) an Unveränderlich der Arten -glaubte 3 Jean Bechist de Lamack (1744-1824) Vervolkommenstrieb - Gebrauch / Nicht gebrach Oganen Erwerbene Eigenschaften vereibbar • Zelluläres Gedächnis > Begründer der Evolutionstheorie von Pflanzen & Tieren (auf Latein) (5) Ernst Hackel (1834-1919) ↳ Vergleich der Ortogenese versch. Wirbeltiere 4 Aufstellen von Stammbäumen Art MEDELOODED Gattung Familie Ordnung Klasse Stamm von Reich Domäne 8 Synthetische Evolutions the orie -Erweiterung von Dawins theorie - Mutation, Selection, Rekombination, Gendrift, Isolation -Paleontologie, Geographie, Genetike, Molekular biologie, Mathematik, Informatike 1.1 klassische evolutionäre Klassifikation Lebewesen Tribus: Hominini Gattung: Menschen Art: Mensch Überfamilie: Menschen artige Familie: Menschen aften. Unterfamilie George Cuvier (1769-1832) 4 Charls Dawin (1809-1882) - Survival of the fillest & Selection 9 Unterstamm: Wirbeltiere. Gründer der Palanotologie - Gestalt- & Funktionswechsel der Fordergliedmaßen verschiedener Wirbeltiere - Katastrophe & Neuschöpfung - R-Strategen - Überproduktion von Nachkommen -Varibialität. Oberordnung Euarchontoglires Ordnung: Primaten Unterordnung: Trockenna senaffen Teilordnung Altweltaffen Reich: Vielzellige Tiere Abteilung: Gewebe tiere Unterabteilung: Zweiseitentiere überklasse: Kiefermäuler Reihe: Landwirbeltiere (ohne Rang:) Nabeltiere. Klasse: Säugetiere Unterklasse: Höhere Säugetiere Organismen - Unterschiede sind zufällig of ungerichtet Merkmals unterschiede sind vererbbar ➜ • Struggle for life" Stammgruppe: 1: Neumünder Überstamm: (bei Säugetieren nicht verwendet) Stamm: Chordatiere sind nicht immer gleich (unterschiede möglich durch Epigenetik) 16 August Weismann (1834-1814) Lo Veränderung der Keimbahnzellen als Grundlage der Evolution → werden Angepasst (Selection - Fresforde, Nakkings- & Nist Konkurren 3) BIOLOGIE 9 2. Homalogie / Analogie Homologie: Gleichartige: Genetische Information (Genotyp) führt zur Ausprägung eines übereinstimmenden Grundbauplans (Phänotyp) d.h.. die jeweiligen Organe stimmen in ihrem Grundbauplan überein, ihr Feinbau ist Funktion angepasst Analogie: Bei einer gleichen Funktion von Organen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

