Biologie /

Gentechnik

Gentechnik

 Definition
= Anwendung moderner molekularbiologischer Methoden zur Änderung der genetischen
Eigenschaften von Organismen.
Man sagt dazu auc

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

115

Gentechnik

user profile picture

xKatly

1423 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Allgemeines, Definition, Arten, Beispiele, Übertragung der Gene durch - Art und Weise, Anwendungen, Gentechnische Veränderung des Plasmids, Pro und Kontra

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Definition = Anwendung moderner molekularbiologischer Methoden zur Änderung der genetischen Eigenschaften von Organismen. Man sagt dazu auch "rekombinante DNA-Technologie", weil damit Erbinformation gezielt re- bzw. neukombiniert werden kann. - Erzeugung transgener Organismen - Teilgebiet der Biotechnologie Grüne Gentechnik - Agrogentechnik – Anwendung bei Pflanzen Rote Gentechnik - Anwendung in der Medizin und Pharmazeutik Weiße Gentechnik - Anwendung in der Industrie Graue Gentechnik - Anwendungen speziell in der Abfallwirtschaft Blaue Gentechnik - Anwendungen auf Lebewesen des Meeres, insbesondere Tiefseebakterien Gentechnik Beispiele für grüne Gentechnik Herbizidresistenz Resistenz gegen Glyphosat (Roundup von Monsanto) bei Mais, Soja u.a. Resistenz gegen Glufosinat-Ammonium (Markenname Liberty von Bayer) ● Insektenresistenz z. B. Bei Mais, Kartoffel, Baumwolle Qualitätsverbesserung z. B. Haltbarkeit bei Tomaten ,,FlavrSavr" oder Vitamin A Zusatz bei Reis Beispiele in anderen Bereichen ● Medizin Gentherapie Biochips zur Diagnostik von Erbkrankheiten Stammzelltherpie Arzneimittelherstellung und Forschung Herstellung von Medikamenten z. B. Insulin, Wachstumshormonen Verbrechensbekämpfung genetischer Fingerabdruck Vaterschaftstest ● 5' 3' ● 5' ● 3¹ 5' 3' Palindrom GAAT TC G Vector CT TAAG EcoR1 Restriktionsenzym Plasmid 3' C 5' Übertragung der Gene durch: Spaltung durch EcoR1 CT TAA AATTC 5' HHH 3' Ort der Spaltung Bakterien besitzen außer ihren Nucleoid (Kernäquivalent) einen DNA- Ring, das Plasmid hier lassen sich mit Restriktionsenzymen DNA- Sequenzen herausschneiden und ein neues gewünschtes Gen, welches mit dem gleichen Enzym geschnitten wurde, einfügen G Vektoren (Genfähren): Plasmide, Bakterien, Viren Direkte Übertragung: Mikroinjektion, Partikelpistolen, Elektroporation TTAA die ersten Lebewesen, die gentechnisch verändert wurden, waren Bakterien (1973 E. coli) das Bakterium produziert dann das neue Protein mit ein solches Bakterium, bei dem Fremd- DNA eingefügt wurde, nennt man transgen Gentechnische Veränderung des Plasmids Orte der Spaltung AATT 3' 5' Synthese eines rekombinanten Plasmids durch Restriktionsenzym und Ligase TTAA 3' Anfügen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

