Ökosystem See

F

Franka

107 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Ökosystem See

 kohlenstoffhreislauf
-
- C ist anorganisch: befindet sich in Luft, Gestein etc.
-
-
Umwelt
auch in organischen Verbindungen (Kohlenhydrat-.

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

46

Stoffkreisläufe - Kohlenstoffkreislauf - Phosphorkreislauf - Stickstoffkreislauf Eutrophierung des Sees

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

kohlenstoffhreislauf - - C ist anorganisch: befindet sich in Luft, Gestein etc. - - Umwelt auch in organischen Verbindungen (Kohlenhydrat-. Fett- and Protein verbindungen) als CO₂ (Kohlenstoff dioxid) in allen lebewesen enthalten! با Tod der lebewesen = Kohlenstoffverbindungen werden durch Destruenten freigesetzt! Pflanzen nehmen CO₂ ant Stoffureisläufe C wird durch Dissimilation an die Umwelt abgegeben - Atmung der Konsumenten anaerobe Bedingungen: Kalh löst sich auf → mehr Kohlenstoff →→ Methan wird gebildet ↳ pH-Wert wird saurer (mehr H+ - lonen) Verunreinigung des Wassers Stichstofflreislauf -N ist in der Luft verhanden (unterschiedliche Verbindungen) I in Proteinverbindungen (Aminosähren) + DNA über Photosynthese wird CO₂ zum Biomasseaufbah verwendet. Biomasseaufbah von Konsumenten 1. Ordnung (Pflanzenfressen). lebewesen: - Pflanzen nehmen N nur in Form von Nitrat und Ammonium = جا lebensnotwendige Mineralwalze (Dünger). Konsumenten 1. Ordnung fressen Pflanzen →nehmen N auf Tod+ Abbah durch Deutruenten جا 98.2 Stick- stoffkreislauf of (m) Wassertiefe ( 15 NO 024 6 NHÀ/NO- Gehalt (mg/l) NH Biomasse Tod Gestein Gestein Fixierung Fotosynthese weitergeführt durch Konsumenten 2. und 3. Ordnung Luft-N Kohle, Öl, Erdgas Gewitter Sediment Nahport Nahrung Luft-CO₂ Sediment Nährsalz NO Diffusion HCO3 Mikro- ↓↑ CO organismen Nährsalz Tod zusätzlich: Tod Atmun pH-Wert NO3 saurer Regen CaCO3 →Kalk Mikroorganismen Nifra Tod, Aus- scheidung NO NH NH/NH,-Gleichgewicht und pH-Wert NH-Konz. (%) 100 99 96 75 22 5 0 NH3-Konz. (%) 0 1 4 25 78 95 100 pH-Wert 8 9 10 11 12 6 7 NO anaerob NH3 Nitrat (NO), Nitrit (NO₂), Ammonich (NH₂+) oder Ammonium INH₂+) Cut Aufnahme über Wurzeln •Carbonatgruppe → N gelangt in die Umwelt aerobe Bedingungen: Annoniun wird th Nitret / Nitrit (Nitrification) anderote Bedingungen: Realtion in die andere Richtung - Nitret wird zh Ammonium (Nitret ammonifikation) - denn zu Ammonich ↳giftig !!!! Mineralsalze fehlen den Pflanzen! Phosphorhreislauf P hommt in Gestein...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

