Biologie /

Stammbaumanalyse

Stammbaumanalyse

 Mann
Aa.
aa
8 Fr
ERULARUNG AM BEISPIEL
XAY
AA
INDIZIEN
Dominant: gehauftes Auftreten, meist in jeder Generation
Rezessiv: seltenes Auftrete

Stammbaumanalyse

user profile picture

Leah

1119 Followers

Teilen

Speichern

156

 

11/12/10

Lernzettel

-Indizien -Erklärung an einem Beispiel -Vererbungsmuster

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mann Aa. aa 8 Fr ERULARUNG AM BEISPIEL XAY AA INDIZIEN Dominant: gehauftes Auftreten, meist in jeder Generation Rezessiv: seltenes Auftreten, überspringen einer. Generation → 2 nicht betroffene Personen haben betroffenes. Vind. Autosomal: gleich häufig bei Männern und Frauen X-Chromosomal: gehäuft bei Männern. Y-Chromosomal: nur bei Männern gło Aa Frau Merumal sträger aa DO Aa AQ aa AQ Autosomal-dominant ✓ хаха XaY Gonosomal-dominant (X-Chromosomal) X Y-Chromosomal X Stammbaumanalyse aa Fragen: Dominant oder rezessiv? Gonosomal oder autosoma).? XaY. aa Minimalerulärung: Welche Annahmen sind notwendig damit die Erscheinung vollständig + widerspruchsfrei erklärt werden hann? Autosomal-rezessiv X Xaxa (x- oder Y-Chromosomal?) Exaxa Gonosomal-rezessiv (X-Chromosomal) X. AUTOSOMAL- DOMINANT beide Geschlechter gleich häufig ● Vererbungsmuster mendelnder Gene beim Menschen über mehrere Generationen (jede) jeder, Uranke" hat mind. ein betroffenes. Elternteil bei „ gesunden." Eltern heine betroffene Hinder Beispiele: Chorea Huntington („Veitstanz"); Mäufigheit: 1:20.000 →Gedächtnisschwund, uncontrollierte Bewegungen, Sprachstörung (~30-40 Jahre). unterschiedliche Ausprägung (Expressivität) → jeder Genträger erurankt! => Vervielfachung eines CAG-Tripletts Marfan-Syndrom; Häufigheit 1:100.000 ungewöhnliche Große, oberlange Gliedmaßen, Bindegewebsschwäche → Vielzahl veränderter Merlimale => Polyphanie. vielfingrigueit, uurzfingrigheit, erblicher zwergwuchs, erbliche schwerhöngueit AUTOSOMAL-REZESŠIV. • beide Geschlechter gleich häufig Eltern und Kinder betroffener Personen sind normalerweise gesund" urantiheit muss nicht in jeder Generation auftreten. betroffene uinder haben manchmal blutsverwandte Eltern. Beispiele: Phenylketonurie (PKU); Häufigheit: 1:10.000 →geistige Behinderung Mucoviszidose / Cystische Fibrose; Häufigheit: 1: 2.000 zānflüssiger Schleim => verstopft Drosen in Atem- und Verdauungswegen →zelmembran der Schleimhautzellen hat gestörte Chlorid-Ionen-Durchlässigheit ↳ weniger wasser binden Albinismus, Galaktosāmie, Sichelzenen anamie, X-CHROMOSOMAL REZESSIV. • mehr Manner betroffen. 1.Frauen kennen Honduktorin sein. • nur homozygote Frauen und heterozygote Männer (rezessiv) sind hranh => XaXa; XaY Broder von betroffenen. Jungen bei heterozygoter Mutter sind zu 50% betroffen. Schwester...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

honnen zu 50% Hondulitorin werden. 10% betroffen. ● ● Enzymdefelt (Phenylalanin zu Phenylpyruvat) Sohn von Merkmalsträger hat. Gende felt von der Mutter betroffene Jungen haben unter Umständer mütterlicher seits erhranute Onhel Beispiele: Bluterkranktheit: Hamophilie Ai Häufighett (Männern): 1:10.000 (lebendgeboren) → eingeschränkte. Blutgerinnung unterschiedliche Gendefelte.=> Mangel an. Gerinnungsfautor VIII Rot-Grüh-Schwäche; Häufigheit (Manner in Europa): 8% Musheldystrophie Typ DUCHENNE; Häufigheit. (Männer): 1:3.000. (lebend geboren) Mushelschwäche, die größer wird (Lebenserwartung ? 20). Lbeletion des hurzen X-Chromosom-Arms ->hein Mushelprotein. Dystrophin X-CHROMOSOMAL DOMINANT • statistisch Frauen doppelt so häufig betroffen heterozygote + homozygote Frauen und heterozygote Männer Colominant) sind uranu => XAXAIXAXaiXAY • Übertragung von eruranuten Männern auf alle Tochter (X Söhne); von heterozygoten Fraven auf die Hälfte aller hinder.