der Fremd-DNA-Stücke 5' fremde DNA DNA-Ligase 3' 5' Werkzeuge der Gentechnik Restriktionsenzyme: r o Ligasen: LG kleben DNA-Stücke zusammen Polymerasen: Pol TTTIT 24 ● Spaltung durch EcoR1 AATT AATT TTAA Pili Ribosomen Plasmid- Cytoplasmamembran. Cytoplasma- Cegb05 Ol Kapsel Zellwand rekombinantes Plasmid Enzyme schneiden DNA an bestimmten Stellen stellt DNA-Doppelstränge her. Speicherstoff Flagellum Nucleoid (ringförmige DNA) Aufgaben Fließschema zur gentechnischen Herstellung von Insulin Eizelle Spenderzelle Insulingen REED Bakterien- chromosom Afte Bindeenzym Schneide- enzym wob Transgene Bakterium transgenes Bakterium Vermehrung Plasmid Ablesen des Insulingens und Produktion. von Insulin in der Bakterienzelle Gewinnung und Reinigung des Insulins Humaninsulin Herstellung transgener Tiere künstliche Mikro- Befruchtung injektion F F Transfer zygote B1 Zunächst wird das Protein Antithrombin isoliert und in eine befruchtete Eizelle gegeben. Dann legt man dieses in die Gebärmutter einer Ziege (=Muttertier), die dann die transgenen Ziegen zur Welt bringt. Dessen Milch wiederum enthält wieder das Protein Antithrombin. B2 LB S. 91 Material B Chancen Ein bis zwei Ziegen liefern pro Jahr so viel Antithrombin wie 50 000 Plasmaspender. ● Pro Die Aminosäuresequenz des rekombinanten Antithrombin ist mit der von humanem Antithrombin identisch. LB S.90 lesen Mat. A1 schriftlich Mit biologischen oder chemischen Mitteln ist der Maiszünsler nur schwer zu bekämpfen. Bt-Mais vermeidet Ernteausfälle in Millionenhöhe. Beim Anbau von Bt-Mais sind die normalerweise großflächig versprühten Insektengifte, die das Bt-Protein enthalten, nicht mehr erforderlich. Risiken Insekten spielen bei der Bestäubung von Mais kaum eine Rolle. Abstoßen (weil es körperfremd ist) Kontra Bt-Mais-Saatgut ist sehr teuer. Bt-Protein ist für alle Insekten giftig. Wind kann Maispollen über große Entfernungen verbreiten. Honig kann Pollen von gentechnisch veränderten Pflanzen enthalten.

Biologie /

Gentechnik

Gentechnik

user profile picture

xKatly

1423 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Gentechnik

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Definition
= Anwendung moderner molekularbiologischer Methoden zur Änderung der genetischen
Eigenschaften von Organismen.
Man sagt dazu auc

App öffnen

Teilen

Speichern

115

Kommentare (1)

V

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Allgemeines, Definition, Arten, Beispiele, Übertragung der Gene durch - Art und Weise, Anwendungen, Gentechnische Veränderung des Plasmids, Pro und Kontra

Ähnliche Knows

100

Biologie LK Lernzettel Abitur 2022

Know Biologie LK Lernzettel Abitur 2022 thumbnail

609

 

13

2

Plasmide als Vektoren/Selektion

Know Plasmide als Vektoren/Selektion thumbnail

13

 

12/13

GENETIK Abiturvorbereitung - Alle wichtigen Themen für das LK Abitur! (NRW)

Know GENETIK Abiturvorbereitung - Alle wichtigen Themen für das LK Abitur! (NRW) thumbnail

1329

 

11/12/13

21

Gentechnik

Know Gentechnik thumbnail

157

 

