Biologie /

Fotosynthese

Fotosynthese

user profile picture

Laura

69 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Fotosynthese

 ökologie
fotosynthese
LICHTABHÄNGIGE REATION
Fotosysteme II
absortiert Lichtquanten →> Erhöhung der Elektronegativität des Chlorophyllmolek

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

142

Ablauf der Fotosynthese

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

ökologie fotosynthese LICHTABHÄNGIGE REATION Fotosysteme II absortiert Lichtquanten →> Erhöhung der Elektronegativität des Chlorophyllmoleküls Redoxpotenzial: von positiven in negativen Bereich Chlorophyllmolekül des Fotosystems II gibt zwei Elektronen an primären Akzeptor ab Fotolyse des Wassers Abgabe der zwei Elektronen > positives Redoxpotenzial des Chlorophylls -> entzieht Wasser Elektronen - H₂O -> 2H+ + 1/2 02 + 2e- Nichtzyklische Fotophosphorylierung - abgegebene Elektronenpaar wird durch Elektronentransportkette bis zum Fotosystem I weitergegeben -> Energie für Bildung von ATP Fotosystem I gibt zwei Elektronen an NADH+ ab mit 2H+ aus der Wasserstoff reagiert dies zu NADPH + H+ Zyklische Fotophosphorylierung bei Bedarf an ATP: zusätzlicher zyklischer Elektronentransport im Fotosystem I -> Bildung v. ATP Abgabe eines Elektrons an Ferrodoxin im Fotosystem I 6 CO₂ + 6H₂O → C6H12O6 + 6 0₂ LICHTUNABHÄNGIGE REAKTION Voraussetzung: Bereitstellung von ATP und NADPH + H+ aus der Lichtanhängigen Reaktion -> ermöglicht Bindung der Chloraplasten CO2 aus der Luft an organische Moleküle läuft im Calvinzyklus statt Calvinzyklus aus jeweils sechs CO2-Molekülen entsteht ein Glucosemolekül verbraucht werden 18ATP und NADPH + H+ Fixierung von CO2 CO2 wird an Ribulose-1,5-diphosphat (Akzeptor RuBP) gebunden entstandene Zwischenbindung zerfällt in zwei Moleküle Glycerinsäure-3-Phosphat C3-Pflanzen: Pflanzen, die Glycerinsäure als erstes instabiles Zwischenprodukt in der lichtunabhängigen Phase bilden CO Reduktion - jedes Molekül Glycerinsäure-3-Phosphat (G3P) -> Glycerinaldehyd-3-Phosphat (Reduktion) Prozess benötigt Energie und Elektronen: Energie durch ATP & Elektronen durch NADH + H+ bereitgestellt jeweils zwei G3P Moleküle -> Glucose (durch Abspaltung) -> Bildung...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

v. Stärke (durch Polymerisation) Regeneration des Ribulose-1,5-diphosphats - jeweils fünf G3P-Moleküle →> drei RuBP (durch Regenration) jeweils 6C02 Moleküle (die sich bereits im Zyklus befinden, wurden eingeschleust) -> ein Glucosemolekül (vorausgesetzt: 18ATP und 12NADH + H+ zum Verbrauch) 6 CO₂ + 12 H₂O → C6H12O6 +6 O₂ + 6H₂O Photon Thylakoid Stroma- H₂O Elektronen- transport 5 RUMP (Ribulosemo- nophosphat) wird in einer ATP-abhängigen Reaktion in RuBP umgewandelt. RuBP kann ein weiteres CO₂ aufnehmen. ATRY SATP ATP-Zyklus Calvin- NADPH Zyklus NADPH- Zyklus Zyklus NADP Zucker 6 ADP Why 6-ATP 6 RUMP P-C-C-C-C-C-P 6 RuBP C-C-C- 10 G3P 6 CO₂ 4 Die restlichen fünf Sechstel des G3P werden in den komplexen Reaktionen verarbeitet, die zur Synthese von RUMP führen. Kohlenstoff- fixierung Regeneration des CO₂-Akzeptors Calvin-Zyklus 2 G3P Glucose Reduktion und Zuckersynthese C-C-C-P 12 G3P START CO₂ bildet gemeinsam mit seinem Akzeptor RuBP das Produkt 3PG. alle anderen organischen Moleküle der Pflanze c-c-c-P 12 3PG 12 P₁ ZEN 12 ADP 23PG wird in einer zweistufi- gen Reaktion, die ATP und NADPH erfordert, zu G3P (Glycerinaldehyd-3-phosphat) P-C-C-C-P reduziert. 12 NADPH 12 NADP+ +12 H 3 Etwa ein Sechstel des G3P wird zur Synthese von Zuckern eingesetzt, den Endprodukten des Kreislaufs. RubP 6-C5 6 ATP regenerierende Phase carboxylierende Phase PGA 10.C3 CO₂ 6.C₁ Netto- gewinn: Calvin- Zyklus 12 C3 PGS 2-C₂ PGA ↓ 1-C₁ FbP Phase reduzierende 12 NADPH 12 ATP 12.C3 PGA

Biologie /

Fotosynthese

Fotosynthese

user profile picture

Laura

69 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Fotosynthese

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 ökologie
fotosynthese
LICHTABHÄNGIGE REATION
Fotosysteme II
absortiert Lichtquanten →> Erhöhung der Elektronegativität des Chlorophyllmolek

