Biologie /

kontinuierliche und saltatorische Erregungsleitung (Neurobiologie)

kontinuierliche und saltatorische Erregungsleitung (Neurobiologie)

 Kontinuierliche Erregungsleitung
Axon ohne Myelinschicht
▪ Bei einem AP wird die Ladungsverteilung an der Membran kurzzeitig umgekehrt,
d.h

kontinuierliche und saltatorische Erregungsleitung (Neurobiologie)

user profile picture

Sarah Beranek

27 Followers

Teilen

Speichern

121

 

11/12/13

Lernzettel

Beschreibung der Erregungsleitung und ein Vergleich von kontinuierlicher und saltatorischer Erregungsleitung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kontinuierliche Erregungsleitung Axon ohne Myelinschicht ▪ Bei einem AP wird die Ladungsverteilung an der Membran kurzzeitig umgekehrt, d.h. die Außenseite ist negativ geladen, die Innenseite positiv. ▪ Am benachbarten Membranbereich ist die Ladungsverteilung genau umgekehrt: Die Innenseite ist negativ geladen, die Außenseite positiv. Zwischen erregtem und unerregtem Membranbereich besteht somit eine elektrische Spannung. ▪ Die gegensätzlichen Ladungen (Kationen und Anionen) ziehen sich an, so dass es zwischen erregtem und unerregtem Membranbereich zu Ionenströmen kommt (sogenannte Ausgleichsströmchen). ■ Diese Ionenströme bewirken am benachbarten Membranabschnitt eine Verminderung des Membranpotentials, d.h. die Membran wird depolarisiert. ▪ Die Erregung wird vom Axonhügel zur Synapse geleitet, weil dort, wo das AP gerade war, die Refraktärzeit verhindert, dass noch ein AP entstehen kann. Die Nav+-Kanäle sind nicht erreichbar, auch wenn die Membran depolarisiert ist. 5 mm in 1 ms (Bildquelle: http://www.bioboard.de/topic,4748,-saltatorische-und-kontinuierliche-erregungsleitung.html) Saltatorische Erregungsleitung ➤ Axon mit Myelinschicht Durch die Myelinschicht ist die Nervenfaser an dieser Stelle elektrisch isoliert und es gibt dort kaum spannungsabhängige Natrium-Kanäle. Diese finden sich nur an den Ranvierschen Schnürringen (auch: Markscheide), die die einzigen Stellen eines myelinisierten Axons sind, an denen die Isolierung unterbrochen ist. Somit kann nur dort ein Aktionspotential entstehen. Die Isolation verhindert also Leckströme, derMembranwiderstand wird erhöht und die elektrische Kapazität ist niedrig. Die Natrium-Ionen strömen im Inneren des Axons bis zum nächsten Schnürring und lösen durch die so veränderte Spannung dort wiederum eine Depolarisation aus. Hier...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

finden APs statt. Am Schnürring ziehen sich die Anionen und Kationen durch die Membran gegenseitig an, die elektrische Kapazität ist hoch Das Aktionspotential wird scheinbar sprunghaft von einer Markscheide zur nächsten weitergegeben. Deshalb spricht man von saltatorischer Erregungsleitung (lat.: saltare = springen). IONEN STROM TONEN STROM Vergleich kontinuierliche und saltatorische Erregungsleitung ▪ Bei gleichem Durchmesser sind markhaltige (myelinisierte) Axone schneller in der Erregungsleitung. Um mit der Geschwindigkeit der markhaltigen Axone mithalten zu können, sind marklose Axone dicker. ▪Marklose Axone findet man i.d.R. bei wirbellosen Tieren, markhaltige Axone bei Wirbeltieren. Bei gleicher Leitungsgeschwindigkeit (25m/sec) ist das marklose Axon mit einem Durchmesser von 500 Mikrometern hundertmal breiter, als das markhaltige Axon mit einem Durchmesser von 5 Mikrometern.