aber grundsätzlich unterschiedlichem Grundbauplan (Maulwurfsgrille (Insekten bein), Maulwurf (Säugelier - Hinweise auf eine ähnliche ökologische Nische bei vorderbein) liefert die fehlender Verwandschaft dieser Analogie Organe gleichzeitig ▸ ▸ ● >HOMOLOGIE << → strukturelle Ähnlichkeiten zwischen körperteilen evolutionsgeschichtlich verwandter Arten, Verhaltensweisen • trotz unterschiedlicher Form und Funktion, zeigen knochen, Gelenke und Muskeln ähnliche Muster ● Mensch با ● gemeinsamer Grund bauplan Rückschlüsse auf Verwandtschaft (gemeinsamer Vorfahre) befinden sich an ähnlichen Stellen des Körpers bedingt durch eine gemeinsame Ausgangsform und somit Ähnlichkeiten in der DNA- Sequenz Fingerknochen Pferd Wirbettierz ● 2. BEGRIFFE konvergenzen: voneinander unabhängige Entwicklung analoger Organe Haischuppe kriterium der Lage: Homologe Organe befinden sich an gleichen Stellen in vergleichbaren Organismen kriterium der spezifischen Qualität: Homologe Organe sind nach dem gleichen Muster gebaut. (3. kriterium der kontinuität: Auch unähnliche Organe sind homolog, wenn sie durch eine Reihe homologer Zwischenformen miteinander verbunden sind bei verschiedenen Arten aufgrund ähnlicher Umweltbedingungen Atavismen: zufälliges Auftreten eines anatomischen Merkmals, das im Laufe der Stammgeschichte schon einmal vorhanden war, jedoch durch die Evolution phänotypisch nicht mehr aufgetreten ist (2.B Mensch mit Schwanzfortsatz, Mensch mit fellartiger körperbehaarung) 2.1 Korrelations Regel Erweisen sich bestimmte Organe bei versch. Organismen als homolog, dann sind es in der Regel auch die übrigen Rudimente: Merkmale, die nur unvollständig ausgeprägt sind oder keine Funktion mehr besitzen, da sie aufgrund veränderter Lebensbedingungen überflüssig oder hinderlich waren und es so zu einer Rückbildung kam. Regression: Organ wird durch Mutation, Selection •→ rudimentäre Organe. Zurück gebildet- Progression: Organ entwickelt sich, im Rahmen der Evulation ● Fischschide Repenschide Colum (Gehündchechen ● Trotz ihrer Ähnlichkeit, haben sich die Flügel unterschiedlich entwickelt ● ANALOGIE << Organe, die den gleichen Aufgaben dienen, aber unterschiedliche Baupläne vorweisen. ähnliche Selektionsbedingungen /ökologische Nische Vorderbeine von Maulwurf und Maulwurfsgrille (graben) Hydrodynamische körperform Delfin Pinguin (schwimmen) Flossen bei Fischen und Walen (schwimmen) Adiculare Dertal Skugerschadel 3. ● Brückentier: Tier Zw. Zwei Klassen Konvergenz/ : Ausbildung funktionsgleicher konvergente Entwicklung Organe bei nicht näher verwanten Arten, aufgrund ähn!. Umweltbedingungen, eine konvergente Entwicklung führt Zur Ausbildung analoger Orga primires Hyomanda ● Miculare (Hammer) (Arbo) ● BIOLOGIE 3. Biochemische & molekulare Homologie t. Alle Organismen smen weisen die gleichen chemischen Grundbausteine out und verwenden den selben genetischen Code ↳ Man kam. Homologien und Analogien auf Ebene: der Proteine anschaven 1. Einfachste Metode: Serum Reaktion / Präzipitin Test 1. Gewinnung 2. Mischen von von Antikörpern der Hyäne aus Kaninchen Anti-Hyäne Hyänen Blut (Vergleichswert). • Vergleich von Verklumpung 5. DNA-DNA-Hybridisierung Sitzschwielen- 3. Anti-Hyoine mit. Garzelle D. 4. Verwantschaftsnachweise -Genetische Homologie -PDNA- Sequenzierung DNA-(DNA)-Hybridisierung • Homologie von Multigen familien - Präzipitin-Test (Immunalog Nachweis). - Vergleich der. AS-Sequenz + Cytochrom C. - Homologie im Phänotyp (Morpholog Nachweis) 6. Stammbäume (Bop) Klardogramm Meerkatze Gibbon U.O. Gorilla Schimpanse Mensch Stirnhöhle Øschwanzlogischkeit Mensch • Trennung der H-Brücken 18 F.. Meerkatze von Proteinen 2. Metode: Aminosäurenabfolge. 3. Metode: Homologie von Multigen familien 4. Metode: Sequenzierung. Schimpanse Sitz- schwiele Schmelzen bei Ca. 88 C sitz. Schwiele Hybrid-DNA schmilzt bei ca. 86°C Schmelzpunkt früher, da zwischen den Strängen der Schimpansen- und Menschen-DNA weniger H-Bröcken möglich waren Permittlung von Vorkommen & Lage spezifischer Sequenzen auf unterschiedlichen Chromosomen mithilfe von Sonden Trennung der H-Brücken Einzelstränge abkühlen Abschnitte, wo E ·Keine Basenpaarung möglich ist, da Versch. Basensequenz komplementsire Dма Basenpaarung möglich Dendogramm Gibbons U.O. Gorilla Schimpanse Mensch Schwandosigkett -Brüdkentier Stirnhöhle Begründung des Vorgehens. -Je mehr übereinstimmende Merkmale auftreten, desto näher ist die Verwandschaft -nach der vorliegenden Tabelle stimmen bei Löwe, Leopard, und Jaguar gleich viele Merkmale (10). überein.. Eine weitere Abstufung im Verwandschaftsgrad zwischen diesen drei Arten ist also aufgrund dieser Daten nicht möglich. -Die Abstufungen im Verwandschaftsgrad zu den anderen Katzen ergeben sich aus der Anzahl der Unterschiede zum Löwen (Tiger 3, Schnee leopard 5-6, Nebelpanter 7,..) Vorgehen bei der Erstellung eines molekularen Stammbaums - Gewinnung von. DNA-Sequenzen der zu vergleichenden Arten: Lp Du muss die DNA isoliert, vervielfältigt und sequenziert werden Lo Die Vervielfaching erfolgt über das PCR-Verfahren -Vergleich von Basensequensen: to Die ermittelten Busen sequenzen werden miteinander verglichen: Je mehr Unterschiede zwischen den Basensequenzen der Organismen auftreten, desto länger liegt die Aufspaltung der jeweiligen Entwicklungslinien zurück Umsetzung in eine grafische. Darstelling.. ID Daraus lässt sich eve grafische Darstellung ableiten, die die ermittelte