Biologie /

Polymerase-Kettenreaktion (PCR)

Polymerase-Kettenreaktion (PCR)

 POLYMERASE-KETTENREAKTION (PCR)
> die genetische Information eines Menschen ist in der DNA-Sequenz gespeichert
> in bestimmten Sequenz-Absc

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

136

Polymerase-Kettenreaktion (PCR)

user profile picture

Michelle

342 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

- PCR allgemein - short tandem repeats (STR) - genetischer Fingerabdruck - Durchführung/Ablauf der PCR

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

POLYMERASE-KETTENREAKTION (PCR) > die genetische Information eines Menschen ist in der DNA-Sequenz gespeichert > in bestimmten Sequenz-Abschnitten befinden sich die "Baupläne" für Proteine →→ Gen > innerhalb der Gene befinden sich Exons (codierende DNA-Abschnitte, die Informationen enthalten) und Introns (nicht codierende DNA-Abschnitte, die keine Informationen enthalten) →variieren bei Menschen sehr stark SHORT-TANDEM-REPEATS (STR): > Bereiche in den Introns eines Gens mit sehr kurzen Sequenz-Abschnitten, die vielfach wiederholt werden > die Anzahl der Wiederholungen und damit auch die Länge dieser Abschnitte variiert sehr stark → charakteristische Merkmale jedes Menschen > Da die Sequenzen der STR aus Introns, also nicht codierenden DNA Abschnitten bestehen, sind sie nicht Teil des "genetischen Bauplans" und verursachen so durch die Veränderungen in diesen Bereichen keine erkennbaren Folgen. besitzen eine hohe Mutationsrate und unterliegen nicht der Selektion GENETISCHER FINGERABDRUCK: ein DNA-Muster, das eine Person eindeutig charakterisiert > deshalb auch "DNA Typisierung" genannt > durch die Analyse mehrerer STR-Systeme, kann für jede Person ein solcher genetischer Fingerabdruck erstellt werden dies ist zum Beispiel hilfreich bei der Überführung eines Täters oder der Bestätigung einer Vaterschaft POLYMERASE-KETTENREAKTION: Mit der PCR-Methode lassen sich schon geringste Mengen an DNA in kurzer Zeit identisch vervielfältigen. Für die Durchführung einer PCR benötigt man: > die zu vervielfältigende DNA > Nucleotide (Adenin, Thymin, Cytosin, Guanin) eine hitzebeständige DNA-Polymerase (hierfür eignet sich die Taq-Polymerase) welche die Synthese...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

von DNA im Reaktionsansatz der PCR ermöglicht > zwei Primer (kurze, einzelsträngige DNA-Stücke) die den zu untersuchenden Sequenzbereich begrenzen die PCR wird in einem sogenannten "Thermocycler" durchgeführt, ein Heizblock der drei Temperaturstufen in Zyklen bis zu 30 Mal durchläuft → jeder PCR-Zyklus läuft immer in den gleichen drei Schritten ab DENATUIERUNG: > die DNA-Probe wird auf 95° Celsius erhitzt > bei dieser Temperatur werden die Wasserstoffbrückenbindungen zwischen den Nucleotiden getrennt (Doppelstrang wird in Einzelstränge aufgespalten) HYBRIDISIERUNG (ANLAGERUNG DER PRIMER): > die Temperatur wird wieder auf ca. 50° C heruntergefahren (Probe abgekühlt) > komplementäre Nucleotidketten (Primer) lagern sich jeweils am 3'-Ende der Wiederholungssequenzen der Einzelstränge an > sie bilden die Ansatzstellen für die DNA-Polymerase 3' 5', PCR-ZYKLUS BEGINNT VON VORN: > Taq-Polymerase löst sich durch Erhöhung der Temperatur wieder ab > neue DNA-Doppelstränge trennen sich wieder voneinander 3 JUN 5 MMMMMMMÔμÃÒ 5', ↓ 3' 5', POLYMERISIERUNG (SYNTHESE DES DNA-DOPPELSTRANGS): die Probe wird erneut erhitzt und die Temperatur beträgt 72° Celsius > mithilfe der Taq-Polymerase werden die komplementären Nucleotide ausgehend vom 3'-Ende des Primers angelagert →Verknüpfung kontinuierlicher Strang PALAY FAALALAYSIAN ↓ 3' 5' 3' 5', M O M M O M O M M O M O www YA KI Thi 3'

Biologie /

Polymerase-Kettenreaktion (PCR)

Polymerase-Kettenreaktion (PCR)

user profile picture

Michelle

342 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Polymerase-Kettenreaktion (PCR)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 POLYMERASE-KETTENREAKTION (PCR)
> die genetische Information eines Menschen ist in der DNA-Sequenz gespeichert
> in bestimmten Sequenz-Absc

