Biologie /

Zellatmung

Zellatmung

user profile picture

Ronja

84 Followers
 

Biologie

 

11

Lernzettel

Zellatmung

 Die Zellatmung ist ein
Stoffwechselprozess, mit dem
Ziel, möglichst viel Energie in
Form von ATP zu gewinnen.
Mitochondrium
Glucose + Sauer

Kommentare (4)

Teilen

Speichern

240

- übersichtliche, ausführliche Zusammenfassung der Zellatmung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Zellatmung ist ein Stoffwechselprozess, mit dem Ziel, möglichst viel Energie in Form von ATP zu gewinnen. Mitochondrium Glucose + Sauerstoff mm Energie (ATP) Wasser+ Kohlenstoffdioxid Unsere Nahrung enthält Kohlenhydrate. Pyruvat Doch wie kommt man an den Ausgangsstoff ,,Glucose“? Ablauf Zellatmung Clykolyse • im Cytoplasma •C6-Körper Glucose 32-38 ATP-Moleküle C3-Körper Transport in Mitochondrien Die Zellatmung Glucose-Moleküle sind nun bereit gespalten bzw. oxidiert zu werden. Pyruvat ATP + 2 ATP + 2 NADH+ Oxidation eines Glucosemoleküls: Clucose + Sauerstoff (02)→ Kohlenstoffdioxid (CO2) + Wasser (H20) oxidative Phospholisierung Freisetzung Energie Spaltung durch Amylase Entstehung Einfachzucker, Glucose Citratzyklus • im Matrixraum des Mitochondriums C6-Körper ABBAU speichern in Form von ATP Coenzym ADP P 1 1 1 FADH2 3 NADH+ C4-Körper Übertragung Phosphorgruppe +1 ATP Energie wird Atmungskette • in der Mitochondrienmembran Elektronen Lernzettel von Alina, Helen, Ronja NADH+ H₂O FADH2 0₂ Protonen Übertragung 1. Clykolyse Teilprozess, in dem Glucose (C6-Körper) in Pyruvat (C3-Körper) umgewandelt wird. Ablauf: ATP 1. Aktivierung Glucosemolekül durch Spaltung ATP in ADP ➡ durch Übertragung frei werdender Phosphatgruppen ATP mit 2. Phosphatgruppe (aus Cytoplasma) beladen (80) zwei reaktionsfähige C3-Körper oo 4. Entstehung ATP und Pyruvat ATP aia ATP ADP ATP ADP Sa So ATP (P nicht-reaktionsfähiger wird in reaktionsfähigen C3-Körper umgelagert Ort: Cytoplasma der Zelle Freisetzung Energie Gewinn pro C3-Körper: 2x ATP, 1x NADH+ (P) Phosphatgruppen Speicherung in Form von ATP. Pyruvate oa gleichzeitig werden sie oxidiert OO 3. Abspaltung Phosphatgruppen Übertragung OO Elektronen übertragen Glucose 080 nur einer ist reaktions- fähig NAD+ NAD+ Elektronenaktzeptoren ℗ ℗ P = Energieinvestition: • 2 ATP-Moleküle Energiegewinnung: • 4 ATP-Moleküle •2 NADH+ Moleküle aktiviertes/phosphyliertes Glucosemolekül Entstehung Übertragung ADP ADP ℗ 2. Spaltung in C3-Körper NADH+ = Zwischenschritt = Hauptpfad ADP NADH+ Elektronencarrier ADP Citratzyklus H20 Teilprozess, in dem Pyruvat (bzw. Acetyl- COA) in NADH+, FADH2, CTP umgewandelt wird. Sa Pyruvat C4-Molekül (Malat) Ablauf: Der Citratzyklus findet pro Glucosemolekül zweimal statt (da jeweils zwei Pyruvate entstehen). 