Reihenfolge der Aufspalturgen der Entwicklungslinien abbildet BIOLOGIE 7. Die molekulare Uhr Ziel: Bestimmung der phylogenetische (Stammesgeschichte) Beziehung zwischen verschiedene Arten (Lo. Verwantschaftsverhältnisse) Lo zeitliche Einordnung möglich. Methode.. Je mehr Unterschiede in der As-Sequene, desto länger ist die Trenning der Arten her und desto weiter entfernt ist die Verwantschaft Unterschiede in der AS-Sequens durch Mutationen in der DNA • konstante Erdutionsrate des Proteins (bei Cyt. C alle 24 Mio Jahre) Eichung der Uhr" über Fossilien funde bei denen das Alter " konst. Mutation - Rate kurzes Protein, Eigenschaften. der Proteine wenig. → phylogenetisch → konservativ (gleichbleibend) ℗ Universelles Vorkommen (→ Enzym der Atmungskette / bei Pflanzen Fotosynthese en-sym) hohes Alter (laterale Mutationen führen zum Tod → keine Vererbung, nur Mutationen erhältengeblieben, die die Funktion nicht beeinträchtigen 8. Altersbestimmung von Fossilien a) relative Altersbestimmung nur ungefähre Bestimmung des Alters mögl. -- unterste Sedimentschicht ist die ältere weiter oben dementsprechend jünger LD. in ungestörten Gesteinsschichten -Leitfassilien lassen sich nur in bestehenden Schichten finden "Das gesuchte Fossil und das Leitfassil müssen in Relation zueinander betrachtet werden Probleme - Leitfassilien haben bezüglich des Atters eine (mehr oder weniger) breite Spannweite. -Zerstörung der Schichtreihnfolge z. B. duron Platten tektonik, Vulkanismus, ... -Fehlende Schichten -Fehlende Leitfossilien - vorzeitiges Aussterben Eigenschaften von Leitfossilien Weitere Methoden z.B. Kalium-Argon / Uran - Blei ५० 10 Ar (Edelgas). Zerfällt zu - 40 к Argon wird in Gastenschicht man misst den Anteil von. -Zeitlich begrenztes Auftreten. b) absolute Altersbestimmung Radio-Karbon - Methode. - in der Atmosphäre befindet sich neben dem Kohlenstoffatom 2C auch das Isotop C (siehe Abb.) -14C zerfällt mit einer konstanten Rate (Halbwertszeit. die Hälfe der Isotope ist zerfallen) - Lebewesen nehmen im konstanten Verhältnis 12 C und 14C auf -Beim Tod des Lebewesens verändert sich das Verhältnis von 12C/^"C +1"( zerfällt und nimmt in der an 2C nimmt dementsprechend zu Konzentration ab; die Menge org. -geeignet nur für junge " Fossilien (bis 50.000 Jahre & wegen Halbwertszeit von ^"C) und nur für " Elektronen Protonen Neutionen bekannt ist genau stumme mutationen .-geeignet für ältere "Fossilien (> 1000 Jahre) und für &.B. Abdruck- oder Steinkem fossilien. 4 12 C singeschlossen. 40K / 4° Ar → Alter der. Gesteins Schicht → Alter der Fossilien in der Schicht Atom →→6 Protonen -D 6 Neutronen 5.0 ناز Jung Alt Elektronen Protonen Neutronen. ли с Isotop Material -→-6 Protonen → 8 Neutronen