App öffnen

Teilen

Speichern

136

Kommentare (3)

X

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

- PCR allgemein - short tandem repeats (STR) - genetischer Fingerabdruck - Durchführung/Ablauf der PCR

Ähnliche Knows

1

PCR - Polymerase Kettenreaktion

Know PCR - Polymerase Kettenreaktion  thumbnail

186

 

11/12

Gentechnische Werkzeuge & Verfahren | Genetik

Know Gentechnische Werkzeuge & Verfahren | Genetik thumbnail

398

 

11/12/13

1

PCR

Know PCR  thumbnail

175

 

11

21

Gentechnik

Know Gentechnik thumbnail

157

 

11/12/13

Mehr

POLYMERASE-KETTENREAKTION (PCR) > die genetische Information eines Menschen ist in der DNA-Sequenz gespeichert > in bestimmten Sequenz-Abschnitten befinden sich die "Baupläne" für Proteine →→ Gen > innerhalb der Gene befinden sich Exons (codierende DNA-Abschnitte, die Informationen enthalten) und Introns (nicht codierende DNA-Abschnitte, die keine Informationen enthalten) →variieren bei Menschen sehr stark SHORT-TANDEM-REPEATS (STR): > Bereiche in den Introns eines Gens mit sehr kurzen Sequenz-Abschnitten, die vielfach wiederholt werden > die Anzahl der Wiederholungen und damit auch die Länge dieser Abschnitte variiert sehr stark → charakteristische Merkmale jedes Menschen > Da die Sequenzen der STR aus Introns, also nicht codierenden DNA Abschnitten bestehen, sind sie nicht Teil des "genetischen Bauplans" und verursachen so durch die Veränderungen in diesen Bereichen keine erkennbaren Folgen. besitzen eine hohe Mutationsrate und unterliegen nicht der Selektion GENETISCHER FINGERABDRUCK: ein DNA-Muster, das eine Person eindeutig charakterisiert > deshalb auch "DNA Typisierung" genannt > durch die Analyse mehrerer STR-Systeme, kann für jede Person ein solcher genetischer Fingerabdruck erstellt werden dies ist zum Beispiel hilfreich bei der Überführung eines Täters oder der Bestätigung einer Vaterschaft POLYMERASE-KETTENREAKTION: Mit der PCR-Methode lassen sich schon geringste Mengen an DNA in kurzer Zeit identisch vervielfältigen. Für die Durchführung einer PCR benötigt man: > die zu vervielfältigende DNA > Nucleotide (Adenin, Thymin, Cytosin, Guanin) eine hitzebeständige DNA-Polymerase (hierfür eignet sich die Taq-Polymerase) welche die Synthese...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

von DNA im Reaktionsansatz der PCR ermöglicht > zwei Primer (kurze, einzelsträngige DNA-Stücke) die den zu untersuchenden Sequenzbereich begrenzen die PCR wird in einem sogenannten "Thermocycler" durchgeführt, ein Heizblock der drei Temperaturstufen in Zyklen bis zu 30 Mal durchläuft → jeder PCR-Zyklus läuft immer in den gleichen drei Schritten ab DENATUIERUNG: > die DNA-Probe wird auf 95° Celsius erhitzt > bei dieser Temperatur werden die Wasserstoffbrückenbindungen zwischen den Nucleotiden getrennt (Doppelstrang wird in Einzelstränge aufgespalten) HYBRIDISIERUNG (ANLAGERUNG DER PRIMER): > die Temperatur wird wieder auf ca. 50° C heruntergefahren (Probe abgekühlt) > komplementäre Nucleotidketten (Primer) lagern sich jeweils am 3'-Ende der Wiederholungssequenzen der Einzelstränge an > sie bilden die Ansatzstellen für die DNA-Polymerase 3' 5', PCR-ZYKLUS BEGINNT VON VORN: > Taq-Polymerase löst sich durch Erhöhung der Temperatur wieder ab > neue DNA-Doppelstränge trennen sich wieder voneinander 3 JUN 5 MMMMMMMÔμÃÒ 5', ↓ 3' 5', POLYMERISIERUNG (SYNTHESE DES DNA-DOPPELSTRANGS): die Probe wird erneut erhitzt und die Temperatur beträgt 72° Celsius > mithilfe der Taq-Polymerase werden die komplementären Nucleotide ausgehend vom 3'-Ende des Primers angelagert →Verknüpfung kontinuierlicher Strang PALAY FAALALAYSIAN ↓ 3' 5' 3' 5', M O M M O M O M M O M O www YA KI Thi 3'