Biologie /

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen+ Regelkreis (negative Rückkopplung)

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen+ Regelkreis (negative Rückkopplung)

 Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen
Eigenschaften und Wirkungsweise von Peptidhormonen/Steroidhormonen
Beispiele
Hydro

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen+ Regelkreis (negative Rückkopplung)

user profile picture

Moni

26 Followers

Teilen

Speichern

40

 

11/12/13

Ausarbeitung

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen als Vergleich in einer Tabelle + Regelkreis Schilddrüsenhormone und Regelkreis Blutzuckerspiegel (negative Rückkopplung)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen Eigenschaften und Wirkungsweise von Peptidhormonen/Steroidhormonen Beispiele Hydrophil / Lipophil? Wirkungsort an/ in der Zelle Wirkungsmechanismus Peptidhormone Insulin, Glukagon, Erythropoietin Hydrophil Rezeptor in der Zellmembran Hormon-Rezeptor-Komplex aktiviert Adenylactyclase (befindet sich an der Innenseite der Membran) → ATP wird in cyclisches Adenosinmonophosphat bzw. CAMP umgewandelt → CAMP aktiviert Proteinkinase A → beeinflusst durch die Anlagerung von Phosphatgruppen die Aktivität anderer Enzyme Steroidhormone Cortisol, Östrogen, Testosteron Lipophil Rezeptor im Cytoplasma Hormon-Rezeptor-Komplex wandert durch die Kernporen in den Zellkern → bindet direkt an die DNA → führt zur Genaktivierung Hormonelle Regelkreise Negative Rückkopplungen werden auch Gegenkopplungen genannt. In diesen Regelkreisen wirkt sich die Ausgangsgröße hemmend auf die Eingangsgröße aus. Wegen diesem Zusammenhang wird die Ausgangsgröße negativer Rückkopplungskreise auch als Regelgröße bezeichnet. Das negative Feedback drosselt also die Hormonproduktion entweder direkt an der Hypophyse oder über den Hypothalamus. Monika Grabko 1 Regelkreis -> Schilddrüsenhormon Thyroxin - Stellgröße TSH Stellglied Schilddrüse Führungsglied Cortex Sollwert TRH Stellgröße Regler Stellglieder Hypophyse +Hypothalamus aktueller T4- Istwert Spiegel Fühler Rezeptor Regelgröße Regelkreis Blutzuckerspiegel T4-Spiegel - Istwert wird Reglern gemeldet - Regler vergleichen den Istwert mit dem Sollwert Die Informationen über den Sollwert erhalten sie von der Großhirnrinde, dem sogenannten Regelkreis -> Blutzuckerspiegel (Insulin + Glukagon) Regler Insulin (+) -> Zuckeraufnahme in Zellen -> Glykogenaufbau Leber Glukagon (-) -> Glykogenabbau in Zellen -> Leber: Glukoseabgabe ins Blut Führungsglied Weichen Istwert und Sollwert voneinander ab, erteilt der Regler Befehle, Stellgrößen genannt, zu einer entsprechenden Änderung an die Stellglieder - TSH gelangt über den Blutkreislauf zur Schilddrüse, dem Stellglied, und regt dort die Freisetzung von Schilddrüsenhormonen an Führungsglied Cortex Regelgröße: Störgröße Sollwert Regelglied: Langerhansche Inseln Pankreas Istwert aktueller Blutzuckerspiegel Fühler Rezeptor Inselzellen Pankreas Störgröße Kälte Verbrauch Krankheit Blutzucker- konzentration Regelkreis am...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Beispiel des Schilddrüsenhormons Thyroxin Muskelarbeit (-) Nahrungsaufnahme (+) Regelstrecke: Blutkreislauf/Blutgefäßsystem - Im Mittelpunkt steht der zu regelnde Wert, die Regelgröße, also die Konzentration von Schilddrüsenhormonen im Blut. Der Abbau von Schilddrüsenhormonen durch Enzyme in der Leber führt als Störgröße zum Absinken der Konzentration im Blut. - Spezialisierte Zellen im Hypothalamus und Hypophysenvorderlappen registrieren als Fühler den aktuellen Wert der Schilddrüsenhormonkonzentration im Blut, den sogenannten Istwert Die Blutzuckerkonzentration ist von den Gegenspieler-Hormone Insulin und Glukagon abhängig. Insulin und Glukagon sind Hormone der Bauchspeicheldrüse und werden unabhängig vom Hypothalamus/ Hypophysen-System ausgeschüttet → autonomes System Monika Grabko 2

Biologie /

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen+ Regelkreis (negative Rückkopplung)

user profile picture

Moni  

Follow

26 Followers

 Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen
Eigenschaften und Wirkungsweise von Peptidhormonen/Steroidhormonen
Beispiele
Hydro

