Biologie /

Membranmodelle

Membranmodelle

 Membranmodelle
●
Gorter und Grendel (1925)
• Membranen bestehen aus Phosopholide
bipolare Gesamtmolekule mit hydrophilem kopf &
hydrophoben

Membranmodelle

user profile picture

anna

25 Followers

Teilen

Speichern

124

 

11

Lernzettel

Membranmodelle von Gorter und Grendel Davson und Danielli Singer und Nicolson

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Membranmodelle ● Gorter und Grendel (1925) • Membranen bestehen aus Phosopholide bipolare Gesamtmolekule mit hydrophilem kopf & hydrophoben Schwanz in einer wassnigen Umgebung bildet sich eine Lipid-Doppelschicht, sodass die hydrophoben Teile nach innen rogen und nur die hydrophilen Teile Wasser kontakt haben Cytoplasma & extra zelluläre Flüssigkeiten enthalten Wasser enthalten Proteine in den Biomembranen Davson und Danielli (1935) •Membranen enthalten auch Proteine ·biologische Membran haftet stärker an Wasser als künstliche Doppelschicht →Biomembran besitzt Membranproteine · hydrophiler Bereich hydrophile корре hydrophobe Schwänze LVV hydrophober Bereich hydrophiler Bereich : • weitere Schicht (= Proteine) unter dem Mikroskop entdeckt •enthalten Proteine im Zellinneren (in den Membranen) Proteine Singer und Nicolson (1972) • Membranen der Zellorganellen enthalten ebenfalls Proteine • Membranproteine schlechter löslich ΑΛΛΛΛΛΛΛΛ Flüssig- Mosaik- Modell ·lose gebundene periphere Proteine an der Oberfläche integrale Proteine die in und durch die lipidschicht dringen •Membranporen • keine starren, kristallin Strukturen • große Beweglichkeit von Proteinen & Lipiden ursprünglich fehlen der Membrankohlenhydrate •Proteine haben ebenfalls hydrophite (innen) & hydrophobe (außen) Regionen ·bestimmte Membranbestandteile nur auf der Zellaußenfläche unterschiedlich aufgebaute Membranen AAN TWI hydrophobe Region des Protein s Lipid-Doppelschicht ^^ Lipid-Doppelschicht Protein hydrophile Region des Proteins Lipid-Doppelschicht Flüssig-Mosaik-Modell Kohlen- hydrate extrazelluläre Flüssigkeit Wi Cytoplasma Glykoprotein- Glykolipid 19.2 Flüssig-Mosaik-Modell von SINGER und NICOLSON Protein mit Pore integrales Protein VVV periphere Proteine Lipiu- doppel- schicht-

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Biologie /

Membranmodelle

user profile picture

anna  

Follow

25 Followers

 Membranmodelle
●
Gorter und Grendel (1925)
• Membranen bestehen aus Phosopholide
bipolare Gesamtmolekule mit hydrophilem kopf &
hydrophoben

App öffnen

Membranmodelle von Gorter und Grendel Davson und Danielli Singer und Nicolson

Ähnliche Knows

user profile picture

4

ESH & Biomembran/-Geschichte

Know ESH & Biomembran/-Geschichte thumbnail

3

 

11

user profile picture

1

Bau der Biomembran

Know Bau der Biomembran thumbnail

6

 

10

user profile picture

Aufbau und Funktionen von Zellen und Biomembran, Osmose, Diffusion

Know Aufbau und Funktionen von Zellen und Biomembran, Osmose, Diffusion  thumbnail

9

 

11/10

user profile picture

Die Biomembran

Know Die Biomembran thumbnail

4

 

11/9/10

Membranmodelle ● Gorter und Grendel (1925) • Membranen bestehen aus Phosopholide bipolare Gesamtmolekule mit hydrophilem kopf & hydrophoben Schwanz in einer wassnigen Umgebung bildet sich eine Lipid-Doppelschicht, sodass die hydrophoben Teile nach innen rogen und nur die hydrophilen Teile Wasser kontakt haben Cytoplasma & extra zelluläre Flüssigkeiten enthalten Wasser enthalten Proteine in den Biomembranen Davson und Danielli (1935) •Membranen enthalten auch Proteine ·biologische Membran haftet stärker an Wasser als künstliche Doppelschicht →Biomembran besitzt Membranproteine · hydrophiler Bereich hydrophile корре hydrophobe Schwänze LVV hydrophober Bereich hydrophiler Bereich : • weitere Schicht (= Proteine) unter dem Mikroskop entdeckt •enthalten Proteine im Zellinneren (in den Membranen) Proteine Singer und Nicolson (1972) • Membranen der Zellorganellen enthalten ebenfalls Proteine • Membranproteine schlechter löslich ΑΛΛΛΛΛΛΛΛ Flüssig- Mosaik- Modell ·lose gebundene periphere Proteine an der Oberfläche integrale Proteine die in und durch die lipidschicht dringen •Membranporen • keine starren, kristallin Strukturen • große Beweglichkeit von Proteinen & Lipiden ursprünglich fehlen der Membrankohlenhydrate •Proteine haben ebenfalls hydrophite (innen) & hydrophobe (außen) Regionen ·bestimmte Membranbestandteile nur auf der Zellaußenfläche unterschiedlich aufgebaute Membranen AAN TWI hydrophobe Region des Protein s Lipid-Doppelschicht ^^ Lipid-Doppelschicht Protein hydrophile Region des Proteins Lipid-Doppelschicht Flüssig-Mosaik-Modell Kohlen- hydrate extrazelluläre Flüssigkeit Wi Cytoplasma Glykoprotein- Glykolipid 19.2 Flüssig-Mosaik-Modell von SINGER und NICOLSON Protein mit Pore integrales Protein VVV periphere Proteine Lipiu- doppel- schicht-

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen