Chemie /

Abi Karteikarten Kunststoffe

Abi Karteikarten Kunststoffe

user profile picture

Studyingbookaholic

8956 Followers
 

Chemie

 

12/13

Lernzettel

Abi Karteikarten Kunststoffe

 sts
THERMOPLASTE →→PET-Flaschen
→ linear, wenig verzwagt
→ Mauromolewalte untereinander nicht vernetzt
→van-der-Waals-urötte
→ beim Erwärme

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

31

Thermoplaste, Duroplaste, Elastomere, Radikalische Polymerisation, Fehling Probe, Wechselwirkungen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

sts THERMOPLASTE →→PET-Flaschen → linear, wenig verzwagt → Mauromolewalte untereinander nicht vernetzt →van-der-Waals-urötte → beim Erwärmen: erweichen, ver formbor Stabil, nicht spride → beim Abuühen: verterstigung und Verhärtung → Lampenthalterung DUROPLASTE → engmaschige, dreidimensionale Netzstructur → Starve vorret zung der Mauromolelule → Elektronenpoarbindung v-d-w-urütte, Ht-Brücken →nicht schmolzbar sersetzung bei hohen Temperaturen → beim Erwärmen: weine Erwocking, nicht verfombor ELASTOMERE битті →weitmaschige dreidimensionale Netzstructur → Vernetzung der Maurompeucle duch EPB → weniger Bindungsstellen als bei buroplisten → hore Elastizhat → mechanische Belasting: leicht verformbor RADIKALISCHE POLYMERISATION 1. Startreaution: •Dibenzaperozid wird in 2 Tellschritten gespalten: 1. homolytische Spaltung in 2 Benzal Rodrudee 2. Radivale zer tallen jeweils in ein Phenyl-und en uchlenstoff 2. Keterreaution: Rodival Cereitt an der C-C-Doppelbinding des vano- diodd Moleval mes con → homoly hicke spalting →velangote, cadivce →greitt weiter Rodivor On & Kleisbout 3. Abbruchreoution: Redution zweier Raduale miteinander FEHLING-PROBE. NACHWEIS FÜR ALDEHYDE →ZNachweis reagenzien ↳> Fehling 1 • verdünnie Kupler(t)-sulfat-Lösung ↳ Fehling 2 • alualische Kaliumnatrium tartrat - Losung V Beaution Komplexbildung de Cu-toren und fortrat foren Sdunkelblaue Forbe → Redocreautica OX: R-CHO + 2OH → R-COOH + H₂O + 2e¯ Red: 2Cu²+ + 20H¯ +2e → 2 Cu (QH) → Cu₂V + H₂O hydratisiertes Redox 20u²+ +R-CHO +5CH → Cu₂O↓ uuple (1) Dod +R-COO + 3H₂O Wechselwirkungen DIPOL-DIPOL-WECHSELWIRKUNGEN → Anziehungskräfter zwischen permanenten Dipolen • polare Moleküle Bindungsstärve nimmt mit ungleichverteilung der Ladungen zu VAN DER WAALS-KRÄFTEⓇ → schwache Anziehungskräfte zwischen induzierten! temporaren Dipolen • durch unsymmetrische Eleutronenverteiling • induzierte Dipole: Eleutroren benachbores horeuille → polonisation H-BRÜCKEN → Starue Anziehungskräfte • H-Atome an Atome mit hoher Ett (F-₁0; N-) →...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

H-Atome → pos. Partialladung →pas Partialladungen ziehen sich on

Chemie /

Abi Karteikarten Kunststoffe

Abi Karteikarten Kunststoffe

user profile picture

Studyingbookaholic

8956 Followers
 

Chemie

 

12/13

Lernzettel

Abi Karteikarten Kunststoffe

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 sts
THERMOPLASTE →→PET-Flaschen
→ linear, wenig verzwagt
→ Mauromolewalte untereinander nicht vernetzt
→van-der-Waals-urötte
→ beim Erwärme

App öffnen

Teilen

Speichern

31

Kommentare (1)

O

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Thermoplaste, Duroplaste, Elastomere, Radikalische Polymerisation, Fehling Probe, Wechselwirkungen

Ähnliche Knows

1

Polarität

Know Polarität  thumbnail

123

 

11/9/10

Zwischenmolekulare Kräfte

Know Zwischenmolekulare Kräfte  thumbnail

1209

 

11/9/10

1

Zwischenmolekulare Wechselwirkumgen und Bindungstypen

Know Zwischenmolekulare Wechselwirkumgen und Bindungstypen  thumbnail

1693

 

10

1

Kohlenhydrate (Monosaccharide & Disaccharide)

Know Kohlenhydrate (Monosaccharide & Disaccharide) thumbnail

3715

 

10

Mehr

sts THERMOPLASTE →→PET-Flaschen → linear, wenig verzwagt → Mauromolewalte untereinander nicht vernetzt →van-der-Waals-urötte → beim Erwärmen: erweichen, ver formbor Stabil, nicht spride → beim Abuühen: verterstigung und Verhärtung → Lampenthalterung DUROPLASTE → engmaschige, dreidimensionale Netzstructur → Starve vorret zung der Mauromolelule → Elektronenpoarbindung v-d-w-urütte, Ht-Brücken →nicht schmolzbar sersetzung bei hohen Temperaturen → beim Erwärmen: weine Erwocking, nicht verfombor ELASTOMERE битті →weitmaschige dreidimensionale Netzstructur → Vernetzung der Maurompeucle duch EPB → weniger Bindungsstellen als bei buroplisten → hore Elastizhat → mechanische Belasting: leicht verformbor RADIKALISCHE POLYMERISATION 1. Startreaution: •Dibenzaperozid wird in 2 Tellschritten gespalten: 1. homolytische Spaltung in 2 Benzal Rodrudee 2. Radivale zer tallen jeweils in ein Phenyl-und en uchlenstoff 2. Keterreaution: Rodival Cereitt an der C-C-Doppelbinding des vano- diodd Moleval mes con → homoly hicke spalting →velangote, cadivce →greitt weiter Rodivor On & Kleisbout 3. Abbruchreoution: Redution zweier Raduale miteinander FEHLING-PROBE. NACHWEIS FÜR ALDEHYDE →ZNachweis reagenzien ↳> Fehling 1 • verdünnie Kupler(t)-sulfat-Lösung ↳ Fehling 2 • alualische Kaliumnatrium tartrat - Losung V Beaution Komplexbildung de Cu-toren und fortrat foren Sdunkelblaue Forbe → Redocreautica OX: R-CHO + 2OH → R-COOH + H₂O + 2e¯ Red: 2Cu²+ + 20H¯ +2e → 2 Cu (QH) → Cu₂V + H₂O hydratisiertes Redox 20u²+ +R-CHO +5CH → Cu₂O↓ uuple (1) Dod +R-COO + 3H₂O Wechselwirkungen DIPOL-DIPOL-WECHSELWIRKUNGEN → Anziehungskräfter zwischen permanenten Dipolen • polare Moleküle Bindungsstärve nimmt mit ungleichverteilung der Ladungen zu VAN DER WAALS-KRÄFTEⓇ → schwache Anziehungskräfte zwischen induzierten! temporaren Dipolen • durch unsymmetrische Eleutronenverteiling • induzierte Dipole: Eleutroren benachbores horeuille → polonisation H-BRÜCKEN → Starue Anziehungskräfte • H-Atome an Atome mit hoher Ett (F-₁0; N-) →...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

H-Atome → pos. Partialladung →pas Partialladungen ziehen sich on