App öffnen

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen als Vergleich in einer Tabelle + Regelkreis Schilddrüsenhormone und Regelkreis Blutzuckerspiegel (negative Rückkopplung)

Ähnliche Knows

A

1

Biologie - Hormone

Know Biologie - Hormone thumbnail

6

 

8

user profile picture

2

Regelkreis

Know Regelkreis thumbnail

15

 

11

D

1

Regulation des Blutzuckerspiegels

Know Regulation des Blutzuckerspiegels thumbnail

16

 

11/12

L

1

Hormonsystem

Know Hormonsystem  thumbnail

42

 

11/9/10

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen Eigenschaften und Wirkungsweise von Peptidhormonen/Steroidhormonen Beispiele Hydrophil / Lipophil? Wirkungsort an/ in der Zelle Wirkungsmechanismus Peptidhormone Insulin, Glukagon, Erythropoietin Hydrophil Rezeptor in der Zellmembran Hormon-Rezeptor-Komplex aktiviert Adenylactyclase (befindet sich an der Innenseite der Membran) → ATP wird in cyclisches Adenosinmonophosphat bzw. CAMP umgewandelt → CAMP aktiviert Proteinkinase A → beeinflusst durch die Anlagerung von Phosphatgruppen die Aktivität anderer Enzyme Steroidhormone Cortisol, Östrogen, Testosteron Lipophil Rezeptor im Cytoplasma Hormon-Rezeptor-Komplex wandert durch die Kernporen in den Zellkern → bindet direkt an die DNA → führt zur Genaktivierung Hormonelle Regelkreise Negative Rückkopplungen werden auch Gegenkopplungen genannt. In diesen Regelkreisen wirkt sich die Ausgangsgröße hemmend auf die Eingangsgröße aus. Wegen diesem Zusammenhang wird die Ausgangsgröße negativer Rückkopplungskreise auch als Regelgröße bezeichnet. Das negative Feedback drosselt also die Hormonproduktion entweder direkt an der Hypophyse oder über den Hypothalamus. Monika Grabko 1 Regelkreis -> Schilddrüsenhormon Thyroxin - Stellgröße TSH Stellglied Schilddrüse Führungsglied Cortex Sollwert TRH Stellgröße Regler Stellglieder Hypophyse +Hypothalamus aktueller T4- Istwert Spiegel Fühler Rezeptor Regelgröße Regelkreis Blutzuckerspiegel T4-Spiegel - Istwert wird Reglern gemeldet - Regler vergleichen den Istwert mit dem Sollwert Die Informationen über den Sollwert erhalten sie von der Großhirnrinde, dem sogenannten Regelkreis -> Blutzuckerspiegel (Insulin + Glukagon) Regler Insulin (+) -> Zuckeraufnahme in Zellen -> Glykogenaufbau Leber Glukagon (-) -> Glykogenabbau in Zellen -> Leber: Glukoseabgabe ins Blut Führungsglied Weichen Istwert und Sollwert voneinander ab, erteilt der Regler Befehle, Stellgrößen genannt, zu einer entsprechenden Änderung an die Stellglieder - TSH gelangt über den Blutkreislauf zur Schilddrüse, dem Stellglied, und regt dort die Freisetzung von Schilddrüsenhormonen an Führungsglied Cortex Regelgröße: Störgröße Sollwert Regelglied: Langerhansche Inseln Pankreas Istwert aktueller Blutzuckerspiegel Fühler Rezeptor Inselzellen Pankreas Störgröße Kälte Verbrauch Krankheit Blutzucker- konzentration Regelkreis am...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Beispiel des Schilddrüsenhormons Thyroxin Muskelarbeit (-) Nahrungsaufnahme (+) Regelstrecke: Blutkreislauf/Blutgefäßsystem - Im Mittelpunkt steht der zu regelnde Wert, die Regelgröße, also die Konzentration von Schilddrüsenhormonen im Blut. Der Abbau von Schilddrüsenhormonen durch Enzyme in der Leber führt als Störgröße zum Absinken der Konzentration im Blut. - Spezialisierte Zellen im Hypothalamus und Hypophysenvorderlappen registrieren als Fühler den aktuellen Wert der Schilddrüsenhormonkonzentration im Blut, den sogenannten Istwert Die Blutzuckerkonzentration ist von den Gegenspieler-Hormone Insulin und Glukagon abhängig. Insulin und Glukagon sind Hormone der Bauchspeicheldrüse und werden unabhängig vom Hypothalamus/ Hypophysen-System ausgeschüttet → autonomes System Monika Grabko 2