Biologie /

Evolution

Evolution

E

Enya

43 Followers
 

Biologie

 

12

Lernzettel

Evolution

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 BLOLOGIE
g
Evolutionstheorien
1.
• Carl von Linne 1707-1778
-- beschrieb die damals bekannten Tierarten
Lp einheitliche Benennung.
-Phänoty

App öffnen

Teilen

Speichern

10

Kommentare (1)

X

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Infos zur Altersbestimmung von lebenden Tieren/ Fossilien

Ähnliche Knows

9

Evolution Abi 2022

Know Evolution Abi 2022 thumbnail

1310

 

11/12/13

2

Belege aus der Molekularbiologie

Know Belege aus der Molekularbiologie thumbnail

867

 

12

8

Zusammenfassung Evolution Abi

Know Zusammenfassung Evolution Abi thumbnail

37340

 

11/12/13

4

Belege für die Evolution

Know Belege für die Evolution thumbnail

1136

 

11/12/13

Mehr

BLOLOGIE g Evolutionstheorien 1. • Carl von Linne 1707-1778 -- beschrieb die damals bekannten Tierarten Lp einheitliche Benennung. -Phänotyptische Untersuchung (systematisch) an Unveränderlich der Arten -glaubte 3 Jean Bechist de Lamack (1744-1824) Vervolkommenstrieb - Gebrauch / Nicht gebrach Oganen Erwerbene Eigenschaften vereibbar • Zelluläres Gedächnis > Begründer der Evolutionstheorie von Pflanzen & Tieren (auf Latein) (5) Ernst Hackel (1834-1919) ↳ Vergleich der Ortogenese versch. Wirbeltiere 4 Aufstellen von Stammbäumen Art MEDELOODED Gattung Familie Ordnung Klasse Stamm von Reich Domäne 8 Synthetische Evolutions the orie -Erweiterung von Dawins theorie - Mutation, Selection, Rekombination, Gendrift, Isolation -Paleontologie, Geographie, Genetike, Molekular biologie, Mathematik, Informatike 1.1 klassische evolutionäre Klassifikation Lebewesen Tribus: Hominini Gattung: Menschen Art: Mensch Überfamilie: Menschen artige Familie: Menschen aften. Unterfamilie George Cuvier (1769-1832) 4 Charls Dawin (1809-1882) - Survival of the fillest & Selection 9 Unterstamm: Wirbeltiere. Gründer der Palanotologie - Gestalt- & Funktionswechsel der Fordergliedmaßen verschiedener Wirbeltiere - Katastrophe & Neuschöpfung - R-Strategen - Überproduktion von Nachkommen -Varibialität. Oberordnung Euarchontoglires Ordnung: Primaten Unterordnung: Trockenna senaffen Teilordnung Altweltaffen Reich: Vielzellige Tiere Abteilung: Gewebe tiere Unterabteilung: Zweiseitentiere überklasse: Kiefermäuler Reihe: Landwirbeltiere (ohne Rang:) Nabeltiere. Klasse: Säugetiere Unterklasse: Höhere Säugetiere Organismen - Unterschiede sind zufällig of ungerichtet Merkmals unterschiede sind vererbbar ➜ • Struggle for life" Stammgruppe: 1: Neumünder Überstamm: (bei Säugetieren nicht verwendet) Stamm: Chordatiere sind nicht immer gleich (unterschiede möglich durch Epigenetik) 16 August Weismann (1834-1814) Lo Veränderung der Keimbahnzellen als Grundlage der Evolution → werden Angepasst (Selection - Fresforde, Nakkings- & Nist Konkurren 3) BIOLOGIE 9 2. Homalogie / Analogie Homologie: Gleichartige: Genetische Information (Genotyp) führt zur Ausprägung eines übereinstimmenden Grundbauplans (Phänotyp) d.h.. die jeweiligen Organe stimmen in ihrem Grundbauplan überein, ihr Feinbau ist Funktion angepasst Analogie: Bei einer gleichen Funktion von Organen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

