Biologie /

Proteine

Proteine

 proteine
- Spinnenseide -> aus verschiedenen Proteinketten, reißfester als vergleichbares Stahlseil und hoch
elastisch
Bausteine der Protei
 proteine
- Spinnenseide -> aus verschiedenen Proteinketten, reißfester als vergleichbares Stahlseil und hoch
elastisch
Bausteine der Protei

Proteine

user profile picture

Shawna Liehr

237 Followers

Teilen

Speichern

8

 

11/9/10

Ausarbeitung

hier lernst du etwas über: 🧬 Proteine 🧬 ihre Bausteine 🧬 ihren Bau bzw. Aufbau 🧬 ihre Strukturen PS: hinterlasst gerne ein Like wenn es euch gefällt :)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

proteine - Spinnenseide -> aus verschiedenen Proteinketten, reißfester als vergleichbares Stahlseil und hoch elastisch Bausteine der Proteine - Proteine spielen große Rolle - Stoffklasse mit den meisten Funktionen - bestehen aus unverzweigten Makromolekülen (in denen Aminosäuren Ketten bilden) - Meisten Proteine bestehen aus 50 bis 600 Aminosäuren > Peptiden - weniger als 50 Aminosäure-Molekülen - 300 Aminosäure langes Protein: 20³00 mögliche Anordnungen - gemeinsamer Strukturbestandteil aller Aminosäuren: Aminogruppe und Carboxygruppe - Proteine haben nur & -Aminosäuren L tragen beide funktionelle Gruppen am ersten C-Atom - Unterschiede der 20 verschiedenen d-Aminosäuren liegen im Rest &-C-Atom H Aminogruppe. H-N-C HR Rest O-H Carboxy- gruppe Bau der Proteine - in Peptiden u. Proteinen sind Aminosäuren durch Peptidbindungen iteinander verknüpft Lentstehen durch Reaktion Aminogruppe mit Carboxygruppe unter Ausschluss Wassermolekül (Kondensationsreaktion) -> Amidgruppe entsteht - Proteingruppen beginnen mit Aminogruppe und am anderen Ende mit Carboxygruppe - Reihenfolge Aminosäuren: Primärstruktur eines Proteins L, von ihr hängen alle weiteren Strukturen ab Benennung Peptidketten: Abkürzungen Aminosäuren als Reihe - Kettenanfang: Aminosäure mit freier Aminogruppe Kettenende: Aminosäure mit freier Carboxygruppe - Amidgruppen einer Kette: häufig durch Wasserstoffbrückenbindungen verbunden L Entstehung räumliche Formen aus Ketten - höchstmögliche Anzahl an Wasserstoffbrückenbindungen in Peptidkette: liegen in Helix und Faltblattstrukturen L, Beteiligt an Raumstruktur vieler Proteinmoleküle (bezeichnet als Sekundärstruktur) ↳ bestimmen räumliche Anordnung von Enden (Resten) der Aminosäuren und damit auch versch. Bindungen die Struktur der spiralisierten und gefalteten Aminosäureketten - Manche Proteinkomplexe sind aus mehreren Proteinmolekülen - räumliche Anordnung: „Quartärstruktur" - Struktur ermöglicht...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Regelung Sauerstofftransportleistung des Hämoglobins Proteine - Molekülketten aus Aminosäuren je nach Anzahl der Aminosäuren spricht man von... Peptid (eine Aminosäure). - lernzettel Proteinstruktur im Protein sind Aminosäuren zu Polypeptidketten verknüpft Primärstruktur, Sekundärstruktur, Tertiär struktur und Quartärstruktur - ↳ Oligopeptid (bis 10) ↳Polypeptid (ab 10) ↳ Protein (ab 50). Primärstruktur - unterste Strukturebene - die Reihenfolge der Aminosäuren innerhalb des Proteins (bilden Kette) am einen Ende: Carboxygruppe, anderes Ende: Aminogruppe. - Sekundärstruktur räumliche Anordnung einer Aminosäuresequenz wird wiedergegeben ´schraubenförmige Struktur (α- Helix) kann entstehen aufgefaltete Stränge (ß-Faltblatt) können entstehen - entsteht durch räumliche Anordnung der Reste, die an jeder Aminosäure hängen Tertiärstruktur - hier entstehen Bindungen zwischen den Resten der Aminosäuren. Durch räumliche Nähe der Reste (die in Sekundärstr. entstanden sind) ist das Eingehen der Bindungen möglich. verändert Form noch ein wenig Quartärstruktur - mehrere Proteinmole kule (Aminosäureketten) lagern sich zu einem Komplex zusammen - setzt sich aus mehreren einzelnen Proteinen zusammen