App öffnen

Teilen

Speichern

142

Kommentare (2)

T

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Ablauf der Fotosynthese

Ähnliche Knows

Die lichtabhängige und lichtunabhängige Reaktion der Fotosynthese

Know Die lichtabhängige und lichtunabhängige Reaktion der Fotosynthese  thumbnail

99

 

11/12/10

10

Fotosynthese

Know Fotosynthese thumbnail

390

 

12

7

Fotosynthese

Know Fotosynthese  thumbnail

401

 

11/12/13

Fotosynthese

Know Fotosynthese thumbnail

508

 

11/12/13

Mehr

ökologie fotosynthese LICHTABHÄNGIGE REATION Fotosysteme II absortiert Lichtquanten →> Erhöhung der Elektronegativität des Chlorophyllmoleküls Redoxpotenzial: von positiven in negativen Bereich Chlorophyllmolekül des Fotosystems II gibt zwei Elektronen an primären Akzeptor ab Fotolyse des Wassers Abgabe der zwei Elektronen > positives Redoxpotenzial des Chlorophylls -> entzieht Wasser Elektronen - H₂O -> 2H+ + 1/2 02 + 2e- Nichtzyklische Fotophosphorylierung - abgegebene Elektronenpaar wird durch Elektronentransportkette bis zum Fotosystem I weitergegeben -> Energie für Bildung von ATP Fotosystem I gibt zwei Elektronen an NADH+ ab mit 2H+ aus der Wasserstoff reagiert dies zu NADPH + H+ Zyklische Fotophosphorylierung bei Bedarf an ATP: zusätzlicher zyklischer Elektronentransport im Fotosystem I -> Bildung v. ATP Abgabe eines Elektrons an Ferrodoxin im Fotosystem I 6 CO₂ + 6H₂O → C6H12O6 + 6 0₂ LICHTUNABHÄNGIGE REAKTION Voraussetzung: Bereitstellung von ATP und NADPH + H+ aus der Lichtanhängigen Reaktion -> ermöglicht Bindung der Chloraplasten CO2 aus der Luft an organische Moleküle läuft im Calvinzyklus statt Calvinzyklus aus jeweils sechs CO2-Molekülen entsteht ein Glucosemolekül verbraucht werden 18ATP und NADPH + H+ Fixierung von CO2 CO2 wird an Ribulose-1,5-diphosphat (Akzeptor RuBP) gebunden entstandene Zwischenbindung zerfällt in zwei Moleküle Glycerinsäure-3-Phosphat C3-Pflanzen: Pflanzen, die Glycerinsäure als erstes instabiles Zwischenprodukt in der lichtunabhängigen Phase bilden CO Reduktion - jedes Molekül Glycerinsäure-3-Phosphat (G3P) -> Glycerinaldehyd-3-Phosphat (Reduktion) Prozess benötigt Energie und Elektronen: Energie durch ATP & Elektronen durch NADH + H+ bereitgestellt jeweils zwei G3P Moleküle -> Glucose (durch Abspaltung) -> Bildung...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

v. Stärke (durch Polymerisation) Regeneration des Ribulose-1,5-diphosphats - jeweils fünf G3P-Moleküle →> drei RuBP (durch Regenration) jeweils 6C02 Moleküle (die sich bereits im Zyklus befinden, wurden eingeschleust) -> ein Glucosemolekül (vorausgesetzt: 18ATP und 12NADH + H+ zum Verbrauch) 6 CO₂ + 12 H₂O → C6H12O6 +6 O₂ + 6H₂O Photon Thylakoid Stroma- H₂O Elektronen- transport 5 RUMP (Ribulosemo- nophosphat) wird in einer ATP-abhängigen Reaktion in RuBP umgewandelt. RuBP kann ein weiteres CO₂ aufnehmen. ATRY SATP ATP-Zyklus Calvin- NADPH Zyklus NADPH- Zyklus Zyklus NADP Zucker 6 ADP Why 6-ATP 6 RUMP P-C-C-C-C-C-P 6 RuBP C-C-C- 10 G3P 6 CO₂ 4 Die restlichen fünf Sechstel des G3P werden in den komplexen Reaktionen verarbeitet, die zur Synthese von RUMP führen. Kohlenstoff- fixierung Regeneration des CO₂-Akzeptors Calvin-Zyklus 2 G3P Glucose Reduktion und Zuckersynthese C-C-C-P 12 G3P START CO₂ bildet gemeinsam mit seinem Akzeptor RuBP das Produkt 3PG. alle anderen organischen Moleküle der Pflanze c-c-c-P 12 3PG 12 P₁ ZEN 12 ADP 23PG wird in einer zweistufi- gen Reaktion, die ATP und NADPH erfordert, zu G3P (Glycerinaldehyd-3-phosphat) P-C-C-C-P reduziert. 12 NADPH 12 NADP+ +12 H 3 Etwa ein Sechstel des G3P wird zur Synthese von Zuckern eingesetzt, den Endprodukten des Kreislaufs. RubP 6-C5 6 ATP regenerierende Phase carboxylierende Phase PGA 10.C3 CO₂ 6.C₁ Netto- gewinn: Calvin- Zyklus 12 C3 PGS 2-C₂ PGA ↓ 1-C₁ FbP Phase reduzierende 12 NADPH 12 ATP 12.C3 PGA