1. Transport in Mitochondrium CO CO unter aeroben Bedingungen CO C4-Molekül (Oxalacetat) Oxidation NAD+ Umlagerung Bindungen durch H20 C4-Molekül (Fumarat) Oxidation C4-Molekül (Succinat) FADH2 0 NADH+ 00 Mitochondrium 00 2. Einschleusung Acetyl-CoA in Citratzyklus FAD+ für Reaktion bereit Ort: Matrixraum des Mitochondriums ↑ bestehend aus 8 Einzelreaktionen, die von Enzymen katalysiert werden H20 Co C2-Körper (Acetyl-CoA) ● ● Pyruvat in Matrix oxidativ decarboxyliert₁ (Sa) GDP GTP CO C4-Körper (Oxalacetat) frei werdende Energie wird in NADH+, FADH2 gespeichert Gewinn pro C2-Körper: - 3 NADH+...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Moleküle - 1 FADH2 Molekül - 1 ATP Molekül Abspaltung COA AIP Abspaltung CO2-Molekül NAD+ Entstehung Succinyl-CoA Energieinvestition: • NAD+, FAD • GDP Energiegewinnung: • 6 NADH+ Moleküle • 2 FADH2 Moleküle • 2 GTP-Moleküle + 2 NADH+ Moleküle aus oxidativer Decarboxylierung der Pyruvate NADH NADH+ 0.A 09 C6-Körper (Citrat) Acetyl-CoA (aktiv. Essigsäure) + COA (CO₂) (NAD+ 1 Abspaltung einer Carboxylgruppe in Form von Kohlenstoffdioxid, das verbliebene Molekül wird oxidiert (Abgabe Elektronen). C6-Körper (Isocitrat) NADH+ (NAD+ CS-Molekül (a-ketoglutarat) Umlagerung durch Aconitase Zwischenschritt - Hauptpfad COO oxidative Decarboxylierung OSO Abspaltung CO2 + COA 1 oxidative Decarboxylierung + - NAD+ Abspaltung CO2 Atmungskette Teilprozess, in dem Energie aus NADH+ und FADH2 in ATP überführt wird und so sehr viel Energie gewonnen wird. Ablauf: Matrix Die Atmungskette findet nur statt, wenn Sauerstoff vorhanden ist. 1. Transport in innere Mitochondrienmembran FADH2 3. Abgabe Elektronen FADH2 FADH₂ auf NADH+ FAD+ gleichzeitig Reduzierung zu H₂O Proteinkomplex Nr. 2 FADH2 Übertragung H+, Elektronen auf Protonenpumpen pumpen H+ Ione aus Matrix in den Intermembranraum 02 NADH+, FADH₂ Abgabe Elektronen - Transport auf Elektronentransportketten zu 02 Freisetzung Energie L Ort: innere Mitochondrien membran Innere Mitochon- drienmembran Innere Mitochondrienmembran Protonenpumpen pumpen H+ Ione aus Matrix in den Intermembranraum 3. Transport Elektronen durch mobilen E-Transporter 6. ATP-Sythase auf Energiekomplex Nr. 4 (1) Intermembranraum Innere Mitochondrienmembran ww Matrix NADH+ Elektronencarrier Intermembranraum M ADP+P (H+) Ht NADH ATP 4. Transport Elektronen durch mobilen E-Transporter auf Energieinvestition: ● • 10 NADH+ Moleküle • 2 FADH2 Moleküle Energiegewinnung: ● • 28 ATP-Moleküle •10 NAD+ Moleküle 2 FAD-Moleküle Freisetzung Energie ATPase = Zwischenschritt - Hauptpfad NAD+ Energiekomplex Nr. 3 2. Abgabe Elektronen NADH+ auf Proteinkomplex Nr. 1 Freisetzung Energie Protonenpumpen pumpen H+ Ione aus Matrix in den Intermembranraum Nutzung Energie Membranpotenzial ➡Rückfluss H+ in Matrix M ADP + Synthese in ATP

Biologie /

Zellatmung

Zellatmung

user profile picture

Ronja

84 Followers
 

Biologie

 

11

Lernzettel

Zellatmung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Die Zellatmung ist ein
Stoffwechselprozess, mit dem
Ziel, möglichst viel Energie in
Form von ATP zu gewinnen.
Mitochondrium
Glucose + Sauer