11/12/13

Mehr

Definition = Anwendung moderner molekularbiologischer Methoden zur Änderung der genetischen Eigenschaften von Organismen. Man sagt dazu auch "rekombinante DNA-Technologie", weil damit Erbinformation gezielt re- bzw. neukombiniert werden kann. - Erzeugung transgener Organismen - Teilgebiet der Biotechnologie Grüne Gentechnik - Agrogentechnik – Anwendung bei Pflanzen Rote Gentechnik - Anwendung in der Medizin und Pharmazeutik Weiße Gentechnik - Anwendung in der Industrie Graue Gentechnik - Anwendungen speziell in der Abfallwirtschaft Blaue Gentechnik - Anwendungen auf Lebewesen des Meeres, insbesondere Tiefseebakterien Gentechnik Beispiele für grüne Gentechnik Herbizidresistenz Resistenz gegen Glyphosat (Roundup von Monsanto) bei Mais, Soja u.a. Resistenz gegen Glufosinat-Ammonium (Markenname Liberty von Bayer) ● Insektenresistenz z. B. Bei Mais, Kartoffel, Baumwolle Qualitätsverbesserung z. B. Haltbarkeit bei Tomaten ,,FlavrSavr" oder Vitamin A Zusatz bei Reis Beispiele in anderen Bereichen ● Medizin Gentherapie Biochips zur Diagnostik von Erbkrankheiten Stammzelltherpie Arzneimittelherstellung und Forschung Herstellung von Medikamenten z. B. Insulin, Wachstumshormonen Verbrechensbekämpfung genetischer Fingerabdruck Vaterschaftstest ● 5' 3' ● 5' ● 3¹ 5' 3' Palindrom GAAT TC G Vector CT TAAG EcoR1 Restriktionsenzym Plasmid 3' C 5' Übertragung der Gene durch: Spaltung durch EcoR1 CT TAA AATTC 5' HHH 3' Ort der Spaltung Bakterien besitzen außer ihren Nucleoid (Kernäquivalent) einen DNA- Ring, das Plasmid hier lassen sich mit Restriktionsenzymen DNA- Sequenzen herausschneiden und ein neues gewünschtes Gen, welches mit dem gleichen Enzym geschnitten wurde, einfügen G Vektoren (Genfähren): Plasmide, Bakterien, Viren Direkte Übertragung: Mikroinjektion, Partikelpistolen, Elektroporation TTAA die ersten Lebewesen, die gentechnisch verändert wurden, waren Bakterien (1973 E. coli) das Bakterium produziert dann das neue Protein mit ein solches Bakterium, bei dem Fremd- DNA eingefügt wurde, nennt man transgen Gentechnische Veränderung des Plasmids Orte der Spaltung AATT 3' 5' Synthese eines rekombinanten Plasmids durch Restriktionsenzym und Ligase TTAA 3' Anfügen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

der Fremd-DNA-Stücke 5' fremde DNA DNA-Ligase 3' 5' Werkzeuge der Gentechnik Restriktionsenzyme: r o Ligasen: LG kleben DNA-Stücke zusammen Polymerasen: Pol TTTIT 24 ● Spaltung durch EcoR1 AATT AATT TTAA Pili Ribosomen Plasmid- Cytoplasmamembran. Cytoplasma- Cegb05 Ol Kapsel Zellwand rekombinantes Plasmid Enzyme schneiden DNA an bestimmten Stellen stellt DNA-Doppelstränge her. Speicherstoff Flagellum Nucleoid (ringförmige DNA) Aufgaben Fließschema zur gentechnischen Herstellung von Insulin Eizelle Spenderzelle Insulingen REED Bakterien- chromosom Afte Bindeenzym Schneide- enzym wob Transgene Bakterium transgenes Bakterium Vermehrung Plasmid Ablesen des Insulingens und Produktion. von Insulin in der Bakterienzelle Gewinnung und Reinigung des Insulins Humaninsulin Herstellung transgener Tiere künstliche Mikro- Befruchtung injektion F F Transfer zygote B1 Zunächst wird das Protein Antithrombin isoliert und in eine befruchtete Eizelle gegeben. Dann legt man dieses in die Gebärmutter einer Ziege (=Muttertier), die dann die transgenen Ziegen zur Welt bringt. Dessen Milch wiederum enthält wieder das Protein Antithrombin. B2 LB S. 91 Material B Chancen Ein bis zwei Ziegen liefern pro Jahr so viel Antithrombin wie 50 000 Plasmaspender. ● Pro Die Aminosäuresequenz des rekombinanten Antithrombin ist mit der von humanem Antithrombin identisch. LB S.90 lesen Mat. A1 schriftlich Mit biologischen oder chemischen Mitteln ist der Maiszünsler nur schwer zu bekämpfen. Bt-Mais vermeidet Ernteausfälle in Millionenhöhe. Beim Anbau von Bt-Mais sind die normalerweise großflächig versprühten Insektengifte, die das Bt-Protein enthalten, nicht mehr erforderlich. Risiken Insekten spielen bei der Bestäubung von Mais kaum eine Rolle. Abstoßen (weil es körperfremd ist) Kontra Bt-Mais-Saatgut ist sehr teuer. Bt-Protein ist für alle Insekten giftig. Wind kann Maispollen über große Entfernungen verbreiten. Honig kann Pollen von gentechnisch veränderten Pflanzen enthalten.