Biologie /

Translation

Translation

S

Sinan

28 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Translation

 Biologie
Proteinbiosynthese II - Die Translation
Die DNA enthält den Bauplan für alle Proteine unseres Körpers. In der DNA liegen die
Erbin

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

0

Zusammenfassung über die Translation

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Biologie Proteinbiosynthese II - Die Translation Die DNA enthält den Bauplan für alle Proteine unseres Körpers. In der DNA liegen die Erbinformationen welche genau festlegen wie ein Protein in unserem Körper auszusehen hat. Mithilfe der Proteinbiosynthese (kurz: PBS) ist es dem Körper nun möglich die Erbinformationen in eine Aminosäuresequenz zu übersetzen. Diese Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine. Die Proteinbiosynthese besteht aus zwei Schritten, der zu beginn ablaufenden Transkription und der darauffolgenden Translation. Die Translation läuft bei Eukaryoten außerhalb des Zellkerns ab. Bei Prokaryonten findet sie im Cytoplasma der Zelle statt, da jene keinen Zellkern besitzen. Die zuvor Kopierte und in m-RNA umgewandelte DNA wird nun aus dem Zellkern zu den Ribosomen transportiert. An jenen werden nun lange Aminosäureketten (Proteine) nach den Informationen der m-RNA mithilfe der t-RNA synthetisiert. Aufbau eines Ribosoms: Die Übersetzung der m-RNA in Proteine findet an den Ribosomen statt. Zunächst müssen wir uns den Aufbau eines Ribosoms anschauen. Ein Ribosom besitzt 3 Stellen. Die Aminoacyl-Stelle (A-Stelle), welche sozusagen den Eingang des Ribosoms darstellt. Auf diese erste Stelle folgt nun die Polypeptid-Stelle (P-Stelle) gefolgt von der letzten Stelle, der Exit-Stelle (E-Stelle). In jeder Stelle kann sich zur gleichen Zeit immer nur 1 Triplett (Codon) befinden. Oben befindet sich die große- und unten die kleine Untereinheit. Aufbau einer t-RNA²: Die t-RNA transportiert die Aminosäuren, also die Bausteine der Proteine zu der m-RNA. Auf...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

der einen Seite der t-RNA befindet sich ein Anticodon, also das Gegenstück (Unten) des Codons auf der m-RNA (m-RNA: UUU-t-RNA: AAA). Auf der anderen Seite der t-RNA befindet sich die jeweilige Aminosäure, die dem Codon der m-RNA entspricht. (Oben) 5' E 3'-OH Aminosäure- bindung Anticodon 50S 19.03.2021 fMet P 30S EF-Tu TVC-Arm A76 1 5'-P CCA-Ende TC-Arm Lo qu DHU-Arm DHU-Arm „Extra-Arm" (variabel) A —Anticodon 3' 5' CCA-Ende 3 Amino- säure- bindung Ablauf: Initiation: Die kleine Untereinheit des Ribosoms (40S) verbindet sich mit dem 5'Ende der m-RNA. Die Kleine Untereinheit beginnt mit dem Ablesen der m-RNA von 5'nach 3'. Dies geschieht so lange, bis das Ribosom auf das Startcodon AUG trifft. Dann kommt die große Untereinheit (60S) hinzu. Die mit Met beladene t-RNA bindet mit ihrem Anticodon an das Codon der m-RNA, welche sich in der P-Stelle befindet Elongation: Das Ribosom liest den m-RNA Strang nun weiter ab, sodass die t-RNA mit dem Startcodon von der A- zur P-Stelle verschoben wird. Zu diesem Zeitpunkt bindet eine neue t-RNA mit ihrem Anticodon an das Codon der m-RNA, welche sich nun an der A-Stelle befindet. Das Ribosom befindet sich nun, da A- und P-Stelle belegt sind im prätranslationalen Zustand. Die t-RNA welche sich an der P-Stelle befindet gibt nun seine Aminosäure ab. Diese Aminosäure wird durch die Peptidyltransferase mit der Aminosäure der t-RNA, die sich an der A-Stelle befindet verbunden. So entsteht allmählich eine Aminosäurenkette. Das Ribosom liest nun ein weiteres Stück t-RNA ab, was dazu führt, dass alle t-RNA Moleküle (inkl. m-RNA) eine Stelle weiter ,,rücken" so befindet sich die leere t-RNA nun an der E-Stelle und die t- RNA aus der A-Stelle nun an der P-Stelle. Da nun E- und P-Stelle besetzt sind bezeichnet man diesen Zustand als posttranslational. Die t-RNA der E-Stelle löst sich nun von der m-RNA. Gleichzeitig setzt sich eine neue t-RNA an die m-RNA, welche sich jetzt an der A-Stelle befindet. Das Ribosom befindet sich erneut im prätranslationalen Zustand. Die Aminosäuren der t-RNA aus der P-Stelle befestigen sich an der, der A-Stelle und das Ribosom führt das Ablesen der m-RNA fort. Termination: Dieses Prinzip wird fortgesetzt bis das Ribosom auf eine Stopcodon trifft. Diese Stopcodons lauten: UAA, UAG oder UGA. Eine t-RNA ohne Aminosäure bindet mit ihrem Anticodon an das Codon der Stoppsequenz. Trifft das Ribosom auf eines dieser Stopcodons, so ist die Translation abgeschlossen. Die t-RNA und das Ribosom lösen sich von der m-RNA. Dann löst sich die Aminosäurenkette vom Ribosom. Dieses zerfällt in kleine und große Untereinheit, bis es wieder benötigt wird. Die m-RNA jedoch kann mehrmals, sogar von verschiedenen Ribosomen abgelesen werden, bis es durch Nucleasen abgebaut wird. Das Polypeptid wird freigesetzt und faltet sich in Sekundär-, tertiär und Quartärstruktur. !: An einer m-RNA, können mehrere Ribosomen gleichzeitig Proteine bilden (Polysom) Quellenangaben: Grafik Ribosom: Grafik: t-RNA: Ablauf Translation: https://de.wikipedia.org/wiki/Translation_(Biologie)#/media/Datei:Elongation_thumb.png https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/transfer-rna/11975 https://www.youtube.com/watch?v=3wFfj6D0_nQ https://studyflix.de/biologie/translation-biologie-2285 fit fürs abi S.61

Biologie /

Translation

Translation

S

Sinan

28 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Translation

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Biologie
Proteinbiosynthese II - Die Translation
Die DNA enthält den Bauplan für alle Proteine unseres Körpers. In der DNA liegen die
Erbin

App öffnen

Teilen

Speichern

0

Kommentare (1)

X

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Zusammenfassung über die Translation

Ähnliche Knows

3

Translation

Know Translation thumbnail

781

 

11/12/13

3

Translation

Know Translation thumbnail

5508

 

11/12

Zusammenfassung (Text) zur Translation

Know Zusammenfassung (Text) zur Translation thumbnail

764

 

11/12/10

2

Translation

Know Translation  thumbnail

1518

 

11/12/10

Mehr

Biologie Proteinbiosynthese II - Die Translation Die DNA enthält den Bauplan für alle Proteine unseres Körpers. In der DNA liegen die Erbinformationen welche genau festlegen wie ein Protein in unserem Körper auszusehen hat. Mithilfe der Proteinbiosynthese (kurz: PBS) ist es dem Körper nun möglich die Erbinformationen in eine Aminosäuresequenz zu übersetzen. Diese Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine. Die Proteinbiosynthese besteht aus zwei Schritten, der zu beginn ablaufenden Transkription und der darauffolgenden Translation. Die Translation läuft bei Eukaryoten außerhalb des Zellkerns ab. Bei Prokaryonten findet sie im Cytoplasma der Zelle statt, da jene keinen Zellkern besitzen. Die zuvor Kopierte und in m-RNA umgewandelte DNA wird nun aus dem Zellkern zu den Ribosomen transportiert. An jenen werden nun lange Aminosäureketten (Proteine) nach den Informationen der m-RNA mithilfe der t-RNA synthetisiert. Aufbau eines Ribosoms: Die Übersetzung der m-RNA in Proteine findet an den Ribosomen statt. Zunächst müssen wir uns den Aufbau eines Ribosoms anschauen. Ein Ribosom besitzt 3 Stellen. Die Aminoacyl-Stelle (A-Stelle), welche sozusagen den Eingang des Ribosoms darstellt. Auf diese erste Stelle folgt nun die Polypeptid-Stelle (P-Stelle) gefolgt von der letzten Stelle, der Exit-Stelle (E-Stelle). In jeder Stelle kann sich zur gleichen Zeit immer nur 1 Triplett (Codon) befinden. Oben befindet sich die große- und unten die kleine Untereinheit. Aufbau einer t-RNA²: Die t-RNA transportiert die Aminosäuren, also die Bausteine der Proteine zu der m-RNA. Auf...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