vor Lebewesen: P in der DNA (Phoophorgruppe) und in Protein verbindungen Phosphet (PO4) = lebensnotwendiges Mineralsalz für Pflanzen P gelangt in den Kreisleht konsumenten 1. Ordnung fressen Pflanzen Ausscheidungen + Tod Izersetzung durch Destruenten) → p in der Umwelt aerobe Bedingungen: P wird ins Gestein eingebunden - an Eisen | Fe PO,) geheftet anaerobe Bedingungen: Eisenbindungen lösen sich → extrem viel - یا ما See hippt un Eutrophierung - generell wenig Sauerstoff + viele Nährstoffe im see - جا schnell aufgebraucht von konsumenten im Hypolimnion Abben durch Destruenten ما Stoffureisläufe $ Faulschlanm entfernen. - tole Bonasse entfernen. Sauerstoffmangel unvollständiger Abben von toter Biomasse → Faulschlemm + Faulgare WICHTIG: Abwasser wärch !!! 98.3 Phosphor- kreislauf 01 Wassertiefe (m) noch mehr Sauerstoffverbrauch → 15 0246 PO-Gehalt (mg/l) Tiere sterben = tole Biomasse Wassereinzugsgebiete kontrollieren. damit nichts im Frühling / Herbst zirkkliert Sauerstoff sparen! Düngemittel / Mineralsalle → Algenblüte Gase verteilen sich und vergiften durch nenschliche Einflüsse: Stickstoff verbindlingen + Phosphate im Gewässer durch Gülle Maßnahnen gegen Entrophieruing Sauerstoff einleiten- aerobe Bedingungen schaffen! nährsalzarmes Wasser einleiten Landwirtschaft entfernen. Y Gestein : + = anaerobe Zustände Nahrung Fallgare bei enaeroben Bedingungen in den Ureislähten. Stichstoff giftiger Ammonial, Phosphat: löst sich von Eisen, Kohlenstoff Methen + saurer pH-Wert, Schwefelwasserstoff ↳ fördert Algenblüte = noch mehr Sauerstoff wird entzogen + noch mehr tole Biomasse Tiere endgültig → Umlippen des sees! Nährsalz Sediment Dünger + Abwasser Tod PO Tod, Aus- schei- dung Eutrophierung meistens nachts im Sommer - Sommerstagnation (Schichtung des Sees) viele menschliche Einflüsse: Landwirtschaft, Baden nachts: heine newe Sauerstoffproduktion - anaerob HPOZ aerob anaerob FePO

Ökosystem See

F

Franka

107 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Ökosystem See

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 kohlenstoffhreislauf
-
- C ist anorganisch: befindet sich in Luft, Gestein etc.
-
-
Umwelt
auch in organischen Verbindungen (Kohlenhydrat-.

App öffnen

Teilen

Speichern

46

Kommentare (1)

F

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Stoffkreisläufe - Kohlenstoffkreislauf - Phosphorkreislauf - Stickstoffkreislauf Eutrophierung des Sees

Ähnliche Knows

Ökosystem See

Know Ökosystem See thumbnail

9704

 

12

Ökosystem See

Know Ökosystem See thumbnail

7092

 

11/12

Stickstoffkreislauf in Ökosystem See

Know Stickstoffkreislauf in Ökosystem See thumbnail

3654

 

11/12/13

Ökologie

Know Ökologie  thumbnail

1302

 