aber grundsätzlich unterschiedlichem Grundbauplan (Maulwurfsgrille (Insekten bein), Maulwurf (Säugelier - Hinweise auf eine ähnliche ökologische Nische bei vorderbein) liefert die fehlender Verwandschaft dieser Analogie Organe gleichzeitig ▸ ▸ ● >HOMOLOGIE << → strukturelle Ähnlichkeiten zwischen körperteilen evolutionsgeschichtlich verwandter Arten, Verhaltensweisen • trotz unterschiedlicher Form und Funktion, zeigen knochen, Gelenke und Muskeln ähnliche Muster ● Mensch با ● gemeinsamer Grund bauplan Rückschlüsse auf Verwandtschaft (gemeinsamer Vorfahre) befinden sich an ähnlichen Stellen des Körpers bedingt durch eine gemeinsame Ausgangsform und somit Ähnlichkeiten in der DNA- Sequenz Fingerknochen Pferd Wirbettierz ● 2. BEGRIFFE konvergenzen: voneinander unabhängige Entwicklung analoger Organe Haischuppe kriterium der Lage: Homologe Organe befinden sich an gleichen Stellen in vergleichbaren Organismen kriterium der spezifischen Qualität: Homologe Organe sind nach dem gleichen Muster gebaut. (3. kriterium der kontinuität: Auch unähnliche Organe sind homolog, wenn sie durch eine Reihe homologer Zwischenformen miteinander verbunden sind bei verschiedenen Arten aufgrund ähnlicher Umweltbedingungen Atavismen: zufälliges Auftreten eines anatomischen Merkmals, das im Laufe der Stammgeschichte schon einmal vorhanden war, jedoch durch die Evolution phänotypisch nicht mehr aufgetreten ist (2.B Mensch mit Schwanzfortsatz, Mensch mit fellartiger körperbehaarung) 2.1 Korrelations Regel Erweisen sich bestimmte Organe bei versch. Organismen als homolog, dann sind es in der Regel auch die übrigen Rudimente: Merkmale, die nur unvollständig ausgeprägt sind oder keine Funktion mehr besitzen, da sie aufgrund veränderter Lebensbedingungen überflüssig oder hinderlich waren und es so zu einer Rückbildung kam. Regression: Organ wird durch Mutation, Selection •→ rudimentäre Organe. Zurück gebildet- Progression: Organ entwickelt sich, im Rahmen der Evulation ● Fischschide Repenschide Colum (Gehündchechen ● Trotz ihrer Ähnlichkeit, haben sich die Flügel unterschiedlich entwickelt ● ANALOGIE << Organe, die den gleichen Aufgaben dienen, aber unterschiedliche Baupläne vorweisen. ähnliche Selektionsbedingungen /ökologische Nische Vorderbeine von Maulwurf und Maulwurfsgrille (graben) Hydrodynamische körperform Delfin Pinguin (schwimmen) Flossen bei Fischen und Walen (schwimmen) Adiculare Dertal Skugerschadel 3. ● Brückentier: Tier Zw. Zwei Klassen Konvergenz/ : Ausbildung funktionsgleicher konvergente Entwicklung Organe bei nicht näher verwanten Arten, aufgrund ähn!. Umweltbedingungen, eine konvergente Entwicklung führt Zur Ausbildung analoger Orga primires Hyomanda ● Miculare (Hammer) (Arbo) ● BIOLOGIE 3. Biochemische & molekulare Homologie t. Alle Organismen smen weisen die gleichen chemischen Grundbausteine out und verwenden den selben genetischen Code ↳ Man kam. Homologien und Analogien auf Ebene: der Proteine anschaven 1. Einfachste Metode: Serum Reaktion / Präzipitin Test 1. Gewinnung 2. Mischen von von Antikörpern der Hyäne aus Kaninchen Anti-Hyäne Hyänen Blut (Vergleichswert). • Vergleich von Verklumpung 5. DNA-DNA-Hybridisierung Sitzschwielen- 3. Anti-Hyoine mit. Garzelle D. 4. Verwantschaftsnachweise -Genetische Homologie -PDNA- Sequenzierung DNA-(DNA)-Hybridisierung • Homologie von Multigen familien - Präzipitin-Test (Immunalog Nachweis). - Vergleich der. AS-Sequenz + Cytochrom C. - Homologie im Phänotyp (Morpholog Nachweis) 6. Stammbäume (Bop) Klardogramm Meerkatze Gibbon U.O. Gorilla Schimpanse Mensch Stirnhöhle Øschwanzlogischkeit Mensch • Trennung der H-Brücken 18 F.. Meerkatze von Proteinen 2. Metode: Aminosäurenabfolge. 