Biologie /

genregulation eukaryoten

genregulation eukaryoten

 Genregulation Eukaryoten
Regulation ist wichtig, da ohne sie
Krankheiten wie Krebs entstehen
-erfolgt auf verschiedenen Ebenen:
Chromatin-U

genregulation eukaryoten

user profile picture

leona

12 Followers

Teilen

Speichern

172

 

11

Lernzettel

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Genregulation Eukaryoten Regulation ist wichtig, da ohne sie Krankheiten wie Krebs entstehen -erfolgt auf verschiedenen Ebenen: Chromatin-Umstrukturierung Exon Intron cap xxxx Gen Abbau der mRNA رار Cytoplasma Chromatin- Umstrukturierung Chromatin DNA Transkription Translation RNA-Prozessierung prä-mRNA Transport in das Cytoplasma Poly-A reife mRNA Zellkern reife mRNA ooo wachsende Polypeptidkette 80S-Ribosom posttranslationale Modifikation biologisch aktives Protein Abbau des Proteins abgebautes Protein > Transkription RNA-Prozessierung → RNA-Interferenz → Translation der mRNA am Ribosom → posttranslationale Modifikation → Abbau der Proteine Chromatin-Umstrukturierung - normal stark kondensiert → keine Transkription - enzymatisches Anheften von Acetylgruppen (-COCH3) an Histone → Chromatin wird gelockert, Transkriptionsrate steigt - Entfernen führt zu erneuter Verdichtung - enzymatisches Übertragen von Methylgruppen (-CH3) an die Base Cytosin → erniedrigt Transkriptionsrate - Abspaltung führt zu Steigerung der Transkriptionsrate Transkription - kann erst stattfinden, wenn neben RNA-Polymerase auch Transkriptionsfaktoren am Promotor gebunden haben - Transkriptionsfaktoren binden häufig an TATA-Boxen (Basensequenz aus Thymin und Adenin) - durch Punktmutation en können Transkriptionsfaktoren nicht mehr optimal binden → Transkriptionsrate sinkt - an regulatorische DNA-Abschnitte müssen außerdem noch weitere Adeine binden; weitere Transkriptionsfaktoren - Transkription verstärkt: Enhancer - Transkription gehemmt: Silencer - Enhancer und Silencer oft weit weg → DNA bildet Schleifen → Wechselwirkungen regulieren Aktivität der RNA- Polymerase und so die Transkriptionsrate RNA-Prozessierung Exon 1 Exon 2 Protein A Exon 3 Alternatives Spleißen Translation Exon 4 aaa in won won Protein B DNA prä- mRNA reife mRNA regulatorische DNA-Abschnitte: Silencer Enhancer TATA-Box Promotor -RNA-Poly- merase Transkriptions- beginn - alternatives RNA-Spleißen - nicht nur Introns, auch Exons aus prä-mRNA geschnitten - aus einer prä-mRNA können verschiedene reife mRNA-Moleküle entstehen → Anzahl von möglichen Proteinen, die codiert werden können, wird stark erhöht RNA-Interferenz Wechselwirkung zwischen mRNA und miRNA Cytoplasma - miRNA ist erst einzelsträngig; faltet sich dann zu einem Doppelstrangabschnitt - RISC-Proteinkomplexe binden im Cytoplasma an miRNA und zerlegen sie in Einzelstränge → binden an...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Oberfläche des RISC- Proteinkomplexes - miRNA- Einzelstrang ist komplementär zu Teilsequenz der mRNA → bindet daran und blockiert so Translation der mRNA → Entstehung eines Proteins durch Translation der mRNA wird blockiert miRNA Zell kern O posttranslationale Modifikation - nach Translation - entstandene Polypeptidketten/ Proteine sind eigentlich aktiv und nehmen ihre räumliche Struktur ein - durch Anheften von Phosphatgruppen oder Zuckerketten können sie inaktiviert werden (reversible) Aktivität der entstandenen Proteine wird reguliert Abbau der Proteine - Proteasom= molekularer >> Schredder" → baut die Proteine, die nicht mehr benötigt werden, ab - Regulierung der Proteinkonzentration in der Zelle durch Abbau dieser O RISC- Protein- komplex DNA mRNA keine Translation Abbau des mRNA- miRNA-Komplexes

Biologie /

genregulation eukaryoten

user profile picture

leona  

Follow

12 Followers

 Genregulation Eukaryoten
Regulation ist wichtig, da ohne sie
Krankheiten wie Krebs entstehen
-erfolgt auf verschiedenen Ebenen:
Chromatin-U