Biologie /

kontinuierliche und saltatorische Erregungsleitung (Neurobiologie)

kontinuierliche und saltatorische Erregungsleitung (Neurobiologie)

user profile picture

Sarah Beranek

27 Followers
 

11/12/13

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kontinuierliche Erregungsleitung
Axon ohne Myelinschicht
▪ Bei einem AP wird die Ladungsverteilung an der Membran kurzzeitig umgekehrt,
d.h

App öffnen

Beschreibung der Erregungsleitung und ein Vergleich von kontinuierlicher und saltatorischer Erregungsleitung

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Neurobiologie

Know Neurobiologie thumbnail

5

 

12/13

user profile picture

2

Nervenzellen sind Neuronen und ihre Gliazellen

Know Nervenzellen sind Neuronen und ihre Gliazellen thumbnail

5

 

11/12

user profile picture

10

Neurobiologie

Know Neurobiologie thumbnail

2

 

12/13

J

4

Reizphysiologie

Know Reizphysiologie thumbnail

4

 

11

Kontinuierliche Erregungsleitung Axon ohne Myelinschicht ▪ Bei einem AP wird die Ladungsverteilung an der Membran kurzzeitig umgekehrt, d.h. die Außenseite ist negativ geladen, die Innenseite positiv. ▪ Am benachbarten Membranbereich ist die Ladungsverteilung genau umgekehrt: Die Innenseite ist negativ geladen, die Außenseite positiv. Zwischen erregtem und unerregtem Membranbereich besteht somit eine elektrische Spannung. ▪ Die gegensätzlichen Ladungen (Kationen und Anionen) ziehen sich an, so dass es zwischen erregtem und unerregtem Membranbereich zu Ionenströmen kommt (sogenannte Ausgleichsströmchen). ■ Diese Ionenströme bewirken am benachbarten Membranabschnitt eine Verminderung des Membranpotentials, d.h. die Membran wird depolarisiert. ▪ Die Erregung wird vom Axonhügel zur Synapse geleitet, weil dort, wo das AP gerade war, die Refraktärzeit verhindert, dass noch ein AP entstehen kann. Die Nav+-Kanäle sind nicht erreichbar, auch wenn die Membran depolarisiert ist. 5 mm in 1 ms (Bildquelle: http://www.bioboard.de/topic,4748,-saltatorische-und-kontinuierliche-erregungsleitung.html) Saltatorische Erregungsleitung ➤ Axon mit Myelinschicht Durch die Myelinschicht ist die Nervenfaser an dieser Stelle elektrisch isoliert und es gibt dort kaum spannungsabhängige Natrium-Kanäle. Diese finden sich nur an den Ranvierschen Schnürringen (auch: Markscheide), die die einzigen Stellen eines myelinisierten Axons sind, an denen die Isolierung unterbrochen ist. Somit kann nur dort ein Aktionspotential entstehen. Die Isolation verhindert also Leckströme, derMembranwiderstand wird erhöht und die elektrische Kapazität ist niedrig. Die Natrium-Ionen strömen im Inneren des Axons bis zum nächsten Schnürring und lösen durch die so veränderte Spannung dort wiederum eine Depolarisation aus. Hier...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

finden APs statt. Am Schnürring ziehen sich die Anionen und Kationen durch die Membran gegenseitig an, die elektrische Kapazität ist hoch Das Aktionspotential wird scheinbar sprunghaft von einer Markscheide zur nächsten weitergegeben. Deshalb spricht man von saltatorischer Erregungsleitung (lat.: saltare = springen). IONEN STROM TONEN STROM Vergleich kontinuierliche und saltatorische Erregungsleitung ▪ Bei gleichem Durchmesser sind markhaltige (myelinisierte) Axone schneller in der Erregungsleitung. Um mit der Geschwindigkeit der markhaltigen Axone mithalten zu können, sind marklose Axone dicker. ▪Marklose Axone findet man i.d.R. bei wirbellosen Tieren, markhaltige Axone bei Wirbeltieren. Bei gleicher Leitungsgeschwindigkeit (25m/sec) ist das marklose Axon mit einem Durchmesser von 500 Mikrometern hundertmal breiter, als das markhaltige Axon mit einem Durchmesser von 5 Mikrometern.