3. Metode: Homologie von Multigen familien 4. Metode: Sequenzierung. Schimpanse Sitz- schwiele Schmelzen bei Ca. 88 C sitz. Schwiele Hybrid-DNA schmilzt bei ca. 86°C Schmelzpunkt früher, da zwischen den Strängen der Schimpansen- und Menschen-DNA weniger H-Bröcken möglich waren Permittlung von Vorkommen & Lage spezifischer Sequenzen auf unterschiedlichen Chromosomen mithilfe von Sonden Trennung der H-Brücken Einzelstränge abkühlen Abschnitte, wo E ·Keine Basenpaarung möglich ist, da Versch. Basensequenz komplementsire Dма Basenpaarung möglich Dendogramm Gibbons U.O. Gorilla Schimpanse Mensch Schwandosigkett -Brüdkentier Stirnhöhle Begründung des Vorgehens. -Je mehr übereinstimmende Merkmale auftreten, desto näher ist die Verwandschaft -nach der vorliegenden Tabelle stimmen bei Löwe, Leopard, und Jaguar gleich viele Merkmale (10). überein.. Eine weitere Abstufung im Verwandschaftsgrad zwischen diesen drei Arten ist also aufgrund dieser Daten nicht möglich. -Die Abstufungen im Verwandschaftsgrad zu den anderen Katzen ergeben sich aus der Anzahl der Unterschiede zum Löwen (Tiger 3, Schnee leopard 5-6, Nebelpanter 7,..) Vorgehen bei der Erstellung eines molekularen Stammbaums - Gewinnung von. DNA-Sequenzen der zu vergleichenden Arten: Lp Du muss die DNA isoliert, vervielfältigt und sequenziert werden Lo Die Vervielfaching erfolgt über das PCR-Verfahren -Vergleich von Basensequensen: to Die ermittelten Busen sequenzen werden miteinander verglichen: Je mehr Unterschiede zwischen den Basensequenzen der Organismen auftreten, desto länger liegt die Aufspaltung der jeweiligen Entwicklungslinien zurück Umsetzung in eine grafische. Darstelling.. ID Daraus lässt sich eve grafische Darstellung ableiten, die die ermittelte Reihenfolge der Aufspalturgen der Entwicklungslinien abbildet BIOLOGIE 7. Die molekulare Uhr Ziel: Bestimmung der phylogenetische (Stammesgeschichte) Beziehung zwischen verschiedene Arten (Lo. Verwantschaftsverhältnisse) Lo zeitliche Einordnung möglich. Methode.. Je mehr Unterschiede in der As-Sequene, desto länger ist die Trenning der Arten her und desto weiter entfernt ist die Verwantschaft Unterschiede in der AS-Sequens durch Mutationen in der DNA • konstante Erdutionsrate des Proteins (bei Cyt. C alle 24 Mio Jahre) Eichung der Uhr" über Fossilien funde bei denen das Alter " konst. Mutation - Rate kurzes Protein, Eigenschaften. der Proteine wenig. → phylogenetisch → konservativ (gleichbleibend) ℗ Universelles Vorkommen (→ Enzym der Atmungskette / bei Pflanzen Fotosynthese en-sym) hohes Alter (laterale Mutationen führen zum Tod → keine Vererbung, nur Mutationen erhältengeblieben, die die Funktion nicht beeinträchtigen 8. Altersbestimmung von Fossilien a) relative Altersbestimmung nur ungefähre Bestimmung des Alters mögl. -- unterste Sedimentschicht ist die ältere weiter oben dementsprechend jünger LD. in ungestörten Gesteinsschichten -Leitfassilien lassen sich nur in bestehenden Schichten finden "Das gesuchte Fossil und das Leitfassil müssen in Relation zueinander betrachtet werden Probleme - Leitfassilien haben bezüglich des Atters eine (mehr oder weniger) breite Spannweite. -Zerstörung der Schichtreihnfolge z. B. duron Platten tektonik, Vulkanismus, ... -Fehlende Schichten -Fehlende Leitfossilien - vorzeitiges Aussterben Eigenschaften von Leitfossilien Weitere Methoden z.B. Kalium-Argon / Uran - Blei ५० 10 Ar (Edelgas). Zerfällt zu - 40 к Argon wird in Gastenschicht man misst den Anteil von. -Zeitlich begrenztes Auftreten. b) absolute Altersbestimmung Radio-Karbon - Methode. - in der Atmosphäre befindet sich neben dem Kohlenstoffatom 2C auch das Isotop C (siehe Abb.) -14C zerfällt mit einer konstanten Rate (Halbwertszeit. die Hälfe der Isotope ist zerfallen) - Lebewesen nehmen im konstanten Verhältnis 12 C und 14C auf -Beim Tod des Lebewesens verändert sich das Verhältnis von 12C/^"C +1"( zerfällt und nimmt in der an 2C nimmt dementsprechend zu Konzentration ab; die Menge org. -geeignet nur für junge " Fossilien (bis 50.000 Jahre & wegen Halbwertszeit von ^"C) und nur für " Elektronen Protonen Neutionen bekannt ist genau stumme mutationen .-geeignet für ältere "Fossilien (> 1000 Jahre) und für &.B. Abdruck- oder Steinkem fossilien. 4 12 C singeschlossen. 40K / 4° Ar → Alter der. Gesteins Schicht → Alter der Fossilien in der Schicht Atom →→6 Protonen -D 6 Neutronen 5.0 ناز Jung Alt Elektronen Protonen Neutronen. ли с Isotop Material -→-6 Protonen → 8 Neutronen