Biologie /

Stammbaumanalyse

user profile picture

Leah  

Follow

1119 Followers

 Mann
Aa.
aa
8 Fr
ERULARUNG AM BEISPIEL
XAY
AA
INDIZIEN
Dominant: gehauftes Auftreten, meist in jeder Generation
Rezessiv: seltenes Auftrete

App öffnen

-Indizien -Erklärung an einem Beispiel -Vererbungsmuster

Ähnliche Knows

J

Stammbaumanalyse/Erbgänge

Know Stammbaumanalyse/Erbgänge  thumbnail

37

 

12

M

2

Stammbaumanalyse

Know Stammbaumanalyse thumbnail

32

 

12

H

Stammbaumanalyse

Know Stammbaumanalyse thumbnail

940

 

11/12/13

user profile picture

2

Familienstammbäume analysieren

Know Familienstammbäume analysieren  thumbnail

8

 

11/12/13

Mann Aa. aa 8 Fr ERULARUNG AM BEISPIEL XAY AA INDIZIEN Dominant: gehauftes Auftreten, meist in jeder Generation Rezessiv: seltenes Auftreten, überspringen einer. Generation → 2 nicht betroffene Personen haben betroffenes. Vind. Autosomal: gleich häufig bei Männern und Frauen X-Chromosomal: gehäuft bei Männern. Y-Chromosomal: nur bei Männern gło Aa Frau Merumal sträger aa DO Aa AQ aa AQ Autosomal-dominant ✓ хаха XaY Gonosomal-dominant (X-Chromosomal) X Y-Chromosomal X Stammbaumanalyse aa Fragen: Dominant oder rezessiv? Gonosomal oder autosoma).? XaY. aa Minimalerulärung: Welche Annahmen sind notwendig damit die Erscheinung vollständig + widerspruchsfrei erklärt werden hann? Autosomal-rezessiv X Xaxa (x- oder Y-Chromosomal?) Exaxa Gonosomal-rezessiv (X-Chromosomal) X. AUTOSOMAL- DOMINANT beide Geschlechter gleich häufig ● Vererbungsmuster mendelnder Gene beim Menschen über mehrere Generationen (jede) jeder, Uranke" hat mind. ein betroffenes. Elternteil bei „ gesunden." Eltern heine betroffene Hinder Beispiele: Chorea Huntington („Veitstanz"); Mäufigheit: 1:20.000 →Gedächtnisschwund, uncontrollierte Bewegungen, Sprachstörung (~30-40 Jahre). unterschiedliche Ausprägung (Expressivität) → jeder Genträger erurankt! => Vervielfachung eines CAG-Tripletts Marfan-Syndrom; Häufigheit 1:100.000 ungewöhnliche Große, oberlange Gliedmaßen, Bindegewebsschwäche → Vielzahl veränderter Merlimale => Polyphanie. vielfingrigueit, uurzfingrigheit, erblicher zwergwuchs, erbliche schwerhöngueit AUTOSOMAL-REZESŠIV. • beide Geschlechter gleich häufig Eltern und Kinder betroffener Personen sind normalerweise gesund" urantiheit muss nicht in jeder Generation auftreten. betroffene uinder haben manchmal blutsverwandte Eltern. Beispiele: Phenylketonurie (PKU); Häufigheit: 1:10.000 →geistige Behinderung Mucoviszidose / Cystische Fibrose; Häufigheit: 1: 2.000 zānflüssiger Schleim => verstopft Drosen in Atem- und Verdauungswegen →zelmembran der Schleimhautzellen hat gestörte Chlorid-Ionen-Durchlässigheit ↳ weniger wasser binden Albinismus, Galaktosāmie, Sichelzenen anamie, X-CHROMOSOMAL REZESSIV. • mehr Manner betroffen. 1.Frauen kennen Honduktorin sein. • nur homozygote Frauen und heterozygote Männer (rezessiv) sind hranh => XaXa; XaY Broder von betroffenen. Jungen bei heterozygoter Mutter sind zu 50% betroffen. Schwester...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

honnen zu 50% Hondulitorin werden. 10% betroffen. ● ● Enzymdefelt (Phenylalanin zu Phenylpyruvat) Sohn von Merkmalsträger hat. Gende felt von der Mutter betroffene Jungen haben unter Umständer mütterlicher seits erhranute Onhel Beispiele: Bluterkranktheit: Hamophilie Ai Häufighett (Männern): 1:10.000 (lebendgeboren) → eingeschränkte. Blutgerinnung unterschiedliche Gendefelte.=> Mangel an. Gerinnungsfautor VIII Rot-Grüh-Schwäche; Häufigheit (Manner in Europa): 8% Musheldystrophie Typ DUCHENNE; Häufigheit. (Männer): 1:3.000. (lebend geboren) Mushelschwäche, die größer wird (Lebenserwartung ? 20). Lbeletion des hurzen X-Chromosom-Arms ->hein Mushelprotein. Dystrophin X-CHROMOSOMAL DOMINANT • statistisch Frauen doppelt so häufig betroffen heterozygote + homozygote Frauen und heterozygote Männer Colominant) sind uranu => XAXAIXAXaiXAY • Übertragung von eruranuten Männern auf alle Tochter (X Söhne); von heterozygoten Fraven auf die Hälfte aller hinder.