elektrolyse, wasserstoff, funktionsprinzip

user profile picture

Angelina Wlr

49 Followers
 

Chemie

 

9

Lernzettel

elektrolyse, wasserstoff, funktionsprinzip

 der wasserstoff
Wasserstoff ist ein farbloses, geruchloses, ungiftiges, brennbares Gas.
Es hat die kleinsten Atome und Moleküle aller Eleme

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

3

lernzettel

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

der wasserstoff Wasserstoff ist ein farbloses, geruchloses, ungiftiges, brennbares Gas. Es hat die kleinsten Atome und Moleküle aller Elemente und deshalb auch die kleinste Dichte aller Stoffe : 0,09 (Dichte der Luft : 1,2). Mit Wasserstoff gefüllte Ballone steigen deshalb auf. Weil sich die Schallwellen in Gasen, die eine kleinere Dichte als Luft haben, schneller ausbreiten, hört sich die Stimme höher an, wenn man vorher Wasserstoff oder Helium eingeatmet hat. Bis zum berüchtigten Unglück von Lakehurst (bei New York), als am 6.5.1937 das Luftschiff ,,Hindenburg" vor der Landung innerhalb von Sekunden verbrannte, waren Luftschiffe mit Wasserstoff gefüllt. Die viel kleineren Luftschiffe heutzutage sind alle mit Helium gefüllt. Wasserstoff wird in roten Druckflaschen aufbewahrt. Vorsicht! Mischungen von Wasserstoff mit Sauerstoff oder Luft sind explosiv! Man nennt sie Knallgas. Erklärung: Beim Einführen der Kerze in den Standzylinder entzündet sich der Wasserstoff mit einem leisen Knall. Er brennt an der Öffnung mit fast unsichtbarer Flamme. Im Inneren des Standzylinders erlischt die Flamme der Kerze, weil der Sauerstoff fehlt! Beim Herausziehen entzündet sie sich wieder an der Wasserstoffflamme, jetzt hat sie wieder genug Sauerstoff zum Brennen. Das Ganze lässt sich einige Male wiederholen. Der Beschlag im Standzylinder ist Wasser, das bei der Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff entstanden ist. Merke: Wenn Wasserstoff verbrennt oder explodiert, reagiert er mit Sauerstoff zu Wasserdampf. Wasserstoff + Sauerstoff --> Wasser stark exotherm 2...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

H₂ Stand- zylinder Wasser- stoff Kerze Draht --> versucHSDURCHFÜHRUNG UND BEOBACHTUNG: - "plopp" 2 H₂0 - Pfeifen/ Heulen/ Knallen - nichts zu hören Knallgasprobe Man füllt ein Reagenzglas mit dem zu prüfenden Gas und hält es mit der Öffnung nach unten in die Brennerflamme. Beim Reinhalten: TY T -> Knallgas Beschlag -> reiner Wasserstoff -> in dem Gas ist kein Wasserstoff enthalten Die Knallgasprobe dient als Nachweis für Wasserstoff und Knallgas. usw. Graphitstab V Gasbläschen Elektrolyse H Funktionsprinzip H+ + é e Elektron O Die Elektronen wandern DurCHS KABEL! [e] Die Protonen wandern DurCHS wasser! (H+) Reaktion am MINUSPOL (ANODE): 4H+ + 4e 2H₂ Protonen 20 Volt Elektronen Graphitstab 1 Becherglas Leitungswasser Gasbläschen 1. WasserstOFF UND sauerstOFF werden Getrennt zuGeFÜHrç. 2. An Der ANODE LÖst ein Katalysator Den ZerFALL DES wasserstOFFS aus: Es entstehen Elektronen (-) und Protonen (+). O ANODE wasser 2 2H₂0 wasserstOFF Leiter MemBran elektrische Energie B: E: sauerstOFF (Gleichstrom) каснове wasserstoff + Sauerstoff | endotherm wenn man den Strom (Gleichstrom mit U = 20v) einschaltet, entstehen bald an beiden Graphitstäben (Graphitelektroden) Gasbläschen, die im wasser nach oben steigen. Am Minuspol entstehen mehr Gasbläschen! wenn man den Strom wieder ausschaltet, entstehen keine Gasbläschen mehr. 1 Durch die zugeführte elektrische Energie wird wasser in einer endothermen Reaktion in seine beiden Bestandteile wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Am Minuspol entsteht wasserstoff, am Pluspol Sauerstoff. Die Brennstoffzelle wurde schon 1838 von Christian Friedrich Schönbein entdeckt! Dabei umspülte er zwei Platindrähte in Salzsäure mit Wasserstoff und Sauerstoff. 3. Die Elektronen Fließen Über Den Leiter von Der ANODе zur KаCHODE. ES FLIEBC strom. 4. Die Protonen GeLanGen DURCH DIE Membran zur KаCHODE. Das Prinzip ist nicht allzu kompliziert: Bei der Brennstoffzelle handelt es sich um eine umgekehrte Elektrolyse. Statt Wasser mit elektrischem Strom in seine chemischen Bestandteile (Wasserstoff und Sauerstoff) zu zerlegen, wird Gleichstrom produziert und Wasser in Form von Dampf gewonnen. 2H₂ 5. An Der KаCHODE BILDEG Der sauerstOFF MIC Den HINZUGekommenen ELEKCronen (-) UND Proconen (+) wasser. In der Brennstoffzelle reagieren Wasserstoff und Sauerstoff und verbinden sich über eine dünne, durchlässige Trennwand (Membran) zu Wasser. Bei diesem Vorgang wird Energie in Form von Elektrizität frei. Die Brennstoffzellen setzen also die chemische Energie eines Oxidationsprozesses, der so genannten "kalten Verbrennung", direkt in elektrische Energie um. Als “Abfallprodukt" fällt nur Wasserdampf an. Würde der benötigte Wasserstoff unter Zufuhr von Solarenergie aus Wasser gewonnen*, könnte dieser Sekundärenergieträger eine wichtige Alternative für die Energieversorgung der Zukunft werden: Klimaneutral und schadstofffrei. doppelt so viel wasserstoff wie Sauerstoff! so genannter grüner Wasserstoff I endotherm exotherm -> Energie wird als elektrische Energie Frei Reaktion am PLUSPOL (KACHODE): 0₂ + 4H+ +4e -> 2H₂O