App öffnen

Teilen

Speichern

240

Kommentare (4)

X

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

- übersichtliche, ausführliche Zusammenfassung der Zellatmung

Ähnliche Knows

Zellatmung

Know Zellatmung  thumbnail

16978

 

11/12/13

Zellatmung (Glykolyse, Oxidative Decarboxylierung, Citratzyklus)

Know Zellatmung (Glykolyse, Oxidative Decarboxylierung, Citratzyklus) thumbnail

17113

 

11/12/10

Zellatmung

Know Zellatmung  thumbnail

3033

 

11/12/10

1

Glykolyse/ Glycolyse

Know Glykolyse/ Glycolyse  thumbnail

3065

 

12/13

Mehr

Die Zellatmung ist ein Stoffwechselprozess, mit dem Ziel, möglichst viel Energie in Form von ATP zu gewinnen. Mitochondrium Glucose + Sauerstoff mm Energie (ATP) Wasser+ Kohlenstoffdioxid Unsere Nahrung enthält Kohlenhydrate. Pyruvat Doch wie kommt man an den Ausgangsstoff ,,Glucose“? Ablauf Zellatmung Clykolyse • im Cytoplasma •C6-Körper Glucose 32-38 ATP-Moleküle C3-Körper Transport in Mitochondrien Die Zellatmung Glucose-Moleküle sind nun bereit gespalten bzw. oxidiert zu werden. Pyruvat ATP + 2 ATP + 2 NADH+ Oxidation eines Glucosemoleküls: Clucose + Sauerstoff (02)→ Kohlenstoffdioxid (CO2) + Wasser (H20) oxidative Phospholisierung Freisetzung Energie Spaltung durch Amylase Entstehung Einfachzucker, Glucose Citratzyklus • im Matrixraum des Mitochondriums C6-Körper ABBAU speichern in Form von ATP Coenzym ADP P 1 1 1 FADH2 3 NADH+ C4-Körper Übertragung Phosphorgruppe +1 ATP Energie wird Atmungskette • in der Mitochondrienmembran Elektronen Lernzettel von Alina, Helen, Ronja NADH+ H₂O FADH2 0₂ Protonen Übertragung 1. Clykolyse Teilprozess, in dem Glucose (C6-Körper) in Pyruvat (C3-Körper) umgewandelt wird. Ablauf: ATP 1. Aktivierung Glucosemolekül durch Spaltung ATP in ADP ➡ durch Übertragung frei werdender Phosphatgruppen ATP mit 2. Phosphatgruppe (aus Cytoplasma) beladen (80) zwei reaktionsfähige C3-Körper oo 4. Entstehung ATP und Pyruvat ATP aia ATP ADP ATP ADP Sa So ATP (P nicht-reaktionsfähiger wird in reaktionsfähigen C3-Körper umgelagert Ort: Cytoplasma der Zelle Freisetzung Energie Gewinn pro C3-Körper: 2x ATP, 1x NADH+ (P) Phosphatgruppen Speicherung in Form von ATP. Pyruvate oa gleichzeitig werden sie oxidiert OO 3. Abspaltung Phosphatgruppen Übertragung OO Elektronen übertragen Glucose 080 nur einer ist reaktions- fähig NAD+ NAD+ Elektronenaktzeptoren ℗ ℗ P = Energieinvestition: • 2 ATP-Moleküle Energiegewinnung: • 4 ATP-Moleküle •2 NADH+ Moleküle aktiviertes/phosphyliertes Glucosemolekül Entstehung Übertragung ADP ADP ℗ 2. Spaltung in C3-Körper NADH+ = Zwischenschritt = Hauptpfad ADP NADH+ Elektronencarrier ADP Citratzyklus H20 Teilprozess, in dem Pyruvat (bzw. Acetyl- COA) in NADH+, FADH2, CTP umgewandelt wird. Sa Pyruvat C4-Molekül (Malat) Ablauf: Der Citratzyklus findet pro Glucosemolekül zweimal statt (da jeweils zwei Pyruvate entstehen). 