App öffnen

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Genregulation bei Eukaryoten

Know Genregulation bei Eukaryoten thumbnail

2

 

12/13

user profile picture

3

DNA-Mutation/Reparatur, Genregulation, Proteinbiosynthese

Know DNA-Mutation/Reparatur, Genregulation, Proteinbiosynthese thumbnail

1

 

11

M

Genetik

Know Genetik  thumbnail

163

 

12

J

Transkription, Tanslation, RNA-Prozessierung

Know Transkription, Tanslation, RNA-Prozessierung  thumbnail

11

 

11/12

Genregulation Eukaryoten Regulation ist wichtig, da ohne sie Krankheiten wie Krebs entstehen -erfolgt auf verschiedenen Ebenen: Chromatin-Umstrukturierung Exon Intron cap xxxx Gen Abbau der mRNA رار Cytoplasma Chromatin- Umstrukturierung Chromatin DNA Transkription Translation RNA-Prozessierung prä-mRNA Transport in das Cytoplasma Poly-A reife mRNA Zellkern reife mRNA ooo wachsende Polypeptidkette 80S-Ribosom posttranslationale Modifikation biologisch aktives Protein Abbau des Proteins abgebautes Protein > Transkription RNA-Prozessierung → RNA-Interferenz → Translation der mRNA am Ribosom → posttranslationale Modifikation → Abbau der Proteine Chromatin-Umstrukturierung - normal stark kondensiert → keine Transkription - enzymatisches Anheften von Acetylgruppen (-COCH3) an Histone → Chromatin wird gelockert, Transkriptionsrate steigt - Entfernen führt zu erneuter Verdichtung - enzymatisches Übertragen von Methylgruppen (-CH3) an die Base Cytosin → erniedrigt Transkriptionsrate - Abspaltung führt zu Steigerung der Transkriptionsrate Transkription - kann erst stattfinden, wenn neben RNA-Polymerase auch Transkriptionsfaktoren am Promotor gebunden haben - Transkriptionsfaktoren binden häufig an TATA-Boxen (Basensequenz aus Thymin und Adenin) - durch Punktmutation en können Transkriptionsfaktoren nicht mehr optimal binden → Transkriptionsrate sinkt - an regulatorische DNA-Abschnitte müssen außerdem noch weitere Adeine binden; weitere Transkriptionsfaktoren - Transkription verstärkt: Enhancer - Transkription gehemmt: Silencer - Enhancer und Silencer oft weit weg → DNA bildet Schleifen → Wechselwirkungen regulieren Aktivität der RNA- Polymerase und so die Transkriptionsrate RNA-Prozessierung Exon 1 Exon 2 Protein A Exon 3 Alternatives Spleißen Translation Exon 4 aaa in won won Protein B DNA prä- mRNA reife mRNA regulatorische DNA-Abschnitte: Silencer Enhancer TATA-Box Promotor -RNA-Poly- merase Transkriptions- beginn - alternatives RNA-Spleißen - nicht nur Introns, auch Exons aus prä-mRNA geschnitten - aus einer prä-mRNA können verschiedene reife mRNA-Moleküle entstehen → Anzahl von möglichen Proteinen, die codiert werden können, wird stark erhöht RNA-Interferenz Wechselwirkung zwischen mRNA und miRNA Cytoplasma - miRNA ist erst einzelsträngig; faltet sich dann zu einem Doppelstrangabschnitt - RISC-Proteinkomplexe binden im Cytoplasma an miRNA und zerlegen sie in Einzelstränge → binden an...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Oberfläche des RISC- Proteinkomplexes - miRNA- Einzelstrang ist komplementär zu Teilsequenz der mRNA → bindet daran und blockiert so Translation der mRNA → Entstehung eines Proteins durch Translation der mRNA wird blockiert miRNA Zell kern O posttranslationale Modifikation - nach Translation - entstandene Polypeptidketten/ Proteine sind eigentlich aktiv und nehmen ihre räumliche Struktur ein - durch Anheften von Phosphatgruppen oder Zuckerketten können sie inaktiviert werden (reversible) Aktivität der entstandenen Proteine wird reguliert Abbau der Proteine - Proteasom= molekularer >> Schredder" → baut die Proteine, die nicht mehr benötigt werden, ab - Regulierung der Proteinkonzentration in der Zelle durch Abbau dieser O RISC- Protein- komplex DNA mRNA keine Translation Abbau des mRNA- miRNA-Komplexes