der einen Seite der t-RNA befindet sich ein Anticodon, also das Gegenstück (Unten) des Codons auf der m-RNA (m-RNA: UUU-t-RNA: AAA). Auf der anderen Seite der t-RNA befindet sich die jeweilige Aminosäure, die dem Codon der m-RNA entspricht. (Oben) 5' E 3'-OH Aminosäure- bindung Anticodon 50S 19.03.2021 fMet P 30S EF-Tu TVC-Arm A76 1 5'-P CCA-Ende TC-Arm Lo qu DHU-Arm DHU-Arm „Extra-Arm" (variabel) A —Anticodon 3' 5' CCA-Ende 3 Amino- säure- bindung Ablauf: Initiation: Die kleine Untereinheit des Ribosoms (40S) verbindet sich mit dem 5'Ende der m-RNA. Die Kleine Untereinheit beginnt mit dem Ablesen der m-RNA von 5'nach 3'. Dies geschieht so lange, bis das Ribosom auf das Startcodon AUG trifft. Dann kommt die große Untereinheit (60S) hinzu. Die mit Met beladene t-RNA bindet mit ihrem Anticodon an das Codon der m-RNA, welche sich in der P-Stelle befindet Elongation: Das Ribosom liest den m-RNA Strang nun weiter ab, sodass die t-RNA mit dem Startcodon von der A- zur P-Stelle verschoben wird. Zu diesem Zeitpunkt bindet eine neue t-RNA mit ihrem Anticodon an das Codon der m-RNA, welche sich nun an der A-Stelle befindet. Das Ribosom befindet sich nun, da A- und P-Stelle belegt sind im prätranslationalen Zustand. Die t-RNA welche sich an der P-Stelle befindet gibt nun seine Aminosäure ab. Diese Aminosäure wird durch die Peptidyltransferase mit der Aminosäure der t-RNA, die sich an der A-Stelle befindet verbunden. So entsteht allmählich eine Aminosäurenkette. Das Ribosom liest nun ein weiteres Stück t-RNA ab, was dazu führt, dass alle t-RNA Moleküle (inkl. m-RNA) eine Stelle weiter ,,rücken" so befindet sich die leere t-RNA nun an der E-Stelle und die t- RNA aus der A-Stelle nun an der P-Stelle. Da nun E- und P-Stelle besetzt sind bezeichnet man diesen Zustand als posttranslational. Die t-RNA der E-Stelle löst sich nun von der m-RNA. Gleichzeitig setzt sich eine neue t-RNA an die m-RNA, welche sich jetzt an der A-Stelle befindet. Das Ribosom befindet sich erneut im prätranslationalen Zustand. Die Aminosäuren der t-RNA aus der P-Stelle befestigen sich an der, der A-Stelle und das Ribosom führt das Ablesen der m-RNA fort. Termination: Dieses Prinzip wird fortgesetzt bis das Ribosom auf eine Stopcodon trifft. Diese Stopcodons lauten: UAA, UAG oder UGA. Eine t-RNA ohne Aminosäure bindet mit ihrem Anticodon an das Codon der Stoppsequenz. Trifft das Ribosom auf eines dieser Stopcodons, so ist die Translation abgeschlossen. Die t-RNA und das Ribosom lösen sich von der m-RNA. Dann löst sich die Aminosäurenkette vom Ribosom. Dieses zerfällt in kleine und große Untereinheit, bis es wieder benötigt wird. Die m-RNA jedoch kann mehrmals, sogar von verschiedenen Ribosomen abgelesen werden, bis es durch Nucleasen abgebaut wird. Das Polypeptid wird freigesetzt und faltet sich in Sekundär-, tertiär und Quartärstruktur. !: An einer m-RNA, können mehrere Ribosomen gleichzeitig Proteine bilden (Polysom) Quellenangaben: Grafik Ribosom: Grafik: t-RNA: Ablauf Translation: https://de.wikipedia.org/wiki/Translation_(Biologie)#/media/Datei:Elongation_thumb.png https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/transfer-rna/11975 https://www.youtube.com/watch?v=3wFfj6D0_nQ https://studyflix.de/biologie/translation-biologie-2285 fit fürs abi S.61