elektrolyse, wasserstoff, funktionsprinzip

user profile picture

Angelina Wlr

49 Followers
 

Chemie

 

9

Lernzettel

elektrolyse, wasserstoff, funktionsprinzip

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 der wasserstoff
Wasserstoff ist ein farbloses, geruchloses, ungiftiges, brennbares Gas.
Es hat die kleinsten Atome und Moleküle aller Eleme

App öffnen

Teilen

Speichern

3

Kommentare (1)

M

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

lernzettel

Ähnliche Knows

68

Präsentation Brennstoffzelle

Know Präsentation Brennstoffzelle thumbnail

396

 

11/12/13

2

Brennstoffzelle

Know  Brennstoffzelle thumbnail

592

 

11/12/10

4

Elektrochemie Abi 22

Know Elektrochemie Abi 22 thumbnail

2376

 

12/13

11

Biologie LK: Fotosynthese

Know Biologie LK: Fotosynthese  thumbnail

874

 

12

Mehr

der wasserstoff Wasserstoff ist ein farbloses, geruchloses, ungiftiges, brennbares Gas. Es hat die kleinsten Atome und Moleküle aller Elemente und deshalb auch die kleinste Dichte aller Stoffe : 0,09 (Dichte der Luft : 1,2). Mit Wasserstoff gefüllte Ballone steigen deshalb auf. Weil sich die Schallwellen in Gasen, die eine kleinere Dichte als Luft haben, schneller ausbreiten, hört sich die Stimme höher an, wenn man vorher Wasserstoff oder Helium eingeatmet hat. Bis zum berüchtigten Unglück von Lakehurst (bei New York), als am 6.5.1937 das Luftschiff ,,Hindenburg" vor der Landung innerhalb von Sekunden verbrannte, waren Luftschiffe mit Wasserstoff gefüllt. Die viel kleineren Luftschiffe heutzutage sind alle mit Helium gefüllt. Wasserstoff wird in roten Druckflaschen aufbewahrt. Vorsicht! Mischungen von Wasserstoff mit Sauerstoff oder Luft sind explosiv! Man nennt sie Knallgas. Erklärung: Beim Einführen der Kerze in den Standzylinder entzündet sich der Wasserstoff mit einem leisen Knall. Er brennt an der Öffnung mit fast unsichtbarer Flamme. Im Inneren des Standzylinders erlischt die Flamme der Kerze, weil der Sauerstoff fehlt! Beim Herausziehen entzündet sie sich wieder an der Wasserstoffflamme, jetzt hat sie wieder genug Sauerstoff zum Brennen. Das Ganze lässt sich einige Male wiederholen. Der Beschlag im Standzylinder ist Wasser, das bei der Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff entstanden ist. Merke: Wenn Wasserstoff verbrennt oder explodiert, reagiert er mit Sauerstoff zu Wasserdampf. Wasserstoff + Sauerstoff --> Wasser stark exotherm 2...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