Biologie /

Proteine

Proteine

user profile picture

Shawna Liehr

237 Followers
 

11/9/10

Ausarbeitung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 proteine
- Spinnenseide -> aus verschiedenen Proteinketten, reißfester als vergleichbares Stahlseil und hoch
elastisch
Bausteine der Protei

App öffnen

hier lernst du etwas über: 🧬 Proteine 🧬 ihre Bausteine 🧬 ihren Bau bzw. Aufbau 🧬 ihre Strukturen PS: hinterlasst gerne ein Like wenn es euch gefällt :)

Ähnliche Knows

user profile picture

39

Proteine

Know Proteine  thumbnail

21

 

11/12/13

user profile picture

Bau & Funktion von Proteinen

Know Bau & Funktion von Proteinen thumbnail

18

 

11/12/10

user profile picture

1

Proteine

Know Proteine  thumbnail

25

 

11/12/13

B

2

Proteine - Chemische Grundlagen

Know Proteine - Chemische Grundlagen  thumbnail

5

 

11/12/13

proteine - Spinnenseide -> aus verschiedenen Proteinketten, reißfester als vergleichbares Stahlseil und hoch elastisch Bausteine der Proteine - Proteine spielen große Rolle - Stoffklasse mit den meisten Funktionen - bestehen aus unverzweigten Makromolekülen (in denen Aminosäuren Ketten bilden) - Meisten Proteine bestehen aus 50 bis 600 Aminosäuren > Peptiden - weniger als 50 Aminosäure-Molekülen - 300 Aminosäure langes Protein: 20³00 mögliche Anordnungen - gemeinsamer Strukturbestandteil aller Aminosäuren: Aminogruppe und Carboxygruppe - Proteine haben nur & -Aminosäuren L tragen beide funktionelle Gruppen am ersten C-Atom - Unterschiede der 20 verschiedenen d-Aminosäuren liegen im Rest &-C-Atom H Aminogruppe. H-N-C HR Rest O-H Carboxy- gruppe Bau der Proteine - in Peptiden u. Proteinen sind Aminosäuren durch Peptidbindungen iteinander verknüpft Lentstehen durch Reaktion Aminogruppe mit Carboxygruppe unter Ausschluss Wassermolekül (Kondensationsreaktion) -> Amidgruppe entsteht - Proteingruppen beginnen mit Aminogruppe und am anderen Ende mit Carboxygruppe - Reihenfolge Aminosäuren: Primärstruktur eines Proteins L, von ihr hängen alle weiteren Strukturen ab Benennung Peptidketten: Abkürzungen Aminosäuren als Reihe - Kettenanfang: Aminosäure mit freier Aminogruppe Kettenende: Aminosäure mit freier Carboxygruppe - Amidgruppen einer Kette: häufig durch Wasserstoffbrückenbindungen verbunden L Entstehung räumliche Formen aus Ketten - höchstmögliche Anzahl an Wasserstoffbrückenbindungen in Peptidkette: liegen in Helix und Faltblattstrukturen L, Beteiligt an Raumstruktur vieler Proteinmoleküle (bezeichnet als Sekundärstruktur) ↳ bestimmen räumliche Anordnung von Enden (Resten) der Aminosäuren und damit auch versch. Bindungen die Struktur der spiralisierten und gefalteten Aminosäureketten - Manche Proteinkomplexe sind aus mehreren Proteinmolekülen - räumliche Anordnung: „Quartärstruktur" - Struktur ermöglicht...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Regelung Sauerstofftransportleistung des Hämoglobins Proteine - Molekülketten aus Aminosäuren je nach Anzahl der Aminosäuren spricht man von... Peptid (eine Aminosäure). - lernzettel Proteinstruktur im Protein sind Aminosäuren zu Polypeptidketten verknüpft Primärstruktur, Sekundärstruktur, Tertiär struktur und Quartärstruktur - ↳ Oligopeptid (bis 10) ↳Polypeptid (ab 10) ↳ Protein (ab 50). Primärstruktur - unterste Strukturebene - die Reihenfolge der Aminosäuren innerhalb des Proteins (bilden Kette) am einen Ende: Carboxygruppe, anderes Ende: Aminogruppe. - Sekundärstruktur räumliche Anordnung einer Aminosäuresequenz wird wiedergegeben ´schraubenförmige Struktur (α- Helix) kann entstehen aufgefaltete Stränge (ß-Faltblatt) können entstehen - entsteht durch räumliche Anordnung der Reste, die an jeder Aminosäure hängen Tertiärstruktur - hier entstehen Bindungen zwischen den Resten der Aminosäuren. Durch räumliche Nähe der Reste (die in Sekundärstr. entstanden sind) ist das Eingehen der Bindungen möglich. verändert Form noch ein wenig Quartärstruktur - mehrere Proteinmole kule (Aminosäureketten) lagern sich zu einem Komplex zusammen - setzt sich aus mehreren einzelnen Proteinen zusammen