12

Mehr

kohlenstoffhreislauf - - C ist anorganisch: befindet sich in Luft, Gestein etc. - - Umwelt auch in organischen Verbindungen (Kohlenhydrat-. Fett- and Protein verbindungen) als CO₂ (Kohlenstoff dioxid) in allen lebewesen enthalten! با Tod der lebewesen = Kohlenstoffverbindungen werden durch Destruenten freigesetzt! Pflanzen nehmen CO₂ ant Stoffureisläufe C wird durch Dissimilation an die Umwelt abgegeben - Atmung der Konsumenten anaerobe Bedingungen: Kalh löst sich auf → mehr Kohlenstoff →→ Methan wird gebildet ↳ pH-Wert wird saurer (mehr H+ - lonen) Verunreinigung des Wassers Stichstofflreislauf -N ist in der Luft verhanden (unterschiedliche Verbindungen) I in Proteinverbindungen (Aminosähren) + DNA über Photosynthese wird CO₂ zum Biomasseaufbah verwendet. Biomasseaufbah von Konsumenten 1. Ordnung (Pflanzenfressen). lebewesen: - Pflanzen nehmen N nur in Form von Nitrat und Ammonium = جا lebensnotwendige Mineralwalze (Dünger). Konsumenten 1. Ordnung fressen Pflanzen →nehmen N auf Tod+ Abbah durch Deutruenten جا 98.2 Stick- stoffkreislauf of (m) Wassertiefe ( 15 NO 024 6 NHÀ/NO- Gehalt (mg/l) NH Biomasse Tod Gestein Gestein Fixierung Fotosynthese weitergeführt durch Konsumenten 2. und 3. Ordnung Luft-N Kohle, Öl, Erdgas Gewitter Sediment Nahport Nahrung Luft-CO₂ Sediment Nährsalz NO Diffusion HCO3 Mikro- ↓↑ CO organismen Nährsalz Tod zusätzlich: Tod Atmun pH-Wert NO3 saurer Regen CaCO3 →Kalk Mikroorganismen Nifra Tod, Aus- scheidung NO NH NH/NH,-Gleichgewicht und pH-Wert NH-Konz. (%) 100 99 96 75 22 5 0 NH3-Konz. (%) 0 1 4 25 78 95 100 pH-Wert 8 9 10 11 12 6 7 NO anaerob NH3 Nitrat (NO), Nitrit (NO₂), Ammonich (NH₂+) oder Ammonium INH₂+) Cut Aufnahme über Wurzeln •Carbonatgruppe → N gelangt in die Umwelt aerobe Bedingungen: Annoniun wird th Nitret / Nitrit (Nitrification) anderote Bedingungen: Realtion in die andere Richtung - Nitret wird zh Ammonium (Nitret ammonifikation) - denn zu Ammonich ↳giftig !!!! Mineralsalze fehlen den Pflanzen! Phosphorhreislauf P hommt in Gestein...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

vor Lebewesen: P in der DNA (Phoophorgruppe) und in Protein verbindungen Phosphet (PO4) = lebensnotwendiges Mineralsalz für Pflanzen P gelangt in den Kreisleht konsumenten 1. Ordnung fressen Pflanzen Ausscheidungen + Tod Izersetzung durch Destruenten) → p in der Umwelt aerobe Bedingungen: P wird ins Gestein eingebunden - an Eisen | Fe PO,) geheftet anaerobe Bedingungen: Eisenbindungen lösen sich → extrem viel - یا ما See hippt un Eutrophierung - generell wenig Sauerstoff + viele Nährstoffe im see - جا schnell aufgebraucht von konsumenten im Hypolimnion Abben durch Destruenten ما Stoffureisläufe $ Faulschlanm entfernen. - tole Bonasse entfernen. Sauerstoffmangel unvollständiger Abben von toter Biomasse → Faulschlemm + Faulgare WICHTIG: Abwasser wärch !!! 98.3 Phosphor- kreislauf 01 Wassertiefe (m) noch mehr Sauerstoffverbrauch → 15 0246 PO-Gehalt (mg/l) Tiere sterben = tole Biomasse Wassereinzugsgebiete kontrollieren. damit nichts im Frühling / Herbst zirkkliert Sauerstoff sparen! Düngemittel / Mineralsalle → Algenblüte Gase verteilen sich und vergiften durch nenschliche Einflüsse: Stickstoff verbindlingen + Phosphate im Gewässer durch Gülle Maßnahnen gegen Entrophieruing Sauerstoff einleiten- aerobe Bedingungen schaffen! nährsalzarmes Wasser einleiten Landwirtschaft entfernen. Y Gestein : + = anaerobe Zustände Nahrung Fallgare bei enaeroben Bedingungen in den Ureislähten. Stichstoff giftiger Ammonial, Phosphat: löst sich von Eisen, Kohlenstoff Methen + saurer pH-Wert, Schwefelwasserstoff ↳ fördert Algenblüte = noch mehr Sauerstoff wird entzogen + noch mehr tole Biomasse Tiere endgültig → Umlippen des sees! Nährsalz Sediment Dünger + Abwasser Tod PO Tod, Aus- schei- dung Eutrophierung meistens nachts im Sommer - Sommerstagnation (Schichtung des Sees) viele menschliche Einflüsse: Landwirtschaft, Baden nachts: heine newe Sauerstoffproduktion - anaerob HPOZ aerob anaerob FePO