1. Transport in Mitochondrium CO CO unter aeroben Bedingungen CO C4-Molekül (Oxalacetat) Oxidation NAD+ Umlagerung Bindungen durch H20 C4-Molekül (Fumarat) Oxidation C4-Molekül (Succinat) FADH2 0 NADH+ 00 Mitochondrium 00 2. Einschleusung Acetyl-CoA in Citratzyklus FAD+ für Reaktion bereit Ort: Matrixraum des Mitochondriums ↑ bestehend aus 8 Einzelreaktionen, die von Enzymen katalysiert werden H20 Co C2-Körper (Acetyl-CoA) ● ● Pyruvat in Matrix oxidativ decarboxyliert₁ (Sa) GDP GTP CO C4-Körper (Oxalacetat) frei werdende Energie wird in NADH+, FADH2 gespeichert Gewinn pro C2-Körper: - 3 NADH+...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Moleküle - 1 FADH2 Molekül - 1 ATP Molekül Abspaltung COA AIP Abspaltung CO2-Molekül NAD+ Entstehung Succinyl-CoA Energieinvestition: • NAD+, FAD • GDP Energiegewinnung: • 6 NADH+ Moleküle • 2 FADH2 Moleküle • 2 GTP-Moleküle + 2 NADH+ Moleküle aus oxidativer Decarboxylierung der Pyruvate NADH NADH+ 0.A 09 C6-Körper (Citrat) Acetyl-CoA (aktiv. Essigsäure) + COA (CO₂) (NAD+ 1 Abspaltung einer Carboxylgruppe in Form von Kohlenstoffdioxid, das verbliebene Molekül wird oxidiert (Abgabe Elektronen). C6-Körper (Isocitrat) NADH+ (NAD+ CS-Molekül (a-ketoglutarat) Umlagerung durch Aconitase Zwischenschritt - Hauptpfad COO oxidative Decarboxylierung OSO Abspaltung CO2 + COA 1 oxidative Decarboxylierung + - NAD+ Abspaltung CO2 Atmungskette Teilprozess, in dem Energie aus NADH+ und FADH2 in ATP überführt wird und so sehr viel Energie gewonnen wird. Ablauf: Matrix Die Atmungskette findet nur statt, wenn Sauerstoff vorhanden ist. 1. Transport in innere Mitochondrienmembran FADH2 3. Abgabe Elektronen FADH2 FADH₂ auf NADH+ FAD+ gleichzeitig Reduzierung zu H₂O Proteinkomplex Nr. 2 FADH2 Übertragung H+, Elektronen auf Protonenpumpen pumpen H+ Ione aus Matrix in den Intermembranraum 02 NADH+, FADH₂ Abgabe Elektronen - Transport auf Elektronentransportketten zu 02 Freisetzung Energie L Ort: innere Mitochondrien membran Innere Mitochon- drienmembran Innere Mitochondrienmembran Protonenpumpen pumpen H+ Ione aus Matrix in den Intermembranraum 3. Transport Elektronen durch mobilen E-Transporter 6. ATP-Sythase auf Energiekomplex Nr. 4 (1) Intermembranraum Innere Mitochondrienmembran ww Matrix NADH+ Elektronencarrier Intermembranraum M ADP+P (H+) Ht NADH ATP 4. Transport Elektronen durch mobilen E-Transporter auf Energieinvestition: ● • 10 NADH+ Moleküle • 2 FADH2 Moleküle Energiegewinnung: ● • 28 ATP-Moleküle •10 NAD+ Moleküle 2 FAD-Moleküle Freisetzung Energie ATPase = Zwischenschritt - Hauptpfad NAD+ Energiekomplex Nr. 3 2. Abgabe Elektronen NADH+ auf Proteinkomplex Nr. 1 Freisetzung Energie Protonenpumpen pumpen H+ Ione aus Matrix in den Intermembranraum Nutzung Energie Membranpotenzial ➡Rückfluss H+ in Matrix M ADP + Synthese in ATP