H₂ Stand- zylinder Wasser- stoff Kerze Draht --> versucHSDURCHFÜHRUNG UND BEOBACHTUNG: - "plopp" 2 H₂0 - Pfeifen/ Heulen/ Knallen - nichts zu hören Knallgasprobe Man füllt ein Reagenzglas mit dem zu prüfenden Gas und hält es mit der Öffnung nach unten in die Brennerflamme. Beim Reinhalten: TY T -> Knallgas Beschlag -> reiner Wasserstoff -> in dem Gas ist kein Wasserstoff enthalten Die Knallgasprobe dient als Nachweis für Wasserstoff und Knallgas. usw. Graphitstab V Gasbläschen Elektrolyse H Funktionsprinzip H+ + é e Elektron O Die Elektronen wandern DurCHS KABEL! [e] Die Protonen wandern DurCHS wasser! (H+) Reaktion am MINUSPOL (ANODE): 4H+ + 4e 2H₂ Protonen 20 Volt Elektronen Graphitstab 1 Becherglas Leitungswasser Gasbläschen 1. WasserstOFF UND sauerstOFF werden Getrennt zuGeFÜHrç. 2. An Der ANODE LÖst ein Katalysator Den ZerFALL DES wasserstOFFS aus: Es entstehen Elektronen (-) und Protonen (+). O ANODE wasser 2 2H₂0 wasserstOFF Leiter MemBran elektrische Energie B: E: sauerstOFF (Gleichstrom) каснове wasserstoff + Sauerstoff | endotherm wenn man den Strom (Gleichstrom mit U = 20v) einschaltet, entstehen bald an beiden Graphitstäben (Graphitelektroden) Gasbläschen, die im wasser nach oben steigen. Am Minuspol entstehen mehr Gasbläschen! wenn man den Strom wieder ausschaltet, entstehen keine Gasbläschen mehr. 1 Durch die zugeführte elektrische Energie wird wasser in einer endothermen Reaktion in seine beiden Bestandteile wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Am Minuspol entsteht wasserstoff, am Pluspol Sauerstoff. Die Brennstoffzelle wurde schon 1838 von Christian Friedrich Schönbein entdeckt! Dabei umspülte er zwei Platindrähte in Salzsäure mit Wasserstoff und Sauerstoff. 3. Die Elektronen Fließen Über Den Leiter von Der ANODе zur KаCHODE. ES FLIEBC strom. 4. Die Protonen GeLanGen DURCH DIE Membran zur KаCHODE. Das Prinzip ist nicht allzu kompliziert: Bei der Brennstoffzelle handelt es sich um eine umgekehrte Elektrolyse. Statt Wasser mit elektrischem Strom in seine chemischen Bestandteile (Wasserstoff und Sauerstoff) zu zerlegen, wird Gleichstrom produziert und Wasser in Form von Dampf gewonnen. 2H₂ 5. An Der KаCHODE BILDEG Der sauerstOFF MIC Den HINZUGekommenen ELEKCronen (-) UND Proconen (+) wasser. In der Brennstoffzelle reagieren Wasserstoff und Sauerstoff und verbinden sich über eine dünne, durchlässige Trennwand (Membran) zu Wasser. Bei diesem Vorgang wird Energie in Form von Elektrizität frei. Die Brennstoffzellen setzen also die chemische Energie eines Oxidationsprozesses, der so genannten "kalten Verbrennung", direkt in elektrische Energie um. Als “Abfallprodukt" fällt nur Wasserdampf an. Würde der benötigte Wasserstoff unter Zufuhr von Solarenergie aus Wasser gewonnen*, könnte dieser Sekundärenergieträger eine wichtige Alternative für die Energieversorgung der Zukunft werden: Klimaneutral und schadstofffrei. doppelt so viel wasserstoff wie Sauerstoff! so genannter grüner Wasserstoff I endotherm exotherm -> Energie wird als elektrische Energie Frei Reaktion am PLUSPOL (KACHODE): 0₂ + 4H+ +4e -> 2H₂O